Männergruppe belästigt Mädchen in Einkaufszentrum

[QUOTE=Kildare;441653]Musst nur kurz mal googeln.[/QUOTE]
Wenn du deinen eigenen Rat beherzigt und dann nicht nur auf die Ergebnisse von “bild” oder “PI-News” geklickt hättest,
wärest du u.a. hierauf gestossen.

[QUOTE=DeeperSight;441666]@Greggy

Wir verstehen uns.[/QUOTE]

Digga, warum fuehrst du Selbstgespraeche auf Twitter?

[QUOTE=Kildare;441635]Ich finde das echt empörend.[/QUOTE]
Wo war dein Thread zu Clausnitz, Bauzen, oder oder oder? Also bitte wenn schon empört dann aber bitte richtig. Das ist Heuchelei

Kann jemand erklären, warum solche Leute immer SOFORT wieder freigelassen -
und auf die übrige Menschheit losgelassen werden?

Ja. Es gibt in einem Rechtsstaat den Grundsatz, das niemand ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren für Längere Zeit eingesperrt werden darf. Es gibt Zweieinhalb Gründe dies nicht zu tun (wobei die Juristen den einen Grund wohl mit dem anderen vermischen deswegen Halb). Die Gründe sind: Wiederholungsgefahr, Fluchtgefahr und Vertuschung. Wenn die Staatsanwaltschaft einen dieser Gründe sieht dann schicken die den Verhafteten innerhalb der 24 Stunden Frist zum Untersuchungsrichter, der dann entscheidet ob die Gründe wirklich so sind wie sie die Staatsanwaltschaft darlegt.
Dazu diese Doku: [SPOILER]
//youtu.be/OJ6o-C6VqLo
[/SPOILER]

Jetzt natürlich noch die frage: Warum können wir nicht einfach von diesem Prinzip abweichen?
Weil dadurch jeder Unschuldige Bürger in Gefahr wäre willkürlich festgenommen zu werden. Möglicherweise sogar ohne eine Aussicht auf eine Verhandlung. Wenn ich dann etwas zu sagen hätte in Deutschland, beispielsweise Justizminister und damit Chef des Generalbundesanwalts wäre, würde ich dann dafür sorgen das DU Kildare sofort bei Wasser und Brot(und zwar nur Glutenhaltiges) ins Gefängnis geworfen wirst einfach weil mir deine Meinung nicht passt. Aber zum Glück gibt es ja den Rechtsstaat der dich vor solch Monstern wie mir Schützt.

@STaRDoGG

Das nennt man Übersicht. :wink:

Das war im Kieler Sophienhof, da hab ich schon selbst miterlebt wie eine Gruppe hackedichter Dänen von Securitys vor die Tür gesetzt wurden, weil sie saufend und gröhlend durch die Passage liefen und Leute belästigten, muss man denn jetzt gleich wieder überdramatisieren weil es wieder “notgeile Migranten” gewesen sein sollen? Allmählich nervt diese fummelfreudige Ausländer-Kacke, Idioten gibts überall, Mann Mann !! :roll:

Was ich mich bei solchen Vorfällen frage:

Die Flüchtlinge sind ja nun weltweit durch ihre schicken Smartphones bestens darüber informiert, dass in Deutschland volle Kühlschränke winken.

Wird denn dann nicht auch über smarte Smartphones die Info verbreitet, dass die Rolle der Frau in Deutschland eine andere ist als in Afghanistan und Nordafrika?

Oder geht das manchen Typen einfach nicht durch deren dicke Hirnrinde?

Oder - was ich vermute: Sind sie auch dahingehend gut informiert, wissen aber auch, dass die deutsche Polizei ein lächerlicher machtloser Hühnerhaufen ist, wenn es um solche Szenen wie Frauenjagden oder Antänzereien geht, wie in Köln und Kiel?

Und, wenn es solch ein Typ dennoch mal schafft, vor Gericht zu kommen, milde Richter dann Urteile sprechen dieser Art:

“Das war aber nicht so wirklich richtig, was du da gemacht hast! Nun gehe dahin in Frieden und Freiheit, aber sei so nett und tu’s nicht wieder - oder wenigstens nicht so bald wieder …”

[QUOTE=Kildare;441695]Wird denn dann nicht auch über smarte Smartphones die Info verbreitet, dass die Rolle der Frau in Deutschland eine andere ist als in Afghanistan und Nordafrika?

Oder geht das manchen Typen einfach nicht durch deren dicke Hirnrinde?[/QUOTE]

Ist dann ja ganz ähnlich wie bei dir. Du hast ja auch einen Computer und die Möglichkeit, mit anderen in diesem Thread zu diskutieren und aus ihren Argumenten neue Erkenntnisse zu gewinnen, entscheidest dich aber dafür, auf die Beiträge, die dir widersprechen, gar nicht einzugehen, und dir stattdessen monologartig einen auf dein Selbstbild runterzuholen.
Ich empfehle dir, statt deiner Beiträge hier einen Blog zu führen, in dem du die Kommentare am besten deaktivierst.

[QUOTE=Kildare;441695]die Rolle der Frau in Deutschland [/QUOTE]

…und dann schrieb Herr Kildare “Mädchen” statt “Frauen”.

Als Karnevalsfan sollte es dir geläufig sein, dass Männer (oder “Jungs”?!) bedauerlicherweise in der Gruppe und/oder bei Alkohol enthemmter sind und wenn dann leider ein paar Frauen um die Ecke kommen, der Mist losgeht. Das ist seit Ewigkeiten eine Schande, aber hat bis Silvester 2015 außer FeministInnen keinen gejuckt. Es mussten erst ein paar Migranten übergriffig werden, dass das Thema endlich als Problem wahrgenommen. In der #aufschrei-Debatte kamen noch Argumente in Richtung “falsche Kleiderwahl der Frauen”, “doch nur Komlimente”, “überregierende Emanzen” usw.

Schade, dass diese neuen Frauenrechtler allesamt aus der Ecke der Besorgten Bürger stammen und am Ende doch wieder Dinge zu lesen sind wie: “Dir/deiner Tochter/Freundin/… wünsche ich, dass sie auch von Kanacken vergewaltigt wird”.

Tja, es ist schon die Frage, wie viel und was man durch die Medien überhaupt mitbekommt.

Prinzipiell geschieht auf der Welt so viel Scheiße, dass es zumindest mein Hirn wegsprengen würde, wenn ich das versuchen in der Gesamtheit zu realisieren.

Insofern ist die Gruppe der Menschen, die davon ausgehen, dass der Mensch von Grund auf gut ist, von Blindheit geplagt. (Ich beobachte diese als Teilmenge der Humanisten) - Ich muss vom Gegenteil ausgehen. Jedenfalls in der Gesamtheit. :wink:

Was ist nun mit dem Topic-Fall hier.

Es mag in der Schwere nicht mit Köln vergleichbar - aber was soll das aussagen? Dass wir leichtere Delikte dieser Art eher tolerieren oder nicht erwähnenswert finden?

Lt. Spiegel fängt es mit Stalking und widerrechtlichen Fotografieren sowie illegalem Verteilen der Fotos an - und endet in Belästigung, bei dem mutmaßlich nur das „i-Tüpfelchen des physischen Übergrifft“ fehlt - jedenfalls gegen die Mädchen, denn…

…gewaltfrei scheint das nicht abgegangen zu sein.

Da sprichst Du etwas Wahres sehr gelassen aus. :wink:
Obwohl „Scheiße im Kopf“ meiner Beobachtung nichts mit Alter, Geschlecht, Rasse oder sozialer Herkunft zu tun hat.
Es gibt nur Unterschiede in den Möglichkeiten.

Die Gründe können vielfältig sein - was mir so als erstes bei Menschen mit Migrationshintergrund durch den Kopf geht, dass es genügend Länder gibt, bei denen die Frau nicht so viel zählt wie der Mann - wo Gleichberechtigung ein Fremdwort ist.
Es kann also gerade bei „Neuankömmlingen“ schlicht und ergreifend auch an ihrem Weltbild liegen.

Es ist ja so oder so schon immer etwas schwammig, wen oder was die Presse mit „Migrant“ meint bzw. was der Konsument als „Migrant“ versteht.

[post=441698]@das_blatt[/post] Danke!

Wer aus feministischen Gründen rassistisch, beziehungsweise aus rassistischen Gründen feministisch argumentiert, der rüttelt kräftig am Ohrfeigenbaum. Dies gilt gleichwohl für solche Spezialisten, die glauben, Kritik am Islam bedeutet kollektive Vorverurteilung, deren Strafbedürfnis jenen Geisterfahrern gleicht, die einen »Todesstrafe für Kinderschänder«-Aufkleber in der Heckscheibe zu kleben haben oder behaupten, die Aufnahme von einer Million Flüchtlingen übersteige die Kapazität der größten Wirtschaftsmacht in Europa. Fuck you!

[QUOTE=Kildare;441695]

Die Flüchtlinge sind ja nun weltweit durch ihre schicken Smartphones bestens darüber informiert, dass in Deutschland volle Kühlschränke winken.

Wird denn dann nicht auch über smarte Smartphones die Info verbreitet, dass die Rolle der Frau in Deutschland eine andere ist als in Afghanistan und Nordafrika?

[/QUOTE]

Hurra, hier können wieder jede Menge Klischees breitgelatscht werden!

Der TE gibt doch ohnehin einen großen Haufen auf Fakten, Gegenargumente und Co…

Macht euch doch keine Mühe, der ist schon so in seinem besorgten Bürgertum festgefahren, dass selektive Wahrnehmung an der Tagesordnung ist. :frowning:

Wenn sogar Klausi das sagt, sollte sich der TE echt sorgen machen :mrgreen:

Gemein :voegsm:

Sorry :*

Danke Kildare für die tollen Beispiele

Die Flüchtlinge sind ja nun weltweit durch ihre schicken Smartphones bestens darüber informiert, dass in Deutschland volle Kühlschränke winken.

Oder - was ich vermute: Sind sie auch dahingehend gut informiert, wissen aber auch, dass die deutsche Polizei ein lächerlicher machtloser Hühnerhaufen ist, wenn es um solche Szenen wie Frauenjagden oder Antänzereien geht, wie in Köln und Kiel?

Und, wenn es solch ein Typ dennoch mal schafft, vor Gericht zu kommen, milde Richter dann Urteile sprechen dieser Art:

“Das war aber nicht so wirklich richtig, was du da gemacht hast! Nun gehe dahin in Frieden und Freiheit, aber sei so nett und tu’s nicht wieder - oder wenigstens nicht so bald wieder …”

Welches Menschenbild hat man, wenn man meint, nur weil man irgendwo Geld bekommt, macht jeder den Fun-Trip Algier - Berlin für schleppische 5000€ bis 10000€ ?
Und einige Absätze später beklagt man auch noch, dass es bei uns keine unkontrollierte Polizeigewalt gibt. Und sobald der böse Ausländer hier ankommt und merkt, dass es hier keine Scharia-Gesetze gibt, fängt er sofort an hier brandschatzend durch die Straßen zu ziehen. Weil eigentlich sind das ja alles Barbaren, die nur aus Angst vorm Handabhacken von Straftaten abgehalten werden.
Und Polizisten und Richter sind hauptberufliche Däumchendreher, denen sowieso alles egal ist

Das ist auf dem Niveau eines Trumps und genau das habe ich gemeint. Das sind die implizierten Menschenbilder hinter solchen stumpfen Aussagen. Und diese gilt es zu hinterfragen

[QUOTE=bulletinmyback;441708]Das ist auf dem Niveau eines Trumps und genau das habe ich gemeint. Das sind die implizierten Menschenbilder hinter solchen stumpfen Aussagen. Und diese gilt es zu hinterfragen[/QUOTE]

[QUOTE=Kildare;441600]Der durchschnittliche republikanische Wähler in den USA scheint einfach hirnlose Parolen zu mögen - und je hirnloser, je besser.

Trump daf sich jeden Unsinn erlauben - er wird dadurch nur immer noch populärer.[/QUOTE]

Joa…

@bulletinmyback

Wenn du mal ein bisschen was von Kildare liest, stellst du fest, dass eine große Menge Alkohol eine große Rolle in seinem Leben spielt. Er umschreibt das allerdings mit Großevents. Diese gibt es aber nur für Leute mit geringer Intelligenz und Alkoholsucht.

Wenn man nicht weiß, warum man sich zum Rassisten macht, aber eine ganz genaue Ahnung davon besitzt, wann und wo genau ein rotes Pferd im Gummiboot steht, dann braucht man viel Hilfe und Fürsorge. Ich hab halt nur grad keine Zeit.

[QUOTE=DeeperSight;441713]Wenn du mal ein bisschen was von Kildare liest, stellst du fest, dass eine große Menge Alkohol eine große Rolle in seinem Leben spielt.[/QUOTE]

Da unterscheidet er sich irgendwie nicht von mir.

@menag

Das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft…