Konsolen vs. PC

[Edit von TParis]

HÄH?

Der Computer ist primär ein Arbeitsgerät, keine Zock-Console. Du wirst es nicht glauben, aber man kann das Ding auch für sinnvolle Sachen nutzen.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, warum man den Computer als “Spielgerät” vom Markt verdrängen sollte…damit können die vielzu viel Umsatz generieren…
Ab und zu passiert es mal, dass es keine PC-Version eines Videospiels gibt, aber idR folgen doch auf viele Konsolenspiele (schlecht umgesetzte) PC-Spiele…

Diese “PC-Spiele” sind ein Relikt aus der Zeit, wo es keine Konsolen gab, bzw. diese technisch noch nicht so ausgereift waren.

Irgendwann kamen Hersteller wie Sega, Nintendo, etc. auf den Trichter, das eine ausschliesslich zweckgebundene Hardware mit entsprechender Software weniger Probleme aufwirft und haben die Entwicklung stark forciert. Dann kam der Punkt - der kommen musste - an dem die Konsole den PC in diesem Sektor überholt hat.

Eine Konsole ist in der Hardwareausstattung einer anderen des gleichen Typs identisch. Soll heissen: wenn ich ein Spiel für die X-Box programmiere, dann läuft sie auf jeder X-Box. Punkt.

PC-programmierte Spiele haben mit unzähligen Kombinationsmöglichkeiten der Hardware zu kämpfen, zumal es dort keine einheitlichen Standards gibt. Die Folge sind unzählige Patches und updates. Das macht ein Spiel unverhältnismässig teuer.

Tatsächlich hat die Spieleindustrie die Hardware-Entwicklung im PC-Bereich enorm vorangetrieben, aber wozu? Kein Mensch braucht eine High-End-Graka für eine Office-Anwendung, das Programmieren einer Website oder Datenbanken.

Mir persönlich würde es kein Gähnen entlocken, wenn PC-Spiele von heute auf morgen vom Markt verschwänden und Games nur noch für die Konsole auf den Markt kämen.

Wenn ich manchmal so die Posts in einschlägigen Foren lese, dann frage ich mich sowieso, wieso sich einige Kiddies sich einen PC unter den Weihnachtsbaum stellen lassen, wenn sie eh nur zocken wollen.

Wenn ich manchmal so die Posts in einschlägigen Foren lese, dann frage ich mich sowieso, wieso sich einige Kiddies sich einen PC unter den Weihnachtsbaum stellen lassen, wenn sie eh nur zocken wollen.

Mods. Mehr brauch man dazu nicht sagen. 8)

Eyh,… nich so abfällig über unseren Berufsstand, Keule … :mrgreen:

Ich find die Admins viel schlimmer.
(Aber die ham eh alle Macs)

In Spielen wie Far Cry 2, Little Big Planet oder auch der einfache Schmiede Modus bei Halo 3 basteln manche die verrücktesten Sachen. Gut, Mods für PC Spiele sind dann doch etwas umfangreicher aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Bereich auf Konsolen noch ausgebaut wird. Außerdem verzichte ich lieber auf Mods und zahl dann nur 250€ als 1000€.

Wenn ich manchmal so die Posts in einschlägigen Foren lese, dann frage ich mich sowieso, wieso sich einige Kiddies sich einen PC unter den Weihnachtsbaum stellen lassen, wenn sie eh nur zocken wollen.

Man kann sich mit einem PC auch eine Menge Programme/Daten runterladen, die man auf einer Konsole nicht verwenden kann.
Es gibt auch noch viele andere Dinge als Spiele. (z.B. Videos bei youtube etc.)
Und noch ein großer Vorteil: Man kann auch ältere Spiele auf neuen PCs Spielen.

Außerdem verzichte ich lieber auf Mods und zahl dann nur 250€ als 1000€.

Also mein neuer PC hat etwa 300€ gekostet. (mit 320 GB Festplatte)
Die PS3 war am Anfang jedenfalls teurer: http://de.wikipedia.org/wiki/PlayStatio … -Versionen
Du meinst wahrscheinlich den reduzierten Preis nach ein paar Jahren. Dann ist die Konsole aber nicht mehr aktuell.
Außerdem haben die Konsolen nur kleine Festplatten.

Die Wii ist mit ihren Steuerungsgeräten natürlich eine Ausnahme, da sie sich damit deutlich von PC und anderen Konsolen unterscheidet.

Wenn ich manchmal so die Posts in einschlägigen Foren lese, dann frage ich mich sowieso, wieso sich einige Kiddies sich einen PC unter den Weihnachtsbaum stellen lassen, wenn sie eh nur zocken wollen.
Das ist die sogenannte Alibifunktion. Oder glaubt ihr Ehefrauen/Eltern genehmigen einen neuen Computer, wenn der Mann/Kind angibt dass er damit spielen möchte? „Ehrlich, den brauch ich für die Arbeit/Schule!“

PC-programmierte Spiele haben mit unzähligen Kombinationsmöglichkeiten der Hardware zu kämpfen, zumal es dort keine einheitlichen Standards gibt. Die Folge sind unzählige Patches und updates. Das macht ein Spiel unverhältnismässig teuer.

Die Standards werden von verschiedenen APIs wie DirectX, OpenGL, SDL,… geschaffen. Kein Spieleprogrammierer muss sich wirklich Gedanken darum machen, dass sein Spiel mit den neuesten nVidia Karten läuft, aber womöglich mit ATI den Dienst quittiert. Natürlich gibt es Zielsysteme die zu langsam sind, oder nicht das neueste Shader Modell unterstützen - aus genau dem selben Grund laufen aber auch PS3 Spiele nicht auf der PS1 (ganz simpel gesprochen).

Mir persönlich würde es kein Gähnen entlocken, wenn PC-Spiele von heute auf morgen vom Markt verschwänden und Games nur noch für die Konsole auf den Markt kämen.

Das käme einer Stagnation der technologischen Entwicklung in diesem Sektor gleich. Programmierer, die sich an die engen Spezifikationen einer Konsole halten müssen, werden in ihren Möglichkeiten eingeschränkt, weil die Zielkonsole einfach nicht mehr hergibt. Und Konsolenentwickler, die von Softwareseite her keine Anreize für Neuentwicklungen bekommen (da ja alle Spiele so programmiert sind, dass sie auf der Konsole laufen), werden keine neuen Technologien entwickeln. Dass wir heute Spiele in solch einer Grafikpracht haben liegt zu einem großen Teil daran, dass sich Software- und Hardwarehersteller gegenseitig zu immer höheren Leistungen angestachelt haben.

Es gibt auch noch viele andere Dinge als Spiele. (z.B. Videos bei youtube etc.)
Und noch ein großer Vorteil: Man kann auch ältere Spiele auf neuen PCs Spielen.

Nö, ich kann auf meiner PS3 auch Spiele der PS1 und der PS2 spielen und über die Internetfunktion (notfalls über Linux) auch im Internet surfen, YouTube-Videos gucken, etc. DAS Argument lasse ich daher nicht gelten! :smt019 :mrgreen:

Etwas zu simpel… PS3-Spiele laufen schon deshalb nicht auf der PS1/PSX, weil es komplett verschiedene Geräte sind und völlig andere Voraussetzungen bieten (Prozessor, Speicher, Grafikpower, etc.).
Das Problem bei PCs liegt vielmehr darin, dass jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht und der ganze Kram dann hinterher mittels abenteuerlicher „Treiber“ irgendwie zum Laufen gebracht werden muss. Ein kleiner Fehler, eine kleine Inkompatibilität an irgendeiner Stelle - und schon ist’s Essig. Probleme wie „Ich hab’ keinen Sound!“, „Statt Musik höre ich nur Rauschen…“, „Das Game friert dauernd ein/stürzt ab!“ oder „Es ruckelt alles so schrecklich - woran kann das liegen?“ sind da praktisch an der Tagesordnung…

Das gilt aber für PCs und Konsolen gleichermaßen. Und übrigens: Auch auf PCs kannst Du lediglich am Markt vorhandene Hardware unterstützen - und keine Grafikkarten, die erst in 5 Jahren entwickelt werden! :wink:

Was „die Konsole hergibt“ ist oft Sache ihrer Programmierung. Es gibt Freaks, die programmieren Dir inzwischen Grafikeffekte auf dem C64, mit denen der Amiga bekannt wurde und von denen die damaligen Chipentwickler nicht zu träumen gewagt hätten…

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass genormte Rechner einen großen Vorteil hätten. Hier hätte man Komponenten, auf die man sich verlassen kann. Somit bräuchte man sowohl Software als auch neue Hardwareerweiterungen nicht auf zig verschiedenen Systemen testen und wüsste andererseits auch schon vorab, wo im Gehäuse noch wieviel Platz zur Verfügung steht.

-Catboy

Wie ist es jetzt eigentlich zu dieser sinnlosen Diskussion gekommen? Solange man den PC tatsächlich noch zum Arbeiten braucht und solange fast jeder Haushalt wenigstens einen besitzt, werden auch Spiele für ihn entwickelt.

Es macht einfach keinen Sinn, diese „Konsolen gegen PC“ Diskussion zu führen, weil sie endlos ist, in etwa so wie Debatten über Religion oder Philosophie :smiley: .

Naja, aber es scheint ja Spaß zu machen, ich schlage deshalb vor, dass die letzten Beiträge hier abgetrennt und in einen neuen Thread gepackt werden.

Wie du wünscht.

So lange sich niemand an die Gurgel geht, soll es mir Recht sein. :wink:

etwa so?

Die Diskussion kann man wirklich ewig führen, ich denke nur, dass es ohne die individuellen PCs kaum noch zu Innovationen im Highend-Bereich käme. Weil wie oft kommt denn derzeit eine neue Konsolengeneration auf den Markt? Schätzungsweise alle 5 Jahre. Das heißt, alle 5 Jahre kaufen sich die Konsolenliebhaber für 300-500 Euro eine neue Konsole + Zubehör für x Euro. Die Spiele für diese Konsolengeneration sind somit 5 Jahre lang auf dem gleichen technischen Stand, es gibt nichts, dass optisch heraussticht, bis eine neue Konsole raus kommt.

Im PC-Bereich gibt es momentan alle max. 12 Monate einen spürbaren Leistungssprung. Wenn ich mir jetzt schon die Benchmarks zu Intels Core i9 ansehe, der evtl. zum Jahresende auf den Markt kommt, dann kann der momentan aktuelle Core i7 längst nicht mithalten. Ähnlich ist es bei nVidias GTX480, die im Gegensatz zum bisherigen Flaggschiff GTX295 auch deutlich leistungsfähiger ist.

Schlimmer fände ich es wirklich, wenn es nur noch sehr einfache PCs für ausschließlich Office und Web und im Gegensatz für die Spieler nur noch Konsolen mit einheitlichem aber leistungsstärkerem Inhalt gäbe. Weil ich brauche Tastatur und Maus in meinen Händen, mit den Gamepads komme ich überhaupt nicht klar. Da sind die Hände viel zu nah aneinander (Grüße an den verspannten Rücken!) und die Anzahl der Tasten und damit die eingeschränkten Möglichkeiten in den Spielen nerven schon etwas, wenn man erst Tastenkombis drücken muss :frowning:
Außerdem bräuchte man dann 2 Geräte: eine leistungsstarke Konsole für Spiele und einen leistungsschwachen PC für Office und Web. Das nimmt doppelt Platz weg und geht unnötig ins Geld, als nur 1 PC.

Ha auf so einen Thread hab ich gewartet. :smiley:

Also ich bin Vollblut Konsolero! Am PC zocke ich nur Multiplayer Games, an der Konsole Single Player.
Konsole find ich lieber, weil man da nicht alles installieren muss und man zeitlos Spiele spielen kann, die auch älter sind, sofern eine Abwärtskompatiblität vorliegt. Beim PC kann man z.b ältere Games nicht mehr spielen, wegen anderen Betriebssystem oder so. Jedenfalls hab ich Probleme damit. Aber in Bearbeitung von Videos, Texten, Bildern etc. ist der PC erste Klasse.

Beim PC kann man z.b ältere Games nicht mehr spielen, wegen anderen Betriebssystem oder so.

Das ist bei Konsolen doch nicht anders. Auf der aktuellen Version der PS3 kann ich auch keine PS1 oder PS2 Spiele mehr zocken. Auf dem PC sind Kompabiltätsprobleme vergleichsweise selten und betrifftüberwiegend ca. 10 Jahre alte oder noch ältere Titel.
Wobei, dank StarForce laufen einige nicht ganz so alte Spiele nicht auf 64bit-Betriebssystemen. :roll:

Ok, da hast recht, die PS3 kann das nicht. Als einzigste der next gen Konsolen jedenfalls. die 60 GB konnte das noch, aber die wurde ja inzwischen eingestellt. :roll:

die 60 GB konnte das noch, aber die wurde ja inzwischen eingestellt. :roll:

Und das auch nur via Software-Emulation, bei den ersten NTSC Varianten lief das noch über Hardware. Auch die Kompabiltät zu alten Xbox-Spielen ist bei der 360 nicht einwandfrei. Bei der Wii hatte bisher keine Probleme mit fast 10 Jahre alten Titeln (Gamecube). Aber wie gesagt, im gleichen Zeitrahmen ist es beim PC ähnlich.

Als einzigste der next gen Konsolen jedenfalls.

Einzige. :stuck_out_tongue: :ugly

Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Ich spiele immer in der Konsole, oder gibts da noch was anderes? Textadventures ftw. ^^

Hmm, der einzige Vorteil, den ich mir für den Pc eventuell denken könnte wären die Bedienelemente Tastatur und Maus, die sich z.B. für Strategiespiele besser eignen als ein Gamepad. Das wäre echt noch der einzige Trumpf den der Pc meiner Meinung nach hätte.
Ansonsten: Zu teuer, zu kompliziert, zu wacklig, zu unbequem. :wink:

Hmm, der einzige Vorteil, den ich mir für den Pc eventuell denken könnte wären die Bedienelemente Tastatur und Maus […]

Dann hast du dir den Thread wohl nicht durchgelesen. :wink:
Es gibt teilweise derart fantastische Mods für beinahe jedes Spiel. In dem Ausmaß ist sowas nicht annähernd auf der Konsole möglich. Und das möchte ich nicht missen. Für spielerische Highlights von Nintendo habe ich dann meine Wii.