Liebes-Alarm auf Sat1 gescriptet? Schaut mal...

Hi,

durch Zufall schaue ich mir gerade online die aktuelle Folge von Liebes-Alarm auf SAT1 an… (ja, ich schäme mich)

http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/li … -2_235279/

Nun hatte ich eben das Gefühl, dass mir die Protagonisten (Dirk und seine Mutti) doch irgendwie bekannt vorkommen… Und siehe da - nun weiß ich auch wieder woher. Die beiden waren noch vor einigen Wochen Darsteller in der VOX-Dokusoap “Schneller als die Polizei erlaubt”.

Noch ist das Video gratis (ab der 5. Minute wirds interessant) http://www.voxnow.de/schneller-als-die- … 1&season=0

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob auch “Liebes-Alarm” wieder ein gescriptetes Format ist. Sat1 weist jedenfalls nicht darauf hin…

Krass. Die Leute bei “Schneller als die Polizei erlaubt?” sind Schauspieler? Und die drehen die Fahrszenen auf öffentlichen Straßen? Und dann stellt sich tatsächlich noch nen Polizist hin und erklärt, wie gefährlich das ist?

Mir hat es grad echt den Stuhl unterm Hintern weg gehauen. Bei “Achtung Kontrolle” dachte ich mir sowas, aber bei “Schneller als die Polizei erlaubt”, hätt ich das NIE für möglich gehalten. Muss ich auf der Autobahn denn jetzt auch auf Kamerateams aufpassen, die grad ne Actionszene drehen, in der ich ungewollt das Opfer bin?

Übel übel!

Bitte lieber Fernsehkritiker, schmeiß die Nanny für ne Weile zu Posch in die Tonne und gehe dieser Sauerei nach.

EDIT: Google ist mein Freund. Anscheinend sind die Szenen von “Schneller als die Polizei erlaubt” gestellt aber die Polizeiaufnahmen echt. Das ganze läuft unter dem Begriff Doku-Soap. Und dennoch werde ich mir in Zukunft genau die (von der Polizei) gefilmten Fahrzeuge angucken - ob sie mit den herausgezogenen übereinstimmen. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Erwischter sein Fahrzeug zur Verfügung stellt, damit ein paar Laiendarsteller die Zuschauer verarschen können. Bin gespannt.

Gemach, liebe Frischferkel!

Liebes-Alarm ist Recyclingware aus dem untersten Bodensatz der Pro7-Sat1-Realityschlacke. Sowohl die liebestolle Bartfrau, die in der ersten Folge ihr Glück bei einem Indiojungen aus Peru (Grüße an Katja Ebstein!) sucht, als auch der dicke Dirk, der mit dem Einfühlungsvermögen eines Walross polnische Landjungfrauen verstört, tauchten vor Jahren schon in Formaten wie “We Are Family” u.ä. auf. Das muss ca. 2007 gewesen sein.

Man hat (wenn überhaupt!!!) das alte Material neu geschnitten und von Andrea Göpel an- und abmoderieren lassen.

… und natürlich ist der Scheiß geskriptet. So hölzern wie Dirk und seine spirrelige Mutter agieren, sollte das wohl selbstverständlich sein. Vom gagaesken Plot mal ganz abgesehen.

Puh - da bin ich aber beruhigt.
Die stellen die Szenen wirklich nach.

Ich hab noch mal schnell geschaut… “Schneller als die Polizei erlaubt” blendet am Anfang der Sendung sogar ein, dass die Szenen nachgestellt sind.
Es ist allerdings nach wie vor schon interessant, dass SAT1 bei “Liebes-Alarm” auf solche geltungsbedürftigen Laiendarsteller setzt. Von gescriptet / frei erfunden steht da natürlich nichts. Schon die letzten Folge mit der dicken Frau und ihrem jungen Freund war ja schon kaum vorstellbar.
Und Andrea Göpel mit ihrem unterirdischen “Moderationstalent” setzt dem Müll echt noch die Krone auf…

Sicherlich mal ein Thema für den Fernsehkritiker.

dass SAT1 bei “Liebes-Alarm” auf solche geltungsbedürftigen Laiendarsteller setzt

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich mich unklar ausgedrückt habe:

Sat.1 setzt bei der Sendung nur auf einen Cutter und Frau Göpel. Alles andere kommt aus dem Altquatschcontainer von Pro7 (“We Are Family”). Kalter Kaffee, Wiederholung, getretener Quark, nur eben mit rosa Schleifchen drum, damit das Publikum glaubt, es handele sich um eine neue Sendung.

Das Gladbacher Mutti-Sohn-Gespann tauchte damals öfters auf. Der am Ende der am letzten Sonntag ausgestrahlten Folge angekündigte Auszug von Dirk wurde damals ebenfalls in einer Episode gezeigt.

Oha, nun hab ichs verstanden :smt021 Danke für den Hinweis.

Kaum zu glauben, dass man ein eh schon mieses Format noch mieser machen und dabei noch Produktionskosten sparen kann. Ich dachte, dass SAT1 etwas gegen das Bauer-sucht-Frau-Programm von RTL setzen wollte. Damit gelingt es garantiert nicht.

Sat.1 setzt bei der Sendung nur auf einen Cutter und Frau Göpel. Alles andere kommt aus dem Altquatschcontainer von Pro7 (“We Are Family”). Kalter Kaffee, Wiederholung, getretener Quark, nur eben mit rosa Schleifchen drum, damit das Publikum glaubt, es handele sich um eine neue Sendung.

Frau Göpel scheint sich darauf spezialisiert zu haben, Altmaterial umzuschneiden und neu in einer anderen Sendung zu verwursten:
http://www.myvideo.de/watch/8286517/Mes … ssie_Alarm
Die Familie war im Frühjahr 2010 bei einer Doppelfolge “We are Family”. Das Material wurde einfach nur für “Messie-Alarm” umgeschnitten.

Zu Schneller als die Polizei erlaubt …
Schaut mal genau hin: meistens sitzt der Realisator auf der Rückbank des “Polizeiautos” mit den “Polizisten” und gibt sogar noch Anweisungen übers Walkie-Talkie. Bei einigen Episoden ist es Franklin (der von der Talkshow, der jetzt Geschäftsführer einer Produktionsfirma ist, die vorzugsweise unterirdische Sendungen für RTL2 produziert)

hallöchen,
ich muß hier noch eine kleinigkeit zur „ehrenrettung“ (wenn man das so nennen kann) von schneller als die polizei erlaubt hinzufügen, für leute die wie ich das eigentlich gerne geguckt haben.
Anfangs war tatsächlich alles echt, alles war ein wenig unspektakulärer, aber wenigstens real. irgendwann fing es an das den leuten wohl das material ausging, und so fingen sie an mit geskripteten sachen das ganze zu „strecken“, erst war immer nur 1 beitrag fake, danach 2 und gegen ende waren es teilweise nur noch gestellte situationen.
mir ist das auch nicht sofort aufgefallen, irgendwann aber wurden mir die leute alle zu aufgedreht und aggressiv, und die polizisten erzählten was von „beamtenbeleidigung“, was es ja so gar nicht gibt, und irgendwann ist mir dann dieser hinweis am anfang der beiträge ins auge gesprungen.
seitdem gucke ich es nicht mehr im fernsehen, sondern wenn ich langeweile habe bei voxnow. dort kann man ganz gut einfach die falschen sachen überspringen. man kanns gut unterscheiden, die falschen beiträge haben den oben genannten hinweis „polizeivideo echt, szenen nachgestellt“ und darauffolgend manchmal das datum.
bei den echt fällen kommt dann kein hinweis, sondern nur das datum.
auffällig ist auch das bei den gestellten sachen fast immer von „kurz vor feierabend“ oder so erzählt wird. es werden keine LKWs angehalten, und es finden so gut wie immer handlungen ausserhalb der autos statt, was bei den echten sachen selten vorkommt. mittlerweile kenn ich aber auch die hackfressen der falschen beamten, und spule einfach weiter :wink:

Gruß

Puh - da bin ich aber beruhigt.
Die stellen die Szenen wirklich nach.

Na, da haben die sich aber sehr viel Mühe gegeben, das ist ja nicht mal dieselbe Baureihe! :lol:
Anfangs waren die Fälle bei “Schneller…” wohl noch echt, wurden aber über Nacht auf gescriptete umgestellt. Exakt daselb gilt übrigens auch für “Wohnen & Mieten”, oder wie diese Haus-/Wohnungs-Verkaufs-Doku heißt. Soviel zu Vox, was desöfteren als anspruchsvollere, niveauvollere Alternative zu RTL, Sat.1 & Co. gelobt wird. :smt021

Anfangs waren tatsächlich viele Formate echt, wie Torst schon sagte (Mieten, kaufen, wohnen). Ein weiteres Beispiel ist Mitbewohner gesucht. Anfangs echt, wollte der Sender, in dem Fall mal wieder VOX, immer mehr Fälle, die Produktionsfirma ist aber mit echten Fällen nicht mehr hinterher gekommen, also fing man an zu scripten und Laiendarsteller einzusetzen - bis zur Absetzung des Formats.

VOX ist kein bisschen besser. Gehört halt auch zur RTL-Gruppe, die Verantwortlichen wechseln immer wieder innerhalb der Gruppe und werden von den gleichen Produktionsfirmen bedient. VOX versucht schon seit langem mit neuem Trash im Mittagsprogramm ordentliche Quoten zu bekommen, schafft es aber nicht. Diese Woche neu eingeführt: “Verklag mich doch”, produziert von tata Filmpool, die auch Familien im Brennpunkt und Berlin Tag und Nacht produzieren

Ich habe auch bei den frühen Folgen äußerste Zweifel, dass diese echt waren. Nur weil nicht sofort am Anfang abstruse Dinge passieren oder gesagt werden, müssen diese noch lange nicht echt sein.

Gerade wenn echte Polizei im Einsatz ist, ist die Begleitung durch ein Kamerateam und die Wahrung des Datenschutzes äußerst schwierig. Dazu müssen solche Aufnahmen dann vom zuständigen Polizeipräsidenten genehmigt werden. Selbst bei Totto und Harry, die wirklich Polizisten sind und bei echten Einsätzen begleitet werden, werden Szenen nachgestellt. Und hier muss jede Folge extra von Verantwortlichen der Polizei genau angeschaut werden, damit nirgends der Datenschutz uä. gefährdet ist. Das macht eine reale Sendung äußerst uninteressant für die Sender.

Wenn man dann noch überlegt, wie eine Kontrolle auf der Autobahn abläuft, scheint das kaum vereinbar zu sein mit einer vernünftigen Produktion. Die Kamera müsste solange aus sein, bis der Kontrollierte ausdrücklich sein Einverständnis zu den Aufnahmen gegeben hat. Bei Totto und Harry sieht man, dass das Kamerateam oft erst später zu den Menschen hinzustößt. Das war bei Schneller als… nicht der Fall und ist auch nicht so einfach möglich, da man keine “interessanten” Außenszenen oder pseudo-unterhaltsamen Unterhaltungen zwischen den Polizisten zeigen kann.

Immerhin eines kann ich bei Totto und Harry bestätigen. Die Stadt ist echt.

das kann natürlich sein das die szenen teilweise nochmals direkt danach nachgedreht wurden, allerdings glaub ich schon das es (in diesen fällen) richtige polizeibedienstete sind, da auch desöfteren sie zu anderen einsetzen/unfällen gerufen werden und dort sind, was wohl kaum nachzustellen ist. auch sind die anhaltepunkte immer unterschiedlich, bei den falschen polizisten sind es immer so 2-3 orte die mir immer wieder auffallen, obwohl die “delikte” an völlig unterschiedlichen orten in D stattfinden.

nichtsdestotrotz macht mich das alles traurig, nichts kann man sich mehr angucken ohne sind im hinterkopf fragen zu müssen, ob das alles nun echt ist oder es nach drehbuch geht…

irgendwann ist es echt soweit das ich mir modernes tanztheater auf arte ansehen muß um nicht völlig zu verblöden :smt042

Ich wollte bei Totto und Harry eher auf etwas anderes hinaus:

Wenn selbst die sich ab und zu nachgestellter Szenen bedienen, trotz Absegnung von oben und einen gewissen Bekanntheitsgrad und damit auch höheren Kooperationswillen, dann wird es bei den anderen Sendungen wohl noch schlimmer aussehen.

Öhm, geht es hier eigentlich noch um “Liebes-Alarm”?
Ich habe nicht den Eindruck.

Also im Eingangspost stehen zwei Sendungen drin, die scheinbar beide einen auf “echt” machen wollen und sich scheinbar Protagonisten teilen.

Auch ich bin vom Thema Liebes-Alarm auf Schneller als abgeschweift, weil ich halt zu diesem Format ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern kann. Sorry
Solche Polizei-Kontroll-Sendungen gehören eher in diesen Thread: viewtopic.php?f=12&t=3774&hilit=achtung+kontrolle (letzter Eintrag vom 15.07.11 und auch ein bisschen vom Thema abhanden gekommen)