Kompetenz- und Servicezentrum TKÜ

Vermutlich weiss jetzt keiner worum es sich dabei handelt. Hinter diesem harmlosen Namen steckt das, was bisher in den Horrorszenarien der Piratenbewegung als “StaSi 2.0” bezeichnet wurde! Die seit kürzlich operierende Behörde für Telekommunikationsüberwachung verarbeitet unter Anderem die Daten der Vorratsdatenspeicherung. In Köln wurden letztens die ersten 60 Telefonabhöranlagen in Betrieb genommen.

Der eigentliche Skandal ist, dass kein Medium über die Gründung dieser bundesdeutschen StaSi berichtet hat. Selbst die Politikportale im Internet halten sich auffällig bedeckt. Scheinbar haben nicht einmal die Grundrechtschützer davon Wind bekommen.

Was soll ich nun davon halten?

Noch ein Video zu dem Thema. Das ist das einzige, dass man dazu finden kann!
[video]http://www.youtube.com/watch?v=Q2ZJLswM7bY[/video]

Ohne jetzt erstmal eine Bewertung vorzunhemen: Ich meine schon davon gehört zu haben (auch in der Zeitung gelesen). Das war doch diese Behörde, in der weite Teile Telekommunikationsüberwachung zusammengelegt werden sollen? Die Medien haben schon davon berichtet, schau mal:

taz (schon länger her)
Spiegel Online
heise
Und bei Wikipedia stehts auch.

ich hab da auch schon mehrmals was zu gelesen/gesehen, so neu und erschrekend ist das also nicht.

Ausserdem stammt der begriff stasi 2.0 nicht aus der Piratenbewegung :wink:

Neu ist, dass die kürzlich den Betrieb aufgenommen haben. Wie gesagt, es wurden in Kölln 60 oder sogar 80 Abhöranlagen in Betrieb genommen.

Da mein letzter Kommentar wohl etwas zu reißerisch war, so dass er von einem vllt etwas übereifrigen Mod ohne Sinn für Ironie gelöscht wurde hier nochmal etwas vorsichtiger formuliert:

Keine gute Sache das.