Liebster Horrorfilm-Klassiker

Was ist euer liebster Horrorfilm-Klassiker?

Bei mir reicht das Repertoire nur bis zu Die Vögel und mit viel Mühe Psycho. Das ist doch der mit der Duschszene, oder? Ist Psycho empfehlenswert?

Der Punkt ist, dass ich ein Ergänzungsgeschenk suche und da es sich bei dem Beschenkten um einen Horrorfilmfreund handelt, würde ich ihn gerne mit einem Klassiker des Genres beglücken. Soweit ich weiß hat er ansonsten bloß Filme der letzten 10 Jahre und ist zwar leidenschaftlicher Cineast, nur eben sehr selten vergangenheitsgewandt.

Darüber hinaus würde mich interessieren, was bei euch die Freude am Genre manifestiert hat und mit welchen Horrorschinken ihr aufgewachsen seid.

Unter Horror kann man sovieles verstehn. Aber wenn du als Beispiel Htichcock wählst, dann ist wohl weder psycho thriller (sowas wie saw und co - für einige ist das, das einzige was sie unter horror verstehn), noch meinst du vermutlich so teenie horror wie FreddyKrüger, Frday13 - die filme mit der moral der geschicht : „vor der ehe vögel nicht !“ sonst holt der Böse dich :wink:
Du meinst eher die richtig alte Schule von Horror, und da fällt mir neben Hitchcock als 1. Edgar Ellen Poe Verfilmungen mit Vincent Price ein.

Um ein paar zu nennen, wobei nicht alle auf Edgar basieren:
House of Wax
Die Fliege (die Neuverfilmung mit Jeff Goldblum ist übrigens auch gut)
Das Pendel des Todes
Der Rabe
Der Hexenjäger
Das Schreckenskabinett des Dr. Phibes
Theatre of Blood

etwas später, als Price langsam alt wurde:

Das Omen
Rosemaries Baby
Night of the Living Dead
Gods Army (u.a. Christopher Walken Filme)
Critters
Der Blob
Chucky die Mörderpuppe
n paar Stephen King Verfilmungen wie Friedhof der Kuscheltiere und Es
Die Körperfresser kommen
Poltergeist 1-2

Achja, nich zuvergessen Kulthorror wie die Hellraiser Filme, wobei es da spätestens ab 4 echt schlecht wurde.
Einiges davon ist aber auch eher Splatter als Horror, sowas wie Hellraiser z.b…
Also das klassischste Verständnis von Horror belibt für mich Hitchcock und Vincen Price Filme: viel Spannung, viel Athmosphäre - wenig Gewalt

Man muss da immer zwischen Horror und Splatter unterscheiden. Bei Splatter gruselt es mich nicht, da interessier ich mich unbewusst irgendwie immer nur für die Qualität der Spezialeffekte. Aber auch von der härtesten Schlachtplatte bin ich schon nach kurzer Zeit angeödet.

Wovor ich wirklich manchmal regelrecht körperliche Angst habe, sind die Terrorfilme aus asiatischen Gefilden. Als Beispiel sei hier mal die “The Call”-Reihe erwähnt, bei deren erstem Teil ich wirklich vor dem Fernseher geschlottert habe. Die besten Horrorfilme generieren das Grauen in erster Linie im Kopf des Zuschauers!

Meine Liste sieht folgendermaßen aus:

Alien 1
The Call 1-3
The Grudge
Ring
Mutant-Das Grauen im All
Leviathan
Deep Star Six…ect.

Ist Psycho empfehlenswert?

Ja Psycho ist sehr empfehlenswert. Wie alle Filme von Hitchcock. Im Prinzip ist Psycho sogar einer der ersten Slasher Filme.
Ein weiterer Film, der das Horror-Genre revolutioniert hat, ist The Texas Chainsaw Massacre (Blutgericht in Texas), aber das Original von Tobe Hooper aus dem Jahre 1974 (das Remake ist allerdings auch nicht schlecht). Als einer der ersten Filme aus dem Subgenre Terrorfilm hat dieser mittlerweile Kultstatus bei Horrorfans.
Da das ganze ein Geschenk sein soll: Den Film gibt es in einer schönen Hülle im Kettensägenformat (allerdings nicht in Deutschland - kann dir aber gerne einen Link schicken, wo man den Film bestellen kann).

Ebenfalls ein Kultfilm ist Braindead bzw. Dead Alive von Peter Jackson aus dem Jahre 1992. Besonders für Leute, die auf Splatter, Trash und schwarzen Humor stehen und es gerne blutig mögen (20 Liter Filmblut pro Sekunde, insgesamt 300 Liter für die berühmte “Rasenmäher Szene” :smt025 ). Den Film gibts aber auch nicht in Deutschland (bzw. nur sehr stark gekürzt).

Wenn er wirklich nur die letzten 10 jahre hat oder kennt,würde ich ihm Dawn of the Dead schenken.Aber das Orginal von Romero,natürlich uncut.Ab 18!!
Den sollte jeder Horrorfilm Fan schon haben.

Stimmt. Dann sollte man aber auch noch “Night of the Living Dead” nennen - der erste Horrorfilm von George A. Romero.

@sikev
Stimmt und um die Sammlung vollzumachen noch Day of the dead.
Land of the Dead wird er wohl schon kennen,lief ja schon im TV

Braindead war aber eher ne Hommage an das Genre selbst. Dermaßen überzogen, dass es wieder lustig ist. Also weder Splatter noch Horror, aber ein paar gelungene Effekte - so gelungen, dass er es auf den index schaffte, trotz offensichtlicher Parodie :confused:

Höhepunkte sind die Puddingszene und die flatulenz-gestörten Innereien :ugly

Und Day of the Dead… ja, da könnte man mit der Erwartung Horror etwas enttäuscht werden, wenn man nicht geduldig ist… steckt ne Menge und Moral drin (was den Film insgesamt nicht schlecht macht, aber langatmig in Erwartung auf Horror) - es verleitet zur Vorspultaste ^^

Hmm, mir kommen da noch (zusätzlich zu den vielen anderen, die ich nicht wiederholen möchte) noch

  • Poltergeist III (ich mag den wirklich gerne)
  • Wenn die Gondeln trauer tragen
  • Die Körperfresser kommen (den mit Donald Sutherland und Jeff Goldblum)
  • Terrortrain (von Roger Spottiswoode)
  • A Bucket of Blood / Little Shop of Horrors (Beide von Roger Corman)
  • Bis das Blut gefriert
  • The Wicker Man (Das Original mit Robert Woodward und Christopher Lee)
  • Creepshow (von Romero und Stephen King, eine geniale Hommage an Horrorcomics)
  • House on Haunted Hill (mit Vincent Price)
  • und weil’s Radioven vergessen hat :smt018 : House of Usher (von Corman mit Vincent Price nach E.A. Poe)

in den Sinn.

The Fog- Nebel des Grauens fand ich auch ganz nett und ist laut meinem Freund auch ein Klassiker :slight_smile:
Aber sonst bin ich nicht sooo der Horrorfilmgucker.
Stephen Kings ES fand ich auch ganz gut, aber mehr könnte ich dann auch nicht empfehlen.

Edit sagt: Also hinten auf der From Dusk till Dawn Packung steht „Horror“ drauf :smiley:

Braindead war aber eher ne Hommage an das Genre selbst.

Das stimmt natürlich, aber trotzdem gehört der Film, meiner Meinung nach, in jede vernünftige Horrorsammlung.

Ein paar Filme, die mir noch eingefallen sind:
Jessy - Die Treppe in den Tod (1974) gilt als einer der ersten Slasher-Filme (wobei ich persönlich “Psycho” auch dazuzähle, wie ich bereits weiter oben geschrieben habe).

Das Ding aus einer anderen Welt (1982) von John Carpenter. Besonders die Effekte sind sehenswert, insbesondere wenn man bedenkt, dass das alles noch “handgemacht” ist. Außerdem wurde der Film letztes Jahr nach einer Neuprüfung vom Index genommen und ist jetzt uncut ab 16 in Deutschland erhältlich.

Zwei echte Klassiker wären noch: “Dracula” aus dem Jahre 1931 mit Bela Lugosi und “Frankenstein” (auch von 1931) mit Boris Karloff.
Dann gibts auch noch einige Filme, in denen Lugosi und Karloff zusammen mitspielen, wie zum Beispiel Die schwarze Katze (1934), Der Rabe (1935)… Diese Box kann ich da nur empfehlen: http://xlurl.de/N7FFg3

“Das Grauen” von 1980

Das Böse I - IV.
Herrlich absurd, herrlich albern, aber manchmal ist “The Tall Man” auch verdammt gruselig.

Ein Klassiker gegen den die hier genannten Klassiker wie modernes High-Tech-Kino wirken: NOSFERATU von 1922

Ich persönlich mag den Film sehr, da er durch die alte Aufnahmetechnik (SW Stummfilm) eine ganz eigene Atmosphäre bietet.

Ein Klassiker gegen den die hier genannten Klassiker wie modernes High-Tech-Kino wirken: NOSFERATU von 1922.

Ich mag noch die Neuverfilmung von Werner Herzog mit Klaus Kinski, Isabelle Adjani und Bruno Ganz sehr gerne, die ist so wahnsinnig hypnotisch.

Echten Horror liest man eher, als das man ihn sehen kann. Gut in dem Genre waren die Frauen von Stepford im Original und Rosemarys Baby. Ich habe als Frühteenie gern King-Bücher gelesen, war aber über die Verfilmungen immer extrem verärgert (viel zu lasch, das fand ich schon mit unter 13), in den frühen 20ern habe ich gelernt, dass das für die meisten Clive Barker-Verfilmungen (Hellraiser 1-3 ausgenommen) ebenso gilt (dabei sind die Bücher genial).

Splatter bietet da mehr, wobei ich mich bei Braindead im Kino beinahe übergeben hätte - vor LACHEN. “Smooth and creamy, just the way I like it”, ich schmeiss mich heut noch weg. Zombiefilme sind meistens auch klasse - und wir haben im Münchner Umland ja sogar einen wirklich guten Filmer: Olaf Ittenbach, für den Fall, das den hier jemand noch nicht kennt :smt023

Ein Klassiker gegen den die hier genannten Klassiker wie modernes High-Tech-Kino wirken: NOSFERATU von 1922

Es geht allerdigs noch älter: Frankenstein aus dem Jahre 1910. Kann man sich komplett auf youtube angucken:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=TcLxsOJK9bs&feature=player_embedded[/video]

Oh Klassiker!

Die Vögel
The Shining (fand ich persönlich sehr verstörend, aber super gemacht)
Scream Trilogy (ach wie schön, das jetzt ein 4. kommt :smiley: und wehe der is scheisse)

Joar, das wären Sie fürs erste. Geht ja um Klassiker :slight_smile:

Ich habe nicht gerade viele Horrorfilme Klassiker die ich liebe, bzw. ich habe nicht DIREKT einer der einfach Ultimativ sein sollte oder ist. Aber das sind meine Favoriten:

  • The Dentist 1+2 (Zahnarzt der Durchdreht, es ist einfach mal was neues)
  • Amityville Horror (1982, Ob es auf ner wahren geschichten beruht streite ich ab, aber ich mag Häuser die Angst haben vor den SImpsons :lol: )
  • House (Jap. 1977, Ich mag einfach japanischer Trash :D)
  • House 1-4 (USA 1986- 1992, Dank dieser reihe kahm ich auf de japanische version. Aber die hier macht irgendwie auch spass)
  • The Evil Dead (1981, 1. Teil: skurril, 2. Teil:Abgedreht 3. Teil: Einfach ein lustiger Film)
  • I Spit on Your Grave (1980, Rape-and-Revenge-Horror-Movie. Mal was neues. gibt es eiegtnlich nicht ^^’)
  • Puppet Master(1989, ist imemrnoch recht lustig diese Filmserie)
  • Chucky (Der erste Teil war grandios der rest Durchfall, Killerpuppen sind süss <3)
  • Black Chrismas (1974, Jessy – Die Treppe in den Tod. Ich weiss nicht mal wirklich warum ich denn mag, denn FGut fand ich ihn nicht so, aber hab ihn einfach ins herz geschlossen… :smt016 )

Das sind die Filme die ich mir immer weider gerne Reinziehe. Irgendwie ist der Spass faktor einfach da.

Leute… bitte macht hier nicht schon wieder so einen Listen- bzw. Aufzähl-thread draus :roll:

Das kann doch nicht so schwer sein: wenn Ihr Filme nennt, dann bitte mit Erläuterung, warum weshalb wieso der Euer “liebster Horrorfilm-Klassiker” ist.

Danke :smt025