Liebes Panorama-Team...

Diskussion über den Blog-Artikel: Liebes Panorama-Team…

Ich freue mich sehr darüber, dass mein kritischer Blogtext über die Panorama-Reportage “Das Lügenfernsehen”, die am 7. Juli 2011 in der ARD lief, Sie dazu bewegt hat, eine Art Gegendarstellung zu liefern - ebenfalls in Form eines Blogtextes. Jeder hat das Recht sich zu verteidigen, wenn Kritik geübt wird. Auch ich tue dies, denn auch der Kritiker muss sich Kritik gefallen lassen.

Was mich aber schon ein wenig verwundert: Im Grunde gehen Sie auf die von mir aufgezählten Punkte gar nicht ein, sondern fischen sich lediglich einen davon heraus, den man mir durchaus ankreiden kann. Wobei ich nach wie vor finde, dass zwischen den Formulierungen “Scripted Reality gibt es weiter nur im Privatfernsehen” und "‘Scripted Reality’ findet bislang nur im Privatfernsehen statt – bislang" ein qualitativer Unterschied besteht.

Die Frage, warum aber zum Beispiel ausgerechnet die Passage, in der es um Günther Jauch ging, ebenso der Schere zum Opfer fiel wie das sehr informative Interview mit dem Herrn Angsten von “Good Times” bleibt unbeantwortet. Dass Politiker zu Wort kommen, finde ich in Ordnung. Aber der Unterton, mit dem die Interviews mit Schwarz-Schilling und Börnsen geführt wurden, war eines öffentlich-rechtlichen Senders nicht würdig. Dabei bleibe ich. Und dass die ARD-Bosse sich eine solche Reportage vor Ausstrahlung sehr genau anschauen und ggf. Schnitte verordnen, das ist doch nun wirklich kein Geheimnis. Ob das im hier besprochenen Fall so war, dafür habe ich natürlich keinen endgültigen Beweis - ein Geschmäckle hat die ganze Angelegenheit aber trotzdem. Den Satz “Das weiß doch jeder” habe ich übrigens nicht formuliert - grundsätzlich war es vollkommen richtig und wichtig, über Scripted Reality Formate aufzuklären.

Wie wäre es, wenn “Panorama” mal eine kritische Reportage über die Methoden der GEZ, über den Einfluss der politischen Parteien bei den Öffentlich-Rechtlichen und die zunehmende Trivialisierung im Informations- und Fictionbereich liefern würde? Das hätte dann wirklich meinen Respekt.

Mit freundlichen Grüßen von Holger Kreymeier

““Wusste ich schon!” oder “Ist doch klar, dass das gespielt ist” rief der eine oder andere Medienjournalist gelangweilt, […]” So steht es in der Gegendarstellung der ARD. Ich denke, man meinte damit nicht Sie im Speziellen, sondern eher einige andere Medienjournalisten, die dies sagten. Sie selbst werden ja erst 4 Abschnitte später erwähnt.

“Auch Vertreter des öffentlich rechtlichen Fernsehens prüften die Produktionsmethoden von Scripted Reality. Entschieden sich dann aber dagegen. Scripted Reality gibt es weiter nur im Privatfernsehen.”

stimmt nicht so ganz, zdf_neo hat vor nem Jahr “Wo die Liebe hinfährt” http://neo.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872 … 50,00.html ausgestrahlt. Die Männer waren echt, die meisten Frauen waren Schauspielerinnen, die aber mit ihrem realen Namen aufgetreten sind.

Günther Jauch wurde vermutlich deshalb herausgeschnitten, weil das Thema verfehlt wurde. Das hat damals z.B. hier im Forum User Greggy zu recht kritisiert

Der Fall Born passt IMO nicht ins Thema. Die RTL/Pro7/RTL2-Sendungen sind Entertainment. Born fälschte für Informationssendungen. (vor allem SternTV, aber auch Zak vom WDR fiel auf ihn herein)

Und auch DWDL übte Kritik an der Passage

Die “Panorama”-Reportage - zumindest die Version, die im NDR schon zu sehen war - beginnt beispielsweise damit, dass Michael Born interviewt wird, der einst Beiträge für Magazine und Nachrichtensendungen oder ganze Dokus gefälscht hat und dafür ins Gefängnis musste. “Wenn ich sehe, was heute so läuft, verstehe ich nicht, warum ich verurteilt wurde”, sagt er in die Kamera. Wer keinen fundamentalen Unterschied zwischen gescriptetem Familienstreit am Nachmittag und gefälschten Beiträgen über den Ku-Klux-Klan oder Anschläge der PKK entdecken kann, dem ist wohl nicht zu helfen.

Genau diese Passagen hat ja Panorama nun anscheinend herausgeschnitten (ich hab die zweite Fassung nicht angesehen). Das kann man ihnen wohl kaum verübeln.

Es fällt mir auf, dass Herr Kreymeier öfter mal ungenau arbeitet oder über das Ziel hinausschießt.
Damit schadet man nur seiner Argumentation, das ist schade

Dazu ist er was eigene Fehler angeht immer ziemlich uneinsichtig.
Schon öfter wurden Fehler kleinlaut zugegeben, um dem dann ein umso größeres aber folgen zu lassen

Das kennt man aus der Sendung HR3 Maintower auch

Da ging es um einen Zoophilen, der vor Gericht stand (und Freigesprochen wurde) Die erste Fassung war noch Neutral gehalten, musste dann aber anweisung von oben so umgeschnitten werden. Bis teilweise kurz vor der Sendung, das es ein Regelrechter Hetzbericht wurde…

du hast es ihnen gezeigt Holger!

Primitives Kommentar, doch auch so was muss mal sein! :wink:

Hui, ich wusste ja gar nicht, dass unser Holger schon so eine wichtige Person ist! Wenn er spricht, steigen mittlerweile sogar die Fürsten von der ARD von ihrem Thron, um zu seinen weisen Worten Stellung zu nehmen. :lol:

Es fällt mir auf, dass Herr Kreymeier öfter mal ungenau arbeitet oder über das Ziel hinausschießt.
Damit schadet man nur seiner Argumentation, das ist schade

Dazu ist er was eigene Fehler angeht immer ziemlich uneinsichtig.
Schon öfter wurden Fehler kleinlaut zugegeben, um dem dann ein umso größeres aber folgen zu lassen

Ich glaube, ich habe meinen “Fehler” (der nicht wirklich einer ist, eher habe ich unsauber formuliert) doch in dem Blogtext eingestanden - selbiges hätte ich von “Panorama” nun auch erwartet…

Ich habe aus dem text von Panorama rausgelesen:

Alle andern sind doof.

Ich finde einen Sendung die sich seriös gibt und uns derart Manipulieren möchte gefährlicher als eine Stumpfsinnige Scriptet Soup.

Ich habe aus dem text von Panorama rausgelesen:

Alle andern sind doof.

Hab ich nicht. Wenn ich höre, wie andere Sendungen kritisiert werden, denke ich öfters: Was sagen wohl die Macher dieser Sendung dazu. Und da schreiben sie es, ist doch klasse! Und es ist doch völlig ok, wenn sie sich gegenüber Kritik auch verteidigen.
Und dass sie nicht zugeben, sie hätten ihren Beitrag auf Druck der ARD-Führung geändert, ist ja wohl offensichtlich. Bin mal gespannt, ob sie auf den aktuellen Blogtext auch antworten.

Das Problem ist, dass hier Panorama praktisch gesehen nicht zugeben kann, dass hier vielleicht auch weitergehende Interessen der ARD und derer verbändelten Produktionsgemeinschaften gewahrt wurden. Das wäre ein großes Eingeständnis, dass in der ARD intern die Pressefreiheit nicht komplett gegeben wäre und wäre wohl mit einem großen Skandal verbunden. Ein öffentliches Eingeständnis halte ich in diesem Fall für völlig undenkbar, dazu ist der Umfang des Eingriffes dann doch noch recht harmlos.

Zusätzlich kann es auch sein, dass die Entfernung der Passagen eigentlich ohne “böse” Hintergedanken vollzogen wurde und nur zufällig diese Produktionsgesellschaften schützt. Es kann ja sein, dass die Redaktion wirklich einfach nur die Fassung verbessern wollte.

Was nun genau Auslöser war, können wir nicht wissen. Es bleibt nur zu hoffen, dass man in Zukunft besser darauf achtet, was man rausschneidet. Positiv ist auf jeden Fall, dass man sich überhaupt mit der Kritik beschäftigt.

Es fällt mir auf, dass Herr Kreymeier öfter mal ungenau arbeitet oder über das Ziel hinausschießt.
Damit schadet man nur seiner Argumentation, das ist schade

Dazu ist er was eigene Fehler angeht immer ziemlich uneinsichtig.
Schon öfter wurden Fehler kleinlaut zugegeben, um dem dann ein umso größeres aber folgen zu lassen

IMHO kam das auch schön rüber in dem Somuncu-Interview. Erst stand er nicht dazu, dass er das eine Video als “schwuler tanzt” (o.ä. weiß es nicht mehr genau) benannt hat. Und dann, was noch doller ist, stand er nicht dazu, dass er Jürgen Milski als Kriminellen auf eine Stufe mit Dagobert darstellt. Da weicht er peinlich berührt auf “E-Mails von Lesern” aus, anstatt zuzugeben, dass er das andauernd in seinen Sendungen macht. Ich finde, da sollte er schon die Eier haben, dazu zu stehen, auch wenn er es sich nicht mit seinem Gast verscherzen will. Die Ehrfurcht war ihm ja geradezu ins Gesicht geschrieben.

Sorry, das war mir sauer aufgestoßen, als ich die Sendung gesehen hab, war nur zu faul ne E-Mail für die Postecke zu schreiben ^^

Blödsinn - ich stand sowohl dazu, dass Video als “Schwuler tanzt” bezeichnet zu haben und ich habe auch aus voller Überzeugung Milski auf eine Stufe mit Dagobert gestellt. Da hast du mich vollkommen falsch interpretiert.

Was Milski angeht haben mich in der Tat viele E-Mails von Zuschauern erreicht - das ist einfach Fakt. Ebenso war es auch bei der Geschichte mit dem Freak auf der Beerdigung (was ich ja auch gesagt habe).

Was bei Milski allerdings stimmt war, dass ich die Reaktion von Serdar Somuncu so nicht erwartet hatte. Denn erstens fand er ja meine Gleichsetzung vollkommen daneben und zweitens sagte er sogar noch, dass er gehört habe, dass Milski sehr nett sei. Da war ich in der Tat für ein paar Sekunden außer Gefecht gesetzt :smt025

Hm ja, ich hab mir das grad nochmal angeschaut. Das mit dem Schwulen-Video war mir wirklich übler in Erinnerung, als es tatsächlich war. Wenn ichs jetzt nochmal sehe, weiß ich nicht was mir da aufgestoßen war. Sorry dafür.

Bei der Milski-Szene bleib ich allerdings dabei, dass du gerne auch mal deutlich hättest machen können wieviel Hass du auf den Typen hast und was für ein elender Typ der für dich (und mich) ist. Das brauchtest du nicht auf die Zuschauer schieben, auch wenn dann halt der Serdar mal anderer Meinung gewesen wär. Den kann man ja auch mal aufklären :wink: Insofern, bitte nicht so dünnhäutig reagieren, und Kritik nur als Blödsinn abkanzeln. Ich hatte vielleicht vergessen zu sagen, wie gern ich Fernsehkritik.tv verfolge :wink:

Edit und PS: Und sowas ist ja auch kein Beinbruch. Solche Interviews gehören ja nicht zu deinem Kerngeschäft und dafür war es ansonsten wirklich klasse und interessant. Ich hätte mir da einen abgestottert :smiley:

Dünnhäutig? Nee nee… solltest du beim Wort „Blödsinn“ auch nicht :wink:

Ist ja vollkommen in Ordnung, dies zu kritisieren - dafür ist dieses Forum ja da, dass wir die Sache klären.

Also ich finde es klasse, dass Fernsehkritik jetzt schon soweit ist von den Sendern als kritische Stimme wahrgenommen zu werden…wird auch Zeit!

Intendant und Rundfunkrat stützen unkritisch Panorama und lassen Kritik ignorant an sich und Panorama abperlen.

jooo!

wäre aber noch schöner wenn von den jeweiligen Sendern anstatt auf die falschen, auch mal auf die richtigen Dinge eingegangen würde.

Man kann das Schneiden natürlich so oder so bewerten. Ob nun zensiert wurde oder nicht, kann und will ich nicht beurteilen. Diese Frage können nur die Verantwortlichen beantworten. Aber welche Redaktion würde schon freiwillig
zugeben, Opfer einer Zensur zu sein? Das wäre ja beruflicher Selbstmord und würde wohl in der Tat einen öffentlichen Skandal wenn nicht ein Erdbeben auslösen zum Thema Pressefreiheit, wie einer meiner Vorschreiber sinngemäß meinte. Mir hat bei dem Blog-Eintrag von Panorama auch ein wirkliches Eingehen auf die konkreten Vorwürfe gefehlt.
Der Kommentar war recht floskelhaft mit wenig Substanz, ein echter “Allgemeinplatz” also, wie man in solchen Fällen zu sagen pflegt :mrgreen:

Dennoch gehört Panorama bei aller berechtigten Kritik zu den wenigen Sendungen, wo ich "Öfter mal einschalten"
empfehlen würde.