Joachim Löw und der Balljunge

Über 20 Millionen sahen wie Löw während des Spieles gegen Holland mit einem Balljungen witzelt - die Szene wurde jedoch vor dem Spiel aufgezeichnet:

http://www.ftd.de/sport/euro2012/:aufge … 50566.html

Ich finde das ist ein erschreckendes Beispiel dafür, mit welch einfachen Mitteln die Wahrnehmung von Millionen von Menschen verfälscht werden kann :frowning:

Ich gucke NIE fernsehn, außer Fußball, und nun wurde ich gar dort verarscht :frowning: Ich schäme mich ein Bischen, drauf reingefallen zu sein :confused:

Als ich die Szene sah, war ich geschockt. Es sah nämlich so aus, dass der Ball auf das Spielfeld rollte, weshalb Jogi sich auch so plötzlich beeilte und dem Ball hinterherlief. Ich bin auch drauf reingefallen…

Ja schockierend. Gefakte TV-Bilder die von einem autoritären Regime (ich meine die Uefa) gesendet werden. Sowas gab’s ja noch nie :slight_smile:

Ich wette, beim nächsten Deutschland-Spiel wird man uns ein Bild von Merkel und Janukowitsch untermogeln, wie sie auf der Tribüne Händchen halten.

Man hatte halt gerade erst mitbekommen, dass es passiert ist und es daraufhin während des Spiels kurz eingeblendet. So what? Meinste man hält gerade zufällig auf den Jogi und dann passiert das? Ist ja wohl logisch, dass es zu dem Zeitpunkt bereits etwas früher passiert sein muss. Wie viel früher ist da doch gar nicht so entscheidend. Im anderen Thread hat auch jemand gepostet, dass der Moderator das sogar gesagt hätte. Ich kann mich leider nicht mehr so genau dran erinnern…

Fazit: Mal wieder ein Skandal der keiner ist… Wahnsinn! Muss man wegen jeder Scheiße nen Thread aufmachen? Und dann auch gleich noch nen Themenvorschlag? Und dann auch noch extra dafür angemeldet? Passiert denn nichts wichtiges? …

Wenn irgendwann später mal wieder die Wiederholung von nem Tor eingespielt wird, glaubste dann auch, dass sie gerade eben noch eins geschossen haben?

Allerdings haben heute allemöglichen Tageszeitungen das “schockierende” Thema mit einem mehr oder weniger ausführlichen Artikel aufgenommen. Es wäre ja auch zu anstrengend, aus der Ukraine mal irgendwas Sinnvolles zu berichten. Dafür müsste man unter Umständen die klimatisierte Presselounge verlassen.

Auch wenn die Szene nicht weltbewegend war, wie bei Olympia 08 in Peking - vom Prinzip ist es das Gleiche und ich finde es schlicht erschreckend.
Aber ich war mir sicher, dass so etwas passiert, als ich vor der EM diesen interessanten Artikel der FAZ gelesen habe: Die Herren des Weltbilds
Letztendlich weiß man nie, was wirklich in den Stadien geschieht, weil die UEFA nur das zeigt, was sie selbst in einem möglichst guten Licht erstrahlen lässt.

Natürlich ist das jetzt keine dramatische Verzerrung.
Insgesamt ist aber noch zu beobachten, dass die UEFA unliebsame Ereignisse (Pyros, “Flitzer”) nicht zeigt, um ein möglichst positives Bild der EM zu zeichnen. Dazu eben noch die Anreicherung mit “Gute Laune” Material. Bei der Bewertung der Manipulation ist eben die Frage, ob man die EM-Berichterstattung unter Nachrichten oder Unterhaltung zusammenfasst.

Insgesamt fände ich da eine Zusammenfassung der Vorfälle in Kurz Kommentiert allerdings schon interessant.

Natürlich ist die Szene harmlos aber es geht hier doch wohl ums Prinzip. Das Fernsehbild wird von der UEFA für alle Länder bereitsgestellt und deshalb finde ich es nicht richtig, dass am Livebild was verändert wird, da die jeweiligen Moderatoren der Länder selber nicht wissen was abgeht und auch nicht dementsprechend kommentieren können. Anders zB bei Olympia wo parallel mehrere Livesignale von den Leichtathletikwettbewerben zur Verfügung gestellt werden und die ARD/ZDF Bildregie spontan entscheiden kann: Hier da blenden wir jetzt live rüber weil da grade was lustiges passiert o.ä.Ich will bei der EM natürlich sehen wenn es einen Flitzer auf dem Platz gibt, warum auch nicht? Es passiert nunmal. Oder wer sitzt schon gerne vor dem Fernseher und guckt sich lieber 1 Minute Luftaufnahmen von der Stadt an während auf dem Rasen der Flitzer von Ordnern gejagt wird. Ich will halt sehen was passiert. Genau wie das Banner der Russen im Spiel gegen die Polen. Auch wenn der Inhalt vielleicht der UEFA nicht ins Bild passt so hätte ich doch gerne am TV gesehen warum es im Stadion ein Pfeiffkonzert gibt.

Da das eh schon in den Medien kam macht es doch eher wenig Sinn die Sache mit nem Beitrag plattzutreten :ugly - wenn dann eher was über andere nicht gezeigte Szenen der EM - aber dafür Bildmaterial zu kriegen wird wohl schwierig wenn nicht unmöglich sein… :smt017

Da ist ja auch einer auf’s Feld gerannt und hat den Trainer geküsst. Kann mich glaube ich erinnern, dass der Kommentator das live während des Spiels kommentiert hat. Nur die Bilder haben wir nicht gesehen. Finde ich schon dreist, dass die uns vorschreiben, was wir sehen sollen und was nicht. Hoffe, dass das nicht demnächst auch in der Bundesliga Einzug nimmt.

Also ich finde diesen “Vorfall” absolut nicht unbedeutend.

Okay, ich muss sagen ich schaue kein Fernsehn, also wirklich 0, und bin daher villeicht nicht so ganz informiert. Allerdings nahm ich bisher an, dass man bei Livebildern von einer Fußball EM nicht damit rechnen muss, dass das gezeigte (ohne ausdrücklichen Hinweis) in welcher Form auch immer manipuliert wird.

Wie oben schon gesagt, ich finde dies ist ein grandioses beispiel dafür, wie einfach ein Stimmungsbild beeinflusst werden kann (und wurde!), auch bei Medien, die vermeintlich Live und seriös senden. Das hat schon Nordkorea-Niveau sowas.

Bei RTL weiss ich wenisgtens, dass ich gezielt verdummt werde, trotzdem wird darüber berichtet.
Somit halte ich dieses hier für umso berichtenswerter.

Also manche Leute… :smt011
Ich hab den Ausschnitt heute erst gesehen ohne das Spiel drumherum und fand es sauwitzig. Es war auch einfach nur sauwitzig und, man mag es kaum glauben, es war mir scheißegal, ob das vor, nach oder bei dem Spiel war.

Es geht ja nicht um den Clip an sich, der ist lustig und dass er gesendet wurde versteht wohl jeder. Es geht darum, dass es einfach in eine Livesendung geschnitten wurde. Würde man das auf die Spitze treiben, könnte man z.B. in einem langweiligen Spiel einfach mal ein paar Tore aus früheren Begegnungen einschneiden, oder bei einem halbleeren Stadion Jubelnde Ränge aus anderen Spielen zeigen.

Ich hätts jetzt auch in den Korintenkackerthread gepostet, wenn ich nicht den Thread so schon gefunden hätte.

edit: Ich denke was ich bisher hier geschrieben hatte wurde inzwischen besser von Tilman und dem von Cardinal verlinkten Artikel erörtert, also nehm ichs wieder raus.^^

@Merit: Ich fand auch die Szene nicht wirklich lustig, mit der Hintergrundinformation, dass es nicht direkt während des Spiels passiert ist kann ich schon eher drüber lachen. Was ich genau meine hat der WDR ganz passend dargestellt:
http://www.wdr2.de/unterhaltung/comedy/comedy164.html

Es geht ja nicht um den Clip an sich, der ist lustig und dass er gesendet wurde versteht wohl jeder. Es geht darum, dass es einfach in eine Livesendung geschnitten wurde. Würde man das auf die Spitze treiben, könnte man z.B. in einem langweiligen Spiel einfach mal ein paar Tore aus früheren Begegnungen einschneiden, oder bei einem halbleeren Stadion Jubelnde Ränge aus anderen Spielen zeigen.

This :slight_smile:

Danke für die Ergänzung. Denke es sollte klar sein, dass es darum geht, dass hier imo einfach eine wichtige (anscheineund nur) psychologische Grenze überschritten wurde die zeigt, wie leichtfertig manipuliert wird, und wie einfach es ist, unbemerkt weitaus schwerwiegenendere Manipulationen, auch an Live-Fernsehbildern vorzunehmen.

Es ist ein wenig wie damals Zensursulas Internet-Sperrgesetz. Klar, solange nur Kinderpronos gesperrt werden hat ja niemand was dagegen.
Aber es hätte mit gleichen Mitteln die Möglichkeit gegeben völlig ohne Kontrollmöglichkeit jede unbeliebte Seite zu sperren - deshalb gab es so harten Widerstand dagegen.

Aber gut, es muss nun jeder für sich selbst entscheiden, wie schlimm er diesen Vorfall findet. Ich finde ihn ziemlich schlimm.
Andere nicht, okay - hoffe aber die Argumentation ist in jedem Fall nachvollziehbar - dann bin ich zufrieden :wink:

Es ist jedenfalls ziemlich egal ob nun Jogi geziegt wurde, oder etwas anderes - wobei ich auch sagen muss, dass diese Aktion während des Spiel schon ein stärkeres Coolnes-Gewicht gehabt hätte :wink:

Ich finde es von der Uefa nicht so schlimm. Klar alles zeigen ist besser. Aber die bieten ein Produkt an
und wollen es verkaufen. Das soll bestens präsentiert werden. Auch gibts es ja anscheinend neutrale Kameras.

Es geht um das Spiel. Würden die einzelne Spielszenen und Entscheidungen nicht zeigen/wiederhollen damit
ein Team schlechter oder besser dasteht wäre es wirklich schlimm.

Jeder Mensch versucht gut darzustehn und sich zu verkaufen.

Jeder Mensch versucht gut darzustehn und sich zu verkaufen.

Jo und wenn jemand erwischt wird wie er dabei versucht andre Leute zu verarschen geht das oft nach hinten los.

Ich zeige nicht alle Partyfotos meinen Eltern oder beim ersten Date. Ich sage nicht meinem Arbeitgeber wenn ich verschlafen bin etc.

Es gibt ja verschiedene Ausgangspunkte und die Uefa bietet halt das Spiel an. Und die haben nicht das Spiel geschnitten sondern ne unwichtige Szene in das Spiel geschnitten (ohne das es beeinflusst wurde).

Wer wurde denn verarscht?

Es gibt ja verschiedene Ausgangspunkte und die Uefa bietet halt das Spiel an. Und die haben nicht das Spiel geschnitten sondern ne unwichtige Szene in das Spiel geschnitten (ohne das es beeinflusst wurde).

Eine unwichtige Szene wurde gezeigt, stattdessen ja vielleicht etwas gezeigt, was nicht gezeigt werden soll? Vielleicht ein Flitzer (wo ich nicht böse drum wäre, den nicht zu zeigen), vielleicht auch ein Banner, das im VIP-Bereich von Europaparlamentariern aufgehängt wurde?
Übrigens “bietet die UEFA” zwar das Spiel an, aber sie wird teuer dafür bezahlt, beispielsweise von GEZ-Geldern. Sie kassiert also mehrfach, für die Übertragung, von den Sponsoren und den Veranstaltern, denn die zahlt die Infrastruktur. Eigentlich bietet die UEFA nichts wirklich an was sie selbst finanziert hätte, sie kassiert ab. Und alle kuschen vor ihr. Wie bei allen Sportereignissen, die schöne Bilder machen für die Politiker.
Was wäre eigentlich los gewesen, wenn es beim Einblenden der Szene 0:2 für Holland gestanden hätte? Dann stünde Löw dumm da, zumindest bis zur Klärung dass es nicht live war.

Gerade in der vorgezogenen Heute-Sendung hieß es zur Löw-Balljunge-Geschichte, das ZDF hätte das internationale Bild bei der Produktionsfirma bzw UEFA beanstandet! Das ZDF habe keine Einflussnahme auf die Bilder. Dann wundere ich mich, warum beim Regenspiel gerade das Bild nach Aufforderung auf die deutschen Kommentatoren geschwenkt wurde … Was jetzt? Einflussnahme ja oder nein??

//edit: Semantik ist böse :wink: