Liebe Heute-Show, ich weiß nicht recht ...

Bei Satire gibt es nur zwei Pole: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Dazwischen ist nicht viel Platz. Der heute-Show fehlt es eindeutig an Profil. Man versucht sich mal hier und mal dort. Auf Dauer geht das nicht gut.
Wer “Die Anstalt” oder “Sieben Tage, Sieben Köpfe” mochte, muss nicht zwangsweise die heute-Show nicht. Guter Humor ist oftmals subrtil und Subtilität ist nicht die Stärke dieses Sendungsformates. Hier wird viel zu oft der Lachhammer rausgeholt: Lach oder stirb.

Leider verschwimmen die Grenzen zwischen Satirikern, Kabarettisten und Comedians immer mehr. Das muss man nicht gut finden. Olaf Schubert selbst würde ich in die Schublade Comedian stecken. Ihn als Kabarettisten zu bezeichnen, kommt mir nicht über die Tastatur. Mit Dieter Hildebrand ist leider einer der der besten Kabarettist der Republik dieses Jahr von uns gegangen. Als seine Nachfolger sehe ich Hagen Rether, Volker Pispers, Georg Schramm und Urban Priol. Schon bei Dieter Nuhr wird’s schwierig. Matthias Richling hat der Altmeister selbst noch dekradiert, indem er verbat, dass Richling die Marke Scheibenwischer fortführt. Oliver Welke ist in erster Linie ein Moderator. Als Comedian hat er bei weitem nicht die Klasse eines Jochen Busse oder eines Mike Krügers. Da hat selbst Mario Barth noch weit die Nase vorn.

[QUOTE=RunkelBurg;379055]Da hat [B]selbst Mario Barth [/B]noch weit die Nase vorn.[/QUOTE]

War das Satire? Da ist ja, wie Du zunächst richtig gesagt hast, die Grenze fließend zu Comedy, Kabarett - oder auch unlustig.

Falls das ernst gemeint war, erwarte ich einen Kotsturm in 10…9…8…

Wie kann man diese beiden Sendungen in einem Atemzug im selben Satz nennen? :shock:

[QUOTE=RunkelBurg;379055]Oliver Welke ist in erster Linie ein Moderator. Als Comedian hat er bei weitem nicht die Klasse eines Jochen Busse oder eines Mike Krügers. Da hat selbst Mario Barth noch weit die Nase vorn.[/QUOTE]
“Die Klasse eines Mike Krügers”? Ich stimme dir zu, in dieser Klasse spielt Welke glücklicherweise nicht.
Welke war schon zu FFN-Zeiten beim Frühstyxradio zusammen mit Kalkofe einfach genial, der hat schon ziemlich lange Erfahrung in dem Bereich.

Zu Mario Barth, dem Bodensatz der Flachcomedy, sag ich jetzt mal nüscht…

Ich habe die Folge jetzt auch gesehen und fand sie eigentlich ganz normal.
Warum sollte man sich nicht über die Demonstranten lustig machen dürfen?
Stellen die in irgendeiner Weise eine moralische Hoheit dar?
Gut, aus deren Sicht vielleicht schon.

Was mich eher genervt hat, war das Bashing der Bundeswehr.
Auch wenn Welke immer wieder gesagt hat, dass es gut ist, dass dort nichts funktioniert, glaube ich eher, dass diese Zwischensätze Leserbriefe abwehren sollten.

Eine Bundeswehr ohne Kriegsequip ist meine persönliche Traumarmee. :stuck_out_tongue:

[QUOTE=RunkelBurg;379055]Oliver Welke ist in erster Linie ein Moderator. [/QUOTE]

Nicht wirklich.

@Scheol
Naja, wenn die schon SAP als Steuerungssoftware für Waffensysteme benutzen, kann det eigentlich nicht mehr lange dauern… :voegsm:

Für so viel Inkompetenz kann man eigentlich nur dankbar sein.
Uschi und Gauck würden so, so, sooo gerne wieder etwas herumhitlern, aber leider, leider, leider springt der Motor nicht an…:voegsm:

[QUOTE=Scumdog;379073]Naja, wenn die schon SAP als Steuerungssoftware für Waffensysteme benutzen[/QUOTE]

Das muss Blödsinn sein.

Das ist es. :wink:

[QUOTE=Scheol;379070]Warum sollte man sich nicht über die Demonstranten lustig machen dürfen?[/QUOTE]
Obwohl ich meine Kritik nicht alleine an der Demonstration festmachen möchte - es ist halt nur ein Punkt, der mir aufgefallen ist.
Mal anders ausgedrückt: Ist es legitim eine Demonstration (mit medienunerfahrenen(!) Menschen) in dieser Art zu stören? Oder besser: Ist es überhaupt legitim eine Demonstration zu stören? Vor allem wenn es in Richtung “billige Lacher” geht.

Ich hätte jetzt bei dem Beispiel nichts gesagt, wenn man mit cleverer Fragestellung die Meinung der Demonstranten hinterfragt hätte.

Die Frage ist auch generell, ob und in wie weit das heute-show-Vorgehen gesund für eine Demonstrationkultur ist.

[QUOTE=Scheol;379070]Stellen die in irgendeiner Weise eine moralische Hoheit dar?
Gut, aus deren Sicht vielleicht schon.[/QUOTE]
O.K. - Wir wissen ja, was Du von nicht-atheistischen Religionen hälst (deren Vertreter ja auch mit demonstriert haben).
Aber das Thema der Demo ist nicht von Interesse - fändest Du es gut, wenn die gleiche Vorgehensweise bei einer “Gott ist tot!”-Demo stattfindet?
Es ist immer leicht ein unsauberes Vorgehen gegen Lebensphilosophien zu akzeptieren, die einen anstinken/anwidern.

[QUOTE=mchawk;379103]Die Frage ist auch generell, ob und in wie weit das heute-show-Vorgehen gesund für eine Demonstrationkultur ist.[/QUOTE]

Ich gehe einen Schritt weiter:

Es ist unerheblich.

Diese Sendung ist nicht unbedingt nur Satire und Kabarett, sondern enthält auch Comedy-Elemente.
Ich weiß nicht, ob dir aufgefallen ist, wie viele Gags sich rein auf die fehlende Attraktivität diverser Politiker beziehen.
Unterste Kategorie des Witzebauens.

Kein Mensch wird sich dadurch beeinflussen lassen und sich denken:
“Hey, ich fand Abtreibung schon immer scheiße. Aber jetzt, wo ich darüber gelacht habe bin ich voll pro!”

[QUOTE=mchawk;379103]O.K. - Wir wissen ja, was Du von nicht-atheistischen Religionen hälst (deren Vertreter ja auch mit demonstriert haben).[/QUOTE]

Echt? Das weißt du? Klär mich mal auf!
Ich bin mir da unsicherer als du, wie es scheint.

[QUOTE=mchawk;379103]Es ist immer leicht ein unsauberes Vorgehen gegen Lebensphilosophien zu akzeptieren, die einen anstinken/anwidern.[/QUOTE]

Du, selbst wenn sie sich über Demonstranten lustig machen sollten, die für mehr Metal in der Kindererziehung sind (meine Utopie), werde ich mich nicht darüber aufregen. Jede streitbare Meinung muss Spott aushalten können.
Das gilt für ALLE.

Zumal der Spott nicht wirklich weh getan hat. Das waren nicht mal 20 Sekunden der Sendung.
Mach halt jetzt auf übermoralisch…

[QUOTE=mchawk;379103]Vor allem wenn es in Richtung “billige Lacher” geht.[/QUOTE]

Ich verstehe nicht ganz warum man immer diese moralische Schiene fährt "Oh das ist ja so gemein, die sind ja gar nicht medienerfahren"
Niemand zwingt sie dazu, ihre absolut streitbaren … hust Argumente vorzubringen. Sie WOLLEN es, ganz einfach. Wenn ich dort wäre und ich würde ein ZDF-Mikro sehen und will nicht aussagen (weil ich denke das ich das nicht hinbekomme), dann sagt man einfach nichts. Über die geltenden Gesetze bezüglich Persönlichkeitsrecht hat sich die heute show noch nie hinweggesetzt in diesen Segmenten. Also fahr mal ein paar Stufen zurück.

Und wenn es vor allem solche grenzdebilen Idiotenaussagen sind, tangiert mein Mitleid absolut gegen null.

[QUOTE=mchawk;379103]wenn man mit cleverer Fragestellung die Meinung der Demonstranten hinterfragt hätte.[/QUOTE]

Nun, dazu kannst du dir ja mal die Frage stellen, ob man mit cleveren Fragen dummen Menschen ohne richtigen Standpunkt irgendwas interessantes aus der Nase ziehen könnte? Außerdem waren die Antworten schon ziemlich entblößend.

[QUOTE=Scumdog;379073]@Scheol
Naja, wenn die schon SAP als Steuerungssoftware für Waffensysteme benutzen, kann det eigentlich nicht mehr lange dauern… :voegsm:[/QUOTE]

Was erwartest du denn von einem Welt-Artikel.

Ersteinmal ist der A400M selbst das Waffensystem (Wobei diese Bezeichnung bei Transportmaschienen eigentlich garnicht verwendet wird. Hier also Doppelt falsch). Dann gibt es noch SASPF, was die Logistiksoftware der Bundeswehr ist. Das Problem wird also wohl daran liegen dass es keine Schnittstelle gibt, mit der man die Logistik der A400Ms (Wartung, Betankung, Beladung) dort einbinden kann. Dafür sollte aber eine Firma wie SAP schnell sorgen können, wenn die Dinger dann endlich mal zugelassen werden.

Walulis hat die heute show heute übrigens ziemlich durch den Wolf gedreht.

//youtu.be/BAHEMIt8LR4