Kumulierte Ergebnisse

Diskussion über den Blog-Artikel: Kumulierte Ergebnisse

Nach drei Wochen des Wartens und mehrmaligen Nachhakens hat sich der Hessische Rundfunk doch noch dazu durchringen können, mir meine Fragen zur am 19. April in der ARD ausgestrahlten Show “Die beliebtesten Komikerduos der Deutschen” zu beantworten. Wie ich Ihnen ja in Folge 91 erklärte, waren die Zuschauer im Vorwege dazu aufgerufen worden, per Online-Voting darüber abzustimmen, wer ihre beliebtesten Komikerduos sind. Dabei landeten Bud Spencer und Terence Hill auf Platz 1. In der Show selbst kam das legendäre Filmduo dann nur auf den 20. Platz der Top 25, also sehr weit hinten. Hier nun meine Fragen und die mir zugesandten Antworten:

1.) Nach Angaben der Seite www.budspencermovie.com (siehe hier: https://www.facebook.com/budspencermovie) kam beim Online-Voting das Duo Spencer/Hill auf den ersten Platz - können Sie dies bestätigen?

Schon bei den ersten Zwischenergebnissen des Online-Votings war ein sehr schneller Anstieg der Stimmen für Bud Spencer und Terence Hill auffällig - unproportional zum Verlauf der weiteren Ergebnisse. Es wurde offensiv auf entsprechenden Fan-Seiten im Internet zur Abstimmung aufgerufen.
Wir haben die Ergebnisse daher rechnerisch gewichtet, damit wir keine zu großen Verzerrungen durch eine kleine, aber sehr aktive Fan-Gemeinde bekommen. Dies ist ein übliches Verfahren. Deshalb sind online-Votings auch nie repräsentativ und müssen durch die Stimmen der Jury ergänzt werden.

2.) Falls ja: Wie kam es dazu, dass die “prominente Jury”, die auch ein Mitspracherecht hatte, letztendlich dieses Duo dann auf den 20. Platz zurückversetzte?

Die endgültige Reihenfolge in der Sendung ergab sich aus den kumulierten Ergebnissen des online-Votings und der Jury-Abstimmung.

3.) Welche Prominenten waren Mitglied dieser Jury?

Mitglied der prominenten Jury waren mehr als zehn Personen aus dem Unterhaltungsfach, die auch in der Sendung in O-Tönen zu Wort kamen, darunter Eckart von Hirschhausen, Désirée Nick, Hellmuth Karasek, Bülent Ceylan, Jan Fedder, Olaf Schubert und Gayle Tufts.

4.) Auf welchem Platz landete das Duo Loriot und Evelyn Hamann beim reinen Online-Voting?

Loriot und Evelyn Hamann landeten auf Platz 3.

Wir halten also Folgendes fest: Wenn beim Online-Voting der erste Platz erreicht wurde und in der Show nur der 20. Platz, dann muss diese “prominente Jury” ja geradezu eine Abneigung gegen Bud Spencer und Terence Hill gehabt haben - wie sonst ist diese regelrechte Strafversetzung auf einen so niedrigen Rang zu verstehen? Und dazu kommt: Als das Online-Voting lief, war nirgends davon die Rede, dass eine Jury das Ergebnis noch korrigieren würde. Es war eindeutig kommuniziert worden, dass “die Zuschauer per Online-Voting” darüber entscheiden könnten. Nun können Fangruppen natürlich ein solches Ergebnis beeinflussen, indem sie massiv zur Abstimmung aufrufen. Aber das ist eben Demokratie. Wenn bei einem Volksentscheid eine bestimmte Interessengruppe besonders engagiert Wahlkampf macht, dann erreicht sie auch am ehesten ein gutes Ergebnis. Die ARD hätte somit ein Online-Voting gar nicht erst durchführen dürfen, wenn ihr das Ergebnis nicht schmeckt. Zudem sollte nicht vergessen werden, dass die Fanseite budspencermovie.com ja zunächst einen Anruf vom Hessischen Rundfunk erhielt mit der Mitteilung, das Duo Spencer/Hill habe den ersten Platz belegt. Irgendwer muss also danach erst entschieden haben, dass die Abstimmung im Netz nun doch nicht gilt und stattdessen das ganze Ergebnis mittels einer “prominenten Jury” verwässert wird.

Hier übrigens nochmal die Rangliste, so wie sie in der Show präsentiert wurde:

1) Loriot & Evelyn Hamann

2) Stan Laurel & Oliver Hardy

3) Anke Engelke & Bastian Pastewka

4) Diether Krebs & Iris Berben

5) Maus & Elefant

6) Hape Kerkeling & Achim Hagemann

7) Dieter Hallervorden & Rotraud Schindler

8 ) Al & Peggy Bundy

9) Freddie Frinton & May Warden

10) Jan Fedder & Peter Heinrich Brix

11) Don Camillo & Peppone

12) Karl Valentin & Liesl Karlstadt

13) Tom & Jerry

14) Mary & Gordy

15) Herricht & Preil

16) Harald Juhnke & Eddi Arent

17) Miss Piggy & Kermit

18) Walther Matthau & Jack Lemmon

19) Badesalz

20) Bud Spencer & Terence Hill

21) Gerhard Delling & Günther Netzer

22) Harald Schmidt & Herbert Feuerstein

23) Blues Brothers

24) Waltraud & Mariechen

25) Wigald Boning & Olli Dittrich

Jan Fedder auf Platz 10, also vor Bud Spencer und Terence Hill und auch noch einen Platz in der Jury… Sehr unbefangen sieht mir das nicht gerade aus, wobei die Seriosität aufgrund nachweislicher Antworten auf Holger’s Fragen ohnehin außer Acht gelassen wird.

Aber mal ehrlich. Wirklich überrascht sind wir doch alle nicht… :slight_smile:

Wie affig! Wenn jemand das größte Komikerduo darstellt, dann doch (u.a.) auch durch die größte Fanbase, nicht wahr? Was für eine merkwürdige Begründung!

@das_blatt: Das finde ich allerdings auch recht merkwürdig. Wenn jemand beliebt ist, dann hat er auch eine dementsprechend große Fanbase. Jemand der eher unbeliebt ist wird demzufolge wohl auch eine kleine Fanbase haben. Warum jetzt Bud Spncer und Terence Hill auf Platz 20 landen, “Komikergruppen” wie "Diether Krebs & Iris Berben ", "Freddie Frinton & May Warden ", "Jan Fedder & Peter Heinrich Brix " jedoch weit davor verschließt sich mir. Ich wusste beispielsweise nichtmal, das man diese Namen mit dem Begriff “Komikerduo” verbinden kann.

Man kann es vermutlich so einfach zusammenfassen:

Ihr könnt und sollt abstimmen, wir tun aber eh was wir für richtig halten.

Mal abgesehen davon, dass der HR die Ergebnisse anders gewichtet, bin ich doch über folgende Ergebnisse arg verwundert:

  1. Maus & Elefant
    8 ) Al & Peggy Bundy
  2. Freddie Frinton & May Warden
  3. Tom & Jerry
  4. Miss Piggy & Kermit
  5. Gerhard Delling & Günther Netzer

Das sind doch keine Komiker-Duos, sondern Trickfilmfiguren, zusammen auftretende Schauspieler und Moderatoren (!). Wenn ich gewusst hätte, dass Gerhard Delling und Günther Netzer Komiker sind, hätte ich die Fußballspiele anders betrachtet.

Freddie Frinton und May Warden waren in der Tat ein Komikerduo - aber sind in Deutschland ja nur durch einen einzigen Sketch (“Dinner for one”) bekannt.

Eigentlich vollkommen egal (geht hier ja nicht um irgendeine bedeutende Preisverleihung), aber trotzdem mal interessant, wie willkürlich solche Rankings zustande kommen.

Mit anderen Worten, bis auf die Bud Spencer-Fanbase hat das langweilige Voting niemanden sonst gejuckt.

Mich würde interessieren wie diese Gewichtung durchgeführt wurde. “Pack mal noch’nen Faktor 1000 drauf, dann passt’s”, “Ach nee Platz 10? lass mal lieber Faktor 5000 nehmen”

Könnte jmnd Kontakt mit den Jury-Mitgliedern aufnehmen und sich bestätigen lassen, ob sie wirklich dabei waren? :slight_smile:

Delling & Netzer, Maus & Elefent, wie lächerlich ist das denn? :lol:

Oh man, die Öffentlich Schwächlichen werden auch immer peinlicher Kopfschüttel
Zumal ich einige der genannten Komikerduos nicht mal kannte… und die sollen beliebter sein als Bud Spencer und Terence Hill?
Sehr dubios…

:smt021

Ich finde das einen Skandal, das Voting und die Show wurden von unseren Gebühren finanziert und dann wird das Ergebnis weil es nicht passt einfach ungeändert.

Ja und?! Dann hat eben die Spencer/Hill Fangemeinde die Hochgevotet, beide haben ja auch in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert als Duo in meinen Augen und viele Fans. Ich gehe außerdem davon aus, dass man nur einmal pro Person am Voting teilnehmen konnte, also dass pro abgegebene Stimme wirklich nur eine Person dahintersteckt und man nicht mehrfach voten konnte (ansonsten wäre das noch ein größerer Fail von der ARD).

Die meisten Duo gehören hier entweder nicht rein, weil man sie kaum als Duo bezeichnen kann:

Angelke und Pastewka ham die großartig was außer der Wochenshow zusammengemacht dass die Platz 3 sind?

Netzer und Dehling … wirklich??? Warum nicht Kalkoffe und Menzel die 2 kann man wenigstens als Duo beschreiben

Von Zeichentrick bzw. Serienfiguren würd ich auch bei sowas auch eher Abstand nehmen auch wenn die Bundy´s, Muppets und Tom & Jerry (und Bluesbrothers) Kult sind

oder bin zu jung um außer den Namen sonst noch was im Gedächtnis zu haben.

Ja doch, als Wolfgang und Anneliese sind sie ja bis heute als Duo unterwegs - das ist eindeutig ein Komikerduo. Ist halt die Frage, ob sie so hoch platziert gehören.

Ja doch, als Wolfgang und Anneliese sind sie ja bis heute als Duo unterwegs - das ist eindeutig ein Komikerduo. Ist halt die Frage, ob sie so hoch platziert gehören.

Hm ok wusst ich nicht. Mir sind beide halt nach dem Aus der Wochenshow eher durch ihre eigenen Sendungen aufgefallen und durch ihre Zusammenarbeit.

Bei aller Liebe, aber ich kann den HR schon verstehen und dein Vergleich mit einem Volksentscheid hinkt auch, da man bei einem Volksentscheid, wie bei einer Wahl, nur einmal seine Stimme abgeben kann, während man bei einem Online Voting auch mehrfach abstimmen kann.
Ich habe vor ein oder zwei Jahren mal einen Blog-Artikel zu dem Thema gelesen, wo es auch um eine solche Show ging und wo der Redakteur der Sendung dann ausführte, dass im Vorfeld in Foren usw. Aufrufe und Anleitungen zur Mehrfachabstimmung kursierten. Dass TV-Sender sowas dann berücksichtigen und ganz genau schauen, wann und wie gevoted wurde, ist durchaus nachvollziehbar. Eine große Fanbase ist das Eine, die mögliche Voting-Verzerrung durch Hardcore-Fans das Andere.
Ich finde, dass du hier in deinem Artikel etwas unreflektiert diesen wichtigen Aspekt unterschlägst.

Ich mag Bud Spencer und Terence Hill auch und fand das finale Ranking auch etwas schräg, dennoch ist es für mich nachvollziehbar, dass ein Online-Voting kritisch betrachtet und mit einem Jury-Ergebnis kommuliert wird.

Wieso binde ich so ein Voting dann nicht z.B. an eine E-Mail Adresse? Sich unendlich viele E-Mails fürs Voten zu machen ist dann doch ein sehr großer Aufwand.

Aber so ist es doch etwas willkürlich einfach die Mehrfachvotings mit irgendwelchen Faktoren rauszurechnen. Ich weiß ja nicht wie genau ein solches Verfahren ist, aber bei der Größe und Undurchsichtigkeit des Internets kann ich mir vorstellen, dass da eine erhebliche Unsicherheit vorhanden ist.

Zumindest ist ein Absturz vom ersten auf den 20. Platz doch sehr komisch und kann wohl nicht im Sinne eines solchen Votings sein. Dann lasse ich es halt beim nächsten mal gleich und lass sofort nur eine Jury entscheiden. Die noch dazu, ja scheinbar aus lauter Deluxecomedians der deutschen Szene bestand hust hust.

Genau betrachtet sind Bud Spencer und Terence Hill auch “nur” Schauspieler.
In Wahrheit haben Beide nebenbei noch ganz viele andere (Neben-)Berufe wie Erfinder oder Musiker. Aber das nur nebenbei erwähnt. Ich sehe jedenfalls noch immer gern ihre Filme.
Jedenfalls kenne ich die meisten deutschen Komiker auf der Liste nicht. Muss ich als Österreicherin wohl auch nicht, aber trotzdem sind man anhand dieses Voting mal wieder wie nah wir wirklich an einer Demokratie sind.
:smt017

Der Platz 12 mit Karl Valentin & Liesl Karlstadt ist auch sehr grenzwertig, da kaum ein aktiver Internet-Benutzer die Blütezeit der beiden (Weimarer Republik) erlebt haben dürfte.

Es mag schon stimmen, aber es kann auch nicht sein, dass durch extremes Gehype Weniger dann Sachen so verzerrt werden. Zumal ich auch denke, dass Fans von Dieter Hallervorden & Rotraud Schindler, Karl Valentin & Liesl Karlstadt und Harald Juhnke & Eddi Arent jetzt eher weniger dermassen im Internet organisiert sind, um dort die Stimmen für ihre Lieblinge so hoch zu jagen.

Was natürlich die undurchsichtige “Ich-mach-mir-die-Welt-wie-sie-mir-gefällt”-Vorgehensweise auch nicht besonders toll erscheinen lässt. Und ne Jury, die auch Brachialkomiker beinhaltet oder Kollegen, die auch noch selbst zu Wahl standen, ist auch nicht viel mehr wert. Auf der anderen Seite ist es aber auch nur ne Show auf ARD, es geht hier nicht um echte Preise, Geld oder Leben. Und wer Netzer / Delling zur Auswahl stellt, zeigt auch den Zuschauern, dass er die Show selbst nicht so ernst nimmt