Lichtgeschwindigkeit - Zurück in die Zukunft?

Schon seit meiner Schulzeit beschäftigt mich eine Sache, die ich persönlich als Blödsinn ansehe, welche aber immer wieder in Zeitungen und Magazinen zu lesen bzw. hören ist.

Es geht um die Lichtgeschwindigkeit und das, was darüber hinaus geht. Genauer um die Aussage, dass man in die Vergangenheit reisen kann, wenn man schneller als das Licht ist. Glauben die Leute, die das schreiben, den Stuss eigentlich selbst, oder wollen sie ihn uns nur glaubhaft verkaufen?

Das einzige, was das Phänomen beschreiben könnte, wäre ‘Optische Täuschung’. Aber von Reise in die Vergangenheit zu sprechen, ist der größte Dummfug…

Du solltest diesen Thread unbedingt löschen, bevor alles zu spät ist. Die Lichtgeschwindigkeits-Kontroverse am 13. Januar 2014 wird das Forum ins Unglück stürzen.

Ein Physiker beweist dir in der Theorie auch, dass ein Elefant mit seinem Schwanz an einem Gänseblümchen von einer Klippe runterhängen kann.

Ist übrigens ein Zitat aus einem Film, wer hats ?

im Google Zeitalter einfach >_>

JFK – Tatort Dallas

Es wurde im Versuch gezeigt, dass Licht welches eine Strecke (z.B. durch bestimmte Clusterpartikel hindurch) mit einer höheren Geschwindigkeit, als der üblichen Lichtgeschwindigkeit zurücklegt zeitlich zuerst am Ende der Strecke registriert wird, bevor es mit der Strecke beginnt.
Warte, ich zeichne es dir auf…


Ich finds okay, wenn man das “Reise in die Vergangenheit” nennt.

Wieso sollte es absolut ausgeschlossen sein das sowas möglich ist? Verstehe ich nicht.

Solange niemand 300’000 km/s oder mehr erreichen kann, werden wir wohl dumm sterben.
Insbesondere wären wir ja diesbezüglich im falschen Fred; Trekki übernehmen Sie !

Weil die Beschleunigung auf Überlichtgeschwindigkeit eine Energiemenge über Unendlich benötigen würde.
Der einzige Grund warum Licht diese Geschwindigkeit hat ist das es keine Masse besitzt, alles mit Masse kann nur auf annähernd Lichtgeschwindigkeit kommen(Und dabei musst du annähernd unendlich Energie einsetzen).
Und du kennst es sicher selber, Unendlich Steigern is immer so ne komplitzierte Angelegenheit:ugly

PS: nene nur wenn du jetzt mit einer anderen Dimension kommst, mit der du die Energieproblematik umgehst^^

//youtu.be/zemQK-N9_Sg

//youtu.be/pWax7zTV6ak

[QUOTE=ExtraKlaus;338607]Wieso sollte es absolut ausgeschlossen sein das sowas möglich ist? Verstehe ich nicht.[/QUOTE]

Weil sich eine Masse, egal wie schnell auch immer sie sich bewegen kann, immer noch nach vorn in die Zeit reist. Das einzige Phänomen das dabei auftritt, wenn sie schneller als das Licht ist, wäre eine optische Täuschung.

Angenommen du rennst 10.00 Uhr von irgendwo los und kommst normalerweise (mit Lichtgeschwindigkeit) gegen 10.10 Uhr am Ziel an. Würdest du jetzt schneller als das Licht rennen, sagen wir doppelt so schnell, würdest du 10.05 Uhr ankommen. Du bist halt nur schneller von A nach B gekommen.

Zurück in die Zukunft wäre dabei nur das, was wir von dir sehen, also was uns das Licht von dir zeigt. Denn du wärst ja doppelt so schnell wie das Licht.

      • Aktualisiert - - -

Und trotzdem wüsste ich nur zu gerne, warum immer wieder von Reisen in die Vergangenheit die Rede ist, obwohl es sich bei der ganzen Sache nur um das Licht handelt. Okay, als unbedarfter Leser, der nicht selbst recherchiert oder es einfach ‘glauben’ will, wäre man ein leichtes Opfer für die Aussage. Aber ist es wirklich der Sinn, die Leute absichtlich für dumm zu verkaufen?

p.s. Der letzte Satz war eine rhetorische Frage.

[QUOTE=panasaak47;338618]
Und trotzdem wüsste ich nur zu gerne, warum immer wieder von Reisen in die Vergangenheit die Rede ist[/QUOTE]

Ich habe mir die Videos von Effe jetzt nicht angesehen, aber ich wette, darin wird es schon erklärt.
Hat was damit zu tun:

//youtu.be/mS4yTgHjVHA

Weiterführende Literatur:
http://de.wikipedia.org/wiki/Spezielle_Relativit%C3%A4tstheorie
Oder, etwas leichter verdaulich:
http://www.youtube.com/watch?v=PzgOnb6p2Ew&list=PL186501368A143C61

Moment: Woher willst du wissen, das sich Materie so verhält? Wir schaffen doch heute schon kaum Lichtgeschwindigkeit zu erreichen mit irgendeinem unserer Geräte, also wie wollen wir festhalten wie sie sich verhalten wenn wir sie über Lichtgeschwindigkeit bringen?

Das ist lediglich ein Trugschluss aus heutiger Logik heraus. Es gibt diese Theorien also nicht ohne Grund; Lesch schließt sie aus logischen Überlegungen aus, nicht aus physikalischen Schlussfolgerungen, was meines Erachtens der stabilere Gegenbeleg ist.

Nochmal Bezug nehmend auf den Eingangspost:

Genauer um die Aussage, dass man in die Vergangenheit reisen kann, wenn man schneller als das Licht ist.

Das ist so nicht ganz richtig.
Die Überlegung ist vielmehr, daß Reisen in die Vergangenheit möglich wären, wenn wir uns schneller als das Licht bewegen [I]könnten[/I].
Konjunktiv.
Niemand würde Versuchen, tatsächlich auf diese Weise eine TARDIS zu bauen oder ähnliches, es ist nur ein Gedankenexperiment mit Bezug auf die Spezielle Relativitätstheorie.
Erklärungen dazu siehe meinen letzten Post oder (wahrscheinlich) die Videos von Effe.

Das Großvaterparadoxon ist aber ein Gedankengang, der zur unmittelbaren Ablehnung dieses Experiments führen müsste. Das gebietet uns im Grunde die Logik…

Großva…?! Das hat rein gar nichts damit zu tun, es geht um messbare, nachgewiesene Fakten.
Guck das Video. Folge den Links.

Hm? Das ist doch völlig egal, nach meiner Meinung kann man Zeitreisen in die Vergangenheit schon alleine aus dem Grund ausschließen, das man durch das Zeitreisen bei der kleinsten Veränderung der Umgebung die Zukunft so beeinflussen kann, das die Bedingungen die für die Zeitreise in erster Linie verantwortlich waren, nicht zustande kommen und man nicht in die Zeit hätte zurückreisen können.

Dann kommen dazu noch so Sachen wie die Entropie des Universums und so weiter. Was für Fakten soll es da groß geben…

Ob wir schneller als Lichtgeschwindigkeit beschleunigen können, irgendwann vielleicht, das können wir gar nicht ausschließen. Immer nur aus dem heutigen Stand der Wissenschaft.

Und aus dem heutigen Stand der Wissenschaft können wir das alleine aus logischen Überlegungen heraus ausschließen, es sei denn wir nehmen noch die Multiversumstheorie dazu…

Edit: Oder kannst du mit dem Begriff Großvaterparadoxon nichts anfangen?

Seit wann [U]müssen[/U] Hypothesen logisch sein?

Achso.

nach meiner Meinung kann man Zeitreisen in die Vergangenheit schon alleine aus dem Grund ausschließen, das man durch das Zeitreisen bei der kleinsten Veränderung der Umgebung die Zukunft so beeinflussen kann, das die Bedingungen die für die Zeitreise in erster Linie verantwortlich waren, nicht zustande kommen und man nicht in die Zeit hätte zurückreisen können.

Du gehst immer noch von ganz falschen pämissen aus, vergiss doch mal den SciFi-Kram für eine Sekunde.
“Wenn wir uns schneller als das Licht bewegen könnten, wären Zeitreisen theoretisch möglich” ist eine Bild-Schlagzeile, eine lie-to-children, um einen Effekt zu beschreiben, der nur in kosmoligischen Maßstäben eine Rolle spielt.
Es geht dabei nicht wirklich darum, Zeitreisen zu veranstalten oder in ferner Zukunft eine Zeitmaschine zu bauen.

Oder kannst du mit dem Begriff Großvaterparadoxon nichts anfangen?

Ganz ehrlich? Ich versteh dein Problem mit mir gerade nicht…

[QUOTE=Scumdog;338630]Du gehst immer noch von ganz falschen pämissen aus, vergiss doch mal den SciFi-Kram für eine Sekunde.
[/QUOTE]
Wieso Scifi-Kram? Das ist kein Sci-Fi Kram!

[QUOTE=Scumdog;338630]Es geht dabei nicht wirklich darum, Zeitreisen zu veranstalten oder in ferner Zukunft eine Zeitmaschine zu bauen.
[/QUOTE]
Worum dann?

Worum es tatsächlich geht, habe ich oben beschrieben.
Eine andere falsche Prämisse, von der du offenbar ausgehst ist, daß dies ein Streitgespräch ist.
Ich streite aber gar nicht, ich versuche lediglich, etwas zu vermitteln.