Konsolen vs. PC

Also ich bin da klar gespalten, ich würde nie auf dem PC einen Egoshooter o.ä. anfassen, da ist mir die Konsole (vorallem XBox) heilig, Halo :smiley: .

Das meiste Andere spiel ich aufm Pc, gerade Strategiespiele, die ich besonders bevorzuge, das geht nur am PC. Alles andre ist ein Verbrechen, Punkt, da bin ich dogmatisch :smt012

Dazu kommt, die tollen, tollen Fan-Projekte für gerade diese Spiele. Am Beispiel ROME - Total War: Mods, die aus diesem eher mäßig realistischem Strategiespiel ein sehr realistisches Schlachten macht (Europa Barbarorum/Rome Total Realism, um nur zwei zu nennen; oder alternativ: Herr der Ringe Mod, wobei das eher ne ulkige Spielerei ist). Oder Freelancer, ein tolles, altes Spiel, tolle Community, tolle Mods.

Was wären solche Spiele ohne Mods? Nichtmal halb so schön. :smt006

Es gibt teilweise derart fantastische Mods für beinahe jedes Spiel. In dem Ausmaß ist sowas nicht annähernd auf der Konsole möglich.

Ich wollt’ erst noch was dazu schreiben ;D
Ich bin sicher, dass sich Mods im Zuge des wachsenden Online Angebots für Konsolen auch noch durchsetzen werden.

Spielemod für PC:

:smt005

Spielemod für PC:
[…]

Den hab ich nicht verstanden. :?:

Und was braucht man um Konsolenmods zu erschaffen? Richtig, einen PC. Und auch da liegt der Knackpunkt: Konsolen werden PCs als Spieleplattform nie verdrängen können, da man PCs braucht um Spiele zu entwickeln. Jedes Konsolenspielen wurde auf einem PC gebaut. Und da Leveleditoren für 3D Spiele die 3D Welt auch darstellen können, braucht man einen PC, der das packt. Also hätten PC Hardwarehersteller zwar auch im Szenario “Keine PC Spiele mehr” immernoch einen Absatzmarkt, doch ich glaube da wäre dann das große Problem: Wenn es keine PC Spiele mehr geben würde, würden nurnoch Spieleentwickler die Hardware benötigen, da die Menschen dann vermutlich nurnoch nen Laptop mit minimalausstattung brauchen für Internet und Word (schreibt mal einen Formbrief auf ner XBox). Hardwarehersteller würden nurnoch “Office” Hardware herstellen, da der “Games” Sektor nicht mehr rentabel ist. Also lohnt es auch nicht Geld in die Entwicklung der “Games” Hardware zu stecken. Klar, irgendwann werden sich die Konsolenhersteller melden, wenn ne neue Generation raus kommen soll. Tja, aber woher die Hardware nehmen? Wisst ihr wie das überhaupt aussieht, wenn eine neue Konsole geplant wird? Ganz genau, da wird bei den PC Hardwareherstellern nachgefragt. Da kommt dann der Kampf ATI gegen Nvidia für den Grafikprozessor. Und ich hoffe mal, dass ich hier niemanden überrasche wenn ich sage, dass Konsolenhardware auf PC Hardware basiert. Da wird im Prinzip nur ne vorhandene GraKa umgebaut für die Konsole. Durch die Dedizierte Hardware sind durchaus Leistungssprünge vorhanden, da die Spiele genau auf die Hardware programmiert werden können. Darum waren PS3 und XBox360 beim Release wahre Grafikmonster im Vergleich zu aktuellen PC Spielen. Aber mittlerweile hat der PC wieder aufgeholt und ist schon lange imstande die gleiche Grafikpracht zu zaubern, wie die Konsolen. Und nur mal so nebenbei erwähnt: Der PC kann schon viel länger HD, als die Konsolen, außerdem haben PC Spiele keine Regionalen Einschränkungen.

Ich könnt es ewig so weiterführen, aber Fakt ist, dass Konsolen und PC-Spiele eine Symbiose bilden. Die ersten Spielekonsolen treibten auch die Computerspielindustrie voran. Dank Magnavox und Atari erkannte man das Potential von Videospielen in der Industrie. Pong war der große Durchbruch und auch wenn es nicht das erste Videospiel war, so war es das erste, kommerziell erfolgreiche Videospiel. Die Computer wurden mit der Zeit besser, also mussten auch die Konsolen besser werden und das geht schon seit über 30 Jahren so. Es wird nie einen wahren Sieger im Kampf Konsole gegen PC geben, denn stirbt der eine Markt, wird der andere Markt sehr darunter leiden. Fällt der Konsolenmarkt weg, wird der PC Markt an Vielfalt verlieren. Die Grafische Entwicklung würde das auch ein stück weit beeinflussen, aber einige Gernes würden stark drunter leiden. Konsolen dominierem zum Beispiel im Bereich Sportspiele und RPGs. Könntet ihr euch vorstellen, Final Fantasy demnächst auf dem PC zu spielen? Ebenso läuft das beim PC. Die beiden großen Gernes des PCs stellen Ego-Shooter und Strategiespiele dar. Nicht vergessen, Modern Warfare wurde hauptsächlich für den PC entwickelt. Und vorallem Strategiespiele lassen sich mit Maus und Tastatur einfach viel besser steuern. Stellt euch mal StarCraft 2 auf der PS3 vor. Ne danke, das könnte höchstens auf der Wii klappen.

PCs haben ihre Vorzüge und Konsolen haben ihre Vorzüge. Keines der beiden Systeme ist dem anderen überlegen. Ob PC oder Konsole, das muss jeder für sich selber wissen.

Edit: TParis, lies doch mal, zwischen was der sich entscheiden kann auf dem Bild

Und was braucht man um Konsolenmods zu erschaffen? Richtig, einen PC.

Nein, nicht zwingend. Ich würde sogar sagen, dass nur selten popelige 08/15-PCs dafür verwendet werden.

Und auch da liegt der Knackpunkt: Konsolen werden PCs als Spieleplattform nie verdrängen können, da man PCs braucht um Spiele zu entwickeln. Jedes Konsolenspielen wurde auf einem PC gebaut.

Völliger Blödsinn! Konsolen gab es bereits, bevor es vergleichbare PCs gab. Und Spielhallenmaschinen waren der jeweiligen PC/Computer-Technik in der Regel immer weit voraus. Oft wurde daher auf speziellen Developer-Geräten (oder artverwandten Computern) programmiert.

Klar, irgendwann werden sich die Konsolenhersteller melden, wenn ne neue Generation raus kommen soll. Tja, aber woher die Hardware nehmen? Wisst ihr wie das überhaupt aussieht, wenn eine neue Konsole geplant wird? Ganz genau, da wird bei den PC Hardwareherstellern nachgefragt.

Das ist zwar richtig, aber diese Hardware muss anschließend nicht zwingend auch als PC-Karte rauskommen. Das wiederum bedeutet auch, dass z.B. neue Grafikchips für die Verwendung in einer Konsole anders konstruiert sein können und auf deren Bedürfnisse zugeschnitten werden. Und in wieder anderen Fällen werden diese Chips speziell für diese Geräte entwickelt. Als Beispiel aus der Vergangenheit seien hier nochmals der C64 und der Amiga genannt; beide Systeme enthielten keine „Standard“-Chips…

Durch die Dedizierte Hardware sind durchaus Leistungssprünge vorhanden, da die Spiele genau auf die Hardware programmiert werden können. Darum waren PS3 und XBox360 beim Release wahre Grafikmonster im Vergleich zu aktuellen PC Spielen. Aber mittlerweile hat der PC wieder aufgeholt […]

…was Dir allerdings auch nichts nützt, wenn Du „Deinen“ PC bereits vor 3 Jahren gekauft hast

[…]und ist schon lange imstande die gleiche Grafikpracht zu zaubern, wie die Konsolen. Und nur mal so nebenbei erwähnt: Der PC kann schon viel länger HD, als die Konsolen, außerdem haben PC Spiele keine Regionalen Einschränkungen.

Letzteres wird mit den tollen neuen Kopierschutzmethoden vermutlich bald kommen.
Ansonsten wäre nun mal die Frage zu klären, was denn eigentlich „Der PC“ ist. Natürlich haben neuere Geräte bessere Fähigkeiten als ältere, und neuere PCs können vermutlich auch mehr als ältere Spielekonsolen. Und das Aufrüst-Argument bei Personalcomputern ist für mich da nicht wirklich überzeugend. Denn wenn man erst anfängt, seinen Rechner ständig auf- oder umzurüsten, dann hat man irgendwann einen neuen Computer daraus gemacht - nur eben auf Raten gekauft. Und nicht selten dabei viel Arbeit und Ärger gehabt…

PCs haben ihre Vorzüge und Konsolen haben ihre Vorzüge. Keines der beiden Systeme ist dem anderen überlegen. Ob PC oder Konsole, das muss jeder für sich selber wissen.

YEEEEESSSSSSS! :smt023

-Catboy

Edit: TParis, lies doch mal, zwischen was der sich entscheiden kann auf dem Bild

Den Witz im Zusammenhang mit Mods suche ich.

Also für das Spiel, was ich seit mehreren Versionen spiele (Football Manager), gibt es mittlerweile auch einige Konsolenversionen. Die laufen aber dem Vernehmen nach überhaupt nicht und das hat auch einen ziemlich einfachen Grund: Es fehlen dank Lizenzproblemen eben Wappen, Logos, Spielerbilder und leider Gottes auch die deutsche Sprache. Auf dem PC kein Problem. Es gibt für alle Fälle Userfiles, Grafikpacks etc. Wird man bei der Konsole wahrscheinlich niemals hinkriegen. Zumal bei diesem Spiel etliche Knöpfe zu bedienen sind, man muss Spielernamen eingeben, wenn man sie suchen will etc.
Mein Fazit: Auf einer Konsole ist das Spiel unspielbar.

Für Egoshooter und weniger anspruchsvolle Spiele mag das Gegenteil gelten. Aber komplexe Strategiespiele (zu denen ich den Football Manager nun mal zähle) sind aufgrund der Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und Menüs und Buttons auf der Konsole nicht oder wenn dann nur bedingt spielbar.

[…] Und ich hoffe mal, dass ich hier niemanden überrasche wenn ich sage, dass Konsolenhardware auf PC Hardware basiert. […]

[…] Und in wieder anderen Fällen werden diese Chips speziell für diese Geräte entwickelt. […]

So siehts aus :smt023 Ich kenne es auch nicht anders, dass die Hardware für Konsolen neu entwickelt wird. Sei es der Grafikprozessor oder der Grafikspeicher. Letzteren habe ich sogar mehrere Jahre lang für die XBOX 360 mit hergestellt, daher das Hintergrundwissen. Kannst ja gern mal versuchen, einen x-beliebigen GDDR5 von einer ATI- oder nVidia-Grafikkarte in die XBOX 360 einzulöten. Ich habe es zwar noch nie getestet, vermute aber, dass du bestenfalls nur Pixelklötze sehen wirst, vorausgesetzt, der Bildschirm bleibt nicht komplett schwarz :wink:

Konsolenhardware unterscheidet sich in mehren Punkten von PC-Hardware. Als Kunde im Laden merkt man davon nichts, auch nicht wenn man spielt. Selbst der Konsolenbauer spürt davon nichts weiter, außer dass der Einkaufspreis ein paar wenige Cent teurer ist als normale Hardware.

Gut, dann fügt da mal „Im Grunde“ hinzu, denn auch wenn so ein Grafikprozessor einer Konsole anders ist als der eines PCs, so ist die Grundstruktur diesselbe. Seht es so wie Mensch und Affe. Aus einem Menschen kann man keinen Affen machen und umgekehrt, aber irgendwann waren Mensch und Affe mal diesselben.
Es mag zwar sein, dass Konsolen vor den Heimcomputern erschienen sind, aber denk nochmal ganz scharf nach, Catboy: Glaubst du, die haben Pong mithilfe von Drehknöpfen programmiert? Willst du mir allen ernstes weismachen, dass die ersten Konsolenspiele nicht auf einem Computer geschrieben wurden? Der erste Heimcomputer erschien übrigens im selben Jahr wie der Atari 2600, nämlich 1977. Davor gabs nur Baupläne für Computer zu kaufen für den normalen benutzer. Die Spieleindustrie damals hatte ihre Industrie Computer. Wie gesagt, programmier du mir mal Pong mit nem Drehknöpfchen.
Und wie willst du ne wirklich echte Mod auf deiner PS3/XBox360 Programmieren? Hat deine PS3/XBox360 die nötigen Programme installiert? Könntest du nur mit dem Gamepad eine neue Waffe für Modern Warfare 2 bauen? Eben, das machst du aufm PC. Und was meinst du, wie ein Konsolenspiel erschaffen wird? Klar, jeder Spielehersteller hat eine Developer Edition der jeweiligen Konsole im Haus. Wisst ihr wie die Aussehen? Ich kanns euch sagen: Da ist ne spezielle Schnittstelle dran, mit dem man die Spiele von einem PC direkt aufs System übertragen kann. Und wisst ihr was die dinger kosten? Garnix, denn die sind nur ausgeliehen. Meist geben die Hersteller nur ein bis zwei Developer-Konsolen an die Entwickler raus. Und jetzt stellt euch mal den andrang vor, wenn man wegen jeder Änderung zum Testen erstmal alles auf die Konsole übertragen muss. Kommt doch keiner zur Potte. Da testet mal lieber erstmal auf nem Stinknormalen PC, ob die Engine auch wirklich Polygone darstellt, bevor man der Konsole das überlässt. Und auch wenn du jetzt irgendwo Insiderinfos herzauberst, die alles widerlegen, bleibt doch eine Sache immernoch hängen: Ohne PC kann man kein Spiel entwickeln. Ein Entwickler für PS3 Spiele hat nicht an jedem Arbeitsplatz eine PS3 stehen mit Maus und Tastatur, anstelle eines PCs. Achja noch etwas: Sobald der Prototyp einer neuen Konsole fertig ist, bekommen die entwickler der ersten Stunde vorerst ein Alphakit gestellt. Das ist nichts weiter als ein PC mit gleicher Leistung. Die Spiele der ersten Stunde werden fast ausschließlich auf einem PC getestet und programmiert und erst wenn der Release kurz bevor steht wird denen die echte Hardware geliefert. Die können ja schlecht auf einer Hardware programmieren, die gerade erst erdacht wurde.
achja, zum Thema aufrüsten: Du redest hier von Arbeit und Ärger. Das möchte ich mal relativieren. Wieviel Arbeit das kostet ein Teil aufzurüsten hängt vom Teil ab. Grafikkarte ist einfach. Man nimmt die alte raus, steckt die neue rein, installiert den neuen Treiber, fertig. Mehr Arbeitsspeicher? Nichts leichter als das. Gehäuse auf, Ram einstecken, Gehäuse zu, funzt. Grundsätzlich gibt es beim PC nur ein Teil, dessen aufrüsten aufwändig ist: Prozessor/Mainboard. Dazu muss man in der Tat den halben Rechner Demontieren, aber wenn man neuen Prozzi mit Mainboard kauft wird der nette Kerl vom Technikladen dir beiden schon vorher zusammenbauen, sodass nurnoch alt gegen neu ersetzt werden muss. Ärger beim Aufrüsten hat man eigentlich nur, wenn man was falsch gemacht hat, und falsch machen wird immer schwieriger. Außerdem liefert jeder Hersteller in der Regel eine schritt für schritt anleitung mit. Und auch wenn dir aufrüsten nicht zusagt, so gibt es doch genug Menschen, denen das sogar Spaß macht. Ich gehör definitiv zu den Leuten, die gerne mal am PC rumschrauben. Als ich irgendwann mal genug Teile meines alten PCs aufgerüstet habe, stellte ich fest, dass ich genug Teile für einen neuen Rechner hatte. Prommt hab ich aus den alten Teilen einen neuen Rechner gebaut und meinem Bruder vertickt :wink:

Konsolen dominierem zum Beispiel im Bereich Sportspiele und RPGs. Könntet ihr euch vorstellen, Final Fantasy demnächst auf dem PC zu spielen?

Kein Problem, Controller dran und los gehts. Umgekehrt könnt ich mir nie vorstellen Mass Effect oder Dragon Age auf der Konsole zu spielen. Es nervt mich schon genug, dass man der PC-Version anmerkt, dass da auch an eine Controllersteuerung gedacht wurde und es seit Baldurs Gate 2 kein PC RPG dieser Art gab, bei dem sich die gesamte Party so gut steuern ließ. Aber das mit dem Controller steuern ist für mich ein Unding.

Leute,
Konsolen haben ihre Vor- und Nachteile. Die Firmen tun ja so, ob es auf der Konsole keine Raubkopierer gibt. Falsch, es gibt sie auch auf den Konsolen. PC haben den Vorteil, das man die Spiele Modifizieren kann. Der Nachteil ist Microsoft, und da wird mir keiner wiedersprechen. Der PC Mark mag im Moment tot sein, doch das hat man 83 auch von der Konsolenmark behauptet.

Es mag zwar sein, dass Konsolen vor den Heimcomputern erschienen sind, aber denk nochmal ganz scharf nach, Catboy: Glaubst du, die haben Pong mithilfe von Drehknöpfen programmiert?

Wieso, sollten sie das?

Willst du mir allen ernstes weismachen, dass die ersten Konsolenspiele nicht auf einem Computer geschrieben wurden? […] Die Spieleindustrie damals hatte ihre Industrie Computer.

Wie ich in meinem letzten Beitrag geschrieben habe: ARTVERWANDTER COMPUTER!
Die Geräte damals waren KEINE PCs (!) mit standardisierter Technik, eine Software konnte nicht einfach so von einem Gerät auf ein anderes portiert werden. Jeder Computer hatte einen anderen Prozessor, andere Grafik-/Soundchips - eben eine komplett andere Struktur. Um also für eine solche Konsole zu programmieren, brauchte es einen Compi mit quasi derselben Technik.

Und wie willst du ne wirklich echte Mod auf deiner PS3/XBox360 Programmieren? Hat deine PS3/XBox360 die nötigen Programme installiert?

Erstens will ich das gar nicht, und zweitens: Nein.

Könntest du nur mit dem Gamepad eine neue Waffe für Modern Warfare 2 bauen? Eben, das machst du aufm PC.

Maus und Tastatur sind bei heutigen Konsolen auch für den Enduser möglich… warum sich dann mit 'nem Gamepad abmühen???

Und was meinst du, wie ein Konsolenspiel erschaffen wird? Klar, jeder Spielehersteller hat eine Developer Edition der jeweiligen Konsole im Haus. Wisst ihr wie die Aussehen? Ich kanns euch sagen: Da ist ne spezielle Schnittstelle dran, mit dem man die Spiele von einem PC direkt aufs System übertragen kann.

Ja, jeder Entwickler hat eine Developerkonsole. Die bekommt er, wenn der Lizenzvertrag (z.B. mit Sony) abgeschlossen wurde. Diese Geräte haben bisweilen ein paar mehr Funktionen mehr (u.a. für die Entwicklung und die Fehlersuche. Oder aber sie haben keine Kopierschutzabfrage, sodass gebrannte Test-CDs ebenfalls laufen).

Und wisst ihr was die dinger kosten? Garnix, denn die sind nur ausgeliehen.

Irrtum, die Dinger sind sauteuer - es sind nämlich keine Massenartikel. Allerdings werden die Kosten oft von den Herstellern der Konsole getragen.

Und jetzt stellt euch mal den andrang vor, wenn man wegen jeder Änderung zum Testen erstmal alles auf die Konsole übertragen muss. Kommt doch keiner zur Potte. Da testet mal lieber erstmal auf nem Stinknormalen PC, ob die Engine auch wirklich Polygone darstellt, bevor man der Konsole das überlässt.

Einzelne Programmroutinen könnte man durchaus auf dem PC simulieren/emulieren, aber zeitkritische Dinge (oder gar verteilte Rechenvorgänge wie sie der Cell der PS3 zulässt) wird man dann doch eher der „echten“ Hardware überlassen. Vielleicht handhabt das jeder anders, wer weiß…?

Ohne PC kann man kein Spiel entwickeln. Ein Entwickler für PS3 Spiele hat nicht an jedem Arbeitsplatz eine PS3 stehen mit Maus und Tastatur, anstelle eines PCs. Achja noch etwas: Sobald der Prototyp einer neuen Konsole fertig ist, bekommen die entwickler der ersten Stunde vorerst ein Alphakit gestellt. Das ist nichts weiter als ein PC mit gleicher Leistung.

Als die PS3 entwickelt wurde, gab es noch keinen „PC“ mit gleichen Leistungsdaten, zumindest keine Geräte, die man als PCs dem Massenmarkt zu einem erträglichen Preis hätte anbieten können. Hochleistungsrechner, OK, aber keine PCs.

Die Spiele der ersten Stunde werden fast ausschließlich auf einem PC getestet und programmiert und erst wenn der Release kurz bevor steht wird denen die echte Hardware geliefert. Die können ja schlecht auf einer Hardware programmieren, die gerade erst erdacht wurde.

Hmmm… also, zum Testen neuer Hardware ja. Die eigentlichen Spiele allerdings sind schon auf der „echten“ Hardware entstanden und getestet. Spieleentwickler bekommen diese Konsolen meist schon lange Zeit, bevor der spätere Endkunde die Geräte zu Gesicht bekommt. Da ist doch schon ein gewisser Vorlauf vorhanden. Sonst gäbe es zum Verkaufsstart der Konsole ja praktisch keine Spiele…

…und noch was zum Thema „Aufrüsten von PCs“. Wer immer auf dem neuesten Stand der Technik bleiben will, der kann das natürlich gerne tun. Aber es ist mit Nachteilen verbunden:

  • er bezahlt bei neu erschienenen Komponenten quasi den Höchstpreis
  • es sind womöglich noch nicht alle Fehler behoben
  • alt und neu passt eventuell nicht problemlos zusammen

Es ist Geschmackssache. Ich persönlich kaufe mir lieber alle paar Jahre einen komplett neuen Rechner, anstatt immer nur „hinterherzurüsten“. :smt002

-Catboy
P.S.: Sorry an unsere Mods, dass ich schon wieder fast Fullquoting betrieben habe… :roll:

Ich bräuchte ma grad Hilfe bezüglich einer PS3.

Eine Bekannte, bei der ich zu Besuch war, hat eine PS3 und ich hatte gestern abend die mal ausprobieren wollen - das Spiel heißt Assins Creed. Allerdings war mir die Ladezet zu lang und ich habe die Konsole dann wieder ausgeknipst.
Als ich heut morgen beim Frühstück es nochmal starten wollte stand da plötzlich:

Die Spieldaten sind beschädigt. Verlassen sie das Spiel und löschen die gespeicherten Daten.

Da hab ich ganz schön blöd aus der Wäsche geguckt - Ich dachte immer Konsolen würden sich durch ihre Einfachheit auszeichnen, so dass man sie nicht erst herunterfahren muss ?! :smt017

Auf jeden Fall hab ich das bis jetzt erstmal verschwiegen und auch nichts gelöscht (ich wüsst ja nichmal wie). Meine Frage ist nur: Sind jetzt sämtliche Speicherstände meienr Bekannten futsch ?

Und muss man in heutigen Zeiten tatsächlich moderne Konsolen herunterfahren damit keien Daten verloren gehn ? Is ja schlimmer als Windows. Mein letztes Konsolen Spiel war auf einer PS1 - ich kann mich an deratige Komplexitäten nciht erinnern…

Da die PS3 eine Festplatte hat, sollte man sie niemals einfach so abschalten (zumindest nicht mit dem rückseitigen Netzschalter), wenn sie noch speichert… halt wie beim PC :wink:

Du könntest aber versuchsweise mal das Servicemenü der Konsole aufrufen. Dort gibt es u.a. einen Menüpunkt „Dateisystem wiederherstellen“. Eventuell hilft das ja bereits.

-Catboy

Mitlweweile ist der PC auch eine Konsole geworden. Durch hohe Hardwareleistung und Spielen, die es ebenso auf Konsole gibt, kann der PC ganz gut mit ihnen mithalten.

Natürlich kann man jetzt behaupten, er sei ausschließlich zum Arbeiten gedacht. Apple produziert ja auch Geräte, die ausschließlich zum Hören von Musik geeignet sind, oder zum Telefonieren. Allerdings verkaufen sich Apps und Spiele auf den jeweiligen Geräten wie geschnitten Brot.

Also man kann nicht pauschal behaupten, dass der PC ausschließlich zum Arbeiten gebaut ist (aus heutiger Sicht). Das war damals vllt noch etwas anders, aber heute definitiv nicht mehr so.

Was Konsolen angeht: Ich bin zwar mit einem GameBoy und Super Nintendo großgeworden, aber als ich mir die PlayStation gekauft hatte, war’s ummich geschehen und bin bis dato auch bei ihr geblieben. Die Leistung der III kann sich gewiss sehen lassen und es sind ja bereits einige gute Titel drauf erschienen.

Wenn ich mich zwischen Konsole und PC entscheiden müsste würde ich mich für den PC entscheiden.

Ich werde jetzt nicht alle Gründe aufschreiben warum ich das finde, da dies in den vorherigen Threads bereits genug beschrieben wurde.

Aber die größten Vorteile des PC gegenüber der Konsole ist die möglichkeit mehrere Sachen gleichzeitig zu machen zb. Musik hören derweile einen Text schreiben und gleichzeitig im Internet surfen zukönnen, außerdem muss man bei Konsolen jedes mal eine neue kaufen wenn man Spiele der nächsten Generation spielen will, wogegen es beim PC ausreicht die ‘schlechte’ Hardware gegen eine neue auszutauschen.

@Catboy
Erstma Danke. Es war der Schalter vorne - da wo auch der CD-Auswurf ist.
Hab deinen Rat befolgt. Die Daten sind weg, aber war am Ende auch nur halb so tragisch, weil sie es bisher wohl auch kaum gespielt hatte. :slight_smile:

Trotzdem hätte das nicht gedacht, dass es mal soweit kommt, dass man Konsolen herunterfahren muss. Demnächst muss man die vermutlich auch patchen und Treiber updaten, so dass es bald dem PC an Komplexität in nichts mehr nachsteht ^^

btw. Ich kann Konsolen heute immer noch genausowenig abgewinnen wie vor 10 Jahren, aber es gibt das eine oder andere Spielgenre dass auf Konsolen besser behütet ist. Z.B. Prügelspiele an Mortal Combat und Tekken zurückerinnere :mrgreen:

Der Nachteil ist Microsoft, und da wird mir keiner wiedersprechen.

Ich widersprech dir da, was hat Microsoft damit zu tun? :shock:

In den letzten Jahren hat sich der Trend der Computerspielentwicklung ja wieder Richtung Konsolen verlagert, was allerdings weniger mit der Raubkopiererei zu tun hat als mit dem Fakt, das dass entwickeln von Anwendungen auf Konsole um einiges leichter ist.

Im Gegensatz zum PC hat man nämlich dort eine statische Hardware auf die man aufbaut, jede Konsole bei jedem Besitzer sieht absolut gleich aus.
Beim PCler können soviele Komponenten, Betriebssysteme und Treiber kombiniert werden, dass hier Konflikte und kostenintensive Nachbesserungen an der Tagesordnung sind.

Das führte wie gesagt in den letzten Jahren zu immer weniger PC-Umsetzungen (zB. TH Project 8, Marvel Ultimate Alliance 2).
Das nun auch langsam die vorletzte PC-Bastion…der Egoshooter fällt und immer mehr Anklang auf Konsolen findet, macht mir etwas Angst, denn wenn die letzte Bastion, das Echtzeitstrategiespiel für den PC auch noch fällt, sehe ich schwarz für den PC als Spielegerät. Und ich habe keine Konsole!

Die Raubkopien sind nämlich längst nicht so ein Problem auf den Konsolen wie auf dem PC. Es gibt zwar die Möglichkeiten aber wenige nutzen sie, weil sie

a) teilweise Manipulation der Hardware benötigen
b) Konsequenzen wie den Ausschluss aus XBox Live mit sich ziehen

Ich denke der einzig wirklich attraktive Markt auf dem PC zur Zeit sind die MMORPGs, bei allen anderen Habe ich das Gefühl wird dem PC von der Konsole derzeit der Schneid abgekauft. Man schaue sich nurmal die neueren GameOne-Folgen an…

Solange ich WoW noch nicht auf meinem Game Boy zocken kann, muss ich mich wohl leider für den PC entscheiden.
Wobei mir dieser etwas zu kompliziert ist. Ständig muss oder sollte man ihn aufrüsten, irgendwelche Updates herunterladen, Virenprogramme aktuallisieren, zickende Router oder Modems einrichten etc… Jemand wie ich, die sich nicht wirklich damit beschäftigt hat (und ehrlich gesagt auch nicht unbedingt will bzw. muss) ist da schnell überfordert. Zum Glück nimmt mir mein Freund das alles ab.

Ich finde Konsolen deshalb viel angenehmer, jedenfalls solange man nicht auf der PS3 zockt oder mit seiner Konsole ins Internet möchte. Preislich gesehen kommt man mit einer Konsole doch sicher auch günstiger weg?