iPhone im Heute Journal

Gestern Abend hat Apple ja bekanntlich das neue iPhone und ein Paar neue iPods vorgestellt und während ich jetzt eigentlich die iPods insbesondere recht gerne habe, sehe ich doch nicht ein, warum dies in den Abendnachrichten kommen muss, anstatt eventuell wichtigen Themen. :smt018

http://www.youtube.com/watch?v=8e_KiLbK … ture=g-u-u

Ist auch auf Youtube

Wenn Apple was neues raus bringt, kommt das immer in den Nachrichten! Das war schon immer so… :roll:

Da gab es doch schonmal einen Gastbeitrag in Folge 49 zu diesem Thema: http://fernsehkritik.tv/folge-49/

@legolas1812: Das stimmt. Nur würde es besser in die RTL2 Nachrichten passen, als in das Heute Journal/Tagesschau.

Na und? Wenn VW den neuen Golf vorstellt, kommt auch das in den heute-Nachrichten.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ … Golf-7-vor

@Greggy @legolas1812

Vielleicht glaubt er in dem Bericht vom Heute-Journal einen Hauch von Schleichwerbung zu entdecken und hielt das deshalb für einen geeigneten Themenvorschlag. :smt025

@TV-Dragon
Wieso sollte es kein geeingeter Themenvorschlag sein?

Wieso wird Apple-Werbung auf Kosten der Allgemeinheit ausgestrahlt? (dazu auch noch fast ganze 2 Minuten lang!)
Und das nicht zum ersten Mal. Haben die irgendnen Vertrag mit denen abgeschlossen???
Es gibt so viele interessante und wichtige Themen. Wenn es das erste iPhone überhaupt wäre,
was ja noch vielleicht als technische Neuheit durchgehen würde. Aber Smartphones sind nun schon lange nichts
neues mehr. Und warum wird dann ausgerechnet wieder Werbung für ein neues von Apple gemacht?
Außerdem ist da eh nichts besonderes neues dran, juhuuu n neues Display oder irgendn sch***, toll, was für ne Neuheit - im Prinzip schwappt diese ganze durchgeknallte unbegründete Apple-Begeisterungs-/PR-welle doch einfach nur wieder irgendwie durch die Massenmedien und wird dann von eigentlich kritischen und objektiven (so sollten sie sein!) öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten übernommen und als “Nachricht” verkauft. Na toll…

mfg donatello

Apple ist ein arroganter Dreckskonzern, der sich einen Scheißdreck darum kümmert, was die Kunden wollen.
Bin ich eigentlich nur noch von Idioten umgeben? Apple kündigt an “Ja, wir machen dann mal nen neuen Anschluss” und damit sind alle teuren Zusatzartikel nur noch wertloser Elektromüll - Ein Ton der Kritik, der Enttäuschung? Nö, entweder gar nichts oder ein fadenscheiniges “Machen die ja schon immer”.

Und die Medien haben natürlich nichts besseres zu tun, als es wie die neueste Revolution darzustellen, dabei liegt die letzte echte innovation schon eine Weile zurück…
Nichts als ein teures billige produziertes Spielzeug/Statussymbol, daher ja, es ist ziemlich sinnvoll sich darüber zu beschweren, das ein US-Konzern eine solche Lobdudelei von MEINEN Gebühren geschenkt bekommt. Billiger geht es ja wohl gar nicht mehr.

Na und? Wenn VW den neuen Golf vorstellt, kommt auch das in den heute-Nachrichten.

VW ist ein deutsches Unternehmen und großer Arbeitgeber, da kann man nicht so ganz vergleichen. Was dazu kommt ist ja diese kriecherische Berichterstattung!
Ich hab zumindest noch nicht gehört “Neuer VW Golf 7 hat keine Airbags mehr” und dann ein Medienecho, die diese als ausschließlich sinnvolle und innovative Idee darstellt?

Apple ist ein arroganter Dreckskonzern, der sich einen Scheißdreck darum kümmert, was die Kunden wollen.

Eigentlich sind sie gerade deswegen so erfolgreich weil sie mit dem IPhone 2007 ein Produkt auf den Markt gebracht haben, dass die Kunden wollten. Vorher war der Hype um Apple ja nicht halb so hoch. Wenn Apple eines kann, dann ist es Usability, damit haben sie sich zuerst den mp3-Player-Markt geholt und anschließend die Smartphonesparte.

Bin ich eigentlich nur noch von Idioten umgeben? Apple kündigt an “Ja, wir machen dann mal nen neuen Anschluss” und damit sind alle teuren Zusatzartikel nur noch wertloser Elektromüll - Ein Ton der Kritik, der Enttäuschung? Nö, entweder gar nichts oder ein fadenscheiniges “Machen die ja schon immer”.

Man sollte hier erwähnen, dass es einen Adapter von Apple geben wird um genau dieses Problem nicht zu haben.

Und die Medien haben natürlich nichts besseres zu tun, als es wie die neueste Revolution darzustellen, dabei liegt die letzte echte innovation schon eine Weile zurück…

Ich weiß nicht wer für dich “Die Medien” sind, aber in so gut wie jedem Online-Artikel und in den Nachrichten die ich gesehen habe wurde eigentlich immer auch von der Ernüchterung gesprochen die sich nach der Keynote breitgemacht hat. Natürlich gibt es auch wieder die Fanboys, aber dieses Mal sind sie meines empfindens nach in der Unterzahl. Apple hat hier im Höchstfall zur Konkurrenz aufgeschlossen, mehr nicht. Was Nokia vor 2 Wochen gezeigt hat war wesentlich interessanter.

ezzendy, ich hab da absolut kein Verständnis dafür, wenn auf der einen Seite immer darüber gejammert wird, wie sehr Hollywood und Fernsehen, Videospiele und Co. nur noch immer wieder dasselbe sehen, aber das einem jedes Jahr derselbe veraltete Schrott angedreht wird als absolute Offenbarung, das rafft natürlich keiner. Vom Design her hat sich doch einfach GAR NICHTS getan. Ich verstehe es echt nicht, wie man bei Iphone und CO. derartig sein Hirn ausschalten kann. Das meine ich ganz ehrlich, ich kann es kein bisschen nachvollziehen.
Das diese „Keynotes“ im prinzip nichts anderes sind als x-beliebige Präsentationen von z.b. Gamescom oder Fachbesuchermessen, wo mit dem „Awesome“ geradezu rumgeworfen wird, das ist natürlich völlig weit hergeholt.

Man sollte hier erwähnen, dass es einen Adapter von Apple geben wird um genau dieses Problem nicht zu haben.

Noch einmal Geld ausgeben. Ist ja Apple, warum nicht. Der Adapter kostet dann wahrscheinlich 2/3 mehr als er eigentlich materiell wert (,denn als Statussymbol ist es ja Gold wert) ist, genau wie beim Gerät selbst. :smiley:

Ich weiß nicht wer für dich „Die Medien“ sind, aber in so gut wie jedem Online-Artikel und in den Nachrichten die ich gesehen habe wurde eigentlich immer auch von der Ernüchterung gesprochen die sich nach der Keynote breitgemacht hat.

Ja, „Ernüchterung“. Das ist aber keine Kritik, denn es will sich einfach keiner erlauben, es sich mit Apple zu verscherzen. Wegen der Auflage und so. Deswegen wird diesem Konzern immer bis zur hintersten Spitze in den Arsch gekrochen. Das kanns ja wohl nicht sein!

(Jaja, is alt, ich weiß)
Treffen sich zwei neureiche Russen. Sagt der eine: “Schau mal, mein neuer Anzug. Hab ich gestern für 1200 Dollar gekauft!” - Darauf der andere: “Da bist du aber ordentlich verarscht worden. Ich hab genau den gleichen vor ein paar Tagen noch für 2000 gesehen!”

Ich persönlich finde ja nicht, dass so etwas in die Nachrichten gehört.
Es würde eher in eine Sendung passen, die sich auch mit Technik auseinandersetzt.
Man sollte die Sendezeit lieber nutzen, um die wichtigsten Ereignisse des Tages aufzuarbeiten und zu kommentieren, ob das neue IPhone nun ein “wichtiges Ereignis des Tages” ist, wage ich da eher zu bezweifeln.

Das über einen solchen Artikel in den Hauptnachrichten berichtet wird, dafür fehlt mir jegliches Verständnis!
Etwas anderes wäre es, wenn es um eine absolute Neuerfindung ginge, etwas wo die halbe Menschheit bereits drauf wartet.
Aber bitte doch nicht ein aufgemotztes Handy!

Dazu kommt denn auch noch die ständige Glorifizierung der Marke “Apple”.
Ausgerechnet eine Marke die polarisiert wie sonst höchstens noch McDonalds.
Es ist doch so! Entweder man steht auf “Apple”-Produkte oder man will nichts mit ihnen zu tun haben.

PS: Das Einzige was sich bei mir zuhause mit einem Apple-Label befindet sind alte Platten von den Beatles …

@ExtraKlaus: So wie ich deine Beiträge hier so verstehe bist du quasi das genaue Gegenteil der Apple-Fanboys und denkst dadurch keinen Deut differenzierter als Selbige. Diskussionen scheinen daher obsolet, ich lasse es daher auch.

So wie ich deine Beiträge hier so verstehe bist du quasi das genaue Gegenteil der Apple-Fanboys und denkst dadurch keinen Deut differenzierter als Selbige.

Es ist einfach ein Unding und hat in den Nachrichten nichts verloren. Ganz einfach. Du hast Recht, da ist keine Diskussion nötig.

Wo steht das? Ich zum Beispiel hab hier nen IPod rumliegen, obwohl ich Apple weder besonders geil, noch besonders scheiße finde.

Es ist einfach ein Unding und hat in den Nachrichten nichts verloren.

Und wo steht das? Bzw. wer hat das zu entscheiden? In den Nachrichten kommt nunmal das, was die Leute auch sehen wollen bzw. was sie interessiert.
Lustig, vor ner Woche oder so (IFA) wurde jeden Tag über irgendein neues Produkt aus der Technikbranche bereichtet. Und auch wenn Nintendo/Microsoft/Sony ne neue Konsole auf den Markt scheißen, wird überall darüber berichtet. Das scheint niemanden zu stören. Aber sobald es um Apple geht, werden die verärgerten Dorfbewohner wach und zünden ihre Fackeln an. :lol:

Mal ein weiterer Grund für eine Berichterstattung: Apple ist, soweit ich mich recht erinnere, inzwischen der laut Börsenkurs wertvollste Konzern aller Zeiten. Und dies nicht als Riesen-Konglomerat zig weit verzweigter Firmen, nein: Apple fasziniert ja gerade deshalb, weil es kein Zulieferer oder Massenfabrikant klassischer Art ist, sondern im Wesentlichen immer nur eine Handvoll Produkte aktuell vertreibt und damit fast seinen gesamten Umsatz bestreitet (Minimalportfolio: iMac, iBook, iTV, iPod, iPhone, iPad, iCloud). Verglichen mit Dell oder Lenovo etwa bietet Apple wesentlich weniger in der Breite der angebotenen Waren/Dienstleistungen, weniger Streuung.

Diese geringe Streuung maximiert allerdings natürlich auch das unternehmerische Risiko von Apple. Um dieses Risiko zu verlagern, lebt Apple ähnlich wie Coca-Cola vor allem von der Marke an sich. Scheitert allerdings die neueste Gerätegeneration, ist ein Scheitern des Mythos (= der Marke) quasi unausweichlich. Das hängt direkt miteinander zusammen. Coca-Cola bleibt Coca-Cola - Apple dagegen muss sich immer wieder neu erfinden (“Think different”).

Die Medien warten also auf den Fall von Apple, sie sehnen ihn geradezu herbei. Denn immer aufwärts gehen kann es nicht. Also wann stürzt der Mega-Konzern Apple über seine eigene Hybris? Das ist doch hier die dramaturgische Frage, und das macht ein neues Produkt von Apple so entscheidend.

Apple ist das Unternehmen mit dem höchsten Börsenwert und macht gute die Hälfte seines Umsatzes mit dem IPhone. Natürlich ist das eine wichtige Nachricht aus der Wirtschaft.

EDIT: NilsOle war schneller…

Oh ja. Natürlich ist es bei Apple in Ordnung, solche Hofberichterstattung zu bringen. Oder darf Apple das, weil Apple der Heiland ist? :ugly

Apple hat ne Gewinnmarge von über 40% pro Einheit Iphone 4 gehabt. Die Preise sind überteuert, die Kritiker werden mundtot gemacht und alles ist immer tausendmal besser als alles bisher dagewesene.

Und wo steht das? Bzw. wer hat das zu entscheiden? In den Nachrichten kommt nunmal das, was die Leute auch sehen wollen bzw. was sie interessiert.

Sorry, aber gerade im Öffentlich rechtlichen ist es ja wohl nicht zu viel verlangt, (möglichst) unabhängige Informationen zu bekommen und auch mal Kritik daran, z.b. das Apple jetzt technisch auf dem Stand von gestern ist, das die LTE-geschichte eventuell auch wieder Ärger gibt, all solche Sachen. Aber nein, immer nur wie toll alles ist und das man “etwas” enttäuscht ist. Das ist ja wohl keine Kritik an der Unternehmensführung, den Kunden so dermaßen auszubeuten. Und entweder alle Käufer sind saudumm (was ich gar nicht mal unterstellen will, trotzdem kommt es mir manchmal so vor) oder Apple macht marktwirtschaftlich gesehen irgendwas verdammt richtig. Ob ich das Gut finden soll, das schon seit einiger Zeit dieser dämliche Überhype einfach jede kritische Stimme überschattet? Nö. Und so langsam hab ich echt die Schnauze voll.

Das ist ja ein ganz tolles Ding und ich will ja Apple auch gar nicht abstreiten das sie Smartphones und tablets salonfähig gemacht haben.
Wäre der Konzern nicht so unsymphatisch, würde ich mir wahrscheinlich auch so ein IPhone holen (Aber nicht für einen halben Tausender, habt ihr sie noch alle, mal ganz ehrlich? ) Aber irgendwann ist mal gut und dann sollte es auch möglich sein, das man auf der anderen Seite genauso differenziert mal darüber nachdenkt ob die Preise so wirklich gerechtfertigt sind und das was man ihm Vorwerfen könnte (AppStore ist eigentlich ne riesen Abzocke für Entwickler UND Benutzer, ITunes ,…)

Aber nein, immer nur wie toll alles ist

Davon hab ich in dem Bericht nichts gesehen. Der Beitrag von ZDF war weder besonders positiv noch negativ gestimmt. Und wie soll man Kritik zu einem Gerät äußern, welches noch für niemanden erhältlich ist?

dieser dämliche Überhype

Apple zu hassen ist mittlerweile genau so zu einem dämlichen Überhype geworden. Dabei gibt es noch genug andere Konzerne, die (zumindest in Teilen) eine ähnliche Firmenpolitik betreiben. Zwei Beispiele: Nintendo (um deren Produkte wird ebenfalls ein riesen Hype veranstaltet) und Bose (Minderwertige Produkte zu überteuerten Preisen). Aber, wie ich oben schon geschrieben habe, regen sich die Leute nur bei Apple über sowas auf :smt017

Aber irgendwann ist mal gut und dann sollte es auch möglich sein, das man auf der anderen Seite genauso differenziert mal darüber nachdenkt ob die Preise so wirklich gerechtfertigt sind und das was man ihm Vorwerfen könnte (AppStore ist eigentlich ne riesen Abzocke für Entwickler UND Benutzer, ITunes ,…)

Naja. Es ist eben nen “Trend”- und Designprodukt.

Eine LV-, Prada oder Guccitasche ist auch vom Wert her nicht 1000€ wert. Der Name machts. Genauso wie eine Rolex in der Herstellung um ein Vielfaches günstiger als als am Ende der Verkaufspreis. Oder z.B. Clarins Pflegeprodukte. Oder Parfüm. Oder auch Markenschuhe… oder oder oder

Und ich kann mich auch erinnern, dass es zum iPad 3 Start genug Kritik gab bzgl. LTE hier in Deutschland. Auch in den Öff.-Rechtlichen.

(Bin übrigens mit meinem iPad 2 voll zufrieden. Und ich brauch auch kein (imo) überteuertes iPhone oder nen iPod-Touch etc.
Es gibt nicht nur Schwarz/Weiß bei Leuten, die Apple-Produkte kaufen.)