Mal zu letzten Folge

Hallo,

mein Gott, was soll das alles? Ich fange mal an:

  1. Der NPD- Kandidat

Dass deutsche Medien extrem linkslastig sind, muss doch nicht erklärt werden. Den Deppen von der NPD hätte auch ich nicht selbst im Schlaf gewählt, aber solange deutsche Politiker und deutsche Medien alles Deutsche (und auch westliches per se) hassen (Sprache, Kultur, Werte usw.), solange Linksextremisten verniedlichend als “Autonome” bezeichnet werden, solange linksextreme Anschläge und Plündereien und Anschläge auf Polizisten allesamt als
"Rangeleien" bezeichnet werden und teilweise nicht mal in der Tagesschau Beachtung finden, solange gibt es Demokratie à la DDR!
Extremismus, gleich welcher Art, ist immer schlimm und führt zu Unterdrückung! Doch leider genießt in den Medien der Linksextremismus immer noch so eine Art Toleranz (selbst nach “RAF”)! Iss ja nicht so schlimm! Wenn ein 8-jähriger deutscher Junge einen 8-jährigen türkisch-stämmigen (politisch korrekt) Jungen schlägt, nachdem der ihn einen “Schweinefleischfresser” genannt hat (das gab es öfter), gilt das gleich als RECHTRADIKALE Straftat!! Kein Kommentar!

Nochmal: Extremismus, gleich welcher Art, ist immer schlimm und führt zu Unterdrückung!

  1. Ermittlungs- Akte

Auweia, das iss aber schlimm! Wie können die dem Kreimeyer sowas vorsetzen?! Dass SAT1 pleite ist (auch N24, aber dazu später), sieht man nicht nur am Programm, aber gerade daran! Ich finde diese Sendung noch eine der interessantesten im Programm von Pleite-Sat1.

  1. Kurz kommentiert - Müller-Hohenstein

Langsam wirds lächerlich: Da hat doch tatsächlich diese dumme Frau eine Flagge beim kurzen Drübersehen falsch interpretiert, was sie übrigens nachher korrigiert hat. Ja mei, das muss man doch als Lückenfüller verwenden können, oder?! Ausserdem kann man sich dann doch als Klugscheisser profilieren, wenn man sonst schon kaum Aufträge für die eigene Firma hat!

  1. N24 - Paul - seriöser Nachrichtensender???

Sie sagen, dass der N24-Sender (der auch Ihrer Meinung nach nicht unbedingt als professioneller Nachrichtensender gilt (er gehört ja immerhin zur SAT1-Familie)) den sogenannten “Paul” live sendet.
Dass N24 ein “seriöser” Nachrichtensender ist (Sie sagten es; Stichwort: Paul), ist also lächerlich! Von mir aus können die auch von einem Menschen berichten, der vor dem Brandenburger Tor gekackt hat. Ich schaue diese Sachen nicht…

  1. Wert des Grimme-Preises (Online, Offline, was weiß ich)

Der Grimme-Preis war ja mal wirklich eine Auszeichnung. So wie viele andere Preise (Bambi, Echo usw.).

Aber es verhält sich so wie bei einer “Late-Night-ShoW”: WO WILL MAN DIE GANZEN GÄSTE HERKRIEGEN JEDEN ABEND?
Und so isses auch bei allen deutschen Preisen mittlerweile: Man hat vielzuviele Preise, aber zuwenige, die sie verdienen! Fast jeder Pseudo-Schauspieler hat heute den Bambi, alle haben den “Echo” oder die “Goldene Stimmgabel”, den “Deutschen Filmpreis” hat auch jeder bekommen, regionale Film- und Liederpreise kriegt auch jeder, ja jeder “Bully”, “Rick” oder “Dummy” bekommt heute einen Preis, wenn man heute vor dem Brandenburger Tor die Hose runterlässt und auf die Straße kackt. ZACK: Grimme-Preis!

Nichtskönnen wird heute zur Kunstform gemacht!

Soweit ich weiß, hat ja selbst “Cindy aus Marzahn” einen Comedy-Preis (was immer das sein mag) bekommen.
Auch der damals anerkannte “Grimme-Preis” ist doch mittlerweile zu einem “Beliebigkeits-Preis” verkommen, nach dem Motto: “Wer hat noch nicht, der kriegt nochmal!”.

Dass sich manche Medien mit der Verleihung beschäftigen, ist kein Wunder, würde man sich ansonsten doch einem Niveau entheben, dem man doch angehört und huldigt!

Ansonsten: Nicht zuviel einbilden und weitermachen!

Herzlichen Glückwunsch - soeben haben Sie sich mit Sicherheit viele Freunde gemacht … :smt023

Und eigens wegen dieses Beitrags hast Du Dich angemeldet?! Dabei gibt es doch im Forum schon zig Diskussionen zu den einzelnen Themen, die Du nennst …

Na ja, ich werd mich trotzdem mal um eine Antwort bemühen:

  1. Der NPD-Kandidat
  • Du betonst auf Teufel komm raus, dass Extremismus schlecht ist, egal ob links oder rechts oder sonstwie. Schön und gut soweit. Aber hat irgendjemand was anderes behauptet?! Es wurde doch nicht gesagt, dass man den NPD-Kandidat in höchsten Tönen loben soll oder so - hier geht es doch lediglich um den Demokratie-Begriff. Oder hab ich da was falsch verstanden? In früheren Folgen hat Holger doch selbst gesagt, dass immer nur auf die rechte Seite geschimpft wird, aber Linksradikalismus einfach so „nebenher läuft“ und viel zu wenig kritisiert wird.
  1. Hier ging es doch vor allem um den gekünstelten Moderator, oder? Also als ich das gesehen habe, kam mir ehrlich gesagt schon die Galle hoch … gut, vielleicht siehst Du das anders. Ist wohl Geschmackssache. Aber ich bin mir sicher, dass es den ein oder anderen Zuschauer gibt, der diese fragwürdige Witzfigur am gernsten auf den Mond schießen würde :wink:

  2. Gut, ok - dieser Punkt ist sogar angemessen, wie ich finde. Aber dazu siehe entsprechender Thread.

  3. Na ja, ob man N24 als seriös bezeichnen kann, ist wohl Ansichtssache und relativ. Im Vergleich zu RTLII mag der Sender seriös sein, aber absolut gesehen, hat eben auch dieser Sender die ein oder andere Macke.
    Und dass Du N24 sowieso nicht schaust, ist kein Argument, warum man deshalb keine Kritik üben dürfte. Ich schaue so gut wie kein Fernsehen und finde es trotzdem notwendig, dass über diverse Mängel aufgeklärt wird. Nur weil es mich nicht allzu sehr betrifft, heißt das noch lange nicht, dass ich so eine Volksverdummung für gut heißen muss. Und nur weil es Dich nicht betrifft, heißt das noch lange nicht, dass nicht einige den Sender anschauen und sich eben darüber ärgern.

Nichtskönnen wird heute zur Kunstform gemacht!

Dazu sage ich jetzt am besten gar nichts - das würde nur ausarten.
Ich persönlich finde, dass FKTV diesen Preis verdient bekommen hat, dass es irgendwo auch ein „Schritt in die richtige Richtung“ ist. Je mehr mit der Kritik am heutigen Fernsehprogramm an die Öffentlichkeit gegangen wird, desto besser, oder nicht? Es macht vermutlich den ein oder anderen darauf aufmerksam, dass er/sie vielleicht mal besser darüber nachdenkt, was so alles im TV läuft, und nicht alles geschluckt wird, was die Sender einem vorkauen. Außerdem steckt in diesem Format wahnsinnig viel Arbeit. Und dass das entsprechend honoriert wird, war für mich sowieso höchste Zeit. Ich glaube nicht, dass der Grimme Online Award einfach so vergeben wird, für „Nichtskönnen“, wie Du so schön sagst. Das sieht man doch an all den nominierten Formaten. Die hatten alle sowas wie Inhalt, Professionalität und eine Aussage. Aber vielleicht ist das auch Meinungssache, ich weiß nicht.

Ich bin übrigens guter Dinge, dass FK auch in Zukunft seine Seriosität beibehalten wird. Wenn man aber einen Publikumspreis gewinnt und das eben diesem Publikum zu verdanken hat, dann sollte das doch eigentlich schon auch zumindest erwähnt werden, oder…? Und auf so etwas darf man auch stolz sein und das auch zeigen!

“Wer hat noch nicht, der kriegt nochmal!”

Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Fühle dich herzlich ausgelacht.

Diese nervigen Grimme-Preise. Das ganze Haus steht voll damit und ständig kriegt man neue in die Hand gedrückt. Irgendwann reichts auch mal!

Meine stehen auch überall im Palast rum.Nervig dieses Prollzeugs

Und wie viele Neider die anlocken, die selbst noch nichts im Leben erreicht haben. :smt012

Ein überaus kreativer Troll. :smt002

Zu 1.
Dt. Medien sind ganz sicher nicht linkslastig. Ganz sicher nicht - ich glaube das kann man objektiv so sagen.
Wer definiert denn Extremismus? Doch auch nur das derzeit herrschende System. Noch zu Zeiten Bismarcks sprach man von “Radikaldemokraten”. Diesem Denkfehler der Systemhingabe unterliegt aber auch der “Kritker”, nimms also nicht persönlich - Zeitgeist halt…

@Lee You made my day;D

Zu Filmriss: Ich denke auch, dass die Medien, aber nicht nur die Medien eher zugunsten der Linken und Linksextremen berichten. Auch wird Linksextremismus gegenüber Rechtsextremismus in der Gesellschaft mehr als toleriert. Ich verlange ja nicht, dass über Rechtsextremismus genauso runterspielend und “schönend” berichtet und geredet wird, sondern dass Extremismus, welche Art auch immer, gleichermaßen gesehen und bestraft wird.

@Lee You made my day;D

Zu Filmriss: Ich denke auch, dass die Medien, aber nicht nur die Medien eher zugunsten der Linken und Linksextremen berichten. Auch wird Linksextremismus gegenüber Rechtsextremismus in der Gesellschaft mehr als toleriert. Ich verlange ja nicht, dass über Rechtsextremismus genauso runterspielend und “schönend” berichtet und geredet wird, sondern dass Extremismus, welche Art auch immer, gleichermaßen gesehen und bestraft wird.

“Die Medien” insgesamt schon mal garnicht. Die etwas “seriöseren” Nachrichten erwähnen linke Gewalt durchaus seltener, das ist richtig, aber die BILD-Zeitung z.B. versucht das scheinbar auszugleichen indem sie manchmal auch rechte Gewalttaten fälschlicherweise den linksextremen Autonomen zuschreibt. Zudem sollte man nicht vergessen, dass im weniger extremen Bereich (also in der ernstzunehmenden Politik) die Linken in den Medien generell deutlich benachteiligt werden gegenüber ihren eher rechtsgerichteten Gegenparts (und letzteres ist vom Verhältnis her eher die CDU, nicht die extremistische NPD).

Dass die Gesellschaft rechtsextreme Gewalt als schlimmer einschätzt, ist durchaus verständlich, sorgt sie doch statistisch gesehen für deutlich mehr Schaden an menschlichen (und auch weniger wehrhaften) Zielen. Nicht, dass ich Extremismus in irgendeiner Form gutheißen würde.

@RappelDappel: Ehm, ja was auch immer… oO

Zu jedem dieser Themen gibt es einen eigenen Thread. Gibt es einen bestimmten Grund, warum du die nicht benutzt hast?

Hallo,

mein Gott, was soll das alles? Ich fange mal an:

  1. Der NPD- Kandidat

Dass deutsche Medien extrem linkslastig sind, muss doch nicht erklärt werden.

LOL. Der war gut.

… dass Extremismus, welche Art auch immer, gleichermaßen gesehen und bestraft wird.

Wer definiert denn Extremismus? Doch auch nur das derzeit herrschende System. Noch zu Zeiten Bismarcks sprach man von “Radikaldemokraten”. Diesem Denkfehler der Systemhingabe unterliegt aber auch der “Kritiker”, nimms also nicht persönlich - Zeitgeist halt…

… Manche wollns einfach nicht kapieren.

Ich glaub du bist echt der Typ Mensch, der in einer Diskussion auch, wenn er z.B. nicht weiter weiß, einfach mal die Frage stellt: “Was ist überhaupt …” oder “Definiere:…” :roll:
Dann dürfte man ja niemals seine Meinung äußern, denn: was ist überhaupt…?
Wenn ich es als Extremismus ansehe, aufgrund von einer -extremen- Einstellung, -extremen- Überzeugungen und einer bestimmten Seite ausgerichteten -extremen- Strafttaten, dann ist es meine Ansicht (die ich übrigens nicht allein habe) und ich werde so in dem Sinne drüber reden.

Manche wollen aber auch nicht kapieren, dass eine Diskussion aus verschiedenen Ansichten und noch wichtiger - sinnvollen Beiträgen besteht.

Naja, eine allgemeingültige Definition der zu besprechenden Gegenstände ist jetzt nicht die unvernünftigste Vorgehensweise (nicht, dass ich eine solche zu bieten hätte).

Meiner Meinung nach wäre die ARD verpflichtet gewesen vollständig zu berichten. Ich hab nur in der Taz gelesen das einer von der NPD antritt, habe mich auch schon gewundert warum immer nur von 3 Kandidaten die Rede war.
Das hat der NPD nur noch mehr geholfen.

Ob man die NPD nun mag oder nicht, aber ich möchte bitte vollständig informiert werden. Ansonsten können die Sender es doch gleich lassen.
Wenn denen bei der nächsten Wahl die SPD nicht mehr gefällt, lassen die wohl auch gleich die Berichterstattung über einen SPD Kanidaten?

Nee, ich bin eher so der Typ, der über den bürgerlichen Tellerrand hinaus schaut und für politische Progressivität eintritt. Der erkennt, dass es seit Anbeginn der geschriebenen Geschichte der Fall war, andersartige Denkmuster / Vorschläge als das gegenwärtige / den Zeitgeist repräsentierende System zu extremisieren, dagegen zu hetzen um letztlich doch unter zugehen. Nicht anders wird es mit dem Kapitalismus sein. Wer sich heute gegen ihn auflehnt, wird bspw. als linksextrem, als Verfassungsfeind, betrachtet. Und doch sind auch dessen Tage gezählt - noch in diesem Jahrhundert.

Sehr traurig dass sich eine kritisch schimpfende Community dessen nicht bewusst ist. Schlechtes Fernsehen ist doch auch nur ein Symptom der Profitgier.

Thats it.

Linksextreme oder Sozialisten sind nun mal Verfassungsfeinde, das ist Fakt.

Außerdem haben wir nicht Kapitalismus sondern eher Sozialismus hier mit Papiergeld und einer realen Staatsquoten von ca. 70%.

Linksextreme oder Sozialisten sind nun mal Verfassungsfeinde, das ist Fakt.

Bitte definiere Verfassungsfeind, erkläre warum es schlimm ist einer zu sein und was am Sozialismus so schlecht ist. Bitte kopiere nicht aus der Wikipedia dem Verfassungsschutz oder einer unseriösen Quelle.

Außerdem haben wir nicht Kapitalismus sondern eher Sozialismus hier mit Papiergeld und einer realen Staatsquoten von ca. 70%.
Oh wie ich sehe haben wir Differenzen über das Wortes Sozialismus.

Bitte lege dar, warum Papiergeld und eine hohe Staatsquote Sozialismus bedeutet.

Und bitte sage mir wie du auf 70% kommst.
Das Bundesfinanzministerium gibt diese nämlich mit 48? an.

Da hier nichts mehr zu 50. Folge kommt ist jetzt Schicht.