"Markt mischt sich ein", "Akte hilft" und der gleichen

Ahoi Meister,

mich regt seit enormer Zeit auf, dass ÜBERALL, auch in den öffentlichen, alle Sendungen die irgendwie was Testen sich auch hier und da (wenn man es auf langzeit betrachtet alle 3-4 folgen, je nach format) ein beitrag (meist unnötig in die länge gezogen) mit teilweise product-placing (DIE alternative) und der grandiosen Lösung des Problems (meist die Selbe vorgehensweise, mit unterstützung eines Anwalts die sich die leute meist so nicht leisten können und dem bedrohlichem kamera-team + briefkopf oder halt PP) irgendwelche Probleme lösen. Diese Probleme sind entweder skrupelose Abzocke (die juristisch klar ist und daher dank des anwalts dementsprechend sofort geändert wird [der häuslebauer der pfuscht, der vermieter derdie heizung nicht an macht etc etc) oder ■■■■■■■■ die mit druck der veröffentlichung nachgeben (skurile verträge, falsche rechnungen etc.) etc. etc

also der rahmen sollte klar sein worum es sich handelt, wo (massive) probleme sind und die seriösität der beiträge hinterfragt werden kann, denn:

wozu das ganze? klar geht jede firma für die kamera lieber den kulanzweg oder der gleichen - aber was hat das für den Zuschauer für einen Wert???

klar, teils wird so vor entsprechenden geschäftsgebahren gewarnt, jedoch meist wird nur “das Problem” gelöst…

Wozu? Ist das jetzt ein schiedsspruch vom RTL-Gericht und ich kann mich auf die Folge von Akte 2011 Nr0815 in meiner Reklamation/Beschwerde etc berufen?

ich bin nur genervt davon, es sind meist lapalien oder schlicht ■■■■■■ bzw verlangsamte prozesse (thema versicherungen - 10000mal gehört) die sich mit kamera+anwalt in wohlgefallen auflösen und alle hinterher sich freun + sendezeit gefüllt ist die sogar eine positive botschaft vermitteln will - nur welche?

entweder: juhu, es gibt ja so dumme menschen die auf sowas reinfallen
oder: na denn weiß ich ja das ich im recht bin (dumm nur das sich an MEINEM problem damit nix ändert, das wusste ich ja eigentlich auch vorher)
oder gar: year - die welt ist schön, Sat.1/WDR helfen mir wenn ich wieder nen handy-vertrag über ebay abgeschlossen habe und mein haus nicht fertig gebaut wird weil der bauherr schlampt…

:smt011

wenn du das thema aufgreifst wär nen kleiner credit an “Psymon” schön =)

wie du merkst kann ich das nicht perfekt in worte fassen, hoffe der sinn meines themenvorschlags ist klar:

sinnlose Hilfe in Sendungen wie Markt, wo Einzelfälle gelöst werden, die aber für den Zuschauer meist keinerlei Hilfe/Vorteil/Verbindlichkeit darstellt…

hauste & weiter machen - schade das du nicht um 20:15 auf ARD & parallel auf Pro7 läufst - das was du machst ist bildung en parfait =)

Die Sender wissen halt nicht was sie noch bringen sollen,bei zu anspruchsvollen Sendungen schaut kaum einer zu,dann muss es halt totaler Schwachsinn sein oder sinnloser Mist ohne Inhalt mit stumpfsinnigen Themen.Und das Ganze wird eher noch schlimmer werden als besser.Da hilft nur abschalten.

wie du merkst kann ich das nicht perfekt in worte fassen, hoffe der sinn meines themenvorschlags ist klar:

:smt017

sinnlose Hilfe in Sendungen wie Markt, wo Einzelfälle gelöst werden, die aber für den Zuschauer meist keinerlei Hilfe/Vorteil/Verbindlichkeit darstellt…

Die Kritik mit den Einzelfällen kann ich einigermaßen verstehen. Die hat Holger ja auch schon mal ansatzweise in seinem Beitrag zu dieser damaligen “Akte”-Sendung formuliert.

Es ist ja auch reichlich schwierig, bei Verbraucherthemen “investigativ” zu sein: Zum Einen soll man keine Markennamen allzu auffällig platzieren, zum Anderen kritisch über Marken und Produkte berichten. Ein Dilemma! Der Schritt vom “Einzelfall” zum “generellen ■■■■■■” ist für Journalisten schwer zu gehen, denn dafür brauchen sie immer juristisch belastbare Beweise, sonst werden sie von den Konzernen (teils zurecht) in Grund und Boden geklagt.