Klartext von Günther Jauch!

Wer wird Millionär, heute 20:15.

Gerade wurde die erste Auswahlfrage gestellt. Keiner der 4 „Promis“ konnte diese beantworten. Vor der nächsten Frage meint Günther Jauch, dass sich das Niveau bei RTL problemlos senken lasse! :smiley:

Mal sehen wann die Folge bei RTL now online geht. Ich denke das wäre was für kurz kommentiert.^^

mfg

Stulli

Wieso muss sich denn jetzt auch noch die unlustige Gabi Köster da auf den Stuhl stolpern…das nächste mal wird noch jemand im Krankenbett rangekarrt.

Was genau soll jetzt an diesem Spruch bemerkenswert sein?

Ist doch 'ne tröstliche Erkenntnis! Solange es weiter abwärts gehen kann, ist die unterste Stufe noch nicht erreicht.

Bei größerer Fallhöhe macht so eine zünftige Niveauabsenkung natürlich viel mehr Spaß, gell Herr Jauch? Dann scheppert es beim Aufprall immer so herrlich laut, dass die Gremiengremlins zucken. Es waren doch Sie, der bei seinem ARD-Debut ausgerechnet Klinsmann de Tocqueville als Ethnologen und 9/11-Experten eingeladen hatte.
Krawumms!

Immerhin, wer zum Spenden anruft darf vielleicht mit Posch plaudern. Da sitzt das Geld doch gleich viel lockerer. :smt023

Bei 2:44: „Das Niveau ist bei RTL beliebig senkbar, da müsst ihr euch keine Sorgen machen.“ Günther Jauch

Also ich fands lustig. :slight_smile:

@ TrollDeluxe: Wir sind uns doch einig, dass RTL auf der Niveauleiter momentan ganz unten steht, oder? Da finde ich es schon bemerkenswert, dass G.Jauch meint das es sogar noch weitere Stufen runter gehen kann.

Also ich finde es durchaus unterhaltsam :mrgreen:

Vorallem da auch die Ersatzfrage (die nun WIRKLICH einfach war) nur 1 von 4 gelöst hat :ugly

Noch mehr Klartext von Günni, heute Abend bei WWM:

“Seit Avatar bin ich für eindimensionale Filme.”

Falsch, Du bist seit 04.04.1990, dem Start von SternTV, das Raushängeschild für eindimensionales Fernsehen.

also ich fand den spruch gut, zumindest wird da wenigstens selbstkritik angedeutet :wink:

sonst war vieles sehr bedenklich (hab auch ein bisschen gesehen). maggi-werbung in einer frage, unnötiges hai-tauchen für eine scheck-übergabe, und und und. möchte ich alles gerne in der nächsten fktv-folge sehen :wink:

Günther Jauch heute bei WWM, Verabschiedung eines Kandidaten:
“Dann wünschen wir Ihnen einen schönen Umzug und schau´n Sie, dass Sie´s ohne Tine Wittler hinkriegen.”
:smt023

Vor ein paar Wochen sagte doch ein Kandidat das Wort “Scheiße” und hat sich dann geschämt. Daraufhin meinte Günther Jauch " da sind wir hier tolerant" oder so ähnlich. Gut zu wissen, denn wenn er als wichtiger RTL-Mitarbeiter das sagt, dann ist es wohl mehr oder weniger “offiziell” erlaubt “Scheiß RTL” zu sagen :ugly

Zählt G.Jauch denn offiziell als RTL-Mitarbeiter? Stefan Raab ist ja meines Wissens auch kein Pro7-Mitarbeiter…^^

Zählt G.Jauch denn offiziell als RTL-Mitarbeiter?

Ich weiß es nicht, deshalb auch die Anführungszeichen. In der Praxis würde ich ihn aber schon als Mitarbeiter bezeichnen, weil er in der Öffentlichkeit auf jeden Fall als wichtiger Bestandteil von RTL wahrgenommen wird. Da er das Gesicht/Aushängeschild einer der erfolgreichsten RTL-Sendungen überhaupt ist, repräsentiert er auch den Laden nach Außen, ob das nun erwünscht ist oder nicht.

Manchmal macht er ja auch Ankündigungen für folgende Sendungen (“jetzt folgt das Dschungelcamp”) oder er macht Späße mit den Kandidaten, wenn sie mit RTL konkurrierende Sender erwähnen (früher öfter als heute ist mein Eindruck). Dabei vertritt er RTL ja eindeutig. Insofern ist es für mich naheliegend zu sagen, dass Günther Jauch in der Position ist, im Namen von RTL zu sprechen.

nur ist die Frage, ob er sich solche Sprüche erlaubt, weil er es sich erlauben kann (schließlich bringt er RTL große Quoten ein und geht somit bei ein wenig Kritik keinerlei Risiko ein), oder ob das nicht sogar Absicht ist, um RTL sympathischer wirken zu lassen á la "ach, RTL ist selbstkritisch, na dann drücke ich doch mal öfters ein Auge zu ".
Sowas ist nämlich eine bekannte Strategie, sich selbst nicht als perfekt zu bezeichnen, um sympathischer zu wirken. Ich erinnere mich da an die REWE-Werbung: “Jeden Tag ein bisschen besser”. Soll heißen: “Wir sind zwar gut, aber auch nicht Perfekt, also mit kleinen Fehlern, wie deine besten Freunde, tralala!”

Zählt G.Jauch denn offiziell als RTL-Mitarbeiter?

WWM wird von Endemol produziert. Ob Jauch einen flapsigen Kommentar zu Inka Bause und Tine Wittler fallen lässt, kommt letztendlich auf dasselbe raus, wie wenn Harald Schmidt die nachfolgende 24-Stunden-Reportage augenzwinkernd verulkt, oder ein Erdmännchen aus der ARD-Serie “Wolpertinger, Zapfhahn und Co.” den Ratgeber-Dünnpfiff suboptimal bewertet.

Man muss all diese Äußerungen, die ihn in die Nähe von RTL rücken, als Gesamtpacket betrachten. Und wenn er sich über die Pro7/Sat(an)1 lustig macht (im Sinne von “Bei diesem schlimmen Sender sind Sie schon mal aufgetreten, Herr Kandidat?!”) ergreift er Partei für und spricht für RTL. (Wenn auch ironisch und wohl nur in seiner Rolle als Moderator).
Einen lustiger Spruch von Harald Schmidt in seiner Sendung über andere Sendungen würde ich doch noch anders einschätzen als wenn der Moderator einer Quiz-Show(!) einen derartigen Kommentar über das Niveau des ganzen Senders abgibt (natürlich ist das Selbstironie um das Image der Niveaulosigkeit von RTL aufzugreifen und zu mildern)