Massengeschmack Direkt vom 21. September 2016 (Gäste: Arne und Chris)

HI,

Noch ein paar Anmerkungen:

  • Prime Time ist 2015 erschienen und das in einer multiligualen Auflage (Eng/Dt)
  • viele Spiele bekommt man nicht bei Amazon, oder nur für einen bekloppten Preis dort. Er gibt aber genügend seriöse Shops die diese Lücke füllen
  • Der DSP wird nicht “im Sommer” vergeben, sondern immer zu Spielemesse in Essen
  • wie “gross” der DSP wirklich ist, ist ziemlich umstritten (gab mal das ein oder andere “Skadälchen” dazu)
  • die “Mehrheit der Brettspieler” stimmt gar nicht beim DSP ab (2000-3000 Stimmen - es gibt sicher weit mehr als 3000 Brettspieler in Deutschland )

Atti

[QUOTE=RaoulDuke;474134]Liveticker (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

(1)++ Flüchtlingsfilm wird nicht gedreht, um rechte Zuschauer abzuschrecken

(2)++ Holger wird nach menag gefragt, ihm fällt dazu nichts ein

(3)++ Holger hat bereits einen negativen Schufa-Eintrag, kann trotzdem Verträge abschließen aber keine Kredite aufnehmen.
[/QUOTE]

Das muss ich dir lassen: das war ein echt guter Liveticker, leicht ironisch aber inhaltlich durchaus zutreffend :voegsm:

zu (1) Holger hat gesagt, dass keine Strategie dahinterstecke, damit rechte Zuschauer abzuschrecken, nimmt das aber in Kauf - und einer hat im Forum ja auch schon lauthals verkündet, deswegen sein Abo gekündigt zu haben. Den Effekt gibt es also tatsächlich, aber ich finde es großartig, dass Holger sich davon nicht beirren lässt.

zu (2) hier im Forum waren es soweit ich mich erinnere nur ExtraKaus und ich, die dazu was geschrieben haben - der Username wurde bei MG direkt ja gar nicht erwähnt, sondern der ‘Tatbestand’, vielleicht hätte es bei Holger ja bei dem Namen geklingelt? Wie dem auch sei, just 4 the record: das Thema wurde nicht von mir aufgebracht, das hatte ich hier schon oft genug getan - erfolglos, denn die Moderation traut sich wohl nicht, gegen so was vorzugehen. Holger hat mit seiner Reaktion immerhin deutlich gemacht, was er davon hält: nichts. Aber er sieht das Forum ja sowieso immer noch als Schmuddelecke an, befürchte ich.
Mich freut es aber, dass es noch andere gibt, denen ein solch lächerlicher und mindestens grenzwertiger (ich sage: menschenverachtender) Auftritt wie der von Menag hier im Forum nicht am Arsch vorbeigeht.

zu (3) Das wusste ich vorher nicht, wundert mich sehr, denn ich dachte er hat Kredite am laufen, da ist die gute Bonität des Gesellschafter-Geschäftsführers unerlässlich - es sei denn, man bringt Sicherheiten.
Jedenfalls hat er das bei der Thematik “Zahlen oder nicht zahlen” und der Aufforderung zur Abgabe der Vermögensauskunft nicht erwähnt. Das ändert aber alles, wenn er sowieso schon keinen Kredit kriegt, kann er auch einen weiteren Eintrag wegstecken, allerdings wäre ein Haftbefehl nicht so super… aber das gehört hier nicht mehr hin.

Edit hat soeben bemerkt, dass der Typ zu (2) seine Signatur entfernt hat. Nun hat er nur noch das Bild eines Kriegsverbrechers als Avatar, aber ohne den bösartigen Text ist es nun entschärft. Gut so!

[QUOTE=Corbeau;474317]ich finde es großartig, dass Holger sich davon nicht beirren lässt.[/QUOTE]
Aye!

[QUOTE=raddie;474175]ist dir aber gründlich die Aspect Ratio misslungen[/QUOTE]

Das ist doch kein altes Problem, sondern immer noch hier und da der Fall, fällt mir jedenfalls immer wieder mal auf.

Das MG.tv kein Gaming-Magazin braucht widerspreche ich. Wie immer. Nur weil es schon unzählige Magazine gibt und der Gaming-Markt schwer umkämpft ist, mag ich als Argument nicht gelten lassen. Dann dürfte kein neuer User auf Twitch streamen, die Rocketbeans wären eigentlich auch spät dran gewesen, und niemand darf mehr in die geschlossene Gesellschaft rein. Politik-Talks gibt es auch wie Sand am Meer. Das hat euch trotzdem nicht abgeschreckt ein Format ins Portfolio aufzunehmen. Wo kommt gerade im Gaming-Bereich eure Skepsis her? Probiert doch mal einen Piloten zu produzieren und schaut euch die Resonanz an?

Ihr seid doch in Hamburg. Dort ist z.B. auch die fantastische Spieleschmiede „Deadalic“. Ihr sitzt sozusagen an der Quelle, denn es ist nicht der einzige Spieleentwickler mit Sitz in Hamburg. Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen den guten Poki von Daedalic mal in euren heiligen Hallen zu sehen. Insbesondere wenn Poki seine Gitarre mitbringt. :slight_smile:

Die Rocketbeans finde ich zum Teil langweilig. Die Formate haben teilweise überhaupt nicht mehr den erfrischenden Style vergangener Tage. Vielleicht bin ich auch nur älter geworden, und meine Ansprüche sind höher. Ich mag authentische Streamer, die auch mal Klartext reden und sich mal ordentlich in Rage reden, wie z.B. Staiy. Aber auch sympathische Streamer wie Moondye7, RoyalPhunk oder Gronkh.

Wie dem auch sei,- ich werde solange ich atmen kann hartnäckig für ein Gaming-Magazin auf MG.tv kämpfen und werben.

[QUOTE=GrrrBrrr;474400]Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen den guten Poki von Daedalic mal in euren heiligen Hallen zu sehen. [/QUOTE]

Und ich erst… hyperventilier :shock:

[QUOTE=Corbeau;474317]

zu (1) Holger hat gesagt, dass keine Strategie dahinterstecke, damit rechte Zuschauer abzuschrecken, nimmt das aber in Kauf - und einer hat im Forum ja auch schon lauthals verkündet, deswegen sein Abo gekündigt zu haben. Den Effekt gibt es also tatsächlich, aber ich finde es großartig, dass Holger sich davon nicht beirren lässt.

[/QUOTE]

Ich möchte noch anmerken, ich esse rohe Meerschweinchenbabies, weil ich so rechts bin :mrgreen:

Das ist ja nun Blödsinn. Der Tierschutz wurde schon bei den Nationalsozialisten groß geschrieben, die Tierschutzgesetze waren bis heute die fortschrittlichsten, die es in Schland je gab - es sind die Menschenrechte, um die man sich bei Deinesgleichen Sorgen machen muss, nicht die Tierrechte.

Scheint ja ein besonderer Fetisch von Dir zu sein, ständig den Bogen zum Nationalsozialismus zu suchen, aber so hat jeder seine Hobbies ,meins ist ja die Kleintierzucht :mrgreen:

Hallo,

Zum Thema Ton wollte Das Team ja Rückmeldung weil der Chat “Probleme” gemeldet hat.
Es ist mir bei MG Direkt massiv aufgefallen, aber auch bei Netzprediger merkt man es.

Durch den recht hohen “Rauschpegel” im Regieraum merkt man das die Mikros, sobald niemand spricht, sofort ein Fade-Out machen. Sobald wieder geredet wird gibt es ein schnelles Fade-in (das Rauschen wird kurz laut dann immer Leiser bis Stille eintritt oder wieder geredet wird. Ursache kann eine Rauschunterdrückung sein die das Rauschen vollständig unterdrückt wenn niemand redet. Wenn jetzt jemand anfängt zu sprechen kommen das Mikro mit ca 20ms Verzögerung wieder.

Ich kenne diesen Effekt zum Beispiel von Voice over IP Verbindungen mit Ruhe/Stilleerkennung. Wenn niemand spricht wird stumm geschaltet um Bandbreite zu sparen. Das führt aber eben auch zum Wegfall des Rauschens und anderer leiser Geräusche und man denkt die Verbindung ist weg.

Dieses Sprechen mit schwankenden rauschen -> rauschen im Fade-out -> Stumm -> schnelles Fade in -> Sprechen) stört etwas. Ich vermute das es nur Nutzer betrifft die Kopfhörer oder gute Lautsprecher verwenden. Das Grundrauschen günstiger Lautsprecher kann das vertuschen.

Bei Netzprediger 68 muss man schon explizit darauf achten aber dann merkt man es auch z.B, beim Yahoo Hack wenn Adam eine kurze Redepause einlegt.

Es darf durch das Rauschen eigentlich kein 0-Pegel entstehen er tut es aber eindeutig.
Das Bild zeigt einen kurzen Auschnitt aus MG Direkt. Da kommt es gehäuft vor das “Stumm-Ton-Stumm” auftritt.

Ich finde es jetzt minimal nervig ist aber noch lange kein Weltuntergang wie es scheinbar im Chat wargenommen wurde.

Ein Gaming-Format ist nach wie vor spannend.

Ich glaube, man geht da immer mit dem falschen Ansatz ran, man müsste immer total aktuell sein. Ich sehe keinen Grund darin, aktuelle Geschehnisse nur zu einem Teil der Sendung zu machen, vielleicht mehr die Hintergründe zu erfahren.

Wie wären Interviews mit Professoren Hochschulen für Gamedesign? Daedalic wurde schon genannt, auch hier wäre es sicherlich sehr spannend mal hinter die Kulissen zu blicken. Gerade Daedalic ist da auch sehr offen, reden nicht um den heißen Brei.

Man könnte aktuelle Indieprojekte anschauen oder auch von kleineren Messen berichten, aktuelle Debatten verfolgen und kommentieren. In der Sendung kann man fortführend ein Battle veranstalten zwischen Moderator und Gast in irgendeinem MP. Ein bisschen Retro kann nicht schaden, ein Blick über den Tellerrand mit Pinball- und Arcade-Automaten etc.

Viele Gaming-Formate suchen sich ja doch eher den größten aktuellen Hype raus oder berichten nur sehr aktuell.

Naja, Holgers Argumentation, der ich in diesen Punkt auch absolut folgen kann, ist ja: Wie soll ein Gaming-Format hinter einer Bezahlschranke funktionieren, wo doch alles im Netz kostenlos abrufbar ist? Und das ist der große Knackpunkt, den es zu berücksichtigen gilt. Die Schwierigkeit besteht darin ein Gaming-Format zu entwickeln, dass diesen Punkt berücksichtigt. Aber selbst wenn man sich abhebt ist das keine Garantie das es von den Kunden akzeptiert wird. Eine Paywal ist in den Köpfen vieler Nutzer eh immer noch eine unüberwindbare Hürde - egal ob Gaming-Magazin oder anderes.

Ein Pro-Argument wäre, dass man Spiele gerne von den Menschen präsentiert bekommt, die man sympathisch findet. Diesen Punkt erfüllt MG.tv und ist ja auch schon ein Grund warum man das eine oder andere Format hier so toll findet. So funktioniert ja auch Twitch. Ich finde Streamer XYZ gut, ich folge ihm, weil ich auch seinen nächsten Stream sehen möchte, und später wenn er die Twitch-Partnerschaft hat werde ich eventuell sogar Abonnent für rund 6 Euro im Monat oder ich unterstütze den Streamer mit Paypal-Spenden. Ich bin z.B. der festen Überzeugung, dass !CF Scheiße viel Geld auf Twitch verdienen könnte. Charisma und Charakter sind zwei ganz wichtige Punkte für den Erfolg eines solchen Projekts.

Auf Twitch werden jeden Tag große Geldmengen umverteilt - auch an kleine Streamer. Teilweise sind da sogar unsympathische Typen, die zudem unprofessionell agieren dabei. Aber sie sind authentisch. Ein Faktor der im heutigen Fernsehen fehlt, und einen großen Teil der Beliebtheit solcher Portale darstellt. Durch die Zuschauer und dadurch das es Live ist, bekommt der Streamer direktes Feedback. Das Konzept ist so einfach wie es genial ist.

Ich weiß nicht, wie ein erfolgreiches Gaming-Format auf MG.tv aussehen könnte, aber ich habe natürlich Ideen. Gerade hier, wo man schon viel Experimentierfreude in einigen Formaten gezeigt hat, könnte man doch einige Vorschläge aus der Community sammeln und dann einfach mal einen Piloten produzieren. Das ist doch ebenfalls eine der Stärken von MG.tv - die Flexibilität. Insbesondere als diese dämliche „2 Folgen pro Monat-Hürde“ endlich gefallen ist. Das war ja ein selbst auferlegter Klotz am Bein.

Für mich sind Games übrigens eine Kunstform. Seht euch nur mal Meisterwerke wie „Limbo“, „Inside“ oder „Ori and the blind Forest“ an. Ich könnte diese Liste noch unendlich fortführen. Allein diese vielen, verschiedenen Möglichkeiten durch Grafik gekonnt die Atmosphäre des Spiels zu beeinflussen ist schon eine Special-Folge auf MG.tv. wert. :slight_smile:

Abschließend möchte ich sagen, wenn MG es nicht schafft, ein Gaming-Format zu entwickeln das sich von der Masse abhebt, wer dann? Holger, raff dich auf und hau den Auftrag raus mit der Community an einem solchen Format zu arbeiten. Nur um mal zu sehen, ob was sinnvolles bei herum kommt.

Ich muss da meinem Vorredner zustimmen.

Natürlich gibt es viele kostenlose Angebote, aber die richten sich auch viel mehr nach dem “Massengeschmack”. Wenn man da von kultureller Seite etwas rangeht (Games sind Kultur und in vielerlei Hinsicht auch Kunst), dann hat es eben auch den Mehrwert (Videospielgeschichte, Museen, Arcade uvm. wird im Netz nicht behandelt).

Selbst die kostenlose Angebote im Netz lassen sich mittlerweile auch gut bezahlen. Die YouTuber müssen dafür eben auch jeden Tag 2 - 3 Videos machen, regelmäßige Livestreams, wo man dann auf Twitch den User abonnieren kann für einen kleinen Betrag oder direkt Spenden schicken. Merchandise kommt noch oben drauf.

Zusätzlich gibt es Leute wie das Rumble Pack (Podcast), die das zu großen Teilen über Patreon finanzieren.

Nach der Argumentation könnte man auch Pantoffel TV, Jung & Anders, Sakura und ähnliche Formate einstellen, weil es hierzu auch auf YouTube, im Fernsehen und Co. viele kostenlose Angebote gibt. Ich will diese Formate hier aber nicht missen.

Wie gesagt: Im Bereich Gaming gibt es so viele Bereiche, die einfach nicht abgedeckt werden, weil der Hauptcontent doch auf das jüngere Publikum abzielt und natürlich da auch viel aus aktuellem Kram oder Minecraft besteht. Nimmt man das weg, bleibt nicht mehr viel aus dem Gaming-Sektor übrig.

[QUOTE=GrrrBrrr;474425]Ein Pro-Argument wäre, dass man Spiele gerne von den Menschen präsentiert bekommt, die man sympathisch findet. Diesen Punkt erfüllt MG.tv und ist ja auch schon [B]ein[/B] Grund warum man das eine oder andere Format hier so toll findet.[/QUOTE]

Vielen geht das Recycling der immer selben MG-Gesichter in unterschiedlichen Formaten aber etwas auf den Zeiger, mir eben so. Es gibt für mich auch aktuell niemanden, dem ich zutrauen würde ein Gaming-Format adäquat zu moderieren. Darüber hinaus stößt MG an seine Grenzen, wie viele Formate sollen denn noch selbst produziert werden? Das ist ja der Grund, warum jetzt eher eingekauft wird, weil es personell, finanziell und zeitlich nicht machbar ist noch mehr im eignen Haus zu machen.

Och, “Angry Video Game Nils” hätte doch was! :mrgreen:

[QUOTE=Naked Snake;474431]Vielen geht das Recycling der immer selben MG-Gesichter in unterschiedlichen Formaten aber etwas auf den Zeiger, mir eben so. Es gibt für mich auch aktuell niemanden, dem ich zutrauen würde ein Gaming-Format adäquat zu moderieren. Darüber hinaus stößt MG an seine Grenzen, wie viele Formate sollen denn noch selbst produziert werden? Das ist ja der Grund, warum jetzt eher eingekauft wird, weil es personell, finanziell und zeitlich nicht machbar ist noch mehr im eignen Haus zu machen.[/QUOTE]

Och, würde mich nicht stören, wenn dafür ein Partner ins Boot geholt wird. Ich würde es !CF zutrauen. Er beschäftigt sich ja jetzt schon ein wenig mit “Gaming” als Moderator einer interaktiven Minispiele-Show. Oder man schaut sich eben in der Let’s Play/Twitch-Szene um. Dort gibt es auch guten Content jenseits der 1000 Zuschauer-Marke.

[QUOTE=Scumdog;474432]Och, “Angry Video Game Nils” hätte doch was! :mrgreen:[/QUOTE]

Nils hat ja nun leider überhaupt keinen Bock darauf, und das wäre auch etwas - naja - skurril. Wäre schon schön, wenn es jemand moderiert der ein bisschen Profi ist und nicht nur die Casual Gamer vertritt. Anderseits ist Nils so vielseitig, dass ich ihn das zutrauen würde. Wäre nicht das erste Mal das er mich überrascht. Aus Eigeninteresse würde ich allerdings sagen, dass Nils mit Serienkiller und PaschTV, sowie Auftritten in “Das Studio” ausgelastet ist. Ich will nicht, dass seine Präsenz in einem dieser Formate leidet, nur weil er noch ein aufwendiges Projekt moderiert.

Ich könnte es ja moderieren. Nur wäre ich nicht der Angry Video Game Nerd, sondern eher der böse, grüne Hulk. Für mich der einzige Grund, nie die Öffentlichkeit an meinen Spielen teilhaben zu lassen. Ich weiß nämlich nie, wann das grüne Monster wieder wütend wird, nur das es oft vorkommt. Da sind wohl ein-zwei Synapsen im Hirn kaputt, und ich wüsste nur zu gerne, welche chemische Verbindung diese Aggressionen verursacht, dass ich es nicht kontrollieren kann. Ich präsentiere da ein Gesicht, dass ich sonst im Umgang meiner Mitmenschen nicht ansatzweise zeige. So und jetzt - #ragequit

[QUOTE=GrrrBrrr;474454]
Ich könnte es ja moderieren. Nur wäre ich nicht der Angry Video Game Nerd, sondern eher der böse, grüne Hulk. Für mich der einzige Grund, nie die Öffentlichkeit an meinen Spielen teilhaben zu lassen.[/QUOTE]
Na, dann machenmer das halt zusammen :wink:
Hab kürzlich grad ein schönes Open Source Programm zum Gameplayrecorden gefunden, mir darf man also durchaus auch zusehen beim Zocken: :lol:

[QUOTE=Knight79;474409]Scheint ja ein besonderer Fetisch von Dir zu sein, ständig den Bogen zum Nationalsozialismus zu suchen, aber so hat jeder seine Hobbies ,meins ist ja die Kleintierzucht :mrgreen:[/QUOTE]

“Ich bin ja kein, aber …”

Mehr braucht man dazu nicht mehr sagen!

[QUOTE=Corny83;474464]“Ich bin ja kein, aber …”![/QUOTE]

Das ist üble Verleumdung! Knecht88 hat nie abgestritten Faschist zu sein.

@ Gamingformat

Ich finde die Idee auch Flipper und generell Arcade games zu betrachten ziemlich interessant. Bei Flippern, so sehr ich die liebe, muss man natürlich sehen, dass es sehr schwer wird da einen spannenden Bericht zu machen.

Retrogames mag ich auch sehr, aber das hat alles keinen Sinn Leute. Ich hab mindestens 10-20 Kanäle bei youtube abonniert, die sich mit Retro games beschäftigen. Games im allgemein sind es lockert 50, vielleicht auch 100. Das hinter ne paywall zu packen und rentabel zu machen ist eine ganz schwere Nummer. Selbst wenn man einen tollen Moderator hätte (ich kann mit CF! 0 anfangen und mir auch sonst niemanden von MG für sowas vorstellen. Alle tauglichen Leute, die mir einfallen haben schon ein Gamingformat auf youtube.), müsste man ja dennoch erst den zukünftigen Abonnenten das Format so schmackhaft machen, dass es sie sofort überzeugt. Grad beim Thema Games ist das Internet ein Haifischbecken.

Das die jetzigen Abonnenten ein Gamingformat toll fänden bringt nicht wirklich mehr Zuschauer. Ich würde jetzt langsam in eine Zielgruppenerweiterung investieren.

Einziges Format mit, meiner Ansicht nach, Hitpotential ist ein Musikformat für elektronische Musik. Die Leute werden mit kostenlosen Mp3s und Downloads in Social-Media derart überflutet, dass es schon fast etwas revolutionäres hätte, wenn jemand sich die Musik tatsächlich mal richtig anhört (so wie damals Nils) und Top 10 (etc.) Listen, Tipps für kostenlose Downloads, Künstlerporträts, Reviews echter Platten, ggf. eine Retroclubbingecke mit 90s stuff usw. erstellt.

Einzig die Präsentation ist hier Knackpunkt. Ein Greenscreen-Background mit gutem Overall-Design, ist halt nicht umsonst.