Kiffer-Kids im TV

In Sendungen wie “Die Ausreisser” oder neulich bei “Teenager ausser Kontrolle” werden die Kids gerne beim kiffen gefilmt. Mir ist aufgefallen, dass in diesen Szenen das Rauchgerät riesig und vor allem nagelneu ist. Kann es sein, dass die Filmteams die Glaspfeifen stellen?

Könnte sein, RTL hat ja auch für eine Ausreisserin Alkohol und Kippen gekauft. War mal Thema in " Kurz Kommentiert".

Ich weiß nicht, ob die Sachen gestellt werden, aber diese Darstellungen von kiffenden Jugendlichen ist mir schon öfter aufgefallen. Gerade bei Teenager außer Kontrolle. Da sind mehrere Dinge die mich stören.
ZUnächst, wie RTL mit so einem heiklen Thema wie Cannabis umgeht. Ein Jugendlicher raucht ne Bong vor laufender Kamera und untertitelt wird das ganze mit allen möglichen harten Drogen, die dieser Jugendliche angeblich schonmal genommen hat. RTL bemüht sich das Kiffen möglichst schnell mit Heroin etc. zu verknüpfen und das bei jeder Gelegenheit.

Dann ist es ein Unding, dass die Kids offensichtlich dazu bewegt werden, vor laufender Kamera Drogen zu konsumieren. Egal, wie schnell oder auch zögerlich da jemand drauf eingeht, selbst wenn ein ‘Kind’ süchtig auch nach harten Drogen ist und der öffentliche Konsum ihn in dem Moment nichts ausmacht, ist des absolut unmoralisch und auch unverantwortlich. Bei Erwachsenen, die eh schon Probleme haben sich mit dem Thema zu befassen wirkrt das nur noch reißerischer und aufhetzender. Und so mancher Jugendliche könnte sich auch durchaus durch solche Dinge bestärkt fühlen.

Zum dritten passiert es gerade immer wieder in dieser Serie, dass die Kids, nachdem sie da nen Heidenstress erfahren haben, Wüste, gefilmt werden, vielleicht Nikotinentzug etc., sich halbwegs ihrem schicksal fügen und ‘brav’ sind. Wenn sie dann zu Hause sitzen und sich selbst im Fernsehen betrachten, sehen sie dann sich, wie sie der Welt Ihr Herz ausschütten, Dinge tun die sie vorher nie getan hätten, nur um ihren vertrag zu erfüllen oder tatsächlicb den Eltern zu gefallen und dann werden sie im Untertiel von RTL als Junkie, Gangster, gemeingefählicher Krimineller etc. bezeichnet. Oh weiß für eine Hilfe, wenn man es im Leben zu was bringen will…

Ich bin eh der meinung, dass diese Sendung es verdient hat, mal ordentlich auseinandergenommen zu werden. Nicht nur wegen des Drogenthemas. Als kleines Schmankerl: In einer Staffel sah ich, dass ein Mädchen sich vor Ihrer zukünftigen Therapeutin ausziehen musste, eine entwürdigende Pose einnehmen sollte und sich im Kreis drehehn sollte um nach versteckten Drogen untersucht werden zu können. Eine Therapeutin, die die Vertrauenbasis so gründet kann ich spätestens dann nicht mehr ernstz nehmen.

Beitrag zusammenlegen

http://www.sueddeutsche.de/medien/355/503577/text/

Dieser Artikel beschreibt sehr gut, was ich gerade meinte.

Kann es vielleicht sein, das der Sender die Kids ausschliesslich Tabak in der Bong paffen lässt und nur bilder von Bröseln dazuschneidet?

Aber wie auch immer … diese plakative Darstellung von “Kiffer-Kids” ist schlichtweg zum kotzen.

Naja, meine Meinung ist, dass man schon ziemlich zugedröhnt sein muss sich heut zu tage vor ein solches Kamerateam zu stellen und den Wisch von wegen Senderechten auch noch unterschreibt um sich öffentlich für 50Euro oder was auch immer zum Deppen machen zu lassen… Ich denke ihr fühlt wie ich denke…ober besser hoffe es…

Das sowas gezeigt wird, ob nun gestellt oder nicht, ist ne sauerei… Eig. schon unterlassene Hilfeleistung oder Verharmlosung von Drogen… Mit Kindern bei diesem Thema nur auf Quoten zu achten bestätigt meinen Verdacht den ich eben in anderem Thema geschrieben habe: Die fressen kleine Kinder um ihre Quoten zu bekommen…

Um sowas abzustrafen sehe ich mir solchen Müll gar nicht mehr an und bete das alle anderen Menschen vor der Gloze bald mal ihr Hirn einschalten oder umschalten bevor sie die Müllprogramme während ihres Mittagschläfchens unterstützten…

Ich bin voller Hoffnung das die Verantwortlichen solcher Sendungen bald alle pleite gehen, lieber nur 4-5 Kanäle mit halbwegs niveauvollem Programm als 200 Sender mit solch nem Mist…

Gruß Akurius

Hmmm, wie ist das eigentlich? Der Konsum solcher Drogen ist ja nun strafbar. Wären es wirklich echte Drogen, hätte das nicht auch juristische Folgen für die Kinder/Jugendlichen und RTL?

Wie schon von meinen Vorrednern genannt, ist es eine Sache, die man nicht gutheißen kann, denn leider sehen Jugendliche solche Leute, die im Fernsehn damit prahlen, häufig als Vorbilder an, vor allem jene, die (und das ist jetzt nicht als Beleidigung gemeint, sondern einfach weil mir keine umschreibung einfälllt, die weniger beleidigend klingt) eher bildungsfern aufwachsen. Diese denken nämlich eher nicht darüber nach, was sie sehen, sondern konsumieren nur.

Irgendwann sind wir dann soweit, dass Snuff-Filme für die Sender kein Tabu mehr sind, sondern ein Mittel zur besseen Quote. Dazu bleibt mir nur zu sagen: “ich denke also schalt ich ab!”

Hmmm, wie ist das eigentlich? Der Konsum solcher Drogen ist ja nun strafbar. Wären es wirklich echte Drogen, hätte das nicht auch juristische Folgen für die Kinder/Jugendlichen und RTL?

Eben.

Deshalb —> viewtopic.php?p=114012#p114012

:mrgreen:

Bereits gelesen :wink: , war ich wohl mal wieder zu vorschnell.^^

Aber ich hab da keinerlei Ahnung was das Aussehen dieser Substanzen angeht. Man möge mir meine Frage verzeihen. :wink: Die Frage dann meinerseits, was du mit Bröseln meinst? Das Zeuch was auf dem Tisch liegt? Oder erkennt man da was in der Bong? Wie gesagt, keine Ahnung wie unterschiedlich das aussieht.

Und trotzdem, es ist auch verwerflich, dass solcherlei Szenen gezeigt werden, denn der durchschnittliche Zuschauer dieser Sendung, der evtl. in einem ähnlichen Alter und einer ähnlichen Situation, erkennt nicht, was der oder difenige in der Glotze da inhaliert und wird sich wohl auch keine Gedanken darüber machen, ob RTL sowas zeigen darf oder nicht.

Das wird schon so sein, dass die Bongs, bzw. Alkohol und Co. vom Team gesponsort wird. Klar, so manchen verdummeten Zuschauer wird das “unterhalten”, aber dass man diesen Jugendlichen dann wirklich damit das Leben zerstört (Arbeitgeber sieht besagte Person im Fernsehen trinken, bzw. kiffen.)geht da schon zu weit. Ich bezweifel zwar, dass ihnen illegale Drogen gegeben werden (In die Bong kann ja vieles, sei es nun grüner Tee oder andere Kräuter), aber darum geht es ja nicht. Sollten bei dieser Sendung wirkliche Problemfälle mitmachen, werden sie durch solche Anweisungen ja noch bestärkt.

Es wird hier auch ziemlich fieß propagierd. Cannabis wird in eine Schublade mit Heroin gesteckt und das Volk, dass all die Jahre durch Propaganda schon ziemlich wenig Wissen zu dieser Thematik hat, wird noch weiter aufgehetzt.

Hmmm, wie ist das eigentlich? Der Konsum solcher Drogen ist ja nun strafbar.

Soweit ich das weiß (mag mich irren) ist der reine Konsum eine Grauzone. Nur der Besitz klar strafbar. Von daher muss man dann herrausfinden wem das Graß gehörte :smiley:

Nur der Besitz klar strafbar.

Ja (§§29-31 BtMG) verbietet alles außer das Nehmen an sich. Geht ja (kurioserweise) auch nicht anders. Man kann ja schlecht eine sichselbstzugefügte Körperverletzung bestrafen…^^

Richtig. Der Konsum ist legal (also der Konsum jeder Droge), der Besitz jedoch verbieten. Konsumieren ist zwar zum einen fast nur nach Besitz möglich, aber wenn man in einer Kifferrunde den Joint beispielsweise annimmt und an die GLEICHE PErson zurück gibt, so hat man ihn nie besessen und macht sich auch nicht strafbar. Gibt man ihn an eine andere Person in der Runde weiter, hat man ihn weitergegeben und macht sich somit strafbar. So oder so, der Konsum muss einem nachgewiesen werden, also in jedem Fall Aussage verweigern und gut ist.

Könnte sein, RTL hat ja auch für eine Ausreisserin Alkohol und Kippen gekauft. War mal Thema in " Kurz Kommentiert".

Da die diese Folge von “Die Ausreisser” hier im Forum immer wieder mal angesprochen wird, meist verbunden mit grosser Empörung über die angeblichen, miesen Machenschaften von RTL, möchte ich an dieser Stelle mal loswerden, was ich von der ganzen Sache halte.

Dazu vorweg: Ich habe sowohl die “Jenny”-Folge als auch das YouTube-Video gesehen und mich dabei viel mehr über die Typen aufgeregt, die das YouTube-Filmchen gemacht haben und sich dabei mit vorgespielter Anteilnahme an Jennys Elend ergötzt haben, als über RTL! Das war nämlich genau die gleiche Vorgehensweise, wie man sie vom Boulervardjournalismus aller unterster Schublade kennt: Eine hilflose Person, die nicht Herr ihrer Sinne ist, sei es wegen mangelnder Intelligenz, weil sie emotional stark aufgewühlt ist, oder wie im Fall Jenny, sichtbar unter Drogeneinfluss steht, wird skrupellos vor die Kamera gezerrt, weil man eine skandalträchtige Geschichte bzw. wie hier, eine grosse Anzahl von Views auf YouTube wittert.

Ich vermute, dass das Fernsehteam den Schnaps für Jenny gekauft hat, nachdem sie angefangen hat, beim Judotraining unter massiven Entzugserscheinungen zu leiden. Zwar wurde nicht explizit erwähnt, dass der Alkohol vom Fernsehteam stammt, aber trotzdem war das für jeden halbwegs aufmerksamen Zuschauer an dieser Stelle mehr als offensichtlich. Vor allem wenn man die Äusserung von Thomas Sonnenburg in dieser Szene bedenkt: “Das ist jetzt deine Medizin.” Das mag auf den ersten Blick absolut zynisch klingen, aber damit hat der Mann einfach Recht! In so einem Extremfall muss man einfach völlig andere Massstäbe setzen und dazu kann es auch mal gehören, einer Minderjährigen Hochprozentiges zu verabreichen.

In meinen Augen wäre es in dieser Situation völlig falsch gewesen Jenny keinen Alkohol zu kaufen!
In diesem Fall wäre sie doch nur davongelaufen und hätte sich den Schnaps irgendwo anders besorgt. Damit hätte man ausser einem Vertrauensverlust in Thomas Sonnenburg bei Jenny überhaupt nichts erreicht. Und immerhin ist es Sonnenburg später gelungen, Jenny zu einem stationären Entzug zu bewegen, von wo sie dann aber leider, nachdem sie es schon ziemlich weit geschafft hat, irgendwann wieder abgehauen ist. Das YouTube-Video stammt übrigens, soweit ich mich erinnere, aus der Zeit nach der Therapie. Ausserdem kann meines Wissens ein Entzug bei schwerst Alkoholabhängigen, für die Betroffenen sehr gefährlich werden, wenn er nicht unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird!

Zu “Teenager ausser Kontrolle”:

Ich bin zwar schon lange kein Teenager mehr und eigentlich immer völlig beherrscht, aber dieser KZ-Wärterin, mit den “sehr langen Zöpfen und diesen seltsamen Cowboyhut aus Stroh”, würde ich gerne mal eine aufs Maul hauen!

Normalerweise sollte es nämlich unter Psychologen ein absolutes Tabu sein, auch nur die kleinste Information über seine Patienten preiszugeben. Ich wollte z.B. mal von einem befreundeten Psychologen wissen, worum es eigentlich in seinen Gesprächstherapien ginge und obwohl ich ihn natürlich nicht nach den Namen seiner Patienten gefragt habe, verbot es ihn sein Berufsethos, auch nur die kleinste Information darüber preiszugeben. Aber im Fernsehen haben irgenwelche geltungssüchtigen Tussis, wie Katharina Saalfrank oder diese Calamity Jane alias Annegret Noble, nichts besseres zu tun als die intimsten Geheimnisse hilfloser Kinder vor laufender Kamera breitzuwalzen.
In “Teenager ausser Kontrolle” geht es nur darum den Willen und die Persönlichkeit der Jugendlichen zu brechen, mit dem Ziel, dass sich Annegret Noble irgendwann in dem Gefühl göttlicher Allmacht suhlen kann. Was über einen kurzfristigen Scheinerfolg hinausgeht und welche Probleme sich für die Jugendlichen durch die mediale Aufmerksamkeit ergeben, wenn sie erstmal wieder in ihr Alltagsleben zurückgekehrt sind, interessiert natürlich kein Schwein!
Die sogenannte Therapie in “Teenager ausser Kontrolle” ist nicht anderes als ein weiteres Bootcamp für Kinder und Jugendliche, wie es sie schon seit längerer Zeit in Ländern wie Südkorea und den USA gibt. Aber auch ein drogenabhängiger, gewaltbereiter Schulschwänzer hat ein Recht auf die Wahrung seiner Menschenwürde!

Wurde zwar schonmal verlinkt, aber der Artikel ist wirklich lesenswert:
http://www.sueddeutsche.de/medien/355/503577/text/

Im vergangenen Jahr nutzte alle Inszenierungskunst nichts: Teenager außer Kontrolle - Letzter Ausweg Wilder Westen endete im Debakel. Selbst bei freundlichster Zählweise erweckten nur zwei der sechs Teenager den Eindruck, die RTL-“Cheftherapeutin” Annegret Noble habe sie mit ihrer “Erlebnistherapie” zu besseren Menschen gemacht.

Hmmm, wie ist das eigentlich? Der Konsum solcher Drogen ist ja nun strafbar.

Nein. Lediglich der Verkauf und in größeren Mengen auch der Besitz allein sind strafbar. Wenn die da nur ein Köpfchen durch die Pfeife rauchen, ist das, rechtlich gesehen, unbedenklich.
Ansonsten ist es aber wohl wirklich meistens so, wie Isegrimm erwähnte, dass die da einfach mal für ein paar Bilder für die Kamera einen Tabakkopf rauchen sollen.