Manipulation bei der ARD?

Ich habe noch nichts dazu gefunden, falls es doch schon existiert, entschuldige ich mich schonmal…

Es gabe schon einmal einen Fall, wo auf einem Parteitag einer rechten Partei “Statisten” eingeschleust wurden, die dem ganzen einen rechtsradikalen Anstrich geben sollten.

Ich kann mich täuschen, aber für mich sieht es so aus, als sei etwas Ähnliches nun bei einer vVeranstaltung der “Linken” nun ebenfalls geschehen. Ich will keine Links-Propaganda verbreiten, aber ich bin stark dafür, dass “ernsthafte” Sendungen auch keine Fälschungen bringen sollten. Ich beziehe mich auf die Sendung “Report Mainz” aus dem Ersten, die am 10.5.10 um 22 Uhr lief. Unter dem Titel “DDR-nostalgisch und linksextrem” wurde ein “Bericht” gebracht, in dem ein Mann auftaucht, der “Die Partei hat immer Recht” zum Schwenken einer Deutschlandflagge kurz anstimmt - und dabei nicht nur verdächtig abseits steht und von allen anderen angestarrt wird , andere “richtige” Teilnehmer wenden sich demonstrativ ab etc. Dazu kommt, dass dieser Mann vom Outfit her extrem klisceehaft und ausstaffiert wirkt, außerdem scheint er diese Kleidung (eine “Uniformjacke”) nicht oft zu tragen. Am auffälligsten finde ich, dass er sich den Journalisten halb zuwendet und auch nur in diese Richtung sieht, dem Gesichtsausdruck zur Folge macht ihm das Ganze unglaublichen Spaß und er ruft auch offensichtlich gut ins Mikro.

Zu sehen ist das Ganze hier: http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/ … Id=4388268

Bei 0:0:44 tritt besagter Mann auf, am Ende noch einmal.

Auch die “Interviews” finde ich sehr fragwürdig, in der Darstellungsweise erinnern sie eher an RTL & Co., als an irgend etwas anderes und anscheinend wurden sie auch hübsch zusammengeschnitten.

Ich habe nichts dagegen, wenn gegen irgendeine Partei kritisch berichtet wird - aber ich habe etwas dagegen, wenn man keine Fakten hat und nur bedenkliches Material hat, um seine eigenen Bedenken vorzutragen.

http://forum.fernsehkritik.tv/viewtopic.php?f=5&t=4535

bitte sehr, hier ging’s allerdings um Pro Köln.

Ja, das war das Ereignis, wo ich meinte, das es dem neueren ähnelt… :wink:

Ich habe nichts dagegen, wenn gegen irgendeine Partei kritisch berichtet wird - aber ich habe etwas dagegen, wenn man keine Fakten hat und nur bedenkliches Material hat, um seine eigenen Bedenken vorzutragen.

Ich denke mal, bei dir handelt es sich auch nur um Vermutungen.

Muss nicht unbedingt eine Manipulation sein, Spinner gibts zu Hauf bei der Linken, und die werden da ja auch toleriert, da dürfte es nicht all zu schwer sein so ne Aufnahme zu machen. Wobei ich mir in diesem speziellen Fall eher vorstellen kann dass es sich um einen Linke-Gegner handelt - mit ner DDR-Flagge hingehen und “Die Partei, die Partei hat immer recht” anstimmen - das wirkt mir doch eher wie Kritik an der Linken :smt017