Kreischalarm bei DSDS-Kandidaten

Ich hab gerade irgendeinen Beitrag zu soner DSDS Autogrammveranstaltung gesehen, die wegen Massenpanik abgebrochen werden musste. Wie immer war natürlich ständig nur ein einziges blödes rumgekreische zu hören, ich glaube diese Fans kreischen da wirklich 2 Stunden am Stück ohne Sinn und Verstand. Da hab ich mich gefragt: Was stimmt mit diesen (zumeist) Mädchen eigentlich nicht? Jedes Jahr gibt es neue “berühmte” DSDS “Stars”, und jedes Jahr ist wieder Kreischalarm angesagt. Sie haben bei RTL auch ein Interview mit einem Kandidaten in einer Stadt gemacht, wollten da mit dem Eis essen gehen, und sofort ging das gekreische wieder los. Brennt bei denen irgendeine Sicherung durch? Wenn ich jemanden treffen würde, den ich vergöttere (wobei ich kaum glauben kann, dass man DSDS Teilnehmer vergöttern kann), dann würde ich doch versuchen ihm etwas zuzurufen oder sonst irgendwas mitzuteilen, aber was soll dieses dämliche gekreische? Das würde mir als “Star” einfach nur tierisch auf den Sack gehen, Verständnis für die Fans könnte ich jedenfalls nicht aufbringen, ich würde wohl eher an deren Intelligenz zweifeln… Oder ist das so eine Art neues Jugendhobby? Wenn jemand im Fernsehen auftritt, hab ich zu kreischen wenn ich ihn irgendwo sehe? Ich kann da echt jedesmal nur den Kopf schütteln :smt011
Man kann das oft auch während solcher Musikshows beobachten, das Publikum hört garnicht zu sondern ist immer in einem Ton am kreischen, erinnert mich irgendwie an die Vuvuzelas…

Passt nicht ganz, weil nicht sinnlos gekreischt wird, aber so in etwa könnte meiner Meinung mal ein Künstler reagieren wenn die ganze Zeit nur gekreischt wird :mrgreen:

Das Phänomen ist nicht neu. Zu meiner Jugendzeit war es Take That, vor 50 Jahren waren es die Beatles und vor 70 Jahren Hitler. (Okay, den letzten Vergleich ziehe ich zurück :mrgreen: )

Leider gab es hier einen Editier/Zitierunfall mit einem Mod. Daher schreibe ich gekürzt, was ich vorhin sagen wollte, aber nun nicht mehr weiß:

Ich hatte glaub noch geschrieben, dass die Teenager ja unter Hormonschwankungen leiden und so. Und dass man wohl was rufen würde, wenn nicht gerade 100 Verrückte neben dir das selbe wollen. Außerdem hatte ich noch geschrieben, dass man nur schwer einen hysterischen Mob beruhigen kann. Das geht nur mit Gewalt, sei es verbal (wie im verlinkten Video) oder nonverbal. Und Letzteres würde ich nur ungern sehen wollen.

http://video.excite.de/tvmoderatorin-rastet-aus-V12722.html

Erstens heisst die Dame “Deeley” und nicht “Deelay” wie auf der von dir verlinkten Seite angegeben, und zweitens ist das eine Parodie von Peter Kay. Die Sendung hiess Peter Kay’s Britain’s got the Pop Factor and Possibly a New Celebrity Jesus Christ Soapstar Superstar Strictly on Ice.

Nichtsdestotroz lustig. :mrgreen:

Das das eine Parodie ist weiß ich, sollte ja auch nur als Beispiel für richtigen Umgang mit kreischenden Fans dienen :lol: Naja und wie die heißt ist mir eigentlich recht egal :stuck_out_tongue: Aber widmen wir uns wieder dem eigentlichen Problem: Wie können wir diesen jungen Menschen helfen? :smt017

Naja, deren Intelligenz entspricht so in etwa der von Pferden. Und wenn Pferde durchdrehen…

Wäre mir als Musiker ja irgendwo unangenehm, wenn mein Zielpublikum hauptsächlich aus kreischenden Grundschülerinnen bestehen würde, aber naja.

Naja HerrSalami, du gehst auch von ernsthaften Musikern aus.

Das bei DSDS sind doch keine Stars, sondern Personen die mal mehr oder weniger halbwegs gut singen können und kurzzeitig unglaublich gehyped werden. Dass denen egal ist was sie als Fans haben ist doch erstmal klar, die finden es einfach nur geil, dass sich plötzlich überhaupt so viele für ihr Leben interessieren.
Was Teenager dazu bringt Jahr für Jahr aufs neue irgendwelchen Menschen mit 3 Wochen Ruhm hinterherzurennen und zu vergöttern ist mir auch schleierhaft.
Wenn ich mein großes Idol treffen würde (wäre übrigens Matthew Bellamy) wäre ich auch außer mir, wobei ich nicht wie ein Irrer kreischen würde, aber auch nur weil ich weiß was diese Person bisher geleistet hat und wie genial sie ist.
Aber sich genauso, oder noch stärker, für jemanden zu begeistern der nichts weiter macht als Lieder nachzusingen und dabei von RTL gefilmt wird? Für mich unbegreiflich. Vor allem bei dieser extrem kurzen Halbwertszeit.

Ist auch immer amüsant wenn die dann vor ihrem “Star” stehen und kein wort hinausgestammelt bekommen, während man selbst sich mit dem ganz normal unterhält :ugly

@Octavianus:

Aber nein, warum denn zurückziehen - Hitler-Vergleiche sind doch immer schön :ugly
100 Godwin point for you :wink:

Aber im Ernst: das früheste Zitat dazu stammt aus den 70ern von David Bowie, siehe hier

Hitler was one of the first rock stars… he staged a country.

Später hat’s dann noch Lemmy von Motörhead wiederholt.

Übrigens zog Hitler damals vor allem (junge) Frauen in seinen Bann, was den Eindruck noch unterstreicht… aber das wär ein anderes Thema.
Ausserdem hinkt der Vergleich, was das Alter der Fans angeht, denn Schwärmerei für Idole wie z.B. Rock Stars ist in der Vorpubertät und Pubertät völlig normal, bis zu einem gewissen Grad zumindest; hier mal eine Quelle, die das wenigstens anreisst.
Verstärkt wird so etwas dann noch durch die Masse, und dann entwickelt sich das manchmal zu einer rechten Hysterie, es gibt eine Verstärkung durch das Kollektiv. Ursache ist jedenfalls immer (erwachende) Sexualität.
Interessant vielleicht ein Artikel von 1995, da ging es noch um Take That, dabei insbesondere um Robbie Williams:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/1995/0729/reporter/0002/index.html
Er hat es ja sogar geschafft, dass bis heute zu bewahren, wobei seine weiblichen Fans vermutlich nicht mehr ganz so jung sind wie damals, und damit vermutlich auch etwas entspannter :ugly

Ursache ist jedenfalls immer (erwachende) Sexualität.

Also nichts anderes als der evolutionäre Rest eines Brunftschreies? :ugly

@ Holzpappe
eher so etwas wie ein warnruf. zumindest würde ich die flucht ergreifen wenn eine horde kreischender teenis auf mich zugerannt kommt :smiley:
irgendwie hab ich bei sowas immer die szenen aus „der junggeselle“ vor augen wie der bräutigam vor einer wildgewordenen horde weiber in brautkleidern flüchtet.
so sind die mädels eben. geistig zurechnungsfähig sind sie eh schon selten und wenn dann noch die hormone dazukommen wirds ganz übel. aber irgendwie lieben wir sie doch trotzdem :slight_smile:

Wäre mir als Musiker ja irgendwo unangenehm, wenn mein Zielpublikum hauptsächlich aus kreischenden Grundschülerinnen bestehen würde, aber naja.

deshalb haben die Beatles auch 1966 ihre letzte Tour gemacht!

Ich Oute mich mal, ich war auf einem Alexander Klaws Konzert (der Gewinner der ersten Staffel)

Und da gabs auch Kreischfans, aber die waren 40 und … ich sags jetzt einfach mal… Fett, und sahen aus wie Frisch aus ner RTL Doku Soap, ich hab den armen kerl richtig bedauert… :shock:

wenn so eine Backstage kommt, die walzt den doch platt… :ugly

@ Gabumon

Flogen da auch noch Höschen oder schon Stützstrümpfe?

Sehr geehrter Herr Gabumon,

es ist oft von Vorteil, wenn man sich zu etwas bekennt/sich outet. Das Leben im Ungewissen, im Schatten der Gesellschaft hat ein Ende. Als klassisches Beispiel ist hier natürlich die öffentliche Bekennung zur Homosexualität zu nennen, es gibt aber auch andere. Zum Beispiel kann man sich dazu bekennen, amerikanische Serien/Filme ausschließlich auf Deutsch zu schauen, weil man der englischen Sprache nicht mächtig ist. Oder man bekennt sich zum Atheismus, alles kein Problem. Aber auszuplaudern, das man auf einem Alexander Klaws Konzert war, nein, zum Teufel noch eins, das geht nun wirklich GARNICHT :evil: Sowas sollte man lieber für sich behalten, man sollte sich sein Leben lang für diesen Ausrutscher (wenn es denn einer war) schämen, man sollte ihn zutiefst bereuen!

Mit freundlichen Grüßen,
BlenderBender

öhm soweit ich mich erinnere flogen da Kleidungsstücke aber welche konnte ich nicht erkennen, weil ich etwas angetrunken war…

Das war so nen Jugendfestival :ugly

Im Jahr darauf gab es Bier nurnoch im Elternhort, und da waren Bro’sis da, dagegen war Alexander Klaws ne reinste Wohltat…

Ich hab auch jeanette (mit Michael Wurst als "Vorband) Kelly Family und Böhse Onkelz gesehen :ugly

So mal nachgeguckt wen von den Casting Typen ich gesehen habe:
B3, Samajona, Bro´sis, Sandy, Overground, Preluders, Gracia, Vanilla Ninja, Nu Pagadi, Alexander, No Angels, Jeanette… bei SIlbermond gabs das auch, oder bei Juli, da stand ich im Bühnengraben, da sind mir fast die Ohren weggeflogen, vom gekreische…

und dieses Gekreische gab es echt jedes mal…

jeanette (mit Michael Wurst als "Vorband) Kelly Family und Böhse Onkelz?

Und die waren alle im Elternhort oder was :smt017 (<-Scherz!)

Was ist das überhaupt für eine Mischung??? Na ja, bei den Böhsen Onkelz fliegen ja eher Handgranaten (von der Bühne) oder so :ugly

nene das waren verschiedene “Veranstaltungen”… bei den Onkelz gab es aber kein gekreische da wurd Brav mitgesungen

Im Kongress der Volksdeputierten wurde immer laut geklatscht, wenn der Redner am Pult Unsinn gequatscht hat, um ihn zu übertönen. Dann musste man sich den Kohl nicht anhören. Vielleicht kreischen feinsinnige Geister aus demselben Grund, wenn sie mit den Nasen aus Bohlens Freakshow konfrontiert werden? :smt017