Jahresabschlussranking Platz 1

Hallo lieber Fernseherkritiker,

vorweg, dies ist mein erster Beitrag und deshalb will ich es natürlich erst einmal nicht versäumen Dir zu sagen, dass deine Sendung wirklich einsame Spitze ist. Immer wieder findest Du die richtigen Worte, die einem aus der Seele sprechen, für diesen ganzen televisionellen Dünnpfiff mit dem man uns zu überschwemmen versucht.

Dickes Lob !!! :smt023

Allerdings muss ich auch ein wenig Kritik üben.
Es geht um die erste Szene des 1.Platzes aus dem Jahresabschlussranking von Folge 38.
Diese mag einem zunächst einmal wirklich wie der Ausschnitt aus einem sog. “Assiformat” vorkommen.Allerdings ist diese Szene völlig aus dem Zusammenhang gerissen!
Sie stammt aus einer Dokumentation die im Rahmen der ZDF Reportage-Reihe “37 Grad” gelaufen ist.
In dieser Reihe werden meist recht außergewöhnliche Probleme und Situationen von Menschen dokumentiert.
Meiner Meinung nach auch auf verhältnismäßig anspruchsvolle und kritische journalistische Art und Weiße.Prinzipiell frei von Voyeurismus und Sensationsgeilheit. Ein Verweiß auf den Sendeplatz den dieses Format im ZDF einnimmt (Dienstag 23.15 Uhr) mag diese Behaupttung vllt etwas untermauern.

Um auf die die besagte Szene zurückzukommen: Die gesamte Doku beschäftigt sich mit Kindern, die ein bürgerliches Leben führen und die in der eigentlich ziemlich schrecklichen Situation sind, dass deren Eltern auf der Straße leben.Klar also, dass damit einhergehende Probleme wie Alkoholismus auch gezeigt werden, bzw. sich Situationen während des Drehs ergeben in denen diese zum Ausdruck kommen.
In diesem Fall war es hier eine Mutter, die traurigerweiße von einem völlig normalen Leben in die völlige Verwahrlosung abgerutscht ist und die trotz der Bemühungen ihrer beiden Kinder nicht dazu bewegt werden konnte in eine normales Leben zurückzukehren.

Absolut verständlich ist es natürlich,dass das wieder aufwärmen in diesem krawalligen Senderableger den Eindruck erweckt hat, dass es sich hier um irgend so ein Assiformat handelt.
Hier muss man sagen: “Ganz ausnahmsweiße mal nicht!” :mrgreen:

Alles in allem ist die Sendereihe “37 Grad” meiner Meinung nach ein durchaus gelungenes Format, für welches sich auch die Gebühr lohnt.Es werden sehr oft Situationen,Phänomene und Probleme von Menschen gezeigt, die zum Nachdenken anregen und auch veranschaulichen mit welchen Dingen Menschen zu kämpfen haben. Dinge von denen man vorher gar nicht wusste,dass es sie gibt! Auf jeden Fall geht man oft weniger doof ins Bett als man aufgestanden ist. :mrgreen:

Viele Grüsse

Wenn man “37 Grad” über Jahre als Format verfolgt wird man feststellen, dass auch diese Sendung mit der Zeit an Niveau verloren hat, eine Art Dokusoap mit etwas seriösem Anstrich - außerdem ist es ja bezeichnend, dass ausgerechnet diese Folge bei ZDFneo gezeigt wurde…

Absolut verständlich ist es natürlich,dass das wieder aufwärmen in diesem krawalligen Senderableger den Eindruck erweckt hat, dass es sich hier um irgend so ein Assiformat handelt.