Massengeschmack Direkt vom 1. April 2015

Hier könnt ihr über die (von Trollen geplagte) Sendung diskutieren. Die aktuelle verfügbare Aufzeichnung ist inkomplett und wird natürlich so schnell wie möglich vollständig hochgeladen.

Hi,

Also gegen Kevin möchte ich nicht Bullshit-Bingo spielen … da ist man Chancenlos.

Atti

Ich weiß gar nicht warum sich immer alle über Kevin aufregen. Er ruft an und schildert eigentlich nur was man an Massengeschmack verbessern könnte, Und das was er sagt, klingt für mich meistens auch plausibel! Er macht sich da seine Gedanken und will ja eigentlich nur helfen, Massengeschmack weiter nach vorne zu bringen. Ich höre ihn da immer interessiert zu, da er sich mit solchen Sachen scheinbar gut auskennt.

Wahrscheinlich sind manche genervt, weil er in fast jeder Sendung anruft. Einmal im Monat würde vielleicht in diesen Fall ausreichen, dass kann ich einerseits schon etwas verstehen.

Nichts desto trotz ist der Inhalt das entscheidende, und es nicht nur bla bla sondern Feedback, was man auch als Betreiber ernst nehmen sollte. Man kann vielleicht nicht alles umsetzen, das ist klar, aber die Punkte die er nennt sollte man sich notieren und versuchen, ob man da hier und was machen kann, was ihr ja zum Teil auch schon gemacht habt.

Das mit Nils könnte man vielleicht in diesem Fall weg lassen und privat besprechen. Da gibts sicherlich auch irgendwann eine Lösung für…

[QUOTE=TVGucker;401155]Wahrscheinlich sind manche genervt, weil er in fast jeder Sendung anruft.[/QUOTE]

Ich bin immer ein wenig genervt davon, dass er so unglaublich langatmig rüberkommt. Konnte die Sendung gestern nicht sehen, aber dieser kurze verfügbare Teil der Aufzeichnung, bei dem Kevin zu hören war, hat mir schon wieder den Rest gegeben.

[post=401158]@LT1550[/post]

Die Sendung gestern war unglaublich schlecht.
Die beiden haben versucht das beste daraus zu machen, aber es hat sich einfach niemand gemeldet, der
etwas Interessantes zu erzählen hatte. Trotz aller Kritik war Kevin das Hightlight.
Er hat mich nie genervt oder gestört. Dass man sich gegenseitig so nervt, hat, glaube ich, etwas mit unterschiedlichen Denkweisen zu tun, für die niemand etwas kann.

@Gestern

Ich finde es unglaublich schade, dass man Nils so gut wie überhaupt nicht versteht. Am Schluss wusste ich mir überhaupt nicht mehr zu helfen, also blödelte ich rum. Es war mir nie klar, ob Nils gerade spricht und wenn er es getan hat, konnte ich auf das, was er sagte, nicht eingehen, weil ich nur bruchstückhaft die Sätze mitverfolgen konnte. Ich würde mir wünschen, dass Nils mal mit vorne sitzt. Als „Gast“ sozusagen und jemand halt in den sauren Apfel beißt und die Regie macht. Oder er beißt in den Apfel und kommt mit einer Keule in der Hand halt mal für 5-10 Minuten nach vorne und lässt die Regie mal kurz alleine.

Über Musik hätte ich mich gerne mit ihm etwas ernsthafter unterhalten. Falls Nils mal vorne mit dabei sitzt, werde ich dies auch tun. Gestern wäre das für mich zumindest die Rettung gewesen, bei der Flaute, die sich da abspielte.

Also, Nils. Ich will dich! :stuck_out_tongue:

“scheinbar” trifft es ziemlich genau.

Atti

Die vollständige Aufnahme wurde gerade releast.

Kurz zu Kevin: Seine Vorschläge sind zum größten Teil fachlich fundiert. Man merkt, dass etwa wirtschaftliches studiert hat.

Ganz kurze Frage, bevor wieder endlos über Kevin diskutiert wird :wink:

Irgendwie kann ich die Folge nicht als mp3 downloaden, ist das so gewollt?

Nette Folge, wie immer eben! :cool:

Ich fand gut, dass die hochgeladene Folge 150 Min. geht - ich denke, eine Sendung zwischen 150-180 Minuten ist optimal. Sollte nicht länger gehen, aber auch nicht unbedingt kürzer, da es ja seitens des Chats einige Fragen gibt und auch die Zeit für E-Mails und Anrufe miteinbezogen werden müssen.

Dass Kevin angerufen hat, fand ich ganz gut. Kevin polarisiert und das finde ich gut so. Der gehört, zumindest meiner Meinung nach, mittlerweile zur Direkt-Folge irgendwie dazu. :lol:

Kommt die Folge noch als mp3? Ich hör Direkt-Folgen gern am Handy und da sind 1.2 Gb recht viel.

Kevin ist für mich mit das Interessanteste an MG Direkt.
Viel schlimmer sind die Emails a la "Presseschlau benote ich mit der Schulnote 3, denn ich finde die Kulisse langweilig. Fernsehkritik benote ich mit Schulnote 2, weil XYZ. Asynchron und Pasch TV schaue ich nicht, gebe aber trotzdem meinen Senf dazu. Mein Bruder hat nen MBA, daher gebe ich euch gleich nebenbei ein paar gratis Tips zur Optimierung des Geschftsmodells."
Uggh… Holger, triff doch bitte mal ne bessere Vorauswahl bei den Mails und kürze gegebenenfalls ._.

Wird Zeit für eine Petition: “Keine Bewertungsmails mehr in MG Direkt!” :voegsm:

Stört ja offensichtlich einige, guck mir diese Langweiler-Mails auch nicht mehr an und viele überspringen die Mails ja auch grundsätzlich, vermutlich wegen solcher Zuschriften.

Die Informationsdichte von MG Direkt hat einen derartig katastrophalen Wert erreicht, dass dagegen jede n-tv Doku über Monstermaschinen wie echtes Bildungsfernsehen erscheint. Wer da nicht aufgrund von Reizunterflutung einschläft, leistet Unglaubliches.

den Mailteil fand ich diesmal informativ, der Anruferteil steht und fällt eben mit den Anrufern.

Fazit: Motivation, nächstes Mal selbst anzurufen! :stuck_out_tongue:

Zu der Frage mit dem Bildungsformat:

Also abgesehen davon,dass Holgers Verweis auf Hoaxilla und Asynchron etwas naja, komisch ist :wink: finde ich die Idee definitv gut.
Ich denke nämlich,dass es da durchaus Bedarf gibt. Das ist ähnlich wie mit Sakura. Klar gibt es zig Videos über Anime/Manga aber ein ordentlich aufbereitetes Format ist was anderes. Genau so ist es beispielsweise bei Mathe, was ich studiert habe.
Es gibt viele Videos wo zb. gezeigt wird wie eine bestimmte Art von Gleichungen gelöst wird,aber es kein Format im eigentlichen Sinne, in welchem zum Beispiel genauere Zusammenhänge zwischen verschiedenen Gebieten mit historischen Fakten etc. erklärt werden.

Insofern find ich es etwas schade,dass Holger nicht besonders interessiert geantwortet hat.

Was meint ihr?

Übrigens: Aus meiner mehrjährigen Erfahrung als Nachhilfelehrer in einem Nachhilfeinstitut kann ich sagen,dass Mathe das häufigste Nachhilfefach ist. ca. 40%-50% würde ich sagen. Vorm Abi 70%.

Hallo,

ich glaube gerade Mathe ist ein guter Anhaltspunkt, dass sowas wie Du dir angedacht hast nur sehr schwer funktionieren würde.

Warum?

Mathe ist ein Fach welches entweder geliebt oder gehasst wird. Die, die es lieben brauchen meist keine Nachhilfe, die Anderen wollen damit so wenig wie möglich zu tun haben.

Wenn ich bei mir zurückdenke habe ich solche Hilfsvideos meist in der Nacht vor der Klausur hust im Studium gebraucht. Ob es nun Vektor-, Integral, oder Matrizenrechnung war eigentlich egal. Ich habe mir meist 5 Minuten Videos auf Youtube oder anderen Portalen angeschaut und war damit zufrieden.

Ich denke einfach, dass diese Videos hauptsächlich vor Klausuren angeschaut werden würden und dann aber bitte kurz und prägnant zusammengefasst (ich habe in der Nacht davor nämlich keine Zeit mir für ein Thema ein 20-30 Minuten Video anzuschauen. ;)) - da interessiert mich der historische Background wenig, der bringt mir in der Klausur nämlich nichts.

Im Prinzip bin ich auch für Bildungsformate - sowas wie Quarks & Co vielleicht. :wink:

Gruß

Um ein Nachhilfeformat kann es nicht gehen - die gibt es bereits zu tausenden auf YouTube. In diesen Videos zur “Matrizen-, Vektor und Integralrechnung” lernst du jedoch wenig bis nichts darüber, was Mathematik eigentlich ist und wie Mathematik funktioniert, auch wird dies in kaum einem Studium jenseits einfacher mathematischer Werkzeuge wirklich gelehrt (abgesehen eines Studiums der Informatik, Physik und natürlich Mathematik).

In diesem Sinne könnte ein Matheformat ein spannendes Experiment sein. Allerdings bezweifle ich, dass wir hier bei MG im richtigen Becken fischen, um einen richtig dicken Fang zu landen.

[QUOTE=Pummeluff;401232]Die Informationsdichte von MG Direkt hat einen derartig katastrophalen Wert erreicht, dass dagegen jede n-tv Doku über Monstermaschinen wie echtes Bildungsfernsehen erscheint. Wer da nicht aufgrund von Reizunterflutung einschläft, leistet Unglaubliches.[/QUOTE]

Als Einschlafhilfe kann ich es nur empfehlen. Leider ist die Regie immer zu laut, so dass ich des Nächtens öfters mal aufschrecke. :ugly

Ich habe nicht von einem Nachhilfeformat geredet. Ich wollte mit meiner %Angabe nur darauf hinweisen, wieviel Unwissenheit es bei diesem Thema gibt. Ein reines Matheformat ist denke ich nicht das richtige,weil der Aufhänger eben so stark polarisiert.
Es müsste den Leuten die Mathematik etwas subtiler untergeschoben werden,sodass sie erst am Ende merken,dass sie gerade etwas gelernt haben. Das ist auch nur in bestimmtem Maße möglich,was wieder gegen ein reines Matheformat spricht.
Was würdet ihr denn für Bildungsinhalte reinpacken?

Zudem habe ich doch selbst geschrieben,dass so klassische Lernvideos schon zahlreich vorhanden sind. Der Kommentar,dass zb. der historische Kontext in der Klausur nix bringt,zeigt mir das der Poster scheinbar nur lernt um irgendwie davon zu profitieren. Halt so Effizienzlernen. Das ist natürlich nix. Es geht doch auch um die Freude am lernen.Hast du die im Studium nicht gehabt?

Schau mal bei yt beim Kanal von „MisterFlagg“ nach. Der gute Mann ist Lehrer und erklärt Mathe ziemlich gut - nicht verwirren lassen durch die vielen Spielevideos. :wink:
Aber ich finde, er wäre ein Ytuber, der ganz gut Dinge vermitteln kann (neben seiner Sprechart, welche ich ziemlich gut finde).