"Martin Rütter hilft" Spenden-Doku am 3/10. Dezember bei VOX

Am 3. und 10. Dezember um jeweils um 19:10 Uhr auf Vox, kommt eine Premiere der Deutschen Fernsehlandschaft!
Eine Spenden-Doku gabs noch nie, es soll Geld gesammelt werden für ausgesetzte, verwahrloste und schwierige Tiere! (“Schwierig”…Also für Haustiere die schon mal erfolgreich gejagt haben…oder wie? :smt017 )

Frank Weber, Nina Ruge, Dunja Hayali, Joey Kelly sind mit dabei, und natürlich Martin Rütter!

Bin mal gespannt wieviel gesammelt wird, denke es wird über 1 mio Euro zusammenkommen.

ausgesetzte, verwahrloste und schwierige Tiere!

Ich dachte, um die kümmern sich schon Let’s Dance und das Perfekte Promi-Dinner.

Nina Ruge, Dunja Hayali, Joey Kelly

Sag’ ich doch!

Auch für Ausländerhunde? :smt017

Hab nichts gefunden auf dwdl oder bei quotenmeter, möglich scheint es. Da die Deutschen, Hundertausende Hunde Importiert haben und viele davon in Tierheimen leben, die nicht mehr weitervermitteln werden können.

Denke es sind hauptsächlich Tierheime gemeint, wenn DWDL schreibt: "

Für die Reihe besucht Rütter Tierschutzprojekte in ganz Deutschland und sammelt dabei Geld für ausgesetzte, verwahrloste und schwierige Tiere.

Wer sich ein wenig kundig gemacht hat, weiß das der überwiegende Teil " Schwer" zu vermitteln sind, die in Tierheimen leben…wenn das gemeint ist, dann braucht man eine Menge Geld…und die gibts vom Staat nicht!

Hier mal eine Vorschau vom You Tube Channel: “tierschutzbundTV”
[video]http://www.youtube.com/watch?v=4bID7i3oCLw&list=LLfqYukd8wh8VOTQbmsY74aQ&feature=mh_lolz[/video]
War mir irgendwie klar das nicht wirklich Seriöse Projekte Vorgestellt werden…und das alles mit Schmalzigen Musik Untermalt!

Und die sind unseriös, weil…?

Ich versteh den Sinn des dieses Threads noch nicht ganz. Worum gehts jetzt?
Ist es verwerflich für Tiere zu sammeln? Ist anzunehmen das, wie bei jeder anderen Spendenaktion auch, die Kohle kaum bei den Bespendeten ankommt? Ist Martin Rütter ein Alien? Oder ist der Thread ganz einfach ein Programmhinweis für die User des FKTV-Forums? Bitte um Erleuchtung! :wink:

Hm, also für mich sieht es erst einmal aus wie jede andere TV-Spendengala auch - nur dass den Leuten eben dieses Mal nicht mit den Bildern von hungernden afrikanischen Kindern, sondern armen Hunden und Katzen und vernachlässigten Hängebauchschweinen das Geld aus der Tasche gezogen wird.
So what?

Das kommt drauf an WER und für WAS gesammelt wird

Wenns Spendenbetrüger wie Bund Deutscher Tierschützer und ähnliches Volk ist, ist dass ganze natürlich fürn Hintern, dass wandert dann in die Privatkassen diverser leute. Bevor man überhaupt nen Cent spendet sollte man hier http://www.charitywatch.de/ reingucken… Und auch der Deutsche Tierschutzbund ist total unseriös, bei deren Mitgliedern sind zich betrügerische Vereine

Zudem würd ich nie für Vereine spenden die Minderheiten an den Pranger stellen, da sind diverse selbsternannte Tierschützer" recht gut drin…

Und dieser Martin Rütter ist nen totaler Schwindler, im Grunde hat der keine ahnung von Hunden und wendet irgendwelche 08/15 Methoden an die jeder der sich auch nur halbwegs mit Hunden auskennt kennen sollte, was der kann, kann ich auch…

Und dieser Martin Rütter ist nen totaler Schwindler, im Grunde hat der keine ahnung von Hunden und wendet irgendwelche 08/15 Methoden…

Ehrlich? Wärst du so lieb das mal bißl mit Links oder Quellen zu unterfüttern? Ich hab mich mal auf eine googlesuche durch Hundeforen gemacht und da sind eigentlich ausnahmslos alle zufrieden bis bgeistert von seien Methoden und seinem Umgang mit Hund und Mensch! Dabei gehts zwar hauptsächlich um Seminare aber die haben logischerweise wohl inhaltlich denselben Schwerpunkt wie die TV-Sendung.

Naja du musst auch sehen das genau da auch die Leute hingehen die auch keine ahnung von Hunden haben, sonst bräuchten sie da nicht hin…

Dem seine Seminare kenn ich aber nicht, bei der Sendung kriegt man aber die Krise, dass sind einfache 08/15 methoden die so in zich Hundebüchern stehen, die man vor der Anschaffung eines Haustieres durchaus mal lesen sollte. Learning by Doing geht da oft in die Hose.

Der erweiterte Vorteil ist sicherlich das sich leute mit Hundeverhalten beschäftigen, nur ob man sich Rütter als Vorbild nehmen sollte ist zweifelhaft

und ja, es mehrt sich tatsächlich kritik
http://www.dogforum.de/was-haltet-ihr-v … t1699.html

Witzig das du jetzt den Thread zitierst in dem ich vorhin gelesen habe, das die meisten Hundebesitzer im großen und ganzen mit ihm zufrieden sind :wink: Das der Mann ein Schwindler ist der keine Ahnung von Hunden hat habe ich nicht mal Annäherungsweise irgendwo lesen können :wink:

Er hat begrenzt “ahnung” und kann sich gut Verkaufen. Das ist alles, steht ja auch bei so einigen Kommentaren dabei.

Übrigens praktiziert Herr Rütter den “Schnauzengriff” der Massiv umstritten ist, und auch das gewaltsame drehen auf den Rücken, was NOCH massiver umstritten ist…

Oh, je.
Was ist das eigentlich? Sobald es um Hunde geht, pendelt das hier immer in so eine ganz merkwürdige Richtung. Dass sich Hundetrainer und vor allem Hundemenschen über ihre Methoden untereinander so gut wie nie einig sind sind, das weiß man ja. Jeder weiß es besser. Zumal sich jeder Horst “Hundetrainer” nennen kann. Der Begriff ist nicht geschützt. Aber lasst das bitte jetzt nicht in eine “der macht das falsch! Weil… ich das sage! Und der dahinten!” Diskussion ausarten.

Bei solchen Spendengalas würde mich eher interessieren was mit dem Geld gemacht wird, wer davon profitiert und wie das Ganze aufgezogen wird.

Und daher:
Jede weitere Diskussion über Rütters Methoden wird ohne Vorwarnung gelöscht!
Diskutiert das meinetwegen per PN oder im verlinkten Hundeforum aus - aber nicht hier!

Hier wird schon wieder übermoderiert! Es ging lediglich darum zu prüfen ob Martin Rütter als Person glaubwürdig für einen solchen Event ist. Der Name Martin Rütter steht sogar imThreadtitel. Da liegt es doch nahe sich mit der Person und die in diesem Zusammenhang nicht unwichtige Glaubwürdigkeit zu unterhalten.
Über die einzelnen Methoden Rütters an sich wurden btw. kein bißchen diskutiert!
Außerdem, wenn niemand weiß worums in diesem Thread überhaupt geht, worüber darf man dann reden und worüber nicht? Vielleicht hätten an diesem Punkt mal moderiert werden sollen :shock:

Sinn dieses Threads ist jedenfalls nicht, detailliert über seine Methoden zu detaillieren.
(Dafür ist, wie gesagt, in meinen Augen das verlinkte Hundeforum besser geeignet, oder ihr macht einen Diskussionsthread zu seiner Sendung auf, à la Super Nanny.)
Dass sie nicht unumstritten sind, dürfte jetzt klar sein - da sehe ich aber keinen Unterschied zur Kindererziehung, wo auch jeder genau weiß, wie es richtig gemacht wird und an vielen Stellen noch veraltete Methoden angewandt werden.

Über die einzelnen Methoden Rütters an sich wurden btw. kein bißchen diskutiert!

Übrigens praktiziert Herr Rütter den „Schnauzengriff“ der Massiv umstritten ist, und auch das gewaltsame drehen auf den Rücken, was NOCH massiver umstritten ist…

So viel dazu …

Meiner Meinung nach sollte das Thema jetzt erst einmal ruhen, bis es genauere Informationen zu der Spendengala gibt - was spätestens nach dem ersten Ausstrahlungstermin sein dürfte.

Na ja ich finde den Typ und seine Hundeshow ganz nett,ist auf jeden nich ganz hirnlos asl das was sonst noch so im Dumm TV läuft. In dieser Show wird es wie in allen Show nur darum gehen den Leuten das Geld aus Tasche zu ziehen um damit dann angeblich was “Gutes” zu tun. In dem Fall sind es mal keine Kinder sondern halt Tiere und im Namen beider zieht man leichtgläubigen Spendern schon seit ewigen Zeiten ab und bei denen für die es eigentlich gedacht ist kommt kaum oder gar nichts an.

Außerdem, wenn niemand weiß worums in diesem Thread überhaupt geht, worüber darf man dann reden und worüber nicht?

Um den Sendeinhalt, da die Sendungen noch nicht gelaufen ist/sind, die Vorschau auf die Sendung ist schon entlarvent genug!
Es soll nicht um Martins methoden gehen sondern um die Erste Deutsche Tier-Spenden Doku „Überhaupt“!

Das erste Projekt:
Es handelt sich um ein therapiezentrum, auf ein ehmaligen Waffenlager, das vom Tierschutzbund gekauft wurde.
Da leben jetzt Tiere die Ausgesetzt/Verwahrlost/gequält/Misshandelt wurden, um zu ruhe zu kommen!

200 Schweine wurden aus einem Tiermessie-Fall beschlagnahmt, wo sie völlig vernachlässigt mit über 200 Kollegen zusammen hausten! Die Tiere wurden von den Behörden beschlagnahmt und die Deutsche Tierschutzbehörde haben alle Schweine auf die Tierschutzvereine verteilt!
Auf Rütters Frage : „Und die bleiben für immer hier und könnte da jemand sagen „Die will Ich haben“?“ Die Person die dieses Projekt stellvertretend vertritt, meinte: " Die bleiben jetzt hier" und hat es verneint, das wenn jemand die tiere haben möchte!

meine Kritik zum ersten Projekt (bsp. Schweine):
Der Tierschutzbund hat Finanzielle Probleme und trotzdem darf keiner die Tiere nehmen und werden auch nicht geschlachtet! Also soll man für einem Privaten Zoo Spenden?
Der Verdacht liegt hier sehr nah, das man auf Zeit Spielen möchte, um Druck auf die Regierung zu erhöhen, Damit man regelmäßige Gelder bekommt von den jeweiligen Kommunen! Ansonsten müsste man die Tiere Schlachten oder Einschläfern, keine Ahnung ob das gesetzliche Nutztiere oder Haustiere darstelln soll!

Die anderen Projekte die Vorgestellt wurden, (in der Vorschau) schreib Ich später was dazu!

P.s.: Hier geht es um den Sendeinhalt von der Sendung „Martin Rütter hilft“

Der Verdacht liegt nahe, der Deutsche Tierschutzbund bzw ein nicht geringer Teil seiner mitglieder sind äusserst Dubios. Ist bei unserem Tierheim auch so, die haben sehr gerne die volle Belegung. Die Stadt bezahlt nämlich hier einen nicht Geringen Teil dazu… und je mehr Tiere desto mehr verdienen die Tierheimleiter (die ebenfalls äusserst dubios sind, dass wort Betrüger passt hier)