Markus Lanz: Showmaster ist mein Beruf (?)

Guten Morgen.

Die FAZ schreibt: [I]„Markus Lanz zerlegt nicht nur „Wetten dass …?“ Auch die „Menschen“-Sendung des ZDF wirtschaftet er herunter.“[/I] und titelt: [I]„Da hilft nur schweigen“[/I].

Außer seine abendliche Gesprächsrunde bekommt er offenbar nichts hin. Und selbst diese werden die meisten nicht vordergründig seinetwegen schauen. [B]Glaubst du, dass Lanz einfach mit großen abendfüllenden Unterhaltungsshows hoffnungslos überfordert ist?[/B] Witz, Charme, Schlagfertigkeit, Spontanität: Das alles fehlt ihm. [B]Hat, deiner Ansicht nach, das ZDF sich in den Showmaster-Qualitäten Lanz‘ fatal getäuscht, muss ihn aber weiterhin tragen, da schlichtweg Alternativen fehlen und der wenige vorhandene Nachwuchs nicht das Vertrauen der Senderverantwortlichen genießt?
[/B]
Zuletzt: [B]Ist dir eigentlich schon mal aufgefallen, dass in seiner Talkshow langsam die SPD die Rolle der FDP übernimmt?[/B] Jedes Mal, wenn ich in letzter Zeit Lanz einschalte, sitzt da ein Sozi; sei es ein Politiker, Berater oder einfach Parteimitglied. Gut, irgendwer muss ja die Lücke füllen, die die Liberalen hinterlassen.

Naja, ich möchte jetzt gar nicht mal ein reines Bashing gegen Lanz betreiben, denn irgendwo ist er ja ein netter Kerl.

Aber genau das ist es eben: Er kann hübsch plaudern, provoziert nie, ist kein bisschen spontan - im Grunde ist er ein televisionäres Neutrum, das niemandem weh tut, aber auch genauso gut verschwinden könnte. Er fällt einfach nicht auf, er ist nicht präsent, ihm fehlt jegliche Aura.

Aber genau das will das ZDF ganz offensichtlich haben.