League of fails

Ist das nich einfach nur ne Discolampe die ständig die Farben wechselt ? klugscheiß :mrgreen:

aber der Solitary Werbeslogan fällt wirklich schon oft genug auf pro7 … :smt012

Endlich hat Pro 7 es mal geschafft ein durch und durch anregendes und unterhaltsames Samstagabendprogramm aufzuziehen. “Solitary”, “Elton vs. Simon” und zum Schluss vor dem Einschlafen oder eben der nächsten Party (je nachdem, heheh) “League Of Balls”. Was Samstagabend Fernsehen mit “Niveau” zu tun haben soll und seit wann es überhaupt was damit zu tun hatte, weiß ich zwar nicht, doch ich denke “League Of Balls” ist mal wieder eine richtig gute Sendung nach 23.00 Uhr. Die erste Sendung habe ich mir paar Freunden bei mir geschaut, und wir haben jede Szene abgefeiert. Das Highlight war natürlich der Typ, der eine Mutter (die in Begleitung ihres Sohnemanns war) anbaggern musste. Darauf muss man erstmal kommen! Natürlich ist so gut wie bei jeder Situation der Fremdschämfaktor hoch und gewaltig, aber das ist ja irgendwo der Sinn der Show - es mit Humor nehmen und lachen! Bei der Aufmachung mit dem Club, den Türstehern und der Sofarunde vor dem Club haben sich die Produzenten viel dabei gedacht, so kann man den Eindruck einer gewissen Authenzität nicht wegdiskutieren.

“League Of Balls” mag eine niveauarme Show sein, doch durch die bisherigen zwei Ausstrahlungen wies die Sendung eine extrem hohen Unterhaltungswert auf. Und schlussendlich ist es das, was zählt!

Was glaubst du denn was wir in diesem Thread hier tun ? :smt017

Ich bin mir auch nicht sicher, ob dein Post komplett ironisch gemeint ist, oder ob dein Humor sich doch so gewaltig von dem meinigen unterscheidet, aber da du ja zumindestens auch das „Fremdschämen“ erwähnst befürchte ich, dass du das ernst meinst. Nun gut über Geschmäcker kann man streiten…
Aber die angebliche Authenzität die ich hier selbst mit Zeitlupe und Zoom vergeblich suchen würde, kann und wurde hier schon mehrfach diskutiert.

Bei dieser Sendung könnte eigentlich nur einer helfen - Kalkman hilf!!!

Ich will ja jetzt mal nichts gegen den Geschmack von Joseph_Conrad II sagen, aber iwie zeigt er sich geschmacksmäßig auch bei Solitary klar ganz anders als der Rest hier. (viewtopic.php?f=24&t=5356&start=30&hilit=solitary#p143909) Entweder meint er das Ernst oder er soll in Auftrag von dem tollen Sender den Schrott hier ein wenig aufpolieren. Wenn es wirklich Zweiteres ist finde ich das wirklich armselig…

Heute musste der erste coole Typ seinen Eltern beichten, dass er angeblich schwul sei. Als wäre das das Schlimmste der Welt! Pfui, diese Sendung ist so widerlich, in allen Belangen. (Und nein, ich bin heterosexuell und irgendwie ist mir auch schon wieder ungut dabei, dass ich mich hier gerade dazu zwinge, diesen wahnsinnig interessanten Fakt hinzufügen zu wollen.)

Also ehrlich gesagt finde ich League of Balls köstlich :lol: Arrogante Obermacker machen sich zum Deppen mit teilweise echt lustigen Mutproben, einfach nur zum schießen! Sehr kurzweilige Unterhaltung, ich wüsste nicht was es daran zu kritisieren gibt? Solitary hingegen finde ich einfach nur langweilig… Aber Obermacker mit irgwelchen peinlichen Mutproben auf die Straße schicken, dass is doch traumhaft :lol: Am geilsten fand ich bisher dass Human Rodeo, obwohl ich das von Remi Gaillard schon kannte, den ich übrigens sehr empfehlen kann :wink:

Sehr kurzweilige Unterhaltung, ich wüsste nicht was es daran zu kritisieren gibt?

Es wird durch die Sendung der Eindruck vermittelt, dass es für Kerle wichtig ist, dicke Eier zu haben. Sonst ist man ein „Loser“ und gehört nicht dazu. Außerdem sind „richtige Kerle“ dauerspitz auf tanzende Püppchen, die nichts sagen, aber immerhin lassiv lächeln und Popogymnastik machen. Kurz: mal ein paar Sekunden mit ihnen zusammen zu Konservenbeats tanzen zu dürfen, ist das Größte, was ein Kerl erreichen kann. Und dafür muss man lediglich vor tausenden von Fernsehzuschauern harmlose Mutproben machen, die in ihrer Einfallslosigkeit und Dummheit unerreicht scheinen! Voll easy! Vorher natürlich Menschenwürde und -verstand an der Garderobe der imaginären Disco abgeben, klar.

Jaja, klar, das sollte man möglicherweise alles nicht zu ernst nehmen, aber wir hier im Fernsehkritik.tv-Forum sind ja auch in der einsamen Intelligenzenklave - je jünger man ist, desto eher wird man das, was man in diesen Sendeminuten moralisch ins Kleinhein gerammt bekommt, auch als relalistisch ansehen. Ich schwinge gerade wild mit der Moralkeule um mich, das ist mir bewusst, aber mein Hals ist gerade Giraffen-esk.

Verfeinert wird dieser Grundunsinn durch die lausige, vom Parasit „Anglizismus“ befallene Moderationskunst der Charlotte Engelhardt. Und vergessen werden darf auch nicht die Möglichkeit, per Telefon darüber abstimmen zu können, wer von den Kerlen Eier hat und wer nicht - Alarm nicht nur im Kleinhirn, sondern auch im Portmonee! Kurz: „League of Balls“ macht doof und arm. Bei dieser Meinung werde ich bleiben und ich werde „League of Balls“ unter keinem Umstand tolerieren - Unterhaltung ungleich Unterforderung. (Hey, ich sollte in die Politik. Hätte ich dann Eier?)

Ich habe es gesehen und mich sehr gelangweilt. Minimale Produktionskosten paaren sich mit doofen Aufgaben und steifen Darstellern.

Also ehrlich gesagt finde ich League of Balls köstlich :lol: Arrogante Obermacker machen sich zum Deppen mit teilweise echt lustigen Mutproben, einfach nur zum schießen! Sehr kurzweilige Unterhaltung, ich wüsste nicht was es daran zu kritisieren gibt?

Sag ich doch. Die ersten zwei Folgen waren der Burner um diese Uhrzeit.

Es wird durch die Sendung der Eindruck vermittelt, dass es für Kerle wichtig ist, dicke Eier zu haben. Sonst ist man ein „Loser“ und gehört nicht dazu.

„Vermittelt“ ist ein falscher Ausdruck. Es wird eher darauf hingewiesen, wie es im wahren Leben aussieht. Was soll Pro Sieben deiner Meinung nach um diese Uhrzeit bringen. Soll Pro Sieben etwa Frauen zeigen, die sich an Kerle in Büchereien ranmachen, um mit ihnen intellektuelle Gespräche zu führen? Komm schon, du weißt, dass das aus zwei Gründen lächerlich wäre.

Es wird gezeigt wie es im wahren Leben ist.
Sag mal Josef Conrad,auf welchen Planeten lebst du eigentlich.
Ist es vielleicht Planet Pro7\Sat1 Media Ag?
Die machen ja sowas von super tolle shows…
Shows von denen in ein,zwei jahren keiner mehr redet,weil abgestzt wegen Zuschauermangel.

Wohnst du zwischen zwei Großraumdiscos?

Was soll Pro Sieben deiner Meinung nach um diese Uhrzeit bringen. Soll Pro Sieben etwa Frauen zeigen, die sich an Kerle in Büchereien ranmachen, um mit ihnen intellektuelle Gespräche zu führen? Komm schon, du weißt, dass das aus zwei Gründen lächerlich wäre.
Ja, genau, zieh einfach alles ins Lächerliche, das ist wirklich clever. Was dort meiner Meinung nach laufen sollte? Von mir aus irgendein Film, eine Serie, es ist mir vollkommen wumpe, nur halt nicht diese „Liga der dicken Eier“.

League of balls ist eine abgrundtief dämliche Sendung für Pseudomachos, aber was da gerade lief, schlägt wirklich dem Fass den Boden aus. Die Aufgabe für die testosterongesteuerten Idioten lautete wie folgt: 1. Klaue etwas aus einem Laden und laufe weg. 2. Vollführe auf deiner Flucht möglichst viele Stunts. 3. Provoziere den Wachmann, der dich verfolgt.

Diebstahl als lustige Verfolgungsklamotte. So gefaked das alles aussieht und sehr wahrscheinlich auch ist, was wird denn damit vermittelt? Dass es ein Beweis für Männlichkeit ist, das Eigentum anderer Leute zu stehlen? :shock:
Was da gezeigt wird, ist ja ein ganz tolles Vorbildverhalten, auch wenn danach natürlich gesagt wurde: “Aber bitte nicht nachmachen!” Vielen Dank ProSieben, so wird Diebstahl zum Freizeitspaß. :smt013

Edit: In derselben Folge gab es noch einen Beitrag, in dem dieses Mal Obst im Laden gegessen und anschließend geklaut werden musste. Toll, wer möchte in diesem Club der Diebe nicht Mitglied werden?

Bitte, Fernsehkritiker. Bitte… ich flehe dich an, tu das in Folge 53 rein!
Ich kann diese Sendung nicht mehr unkommentiert ertragen… :smt012

Habe schon viel Dämliches im Fernsehen gesehen, aber das übertrifft alles. Wirklich alles.

Selbstverliebte Vollidioten, so weit das Auge reicht, die sich für keinen Müll zu schade sind.
Natürlich untermalt mit “cooler” Mucke, “coolen” Sprüchen und “coolen” Aktionen.

Als “Gewinn” der Sendung winkt ein Aufenthalt in einem “coolen” Club. Toll.
All dieser Schwachsinn für so was?

Aber was müssen die arroganten Machos eigentlich tun?
Nun, in der heutigen Show dürfen die ersten drei erst mal Ladendiebstähle begehen.
Na wenn das nicht krass ist!! Klau was aus einem Geschäft und du hast Eier in der Hose.
Diese Show ist so lehrreich. :roll:

Ein anderer muss den Eltern seiner Freundin erzählen, dass er mit allen einen flotten Vierer will.
Seine Freundin schämt sich und geht weg.
Der Typ ist seine Freundin los und wird am Ende eh nicht gewinnen, weil eh nur diejenigen Chancen haben, die entweder was “Ultramegageiles” oder “Superduperekliges” tun müssen.
Ich frage mich sowieso, warum der seine Freundin aufs Spiel setzt, nur weil er für kurze Zeit in einen Club möchte?
Den Kandidaten kann man eh nicht viel Intelligenz zutrauen, aber das ist schon wahrlich ein unglücklicher Einsatz.

Ich frage mich allmählich, wann bei der Show die Aufgabe “Ermorde einen Menschen!” kommt.
Die Aufgaben sind oft unter aller Würde und teilweise strafbar.

Aber was tut man nicht alles, um zu zeigen, wie viel Pfund man im Schritt hat?
Da ist das Gesetz Nebensache.
Es ist ein einziges Fremdschämen, sich diese Sendung anzutun… :smt011

Ich bitte die vielen in Anführungszeichen gesetzte Wörter zu entschuldigen, aber auf einer solchen Begriffsebene basiert die Show.

EDIT: Oh, der Gewinner des Finales bekommt ein Auto.
Noch ein schönes Klischee. Phättes Auto für phätte Checker. Yo!
Danach gleich ma 'n paar Weiber aufreißen, wa?

EDIT 2: Überraschung, der oben erwähnte Kerl, welcher einen Vierer verlangte, hat gewonnen.
Waren die Zuschauer also doch in der Lage, die Mutprobe zu wählen, welche von allen die “meiste Würde” hatte?
Hätte ich nicht erwartet.

@Chrdrenkmann und alle anderen:

Seht die Sendung mal nicht so verkniffen mensch! Warum sucht ihr immer etwas „lehrreiches“ in dieser Show? Oder warum denkt ihr immer diese Show solle etwas „vermitteln“? Diese Show ist nichts anderes als eine ganz normale Spielshow, verpackt in den Rahmen einer Proletenshow! Lasst den Rahmen weg und ihr seht, dass es sich hierbei um eine stinknormale Spielshow nach den hinlänglich bekannten Abläufen handelt! Es gibt eine Aufgabe, diese Aufgabe muss möglichst gut bewältigt werden und am Ende gibt es dann möglicherweise den großen Gewinn (und NEIN, der Gewinn ist NICHT der Club, der gehört nur zum Rahmen und soll das ein wenig „authentischer“ machen)! Also seit wann sollte in Gameshows etwas vermittelt werden? Was wurde denn bei Glücksrad vermittelt? Was wurde bei Ruck Zuck lehrreiches gezeigt? Ich schaue die Show immer nur nebenbei, das heißt ich blende diese dämliche Rahmenhandlung aus und schaue immer am Anfang einer solchen Aufgabe, ob mir diese womöglich gefallen könnte und schaus mir dann an oder warte bis zur nächsten Aufgabe, also ganz normale, flache Samstagabend Unterhaltung :wink:

Die Sache in dem Kaufhaus fand ich recht amüsant, und von wegen „schlechte Vorbilder“, wer sucht sich denn seine Vorbilder Samstags um 23 Uhr bei Prosieben?! :lol: Na hoffentlich fangen die weiblichen Jugendlichen nicht bald immer beim Sport an sich auszuziehen und gegenseitig zu befummeln weil sie sich ihre Vorbilder um 24 Uhr bei Sport1 gesucht haben :roll:

Du weisst doch, alles was im TV läuft muss lehrreich und bildend sein. Alles andere ist schlecht!

Endlich einer, der es mal sagt!

Jo, schon klar.
Die Quoten zeigen ja auch, wie diese nicht soo lehrreiche und tolle Spielshow bei den Zuschauern ankommt.
So was will kaum einer sehen und in den Kommentaren zu diesem Thread wird auch mehr als deutlich, warum das so ist.

Mal ganz ehrlich: Es ist mir unbegreiflich, wie man bei solchen selbstüberschätzten Möchtegerngangstern nicht das Kotzen kriegen kann. Da vergeht einem jeglicher ach-so-schöner Spaß beim Zuschauen, wenn die “extrem männlichen Challenges” bewältigt werden, doch selbst der wird bei dieser Show nicht gebracht.

Stattdessen bekommt man eine Mischung aus Fremdschämen (s.o.), negativer Eingriffe in die Familien-/Freundesverhältnisse (s.o.) und absolut nervtötenden Sprüchen/Anmachen/Lügen/Klischees serviert. Wohl bekomm’s, wem es schmeckt. Für mich und dem Großteil Deutschlands ist das jedenfalls zu schwere Kost.

Mir ist nebenbei noch aufgefallen, dass ganz oft irgendwas wie “Tu so, als ob du schwul wärst!” kommt.
Entweder verfügen die Macher nicht über vielerlei Ideen oder sie ergötzen sich an der ganzen Sache. Who knows.

@Chrdrenkmann und alle anderen:

Seht die Sendung mal nicht so verkniffen mensch! Warum sucht ihr immer etwas „lehrreiches“ in dieser Show? Oder warum denkt ihr immer diese Show solle etwas „vermitteln“? Diese Show ist nichts anderes als eine ganz normale Spielshow, verpackt in den Rahmen einer Proletenshow! Lasst den Rahmen weg und ihr seht, dass es sich hierbei um eine stinknormale Spielshow nach den hinlänglich bekannten Abläufen handelt! Es gibt eine Aufgabe, diese Aufgabe muss möglichst gut bewältigt werden und am Ende gibt es dann möglicherweise den großen Gewinn (und NEIN, der Gewinn ist NICHT der Club, der gehört nur zum Rahmen und soll das ein wenig „authentischer“ machen)! Also seit wann sollte in Gameshows etwas vermittelt werden? Was wurde denn bei Glücksrad vermittelt? Was wurde bei Ruck Zuck lehrreiches gezeigt? Ich schaue die Show immer nur nebenbei, das heißt ich blende diese dämliche Rahmenhandlung aus und schaue immer am Anfang einer solchen Aufgabe, ob mir diese womöglich gefallen könnte und schaus mir dann an oder warte bis zur nächsten Aufgabe, also ganz normale, flache Samstagabend Unterhaltung :wink:

:smt023 :smt023

Die gestrige Show war mal wieder ein ganz großer Fernsehabend. :smt007

@Chrdrenkmann und alle anderen:

Seht die Sendung mal nicht so verkniffen mensch! Warum sucht ihr immer etwas „lehrreiches“ in dieser Show? Oder warum denkt ihr immer diese Show solle etwas „vermitteln“?

Ich finde, es hat nichts mit „verkniffen“ zu tun, wenn man sich darüber aufregt, dass im Deutschen Fernsehen gezeigt wird, wie „männlich“ doch Ladendiebstahl ist! Ich meine das jetzt nicht auf dieses „Vorbildcharakter“-Blabla bezogen - das kann man, da gebe ich Dir Recht, nun wirklich nicht von einer 23 Uhr-Sendung auf Pro7 erwarten.
Ich finde einfach, dass diese „Spielshow“ Grenzen überschreitet, die nicht überschritten werden sollten. Wer sich zum Affen machen will und freiwillig irgendwelche „Ich esse meine Popel in der Öffentlichkeit“-Aufgaben erfüllt, bitteschön. Aber wenn es um von Kandidaten ausgeführte strafbare Handlungen geht, die den Zuschauern als Unterhaltung dienen sollen, hört der Spaß auf. Ich weiß nicht, wo darin die Unterhaltung bestehen soll.

Also seit wann sollte in Gameshows etwas vermittelt werden? Was wurde denn bei Glücksrad vermittelt? Was wurde bei Ruck Zuck lehrreiches gezeigt?

Natürlich geht es in Unterhaltungssendungen primär um das, was der Name schon sagt: Darum, die Menschen zu unterhalten und eben nicht darum, den Menschen etwas beizubringen. Ich finde allerdings, dass man Formate wie „Glücksrad“ oder „Ruck Zuck“ nicht mit dieser Sache vergleichen kann. Es macht meiner Meinung nach schon einen gewaltigen Unterschied, ob man nun darüber lachen soll, wie Menschen sich gegenseitig mehr oder minder erfolgreich Begriffe erklären oder über einen Kandidaten, der mal eben vor laufender Kamera eine Straftat begeht.

Ich sehs schon kommen: Demnächst hat nur derjenige „Balls“, der es wagt in der Fußgängerzone wildfremden Menschen die Nase zu brechen. Na, das klingt ja super unterhaltsam! :roll:

Die gestrige Show war mal wieder ein ganz großer Fernsehabend.

Ne das ist einfach nur dreck.

Josef conrad du nervst mit deiner werbung hier.Du findest ja alles soooo toll,was machst du in einem Fernsehkritischen Forum?
Nur,um es zu unterwandern!!!