Massengeschmack Direkt vom 13. Januar 2016

[QUOTE=Miraculum;436871](So ne Konfi ist aber auch besser für Smalltalk, finde ich)[/QUOTE]Hat alles seine Vor- und Vorteile :wink:

Ok, danke! Habe es gefunden! Nette Fotos! :slight_smile:

Zu Fenster zum Hof:

Nein ich meinte nicht das Remake mit Christopher Reeve (er meint wohl den hier). Denn kenne ich garnicht.

For No Eyes Only ist der hier.

Wenn Mario so ein großer Fan von Fenster zum Hof ist, wird ihm dieser Film sicher gefallen.

Aber 7 Stunden sind doch jetzt keine Überraschung, wenn Mario dabei ist dann geht das immer länger. Das ist dann mehr wie der Live Talk von früher und weniger wie Mg Direkt :smiley:

Ach, wen meinst du nur :roll:

Wenn dich solche belanglosen Anrufe stören, dann ruf doch selbst an und werd deine unfassbar wichtigen Fragen zu MG los, dann musst du auch nicht 7h warten, bis jemand ENDLICH mal deine Fragen stellt.
Zumal ich gebeten wurde anzurufen und dann einfach mal 15 Minütchen geplauscht habe - nimm es doch als Pipipause, Meckerheini.

Ich werde immer nervös, wenn Holger nicht klar zu sein scheint, daß die Umstellung auf monatliche Abbuchung, weg von halbjährlichen Bezahlungen aus der Zukunft ein aktuelles Nettodefizit im satten 5-stelligen Bereich darstellen wird.

Dann fang doch bei Alsterfilm als Geschaeftsfuehrer an wenn du dir da so sicher bist.

@Knight79: Kannst du bitte deine Befürchtungen weiter ausführen?

Als ob ich das nicht schon etliche Male gemacht hätte :mrgreen:

http://forum.massengeschmack.tv/showthread.php?14548-Massengeschmack-Der-Relaunch&p=418962#post418962

fortfolgend und drumherum

[QUOTE=RichieGuitar;436866]Sieben Stunden kommt hin. Kurz nach 19 Uhr sah ich die Skype-Nachricht aufploppen, daß Massengeschmack.direkt online ist, bis kurz nach 2 haben Mario, Hiolger und auch ich auf der anderen Seite durchgehalten.

Allerdings hat man bei Holger schon sehr deutlich gesehen, daß er ins Bett gehört. Auch schon deutlich eher.

@ Dosenstolz: Ich muß ehrlich gestehen, daß ich mir im Nachhinein auch etwas als Plapperer vorkomme. Ich fand es zwar in dem Moment etwas schade aber von heute aus betrachtet finde ich es durchaus gerechtfertigt, daß ich da eingebremst wurde.

Das stimmt, aber doch schon einige Zeit.

Muß wohl so sein. Wäre da ein riesiger Andrang gewesen, wäre ich sicher nicht beide Male so durchgekommen :wink:

Edit: Ich habe es leicht gefunden: bei Mario aufs Profil und dann einfach runterscrollen. Allerdings schon ein ganzes Stück, Mario postet ziemlich viel öffentlich.[/QUOTE]

Wen es interessiert, ich habe auch alle Bilder von Silvester auf Facebook gepostet, man findet mich unter meinem richtigen Namen, also Andreas Schikowski

[QUOTE=Knight79;436905]Als ob ich das nicht schon etliche Male gemacht hätte :mrgreen:[/QUOTE]

Und es wurde auch schon einige male klargestellt, das dies so nicht ganz richtig ist.

ähh wo denn?

in den Beiträgen nach deinen? LESEN tun du musst!!

Grob theoretisch könnte zumindest ein Bißchen was dran sein. Bisher haben die Kunden teils mehrere Monate im Voraus bezahlt, bei monatlicher Bezahlung eben immer nur einen. Insgesamt wird das aufkommensneutral sein, zunächst die Vorschüsse für die Zukunft langsam wegbrechen ist zumindest kurzfristig ein leichtes Defizit zu erwarten. Die eute verlängern dann eben nicht mehr für mehrere Monate oder ein Jahr, sondern immer nur für einen Monat.
Nicht mitgerechnet sind Effekte wie die pünktliche Zahlung durch das Wegfallen des Vergessens der Verlängerung und auch nicht mitgerechnet ist ein wahrscheinlicher Kundenzahlanstieg, weil viele Kunden dieses Zahlungsmodell bevorzugen und auch nicht mitgerechnet sind Änderungen bei den Verwaltungskosten. Ebenfalls nicht mit drin sind monatliche Schwankungen, die nach spätestens einem Jahr mehr oder weniger wegfallen. Wie sich das aus betriebswirtschaftlicher Sicht am Beispiel Alsterfilm genau verhält und wie die jeweilige Kundenannahme ist, kann ich von hier aus freilich nicht sagen, von daher kann ich auch nur mutmaßen.

Ich persönlich mag lange Vorlaufzeiten gern. Wenn es finanziell dringewesen wäre, hätte ich vermutlich auch ein Lifetimeabo angestrebt. Letztes Jahr im Mai habe ich ein Jahr drangehängt. Viele Kunden sehen das bestimmt anders. Ich habe gerade meine Autoversicherung im Kopf, bei der es auch monatliche, quartalsweise, halbjährliche und jährliche Zahlung gibt.

Ich werde mich mit der monatlichen Zahlungsweise bei Alsterfilm arrangieren, auch wenn mir jährlich lieber ist. Viel mehr als mein persönlicher Geschmack ist es ja nicht.

[QUOTE=Cyberbird;436888]
Meckerheini.[/QUOTE]

Zur Güte schlage ich für die Zukunft folgende Vorgehensweise vor:

Zuerst werden die Mails vorgelesen, danach können Anrufer ihre Fragen und Anmerkungen zu den einzelnen Formaten bei MG stellen. Smalltalk ist nicht und wird abgewürgt. Wenn nichts konstruktives mehr kommt, schließt Holger den offiziellen Teil der Sendung ab und die nur an MG-Inhalten interessierten Zuschauer können abschalten.

Danach wird dann - bei Bedarf - zum gemütlichen Plausch mit Smalltalk übergegangen. Ende offen. Damit müssten doch alle Interessen ausreichend berücksichtigt sein, oder?

@Dosenstolz find’sch gut :smiley:

[QUOTE=RichieGuitar;436990]Grob theoretisch könnte zumindest ein Bißchen was dran sein. [/QUOTE]

Es ist auch ein bisschen was dran, aber es wurde in dem thread auch ausreichend geklärt das seine Darstellung auch zu einem Großen teil Quatsch ist. Vor allem was die Höhe der ausfälle angeht und die Dauer des Engpasses. Ich habe das danach nämlich mal durchgerechnet.

Ihr seid doch bekloppt so lange zu machen :).

Hab’ um ca. 23 Uhr mal kurz eingeschaltet und da sah Holger schon ziemlich fertig aus. Frag mich warum man sich so quält und dann noch bis 2:00 Uhr macht, aber musst du ja wissen.

Ich nehme an, es gab mal wieder eine Essensbestellung? Wegen den Pizzakartons auf den Tisch. Manche Leute scheinen zu viel Geld zu haben.

[QUOTE=Icetwo;436989]in den Beiträgen nach deinen? LESEN tun du musst!![/QUOTE]

Hab mir den Thread nochmal angesehen und festgestellt, daß es im Verlauf zunehmend Leute gab die meine Ausführung unterstützt haben und plausibel fanden und es einige gab, die meine Modellerklärung nicht verstehen konnten.Das ist auch ok, weil es kein so triviales Problem ist.

Eine Widerlegung habe ich nie gesehen.

Aso, ja. Der Umsatz verteilt sich auf mehrere Monate, statt sich in einem kurzen Zeitraum zu häufen. Das ist uns bekannt und einer der großen Vorteile des neuen Abomodells.