Medienhetze gegen Dynamo Dresden!

@Ich!
Die Fotomontage ist nunmal eine Fälschung und entspricht nicht der Wahrheit. Auch ist die Frage, wie man einen Vorfall bewertet. Eine Fackel, die im Block abgebrannt wird, muss man nicht gut finden, aber man braucht auch kein Weltkriegsszenario daraus zu stricken. Genau da liegt das Problem bei der Berichterstattung über Pyro und Gewalt im Stadion allgemein und der SGD im Speziellen. Wie wäre es denn, wenn man mal sachlich bleibt und tatsächliche Verletzungen zählt?
Beim Spiel in Hannover wurde gezählt: 4 Polizisten, 4 Fans.
Zum Vergleich:
Ausschreitungen beim Relegationsrückspiel Karlsruhe gg Regensburg: 58 Verletzte, davon 18 Polizisten.
Relegationsrückspiel von Hertha in Düsseldorf: Mit 0 Verletzten.
Wir wissen alle, welches Spiel massiv in den Medien war, sicher auch, weil dort die Bilder einfach besser waren. Schön mit Fackeln und allem, was ja böse sein muss.

Wer ich bin?Der einzige der nicht die Medien oder Schiris für die SGD Idioten verantwortlich macht.Hier schreibt jeder wie schlimm die Medien über Dresden berichten.Vielleicht sollte Dresden mal dafür sorgen das ihre Fans bestraft werden.Aber alles auf andere abzuwälzen ist ja leichter.

Bezug entfernt

Ich werde hier nun nicht schon Posts ausblenden und editieren

Das ist nun doch geschehen, da von Sachlichkeit keine Spur mehr war. Bitte macht sachlich und themenbezogen weiter! Spart euch außerdem die Trollvorwürfe und -diskussionen.

@ Ich

Wie fandest du denn die Berichterstattung über Eintracht Frankfurt, nachdem sich einige Fans selbst als Randalemeister 2011 bezeichnet haben?
Mit den Maßstäben, die du nun für Dynamo Dresden anlegst, hätte man auch die Eintracht bestrafen und von Wettbewerben ausschließen können: Platzsturm zu Hause gegen Köln, Prügeleien in Kaiserslautern, Pyros gegen Mainz 05 etc p.p…
Und was bei den letzten Aufeinandertreffen im DFB Pokal von Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt passiert ist (oder erst vor knapp zwei Wochen in Gießen), muß ich ja auch nicht großartig erklären…

Dass Dynamo Dresden verstärkt in Zusammenhang mit Randale gebracht wird, liegt natürlich auch in der Berichterstattung der Medien, die sich auf diesen Verein eingschossen haben.
Eine ähnliche Berichterstattung könnte man auch für zig andere Clubs bringen, nur liegt der Fokus komischer Weise immer nur bei bestimmten Vereinen. Dabei ist die Qualität der Gewalt woanders noch wesentlich ausgeprägter, als die jüngsten Vorfälle von Dynamo Dresden im DFB Pokal gegen Hannover 96. Nimm z.B. Alemannia Aachen und der Vorfall in Saarbrücken. Oder Bayern München, wo bei einer Auseinandersetzung mit Nürnberg-Fans eine Frau ihr Augenlicht verloren hat. Oder 1860 München gegen Augsburg oder 1860 München II in Waldhof Mannheim…da gab es tatsächlich Randale und nicht “nur” ein widerrechtliches Betreten des Rasenplatzes (ohne Randale) nach Spielende, welcher nach Anweisung des Stadionsprechers auch sofort wieder verlassen wurde. Oder nimm den brutalen Übergriff von “Fans” des Hamburger SV beim Spiel “St. Pauli gegen Freiburg” oder “Osnabrück gegen Preußen Münster” und und und…
Solche Vorfälle gibt es bei fast jedem Verein in der letzten Zeit…aber auf Dynamo Dresden hat man sich eben eingeschossen. Und diesbezüglich halte ich die Kritik an den Medien berechtigt.

Frankfurt hat Strafen bekommen.Darum geht es hier aber nicht.Hier geht es um einen Verein der auf Bewährung im DFB Pokal gespielt hat.Und ob Bengalos oder Pyro im Block oder Angriffe auf die Polizei ist schon ein Unterschied.

@ Ich
Ja, Dynamo wird auch Strafen bekommen.
Und als Eintracht-Anhänger beim letzten Aufeinandertreffen im DFB-Pokal Spiel gegen Offenbach (2009) 24 Polizisten verletzten, kann ich mich nicht erinnern, dass Frankfurt dafür aus dem Wettbewerb ausgeschlossen wurde.

Haben aber genug Strafen bekommen und standen nicht auf Bewährung.

Bewährung Angriffe auf Polizei ,das ich nicht lache.Polizei hat wahllos Pfefferspray eingesetzt.Kinder waren auch dabei.Schon wieder nur eine Sichtweise.Sollen Sie uns doch ausschließen,weiter als die zweite Runde kommen wir doch nicht.Glaubt denn wirklich einer das die Auslosungen nicht schon vorher feststehen.bayern hatte doch bis jetzt sehr gute Gegner, freie Fahrt nach Berlin.Ausschließen warum nicht Düsseldorf u. hertha,alles vergessen.
Ach ja MDR dreht in Leipzig und da ist ja bekanntlich der RB leipzig u. ein großer Geldgeber.
Es geht im großen u. ganzen doch nur ums Geld und das zieht sich von der Politik bis auch zum Fußball.Der Mop ist in die Falle gegangen und sie hat zugeschnappt.

noch eine kleine Anmerkung apropo bewährung.Kommen wir jetzt alle in den Knast?Soviel Plätze haben die doch garnicht.

@ranunkel You made my Day :smt005

Bitte, bitte, liebe Fans, aber das klingt jetzt doch schon extremst paranoid.

Wenn ich schon so Sachen wie “Die Auslosungen stehen schon vorher fest!!!”, "Die Medien schiessen sich doch total auf uns ein!!!, “Die Medien manipulieren, weil ihr Studio in einer anderen Stadt steht!” höre… :roll:

Jaja, überall wird Böses gewittert, alle sind gegen einen.
Derartiges hab ich zuletzt nur von Esos gehört.

Aber ich wiederhole gerne noch einmal meine Frage: Warum schmeissen die “auffälligen” Vereine derartige “Fans” nicht mit sofortiger Wirkung lebenslang aus Verein und Stadion?

Darf ich auch mal verschwörerisch tätig werden?
Weil auch solche “Fans” Geld in die Kassen spülen.
Da übersieht man scheinbar einiges.

Ganz genau…darum geht es ja, ihr standet eben nicht auf Bewährung. Aber das bestimmt nicht, weil bei euch alles Friede, Freude, Eierkuchen ist/war. Schon zu Waldstadionzeiten hat es rund um eure Spiele öfter mal geknallt, so dass ihr euch eigentlich jede Bewährung verdient gehabt hättet. Aber darüber wurde nicht berichtet und so kam es auch zu keinen medialen, (sport)politischen Druck zu handeln.

@ Blacky

In Zeiten in denen VIP-Plätze und Tribünenkarten die Stehkurven subventionieren, spülen diese Fans keine signifikanten Geldmengen in die Kasse. …ganz im Gegenteil, die kosten den Vereinen sogar noch entgangenes Eintrittsgeld.
Und warum schmeißen die Vereine diese Fans nicht raus…tun sie schon längst via Stadionverbote. Aber dir wird aufgefallen sein, dass Randale (jedenfalls in den Profiligen) so gut wie nie in den Stadien selbst statt findet, sondern fast immer außerhalb.

Blacky

wie blauäugig muß man durch die Welt laufen,ohne eins und eins zusammenzählen zu können.
Es sind keine paranoiden Vorstellungen oder irgendwelches Rumgeheule.Es sind nun mal Fakten .

Ja ja…Fakten. :roll:

[video]https://www.youtube.com/watch?v=REW6zNnhbck[/video]

Das ist nicht aus den Medien

Fakt ist, daß Dynamo schon zu DDR Zeiten berüchtigt war. Sicher auch die westliche Medienhetze,is klar.

Um es mit Kalkofe zu sagen: Düünamo ei ei ei. Erich Honeker ist …h… :ugly

Mann ihr habt Probleme.Habt ihr sonst nichts sinnvolles um eurer Leben auszufüllen?

Keine Ahnung mehr, wer genau das war. Aber an die User hier, die von von beiden Seiten verabredeten Krawallen sprechen. Ich weiß ja nicht, ob ihr z.B. die Berichterstattung rund um das Revier-Derby vor knapp zwei Wochen mitbekommen habt. Aber dort haben sowohl die Schlümpfe, als auch Borussia Dortmund gut ihr Fett wegbekommen. Unterstützt wurde das stets mit Aussagen der Dortmunder Polizei. Aber, wenn ich mir hier so einige Kommentare durchlese, muss ich ja fast befürchten, dass die auch nur auf der Seite der pösen, pösen Medien ist. :mrgreen:

Die Dortmunder “Fan”-Szene ist mit Sicherheit kein unbeschriebenes Blatt. Wer das behauptet sollte sich mal die Berichterstattung (“Brauner Sumpf in der gelben Wand!”, etc.) der letzten Monate zu Gemüte führen. Heule ich deswegen rum oder spreche von Generalisierung? Das Problem in der Fan-Szene existiert nun einmal, da ändert eine übertriebene Darstellung der Medien genau gar nichts dran. Im Pott weiß man, dass das Problem nicht unbedingt so ist, wie es dargestellt wird, aber man weiß auch, dass es gut ist, dass durch die Medien eine solche Aufmerksamkeit auf dieses Problem gelenkt wird. Das setzt auch den Verein unter Druck, der nun endlich im Zugzwang ist. Und was irgendwelche Takka-Tukkas im Rest der Republik denken ist mir sowas von dermaßen egal, dass es dafür schon gar keine Bezeichnung mehr gibt.

Gibt es Krawalle wird darüber berichtet und eben in FAST ALLEN Fällen mit unterstützenden (!) Aussagen der lokalen Polizei. Man kann also davon ausgehen, dass wenn Dynamo mal wieder in die Kritik gerät es nicht das bloße Abbrennen diverser Pyrotechnik ist. Eine Freundin von mir, die wohnt im Dortmunder Norden, ist Ausländerin. Als eure Hools in der Stadt waren, hat sie tatsächlich darauf verzichtet aus dem Haus zu gehen. Denkt da mal drüber nach.

Über diese Paranoia der ostdeutschen Fans verliere ich jetzt mal keine Worte. Ich kichere einfach wild in mich hinein.

@Caeshijque Endlich jemand der es verstanden hat :smt023

Aber ich wiederhole gerne noch einmal meine Frage: Warum schmeissen die “auffälligen” Vereine derartige “Fans” nicht mit sofortiger Wirkung lebenslang aus Verein und Stadion?

Die Unschuldsvermutung. Zumindest sollte sie das.

Keine Ahnung mehr, wer genau das war. Aber an die User hier, die von von beiden Seiten verabredeten Krawallen sprechen.

Die Krawalle in DO zum Pokalspiel gegen die SGD waren nunmal beiderseitig abgesprochen von den rechten Szenen, die es bei beiden Vereinen gibt. Was dazu führte, dass ein gewaltiger Teil Rechtsradikaler im Stadion war, die ohne diese Verbindung nicht da gewesen wäre.

Eine Freundin von mir, die wohnt im Dortmunder Norden, ist Ausländerin. Als eure Hools in der Stadt waren, hat sie tatsächlich darauf verzichtet aus dem Haus zu gehen.

Kam es vor, während oder nach dem Spiel zu politisch motivierten Taten durch Dynamo-Anhänger? (Ernstgemeinte Frage, mir ist nichts bekannt, aber es kann sein, dass ich was verpasst hab.)

PS: “Unsere Hools” sind es übrigens nicht, da ich kein Fan der SGD bin. Nicht, dass es eine Rolle spielte, immerhin geht es hier nicht um “uns Dynamos” und “euch Nicht-Dynamos”, sondern um tendenziöse, verfälschende Berichterstattung.

[video]https://www.youtube.com/watch?v=F_MMDqhAIUA[/video]