Kulturstaatsminister Bernd Neumann protestiert bei ARD...

…wegen geplantem Wegfall attraktiver Sendeplätze für Dokumentarfilme.

Quelle

Grund für das Schreiben von Herrn Bernd Neumann ist der offener Brief der AG DOK (Arbeitsgemeintschaft Dokumentarfilm) ( zu finden auf der AG DOK Seite, Mitteilung vom 24. bzw. 25.11.10), welcher sich gegen die Abschafung der Montagabend-Doku im Ersten richtet.

Das Interview mit ARD-Programmdirektor Volker Herres mit “Funk Korrespondenz” (FK) spricht hierzu auch Bände…

Zitat:

[i]FK: Jetzt eine völlig an der Realität orientierte, einfach zu beantwortende Frage oder anders gesagt, jetzt stelle mer uns mal janz blöd: Wann kommt endlich der Mut der ARD zu einem Programmplatz für den „Dokumentarfilm des Monats“: 90 Minuten auf einem Primetime-Sendeplatz im Ersten?

Herres: Die einfache Antwort: Das wäre kein Mut, das wäre töricht.

FK: Warum? Ihnen würde das höchste Lob aus den Feuilletons dieser Republik zufliegen.

Herres: Ja, nichts würde mich mehr erschrecken.

FK: Mit dieser Argumentation sind Sie jetzt auf einer Linie mit RTL-Chefin Anke Schäferkordt.

Herres: Nicht unbedingt die schlechteste Gesellschaft.[/i]

(ganzes Interview)

Also wird wohl ARD langsam aber sicher RTL-Lite was ?!
Herres: Warten Sie es einfach ab. Und ansonsten gilt: Die ARD ist groß, die ARD ist weit, das macht auch nichts, sie hat ja Zeit.

Gruß

Domo

Edit: hier noch ein Artikel von Spiegel Online über dieses Thema

Das Interview hat schon etwas sehr gruseliges an sich, so als hätte der Gesprächspartner eine Art Verstopfung in den Gehirnwindungen, die auch nur den Versuch eines vor und zurücks um aus dem Schlamassel zukommen verhindert.

selten soviel belanglosen quark gelesen

Ein Lob an die Funkkorrespondenz, die Herres-Quotensucht wurde recht schön aufgedeckt! Was der Herr über Kultur denkt, ist mit seinem Bild

müssen wir als Programmfamilie auch eine vernünftige Flotte von Beibooten haben, damit unser Gesamtprogrammauftrag – ein stimmiges öffentlich-rechtliches Programmbouquet – sinnvoll abgedeckt werden kann.
sehr schön ausgedrückt.

“Müssen” >> " es tut uns ja leid, aber ja, wir müssen leider auch Kultur vermitteln, aber das sind ja nur die Beiboote. Eigentlich ist Beiboot auch schon zu viel gesagt, es sind die Konstrukte, die wir eben als Alibi brauchen… "

Und wie er Anspruch und Kultur geradezu fürsorglich schützen will:

ein anspruchsvoller, vielleicht auch schwieriger Film, der eine andere Konzentration, eine andere Aufnahmebereitschaft beim Publikum voraussetzt, wird um 20.15 Uhr einem völlig ungeeigneten Umfeld ausgesetzt. Sie schicken ihn damit in die Hölle des Wettbewerbs und verbrennen ihn. Warum eigentlich? In der zweiten Primetime sind solche Filme häufig sehr viel besser angesiedelt.

da wird geradezu ein neuer Kandidat für das Unwort des Jahres geboren: zweite Primetime :evil:

Und ich wette darauf, dass es zwischen Soap und Scripted Reality noch neue Untiefen zu ergründen gibt - es heisst, der NDR wäre da schon an was dran… Aber bitte, bitte, Herr Herres - alles nur keine “Inseln der radikalen Jugendlichkeit” in unserem Programm :smt021

Meine Fresse, ist es Ihnen, Herr Herres, denn nicht wenigstens peinlich, dass sie sich so klar ausgedrückt haben, dass selbst ein Herr Kulturstaatsminister Bernd Neumann, der das Wort, mit dem sein Amt beginnt, selbst nur mit spitzen Fingern anfasst, meint, sich zu Wort melden müssen?

SCHLUSS MIT DER QUOTENMESSUNG FÜR ARD / ZDF / … - und zwar SOFORT!

oder Ersatzweise:

SCHLUSS mit dem PANZERKREUZER, PLATZ FÜR DIE BEIBOOTE!

Ich muss sagen: ich bin echt geschockt, und das heisst bei mir was. Dieser Herres müsste sofort entlassen werden, meine Meinung.
Aber es will mir einfach nicht in den Schädel: was wollen diese Spackos immer mit Quoten??? Werbung dürfen Sie kaum bringen, sie sitzen auf Milliarden zwangsweise eingetriebener Gebühren, also warum das alles??
Hat irgendeiner eine Theorie, woran das liegt? Stecken die Illuminaten dahinter? Oder stehen die unter dem Einfluss von Hyno-Kröten aus dem All? Oder einfach nur ins Hirn gesch…en??? :smt021 :smt013 :smt011

Komisch: die BBC hat Furore gemacht mit Dokus zur Primetime, und die laufen dann bei uns bei den Privaten…
Es ist zum verzweifeln. Es gibt anderswo einen thread mit der Frage: “Wofür zahlst Du gern?”.
Ich kann nur sagen: ich hab schon lange keinen Bock mehr auf diese Versager, meine Antwort lautet daher: für gar nichts! Man müsste das System abreissen und ganz neu aufbauen. ÖR ja, aber ohne politische Einmischung wie jetzt, und finanziert über Steuern. Keine GEZ mehr, keinen Rundfunkrat mehr (zumindest nicht mehr in der heutigen Form). Der Bildungsauftrag müsste regelmässig überprüft werden, die Verwendung der Steuergelder überwacht eh der Bundesrechnungshof. Und das Wichtigste: Quoten müssen absolut tabu sein.

Aber da kann man in der Bananenrepublik Dütschland wohl lange drauf warten…

P.S. @nobbse: deutsche Panzerkreuzer sind in der Vergangenheit regelmässig versenkt worden, insofern gibt es noch Hoffnung :ugly

deutsche Panzerkreuzer sind in der Vergangenheit regelmässig versenkt worden, insofern gibt es noch Hoffnung :ugly

Passend dazu möchte ich an das Panzerschiff Graf Spee erinnern, das hat sich vorsichtshalber selbst versenkt…

Die “Frankfurter Allgemeine” hat zu diesem Thema einen Artikel veröffentlicht, mit dem Titel Es reicht jetzt!
http://www.faz.net

Eben hieß es ja in der Tagesschau, dass der Sendeplatz nach den Tagesthemen für Dokus ja ideal bzw. besser als zuvor sei. (Genauen wortlaut nicht im Kopf)… Ja, ne ist klar, um 22:30 am Montag ist ne tolle Sendezeit - Genauso wie gute Hollywoodfilme zwischen 23:00 und 0:00 mitten in der Woche, nä? :roll:

Da schlaf ich lieber… :smt015

Aber naja, für gute Dokus schalte ich lieber eh Arte ein, wusste gar nicht, dass da bisher Montags um 21:00 was auf ARD lief, denn wer schaut schon außerhalb der Nachrichten ARD? :ugly