Massengeschmack-TV Shop

Massengeschmack auf dem Fernseher?


#1

Moin Moin!

Ich falle mal mit der Tür ins Haus: Gibt es Möglichkeiten, Massengeschmack auf dem Fernseher zu schauen, außer Kabel durchs Zimmer zu legen? Wenn ja, welche? Wenn nein, sind welche angedacht?

Mir persönlich würde es am besten schmecken, wenn ich Massengeschmack mit dem Amazon-FireTV-Stick gucken könnte. Wer einen Smart-TV hat, wird es sicher auch praktisch finden, darüber schauen zu können.

Ich hatte es auch mal probiert, Sendungen auf einen USB-Stick zu ziehen und dann damit auf dem Fernseher zu schauen. Mit den kürzeren wie "Das Studio"ging das, längere blieben einfach irgendwann stecken. Ob das noch so ist, muß ich noch einmal verifizieren.

Wenn Ihr Tips, Anleitungen und Anregungen habt, immer her damit :slight_smile:


#2

Also ich schließe einen Raspberry Pi (Version 2 ist gerade erst herausgekommen, da läuft alles noch viel flüssiger) mit dem OpenElec-Betriebssystem via HDMI an meinen Fernseher an. Ein Held aus der Community hat ein Massengeschmack Addon dafür programmiert, sodass man das dann über den Raspberry Pi streamen kann. Man kann den Raspberry Pi dann als Media Center benutzen, sogar mit Netflix und Amazon Prime wenn man auf inoffizielle Repositories und Addons zurückgreift. Noch perfekter wird es, wenn man ihm mit einem Homeserver Zugriff auf seine Musikdateien gibt.

Was man benötigt:

  • Raspberry Pi mindestens Version 1 B+, besser Version 2 B
  • SD-Karte, für Version 2 B Micro SD
  • Micro-USB-Kabel
  • HDMI-Kabel
  • USB-Ladegerät mit mindestens 1A, mehr ist besser, für Version 2 besser min. 1,5A
  • Wlan-USB-Stick
  • Ein bisschen Zeit sich durch ein Tutorial zu arbeiten
  • einen Computer mit SD-Karten-Slot

Optional:

  • Case und Kühlkörper für den Raspberry Pi
  • ein USB-HUB
  • Eine von den Bluetooth-Fernbedienungen mit Tastatur und Trackpad

#3

Mit Google Chromecast sollte das deutlich einfacher funktionieren. Ich meine mich daran erinnern zu können, dass damit Bildschirm- bzw. Browserinhalte sehr simpel von PC oder Smartphone auf den Fernseher gestreamt werden können. Quasi das gleiche Prinzip wie bei AppleTV.


#4

Bei mir läuft es auch über den RaspberryPi und das MG-Addon (an dieser Stelle vielen Dank an den Ersteller, falls er hier mitlesen sollte).


#5

Mit einer Xbox 1 geht das Ganze auch. Dort kannst du XBMC4Xbox draufspielen und das Massengeschmack-Plugin für XBMC/Kodi installieren.

Alle Sendungen und Livestreams laufen, allerdings nur in SD. Es sei denn du kannst eine Box mit aufgerüstetem Prozessor auftreiben :slight_smile:


#6

Kodi/XBMC gibt es auch für den Fire TV (Stick).


#7

Direkt von der Homepage streamen geht nicht. Du musst die Videos schon runter laden und auf einen Media-Server packen.
Da sollte eine Festplatte an der Fritzbox genügen.

Dann installiere “VLC for Fire” und schon kannst Du die Videos auf Deinem Fernsehen betrachten.
Allerdings ist das eine ganz schöne Klickerei durch’s Netzwerk. Und die Qualität ist stark von Deiner WLAN-Verbindung abhängig. HD wird bei WLAN sicherlich schwer.

Grundsätzlich steht und fällt viel mit deiner Netzwerkausstattung. So läuft es m. E. schon stabiler, wenn Du Powerlan verwenden würdest. Allerdings geht - vor allem bei HD - nichts über Gigabit-LAN und möglichst CAT6-Kabel.

Dann solltest Du mal prüfen, ob Dein USB-Stick “Hi-Speed”-zertifiziert ist. Dummerweise sagen USB1 / USB2 / USB3 / USB3.1 nichts über die Stick-Geschwindigkeit aus. Da muss man auf die Geschwindigkeitsprofile achten:


[QUELLE: https://de.wikipedia.org/wiki/USB]

Sticks, bei denen keine Angabe zum Geschwindigkeitsprofil angegeben sind, sind der Erfahrung nach nicht schnell.
Es gibt z. B. einen Haufen USB2-STicks, die gerade mal Low-/Full-Speed bzw. bisserl mehr können - aber keinesfalls an Hi-Speed ran kommen.

Kurz: Langsamer Stick = Ruckelndes oder nicht funktierendes Video.

Zum Fernseher:
Ich habe bisher keinen Fernseher mitbekommen, der es in Sachen Funktionalität und Performance mit einem Streaming-Client aufnehmen kann. Sei es vom Handling, Reaktionsschnelle oder Anzahl der unterstützten Videoformate.

Generell kann ich für die WD TV-Geräte in Bezug am Massengeschmack (und auch für OTR) volle Kompatibilität bescheinigen. Die bekommen bestenfalls jenseits der FullHD-Grenzen Probleme.

Hoffe das hilft was weiter.


#8

Also ich guck die Folgen über eine Wii U. Einfach im Browser die MG-Website aufrufen und bei den entsprechenden Folgen auf “Download” klicken. Dann wird die Folge automatisch im Player der Wii U wiedergegeben. Die Methode sollte eigentlich auch bei den meisten anderen mobilen Browsern klappen. Der HTML5-Player der Website selbst spackt leider immer etwas rum und lädt einfach ewig und ohne Erfolg. Keine Ahnung warum, auf anderen Websites geht es…


#9

HDMI vom Laptop zum TV. Funktioniert einwandfrei, sofern man solch einen Ausgang am PC/Laptop hat.


#10

Wenn der Fernseher am heimischen Netz hängt kann man auch nen DLNA-Server einrichten.


#11

[QUOTE=RichieGuitar;435864]Mir persönlich würde es am besten schmecken, wenn ich Massengeschmack mit dem Amazon-FireTV-Stick gucken könnte.[/QUOTE]
Soweit ich weiß, kann man die Android-App auch per Sideloading auf das Fire TV installieren und dann nutzen; mangels entsprechender Hardware hab’ ich das allerdings noch nicht selbst ausprobiert.


#12

Ein wenig umständlich aber hast du mal versucht MG-Folgen runterzuladen und dann per Media-Player auf DVD zu brennen? Mit FKTV hab ich es noch nicht versucht, hab mir aber so ein paar Folgen von SP und Kalkofes Mattscheibe auf DVD gezogen, da hats geklappt. :wink:


#13

Ich habe es immer per USB Stick gemacht, komisch dass das bei dir nicht geht.

Ansonsten gehts vielleicht auch mit dem Firestick, APP Chrome oder IE runter laden auf den Stick und darüber browsen.

Gruß
Danny


#14

[QUOTE=DeeperSight;435884]HDMI vom Laptop zum TV. Funktioniert einwandfrei, sofern man solch einen Ausgang am PC/Laptop hat.[/QUOTE]

Empfinde ich auch am einfachsten/bequemsten Weg aber mit

[QUOTE=RichieGuitar;435864]außer Kabel durchs Zimmer zu legen[/QUOTE]

wollte er diesen Vorschlag sicher ausschließen. ^^


#15

Es kommt halt drauf an. Mein Schreibtisch hat noch ein Podest. Dort steht der Fernseh drauf, der Laptop darunter.
Das Kabel ist praktisch kaum zu sehen. Natürlich kommt es immer darauf an, wie man sich das Zimmer einrichtet
und vor allem, wie es einzurichten geht.

Da ich tatsächlich überhaupt kein TV schaue, ist der Fernseh für mich nur ein externer Monitor.
Wer den klassischen Aufbau hat “Fernseh an der Wand <-> PC in der Ecke” ist wohl mit einem NAS
besser bedient.


#16

Man kann auch einfach den integrierten Web-Browser des TVs nutzen und sich das Zeug direkt streamen. Hat zumindest früher mal auf meinem LG funktioniert, dann irgendwann nicht mehr. Habs aber schon lange nicht mehr probiert.


#17

Danke zunächst für die Hinweise. ich glaube, ich habe ewas mißverständlich geschrieben: Die Smart-TV-Frage ist für die, die einen Smart-TV haben. Ich habe keinen. Außer der Glotze und dem Rechner habe ich gar kein HD-fähiges Gerät.

Hier mal ein Bild von meiner Aufstellung:


Dort kann man das VGA-Kabel und das Toslinkkabel sehen, die von meinem Rechner zum Fernseher bzw. zur Anlageliegen. Das mit dem Kabellegen kann ich allerdings nicht machen, wenn meine kleine Tochter (2) da ist.

Die Idee mit der Wii finde ich interessant, unsere ist allerdings die alte Wii. Werde ich mal probieren.

Beim Amazon-Stick muß ich etwas an die Hand genommen werden. Eine Anleitung für einen DAU wäre nicht verkehrt :wink:

Eine Idee war auch Funk-HDMI. Das kostet aber dann wieder locker dreistellig und ich weiß auch nicht, wie gut das funzt.

Die USB-Geschichte hier ist schon etwas mysteriös. Die Sendungen laufen immer nur bis zu einer Stelle und alles danach war nicht anguckbar. Ich muß noch einmal ausprobieren, ob es jetzt besser ist.


#18

Das beste an dem Bild ist der SNES. :ugly

Ja, da ist das mit dem HDMI wirklich etwas schwierig.
Ein Freund hat sich halt ein Raspberry geholt und lässt jetzt alles über XBMC laufen.
Man sieht keine Verkablung, da alles über WLAN geht.

Vielleicht wäre das für dich eine Idee.
Über XBMC soll man laut seiner Aussage mittlerweile auch normales TV schauen können.


#19

[QUOTE=RichieGuitar;435994]Hier mal ein Bild von meiner Aufstellung:[/QUOTE]

Ich find’s immer sehr amüsant, wenn die Anlage die halbe Wohnung einnimmt und dann so ein winziger Fernseher in der Mitte hängt :mrgreen:


#20

[QUOTE=RichieGuitar;435994]Danke zunächst für die Hinweise. ich glaube, ich habe ewas mißverständlich geschrieben: Die Smart-TV-Frage ist für die, die einen Smart-TV haben. Ich habe keinen. Außer der Glotze und dem Rechner habe ich gar kein HD-fähiges Gerät.

[/QUOTE]

Smart-TV hab ich auch nicht (ein Flachbild-TV und eine normale Röhrenglotze) und HD-fähig ist nur mein Notebook
Mein Flachbild-TV kann aber mit dem Notebook gekoppelt werden, so könnte ich auch FKTV/MG auf der Glotze kucken, bin aber meist zu faul dafür. :wink:

      • Aktualisiert - - -

Tante Edit: Gerade nachgeschaut, der flach-TV ist doch HD-fähig.