Katrin Sass bei Lanz bezüglich Dschungelcamp

Ich finde die Art und Weise, wie sie es ausdrückt, nicht ganz gelungen aber mit ihrer Grundaussage hat sie vollkommen Recht. Vielleicht ist es was für die nächste Folge: http://www.youtube.com/watch?v=7tdSQC4j30M

Die Frau ist respektlos und herablassend. Egal wie wahr oder unwahr ihre Aussagen waren, so geht man nicht mit Menschen um. Ein gewissen Schauspielerisches Talent kann man ihr aber nicht absprechen.

Ich schließe mich da meinem Vorredner an.
Es war ein absolut respektloses Verhalten. Der Ausschnitt bei Youtube ist nur der Höhepunkt der ganzen Lanz-Show die wirklich schwer auszuhalten war ohne auszurasten.
Das die Leute die in den Dschungel gehen dafür Geld bekommen, weiß doch inzwischen jeder und dass sie es (vorwiegend) deswegen machen, ist wohl auch klar. Von daher verstehe ich nicht was die Frau revolutionäres gesagt haben soll!

Wenn man sich die gesamte Sendung mal ansieht, ist der Herr Kusmagk ab Minute 20 auch nicht besonders Gesprächs konform.
Er fällt Frau Sass andauernd in’s Wort und beendet sogar ihre Sätze. Regt sich künstlich auf und provoziert sie auch noch.
Dann kommt ihr Ausraster und das wieder mal vollkommen aus dem Kontext gezogen! :roll:

Wer issen das? So unbekannt, die bekommt für zwei Wochen Dschungel höchstens 5000 Euro.

Zum Glück hatte der Fernsehgott ein einsehen und ließ die Sendung bei Minute 75 zuende gehen, gerade als Katrin Sass dazu ansetzen wollte über Sexismus in der SED vorzutragen :lol:

Nie ist Chuck Norris DA, wo er grade gebraucht wird…
Roundhousekicks für:
Lanz wegen Unfähigkeit,
Kusmagk wegen Unbelehrbarkeit,
Sass wegen Rechthaberei,
Dall wegen verpasster Gelegenheit, seine entgleisten Gesichtszüge wieder zurück nach H0 zu roundhousekicken.

Der Rest ist Schweigen in Dillsauce.

Und Sass hat Recht. Basta.

Diese frau war schon immer streitsüchtig, und wird es auch immer bleiben.
[video]http://www.youtube.com/watch?v=fOjYUN5bZS4[/video]
Die hat nun mal haare auf den Zähnen. :mrgreen:

Jeden Tag wird von den Medien ein dicker Haufen in die Flimmerkiste geschissen. Angefangen beim Dschungelcamp über DSDS, Dieter Bohlen und das RTL - Vormittagsprogramm. Dann wird dieses drollige Viertelprominenten-Freiluftgehege für den Grimme-Preis nominiert. Und gleichzeitig erwarten die gleichen Medien, das sich der Fernsehzuschauer sich schön brav von diesen TV-Exkrementen zuscheissen lässt, ohne darüber zu klagen, das es ihm stinkt???
Sorry, das ist mainstreamkontrollierte Meinungsmache, obwohl Katrin-Wer bin ich?-Sass, wenn sie ihre Meinung so herauskräht wie ein wildgewordener Handfeger, auch mächtige Minderwertigkeitskomplexe haben muss, und alles was Lanz dazu einzubringen hatte war “NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN, STOP, STOP, STOP, STOP, STOP, STOP”, das kenn ich bereits von Angelika Kallwas! :ugly

Wass wil Katrin Sassfrank überhaupt? Die Frau lebt doch noch in Gedanken mindestens drei Jahrzehnte zurück in der Vergangeheit. Und in der Blinden Wut, dass ihr Genre am aussterben ist, glaubt sie etwas daran zu ändern, dass Kunst sich dauernd ändert.

Sie könnte doch mit Würde ihr Alter und die Erfahrung der Öffentlichkeit präsentieren. Stattdessen ist ihr Verhalten nicht mal des Dschungelcamps würdig.

Ja, es hat eher was vom RTL Nachmittagsprogramm.

Die Alte ist vom Typ cholerischer Moralapostel. Find’ ich super. :smt023

Sicher ist es nicht für jeden vorstellbar, was Katrin Sass hier sagen wollte und warum sie ausgerastet ist. Aber eine Vollblut Schauspielerin, die Ihr Handwerk versteht, muss ausrasten, wenn für den Grimme Preis eine RTL Sendung und auch noch das Dschungel Camp ausgezeichnet wird. Es ist eine Schande für alle gewesenen Geehrten und alle zukünftigen Preisträger mit solch einem Schwachsinn auf eine Stufe gestellt zu werden. Da ich aus dem Osten komme fehlt mir auch das 13. Jahr Schauspielausbildung beim Abitur, und deshalb bringen wir ehemaligen Ostdeutschen es immer auf den Punkt und reden nicht drum rum. Also Fazit: Es musste gesagt werden und ich unterstütze die Aussage von Frau Sass vollständig. Im Übrigen: wer das Dschungelcamp mitmacht, der muss auch eine solche Diskussion überstehen. Selbst Schuld!!!

Da mag man über das Dschungelcamp denken, wie man will: Der Auftritt von Frau Sass war unverschämt. Da fühlt eine Frau das Alter und wird darob verbittert und bissig. Ich bewundere Peer Kusmagk für seine ruhige, besonnene Reaktion. Ich hätte dieser Furie eine gelangt.

Der Kusmagk hat mindestens genau so viel Unsinn geredet, aber ich schau mir nochmal die ganze Folge an., glaube er ist auch nicht das Unschuldslamm gewesen…

Kann mir mal einer erklären, was diese cholerische Gewitterziege eigentlich darstellen soll? :smt017
Ich hätte diesen ollen Schrubber aus dem Studio geworfen! :ugly

Ich kann Frau Sass wirklich verstehen. Sie ist ja auch mehr Theater-Schauspielerin, und hat einen hohen Anspruch an sich und an ihr Publikum.
Sie arbeitet wirklich hart für ihr Geld. Und dann kommt so ein Schnösel daher, der meint, Känguruhoden zu essen habe einen künstlerischen Anspruch. Sorry, aber mir wäre es da genauso gegangen.

Völlig unabhängig davon, ob sie mit ihrer Aussage Recht hat oder nicht finde ich diese Art der Streitkultur etwas überzogen. Man kann ja ruhig mal lauter werden, wenn einem was nicht passt, aber es sollte nicht ins respektlose abdriften.

Sie ist ja auch mehr Theater-Schauspielerin, und hat einen hohen Anspruch an sich und an ihr Publikum.

Mit demselben Argument dürfte jetzt jeder Sterne-Koch in die Dönerbude gehen und die dort arbeitenden Menschen beleidigen, anschreien, vorführen. Sehr sympathisch.

[…]

Ach Quatsch. Eventuell ist sie verbittert darüber, dass man kaum noch “arbeiten” muss um als Schauspieler wahrgenommen zu werden, solange man eklige Sachen ist und sich öffentlich entwürdigt.
Sie musste den schweren Weg gehen, mit Schauspielschule, Theater und Film- und verdient wahrscheinlich keine 50.000€ für zwei Wochen.

Mit demselben Argument dürfte jetzt jeder Sterne-Koch in die Dönerbude gehen und die dort arbeitenden Menschen beleidigen, anschreien, vorführen. Sehr sympathisch.

Sterneköche nicht, aber was hast du beispielsweise für eine Meinung über Menschen, die bei Mc Donalds hinter dem Tresen stehen?
Siehste. Ohne sie zu kennen duzt du sie und behandelst sie nicht wie “normale” Fremde.