Max Schradin wäscht seine Wichsgriffel in Selbstgerechtigkei

… welcher Buchstabe fehlt im Titel dieses Threads? 5.000 Euro sicher! Rein in die Leitung, aber zackig!

Max Hardcore hat Herrn Lückerath eine mäßig aufschlussreiche Audienz gewährt. In toto hier:
http://www.dwdl.de/interviews/34738/max … _gestellt/

Fazit: Max ist der Gegenstromfisch, der sich unermüdlich dem Raubtierkapitalismus entgegengestemmt. 20 unlösbare Begriffe? Geht nicht! Verbraucherschutzanwalt Schradin beharrt auf einem obskuren Tier als Gegengewicht.

Jürgen Milski besaß wenigstens die Chuzpe, seine imaginierten Scheinkämpfe zugunsten des Publikums On Air auszutragen. Wannimmer der Redakteur den Lemmingen die Daumenschrauben auf Halbacht drehen wollte, hat sich Kumpel Milski heldenhaft der Zombieheuschrecke entgegen gestellt; auch wenn eine Abmahnung drohte. Das war Jürganna von Orleans drissegal!
(Ich weiß, dass FKTV-Zuschauer für gewöhnlich Probleme mit der Satireerkennung haben, aber hier sollte es britzeln)

Der angeblich so obercoole Lenormax erwacht ein dreiviertel Jahr nach Sendeende aus der Arbeitslosigkeit und traut sich nicht einmal indirekt die Wahrheit zu sagen? Alles Fotzen außer Max, oder wat?

Bei uns nennt man solche Leute schäbig. Jahrelang hat die Aushängenase alles mitgenommen was nur irgendwie ging, aber nun, als es opportun erscheint, waren alle anderen am schlechten Image schuld, nur er nicht. … und das adophile Stearinlicht glimmt …

Kamerad Twipsy hat hier einen sehr schönen Vergleich zu Wulff gezogen.

@William,
und ich habe schon die ganze Zeit überlegt, ob ich nicht einen Thread eröffne! :smiley:

Gä, wie er nur so im eigenen Mitleid vor sich hin sinniert und alles sagt was man eh schon weiß. Das Lügen hat er auch nicht verlernt! Man könnte ja fast schon trauern mit dem Bub, wenn er nicht so erbärmlich wäre!

Ich hatte das Teil auch schon gelesen, und “mäßig aufschlussreich” ist da noch zu wenig gesagt. Ich hatte mir mehr davon erhofft.

Ich hatte auch schon überlegt, ob ich zu dieser Saftnase und dem selbstbeweihräucherndem Interview einen Thread aufmache. Vor allem weil Max Schradin für mich immer der Feind, und um Längen schlimmer als Milski, war…klar, beide würden ihre Oma verscherbeln…aber Schradin hätte sie vorher Jahre lang auf den polnischen Straßenstrich geschickt.

So ist es auch nicht weiter verwunderlich, das Schradin noch immer keine Murmeln gewachsen sind und er weiterhin so tut als ob der Rest der Menschheit mit dem Klammerbeutel gepudert wurde und 9Live im Grunde genommen ein echt dufte Sender war, der nur ein kleines wenig fehlgeleitet wurde. Vielleicht glaubt er aber auch selbst dran…soll ja die seltsamsten Krankheitsbilder geben… :smt017

@gdrbaby,
was will man denn von so einer durch und durch abgewichsten Flachpfeife erwarten? Dass er ins Kloster geht, sich kasteit und geläutert auf BibelTV erscheint? Never ever!
Das ganze Interview ist so peinlich, vor allem, dass sich DWDL die Lorbeeren einstreicht, die sie sich niemals verdient haben. Das kommt ja noch dazu! Die tun so, als ob die 9life zum Scheitern gebracht haben, dabei war es vor allem Marc Döhler, der sich vom Schradin mehr als einmal beleidigen lassen musste! Immer und immer wieder auf unterstem Niveau!

Dann erinnern wir uns mal an die Sache, wo Kotzbrocken Schradin einen Typen der Pädophilie ‘beschuldigt’ hat.
Meine Fresse, da kommt so viel zusammen, was auf Schradins Konto geht und jetzt will der abstoßende Typ allen erzählen, dass er geläutert ist? Da kann man sich doch nur an den Kopf fassen, oder sich alle zwei Minuten übergeben!

was will man denn von so einer durch und durch abgewichsten Flachpfeife erwarten? Dass er ins Kloster geht, sich kasteit und geläutert auf BibelTV erscheint? Never ever!

das wäre es aber! Das wäre köstlich, und dann läuft täglich mehrere Stunden Schradins Buße-Show. Das hätte Trashfaktor, damit meine ich RICHTIGEN Trashfaktor. Dann würde er endlich mal was machen, an das sich andere erinnern. Bei 9Live war er nur ne austauschbare Gestalt.

Das ganze Interview ist schon ziemlich sinnfrei. Das ist echt fast nur Selbstbeweihräucherung. Der Rest der Infos zu 9Live ist mehr als mager und äußerst vage gehalten: Alles nur “Enthüllungen”, die ohnehin schon jeder seit gefühlt fünfzig Jahren wusste. 9Live war kein sehr beliebter Sender und die Spiele bei 9Live waren nicht gerade Bildungsfernsehen. Ach, nee, Herr Schradin… Darauf wäre ich alleine niemals gekommen!
Ich könnte wetten, dass diese ganzen 9Live-Pappaufsteller vor ihrem Abgang irgend welche Knebelverträge unterschreiben mussten - keine “Betriebsgeheimnisse” verraten und so… Das würde erklären, warum diese Torfnase Schradin mit wirklich interessanten Infos zu 9Live so sehr geizt.
Echt selten unnötig, das Interview.

Könnte vielleicht sogar passieren. Ich habe nämlich nach wie vor nicht die Hoffnung verloren, einen von diesen 9Live-Hütchenspielern irgendwann mal im Dschungelcamp zu sehen. Das würde ich mir auf jeden Fall angucken. Wer würde Milski oder Schradin denn nicht mal gerne Kamelhoden hinunterwürgen sehen? :twisted:

Werter Max, falls Du das hier liest, möchte ich Dich an Deinen wunderbaren Monolog von vor etwa einem Jahr beim Kokosnussräuberskandal erinnern,

http://citv.nl/forum/viewtopic.php?t=7355&postorder=asc
(von dem ich leider nur einen Teil transskibierte)

… 9 live macht immer wieder Fehler. Aber glauben sie 9live macht die Fehler BEWUSST um noch mehr Umsatz zu machen? Glauben sie 9live verarscht irgendwelche Zuschauer BEWUSST um selber irgendwie noch mehr irgendwie zu verdienen Jahresumsätze zu steigern? Im LEBEN nicht!
Man vergleiche mit dem DWDL-Interview…

und außerdem hätte ich gerne gesehen, dass der Interviewer den guten Maxe mal auf die “Flipchart auf dem Boden” Nummer anspricht… :mrgreen:

Dwdl hat mal wieder einen Typen “interviewt”, um “neue” Erkenntnisse zu gewinnen. Ich mag dwdl zwar gerne lesen, was mediale Nachrichten angeht, aber bei den Interviews können die locker mal nen Zahn zulegen. Der Schradin per se ist mir gleich, ich kenn den nicht usw usf, aber wenn ein Gespräch dermaßen ins Nebulöse abgleitet, bekomme ich Plaque.
Man muss die Kuh auch mal mit dem Namen aufs Eis schieben, ums so zu sagen. So liest es sich wie ein Ablassbrief mit gemein bekannten Infos.
Ich fand das Gespräch, so wie es auf dwdl.de zu lesen ist, nicht gut. Viel zu harmlos, wenn man bedenkt, dass es sich de facto bei den 9live-Mitarbeitern um Hütchenspieler handelt. Nee, danke.
Da lese ich fortan lieber auf quotenmeter oder wenns sein muss bei spon. :smt019

Es ist schon erschütternd, wenn ich hier manchen Kommentar zu dem Interview lese. Fragt Ihr Euch eigentlich vorher mal, was man von einem Interview erwarten kann? Das war kein Verhör. Da haben sich zwei Menschen unterhalten. Mag sein, dass ihr glaubt, dass es zielführender gewesen wäre, Herrn Schradin gleich als “dumme Sau” oder “miesen ■■■■■■■■” zu beleidigen und 30 Minuten nur Vorwürfe zu erheben. Nur das wäre ziemlich naiv und dumm gewesen, wenn man ernsthaft glaubt, er würde darauf dann offener oder ehrlicher reagieren oder überhaupt noch reagieren. Was ihr Euch vorstellt ist ein Verhör - aber das ist was anderes. Also vergleicht nicht Äpfel mit Birnen.

Und wenn ihr alle sagt, dass ihr ja sowieso schon alles über 9Live wisst - dann frage ich mich, wie man ernsthaft ein Interview mit jemandem von 9Live daran misst, ob da etwas Neues drinsteht. Diese Haltung entbehrt jeder menschlichen Logik. Wenn man behauptet alles zu wissen, dann kann Herr Schradin per se nix Neues erzählen. Aber jetzt kommt das, was man berücksichtigen müsste, wenn man das Interview neutral bewertet: Zum ersten Mal sagt jemand von 9Live etwas offen und nicht anonym. Das gab es so vorher nicht, das hat auch “Plusminus” (ARD) nicht geschafft und die, die den Sender mit dem Holzhammer kritisiert haben, auch nicht.

Und niemand beansprucht 9Live allein in die Knie gezwungen zu haben. Aber die deutlichsten Folgen für 9Live kamen eben nach Berichterstattung von DWDL.de, die jedes Mal sauber zitiert hat, wem was aufgefallen ist. Aber Fernsehprogramm zu dokumentieren ist allein kein Journalismus. Die Kritisierten damit zu konfrontieren, die Aufsichtsbehörden dazu zu befragen - schon eher, wie es auch Kollege Niggemeier gemacht hat. Die Reichweite von DWDL tat dann ab und an ihren Teil dazu, so wie andere ihren Teil dazu geliefert haben durch grundlegende Beobachtungen und Aufzeichnungen. Alles zusammen ergab die große öffentliche Kritik an 9Live.

Schmunzeln musste ich ja bei der Ankündigung dann lieber Quotenmeter zu lesen. Wer da schon keine Unterschiede feststellt…

Liebe Grüße und nix für ungut,
Thomas
(DWDL)

Da ich den letzten Teil jetzt auf meinen Post beziehe, möchte ich erst einmal voranstellen, dass ich, wie ich sagte, dwdl gerne lese. Gibt halt immer schöne Infos, die ich beruflicherweise zwar meist weiß, aber dennoch gerne niedergeschrieben sehe.
Dieses Interview jedoch empfinde ich als sehr seicht. Das ist nun einmal meine Meinung und war nicht als Hate gedacht.

@ thomasl

Warum führt Herr Schradin dieses Interview? De Mann benötigt dringend einen Job. Obwohl er nachweislich bei einem Abuzockersender angeschafft hat, waren an allen Mauscheleien immer die übergeordneten Stellen schuld. Alle außer Max.

Wenn Schradin so unabhängig ist, wie er tut, hätte ich ihn gerne nach den schwarzen Billardkugeln (Schürmann) oder der Peakmaximierung (“Schlagt doch später zu” - Kurras) gefragt.

Das Interview ist CV-Pflege in Reinkultur.

Ich denke, Schradin ist angepisst, weil Schürmann und Alida ihre Schäfchen im Trockenen haben (-> HSE24 / Channel21) während er alle sechs Wochen beim Jobcenter Bad Homburg antanzen muss.

Wenn ihr mal Milski verhör… äh interviewen solltet, kauft vorher Daumenschrauben und eine Streckbank ein. Tagelanger Schlafentzug und Waterboarding sollen auch Wunder wirken.

Ich weiß nicht was hier einige erwartet haben. Schradin wird sich sicherlich nicht als fieser Abzocker inszenieren und sich so seinen schon etwas zweifelhaften Ruf weiter ramponieren. Er ist ein netter, authentischer, zielstrebiger und hochmotivierter Dienstleister, der gerne mal ein Witzchen raushaut. Passt super in jeden Lebenslauf. Ob das was er sagt stimmt, ist dabei doch völlig irrelevant. Kann so gewesen sein, oder auch nicht. Wir werden es wohl nie erfahren.

Da ich den letzten Teil jetzt auf meinen Post beziehe, möchte ich erst einmal voranstellen, dass ich, wie ich sagte, dwdl gerne lese. Gibt halt immer schöne Infos, die ich beruflicherweise zwar meist weiß, aber dennoch gerne niedergeschrieben sehe.
Dieses Interview jedoch empfinde ich als sehr seicht. Das ist nun einmal meine Meinung und war nicht als Hate gedacht.

edit:
Ich möchte noch hinten anstellen wollen, dass ich bei diesem Interview keine Offenbarung erwartete. Aber die Interviewführung war imho doch sehr allgemein und unspezifisch gehalten. Es braucht halt keine Zwiegespräche, wenn das Resultat kaum mehr ist, als eine seichte Information. Damit will ich dwdl.de nicht dissen, sondern eher anregen spezifischer Nachzuhaken, auch wenn es dem Interviewpartner weh tut. Also nichts für Ungut, aber so sehe ich das eben. Wenn sich einer (zt zurecht) gut besuchten Plattform eine Gelegenheit anbietet Hintergrundinfos herauszuarbeiten, dann sollte man mmn auch mehr in die Wunden pieksen, da die mehrheitlich an diesem Reizthema interessierte Öffentlichkeit eben mehr wissen will bzw auch danach verlangt. Den Abgesang gegenüber quotenmeter.de finde ich hingegen auch zu schroff. Es gibt Platz genug im Internet.

@thomasl,
du musst hier nicht das schreiben, was du schon unter dem DWDL-Artikel abgelaicht hast. :wink:

Es geht bei weitem nicht um ein Verhör, sondern um Reflektion seitens des unangenehmen Schradin.
Und wenn du schon Copy&Paste benutzt, dann lass doch bitte solche Anschuldigungen wie:

„Mag sein, dass ihr glaubt, dass es zielführender gewesen wäre, Herrn Schradin gleich als „dumme Sau“ oder „miesen Abzocker“ zu beleidigen und 30 Minuten nur Vorwürfe zu erheben.“

Das hat hier niemand gesagt!

Ich möchte den Schradin auch gar nicht ‚neutral‘ betrachten. Was heißt eigentlich neutral? Wenn ich weiß, dass der Schwachkopf sich immer wieder verbal aus dem Fenster gelehnt hat muss ich jetzt ‚neutral‘ sein? Ich glaube kaum.
Ebenso wie bei einem ekelhaften Milski oder einer ätzenden Alida Kurras. Darf man das nicht sagen?
Die waren ja nun auch nicht gerade freundlich zu ihren Anrufern, also kann man schnell mal Gleiches mit Gleichem vergelten!

Werter Herr Thomas! Sie stoßen, wie auch in ihrem Beitrag auf DWDL, auf Granit!

Ich versteh garnicht was einige hier von Erwartungshaltung labern? Was ich von diesem Interview erwartet habe? Das es garnicht stattfindet! Wieso muss man Schradin, der sich wirklich von allen Moderatoren stets am weitesten aus dem Fenster lehnte, überhaupt ne Plattform geben? Das einzige lesenswerte von dieser bedeuernswerten Person ist nunmal ein umfassendes Geständnis über die Vorgänge bei 9Live und nicht irgendwelche fadenscheinigen Erklärungsversuche. Die Frage muss also viel mehr lauten: Was für Reaktionen habt ihr denn auf so ein Interview erwartet?

Norma_l: Ich sagte “erhofft”, nicht “erwartet”.

Ist Schradin eigentlich der Moderator, der bei der Stirnlappenbasilisk-Antwort in Bredouille kam? Oder wer war das damals?

@ das blatt: Das war Norman Magolei (aka Mogelei), mittlerweile Vollzeit-Krakeeler bei 1-2-3-tv. :slight_smile:

obwohl, der Max hatte auch seine unterhalsamen Momente

[video]http://www.myvideo.de/watch/6728625/Bachkippe[/video]