Kritik an der Themenauswahl

Ich muss sagen dass es des Öfteren, intelligente und vor allem auch interessante Kritik in der Sendung gibt, immerhin schaue ich diese Sendung seit der zehnte Folge regelmäßig . Aber seit einiger Zeit regt es mich fast schon auf, wie exorbitant lang hier über Sendungen berichtet wird, die so dermaßen bescheuert sind, dass mir dafür die Worte fehlen.

Zumal ich unterstelle, dass Zuschauer dieses Formats etwas anspruchsvoller sind als diejenigen, die diesen Unfug anschauen. Insofern erreicht die Kritik, nur die Zuschauer die ohnehin kein Pro7, RTL II … etc schauen. Des Weiteren bin ich der Meinung, dass es auch unter dem Niveau von fernsehkritik.tv ist, solchen Sendungen überhaupt Beachtung zu schenken. Ein Kant würde auch keinen besoffenen Schalkefan auf Grund seines Sozialverhaltens kritisieren… auch wenn dieser Vergleich vielleicht etwas überspitzt ist…

Ich will nicht arrogant klingen, aber es ist eine regelrechte Qual, es ist eine Qual und eine Marathon des Fremdschämens wenn ich mir die Zusammenschnitte dieser himmelschreiende Scheiße (sorry) anschauen muss…

Warum werden diese Sendungen nicht einfach ignoriert ? Warum konzentriert man sich nicht auf halbwegs ernstzunehmende Formate, die auch krtikwürdig sind?

Gruß IK

Falls es Unklarheiten geben sollte, gemeint sind in dieser Sendung u.a. : Der Bericht über den “tolerace day”, “Royal Flash” und diese komische Zaubershow…

Es gibt hier ein Unterforum namens “Themenvorschläge”. Wenn du Vorschläge für andere Themen hast dann sind sie dort sehr gut aufgehoben.

Ansonsten ist das hier der gefühlt fünftausendste “Die Themen sind scheisse, da gibts eh nichts mehr zu verbessern, mach was anderes”-Thread und führt zu gar nichts.

Mach konstruktive Vorschläge, die wurden in der Vergangenheit oft genommen. Aber sowas hier ist Zeitverschwendung.

Mein konstruktiver Vorschlag war, dass man keine Beiträge mehr über Idiotenfernsehn macht, bzw. die Sendezeit die es ausfüllen radikal zu kürzen…

Immerhin schaue ich mir das bewusst nicht an wenn es im Fernsehn läuft, wie wahrscheinlich die meisten hier… warum sollte ich mir dann hier ne Zusammenfassung davon ansehen???.

Sollte das „Idiotenfernsehn“ denn unkommentiert stehen gelassen werden? Ich halte es für wichtig, dass auch solche Sendungen thematisiert werden, gerade auch damit auch Leute die sich so etwas eigentlich nicht ansehen mal sehen, was denn abseits ihres „Fernsehhorizonts“ so läuft, und damit ja immer noch einen beunruhigend großen Teil der Gesellschaft erreicht. Daher ist es von einem pöbelnden Fußballfan zu unterscheiden, der dir zwei Straßenecken weiter nichts mehr tun kann und am folgenden Montag wieder brav zur Arbeit geht,
In gewissem Sinne kann man denke ich sogar sagen, dass die Botschaft vom Fernsehkritiker angekommen ist, wenn du es für eine Qual hälst, dir seine Sendung anzusehen :wink:

Es ist ja durchaus so, dass die Sender dieses Programm ernst präsentieren, von daher sollte man es auch an diesem Anspruch messen.

Und FKTV besteht ja nicht nur aus solchen Beiträgen, aber gerade wenn aus anderen Sendungen wenig zu berichten ist, sollte der Platz für diese Programme genutzt werden.

Ach, noch was zu:

Ein Kant würde auch keinen besoffenen Schalkefan auf Grund seines Sozialverhaltens kritisieren…

Wenn du Mut hättest dich deines eigenen Verstandes zu bedienen, dann würdest du Schwarz-Gelb tragen :wink:

Ich gebe Infokrieger zum Teil recht. Finde auch dass Berichte über ernsthafte Themen (nicht nur Telefonabzocke und Soap-Mist) einen groeßeren Sendeanteil ausmachen sollten. :smt018

Der Bericht in einer der letzten Folgen über die “Fukushima-Berichterstattung” war zum Beispiel aller oberste Klasse! :smt023

Ich finde die Themenauswahl immer recht gut gelungen. Natürlich sind auchmal Beiträge dabei, die ich persönlich weggelassen hätte, aber das wird man nie vermeiden können.

Wer das “Idiotenfernsehen”* nicht sehen möchte, der kann bei Fernsehkritik.tv die Sprungmarken bedienen und diese Beiträge einfach auslassen.

*Wobei ich diesen Begriff unglücklich finde, denn ich kenne Idioten, die würden sowas nicht anschauen!

Mein konstruktiver Vorschlag war, dass man keine Beiträge mehr über Idiotenfernsehn macht, bzw. die Sendezeit die es ausfüllen radikal zu kürzen…

Böswillig ist die Kritik sicher nicht, aber konstruktiv? Sie bietet ja keine Alternative.

Aber ein bißchen würde ich Dir rechtgeben. Mir gefällt es gut, wenn die gezeigten Sendungen nicht zu lange am Stück unkommentiert laufen, sondern etwas zusammengeschnitten sind und Holger sarlkatische oder ironische Kommentare zwischendurch bringt. Das macht es kurzweiliger und lebendiger. Er macht das schon recht gut, aber manchmal könnte es vielleicht noch etwas mehr sein.

Aber ist es nicht gerade die Aufgabe eines kritischen Magazines, auch auf den Bodensatz der Fernsehwelt hinzuweisen?
Ohne den Fernsehkritiker hätten zumindest viele von uns, die gewisse Formate, Sender und Sendezeiten prinzipiell meiden nicht einmal die Chance, von der Tiefe der Missstände zu erfahren.
Zumindest hätte ich die meisten hier gezeigten abgrundtief schlechten Sender und Sendungen nicht aus eigenem Antrieb gefunden.

Natürlich hat der TE recht:
Es bleibt fraglich, ob man etwas kritisieren - oder überhaupt erwähnen - muss, was man sowieso unter normalen Umständen nicht sehen würde.
Meine Meinung ist, dass man das gesamte Spektrum des nationalen Fernsehens abdecken sollte. Das kann natürlich jeder anders sehen.

Wenn keiner die Sendungen sehen würde, würden sie sicherlich nicht produziert werden. Bedenkt immer je billiger die Sendung, weniger Zuschauer müssen einschalten, um den Kosten-Nutzen-Faktor auszugleichen.

Zu dem Argument Sendungen, die man eh nicht schauen würden, sollten einen geringeren Sendeplatz einräumen:
Ich kann da nur entgegenhalten, dass nicht alle Menschen gebildet sind und das Fernsehen kritisch reflektieren. Manchmal müssen Menschen einfach simpel darauf hingewiesen werden.

Intelligente Menschen schalten eh den Fernseher kaum ein. Das sollte sich aber ändern. Ziel muss es sein, die Menschen auf die Missstände im Fernsehen hinzuweisen und die Qualität gerade im ÖR deutlich zu steigern, damit auch mal wieder hochwertige Unterhaltung mit Niveau zu sehen ist ( nicht nur um 1:15 Uhr auf irgendeinem Drittenprogramm, dass ich nicht finde ).

Jeder, der FK.tv zum ersten Mal sieht und dessen Fernsehverhalten dahingehend verändert wird, erhöht den Druck auf die Fernsehmacher.

Daher finde ich die immer wieder neue Kritisierung solcher Krawallsendungen wichtig, sofern du dich daran störst, kannst du mit der Springen-Funktion auch problemlos solche Szenen überspringen. Zu Beginn jeder Sendung wird eine Kurzzusammenfassung der Sendung vorgenommen, wodurch man schon von vornherein weiß, was einen erwartet.

VG und Gn8 :smiley:

Ich hatte mal so ein
"Das ist so doof, das will ich mir nichtmal anschauen, wenn es kritisiert wird"-Erlebnis, als ich jemandem das Format vorgestellt habe und schwupps hat auch das Argument, dass ich ja springen kann nichtmehr geholfen.
Ich bin auch dafür, dass die wirklich dummen Sachen ein wenig gekürzt werden, dann wirkt direkt das ganze Format etwas intelligenter.

Es sind die kleinen Dinge im Leben…

Es geht meiner Meinung nach weniger um die Themen der Sendungen oder deren Relevanz sondern die Machart vom Sender unverdiente Seriösität auszustrahlen was einen dahin führt, wozu sich unsere luxemburgische Medienanstalt noch alles erdreistet.

Bringts was dauernd darauf rumzuhackenund Beweise vorzutragen das 911 von A bis Z inszeniert wurde… ne, der offiziele Mist wird sich dennoch in deren Hirn brennen, die nicht mal Posch von nem Anwalt unterscheiden können :wink:

Beweise vorzutragen das 911 von A bis Z inszeniert wurde…

Du hättest in Albuquerque links abbiegen müssen. Falsches Forum.

Ich habe noch günstig aus zweiter Hand wasserdichte Beweise abzugeben, dass Florian Silbereisen ein ferngelenkter Zombieroboter ist, der von der usbekischen Mahjong-Nationalmannschaft entsandt wurde, um uns alle zu unterjochen.

ich weis, der Link passt jetzt eigentlich nicht rein, aber wenn ich “Florian Silbereisen” & “9/11” in einem Beitrag lesen muss, fällt es mir schwer das nicht zu posten :mrgreen:

[spoiler]Klick :ugly[/spoiler]

Ich muß dem TE beipflichten, ein wenig mehr Tiefe fände ich manchmal ebenfalls wünschenswert.
Klar soll und muß man auch solche Flagschiffe der Verdummungsmaschinerie in einem fernsehkritischen Magazin behandeln, jedoch…

Du hättest in Albuquerque links abbiegen müssen. Falsches Forum.

Schöne Vorlage, passend zum Thema.
Ich möchte in dem Zusammenhang mal auf diesen Artikel verweisen, den viele bereits kennen dürften, weil BildBlog ihn verlinkt hat:

Wenn ich nicht wüßte, daß sie eine Halbwertzeit von wenigen Minuten hätte, würde ich gerne mal folgende Umfrage starten:

Was hälst Du von der offiziellen Version betreffend 9/11?
( ) Ich halte die offizielle Version für richtig und plausibel
( ) Ich glaube, daß die offizielle Version nicht hundertprozentig der Wahrheit entspricht,
aber an einen „Inside Job“ glaube ich nicht
( ) 9/11 war selbstgemacht
( ) Ich bin mir nicht sicher

Ganz ohne Diskussion, die erübrigt sich wohl in der Tat.
Ich bin mir sicher, daß, würde jeder wahrheitsgemäß antworten, ein nicht unerheblicher Teil der Stimmen auf die
Optionen 2, 3 und 4 fallen würde.
Es gibt die Anschläge betreffend einfach einen großen Aufklärungsbedarf, der von den Medien komplett ignoriert wird. Menschen, die berechtigte Zweifel haben und Fragen stellen werden einfach so als esoterische Verschwörungsspinner gebranntmarkt (Gamer sind doof, häßlich und stinken :wink: ), die Fragen werden mehrheitlich ignoriert oder mit hanebüchen konstruierten Ausreden abgeschmettert.

Ich möchte keine 9/11-Diskussion vom Zaun brechen, aber das ganze kann als ein wunderschönes Beispiel für tendenziöse Berichterstattung und mehr oder weniger subtile Indoktrination der Konsumenten durch die Medien dienen. Worauf ich hinaus möchte:
Es ist ja nicht nur (im Sinne von „nicht ausschließlich“) pure Doofheit, die von den Sendern unters Volk gestreut wird, es sind Weltbilder, die von diesen ganzen grottigen ‚Raus aus der Schuldenfalle‘-'Deutschland sucht das Diskoarschgesicht" und ‚Super-Nanny‘ - Sendungen auf einer tiefenpsychologischen Ebene transportiert werden.
Etwas häufiger auf einer solchen Ebene das Programm zu analysieren, das würde FKTV gut zu Gesicht stehen 8)

Damn, das klingt ja alles schon wieder nach Verschwörung. Ich Spinner ich.

FKTV soll vor allem lustig bleiben.
Und zu deiner Umfrage bin ich eher der Agnostische, ka. was ich da antworten sollte.

ka. was ich da antworten sollte.

Oh! Ja, danke, diese Option hatte ich doch glatt vergessen! Oben mit eingefügt! :smt023

Lasst den Verschwörungscheiß. Lasst ihn einfach. :smt010

Ich wär eigentlich zufrieden wenn das Thema nicht permanent gerade auch jetzt zum Jubiläum wieder pausenlos hochgekaut und fälschlich dargestellt indoktriniert wird.

Ich finde es sollte wie ein ganz normales Mord- und Totschlagsereignis gehandhabt werden, wie all die anderen auch die tagtäglich passieren, und nicht wie ein Festakt medial aufbereitet werden dass unsere ohnehin schon marode Gesellschaft weiter zersetzt.

Es ist doch eher so das 911 der TV-Themenmotor der letzten 10 Jahre war, denn eins hat sich besonders seit dem 11.9.2011 verändert: Das Fernsehen.

nein, du wirst gequält :smiley: Naja mit jemand der sich gestern registiert habe, würde ich mich bei so einem Thema nicht diskutieren, da ist Konflikt garantiert.

Und Darkcloud du musst leiden, moderieren darf ja kein leichter Job sein :wink:

Naja, am 3.10. kommen die ganzen DDR-Dokus. Oh mein Gott. So ist das halt, bei historischen Daten kommen entsprechende Dokus. Deal with it.

Lasst den Verschwörungscheiß. Lasst ihn einfach. :smt010

Sorry, der Post lässt sich etwas gekürzt auch so zusammenfassen:

Es ist ja nicht nur (im Sinne von “nicht ausschließlich”) pure Doofheit, die von den Sendern unters Volk gestreut wird, es sind Weltbilder, die von diesen ganzen grottigen ‘Raus aus der Schuldenfalle’-'Deutschland sucht das Diskoarschgesicht" und ‘Super-Nanny’ - Sendungen auf einer tiefenpsychologischen Ebene transportiert werden.
Etwas häufiger auf einer solchen Ebene das Programm zu analysieren, das würde FKTV gut zu Gesicht stehen 8)

:mrgreen: