Indizierungen und Beschlagnahmen früher und heute

Sicher habt Ihr schon die Auffregung um das neue Lied von Bushido mitbekommen. Ich habs mir vorhin mal angehört, und was soll ich sagen: So was beschissenes hab ich schon lange nicht mehr gehört. Die Musik ist echt super schlecht und der Text ist unter aller Kanone. Sicher muss man Leute wie Wowereit, Claudia Roth oder Pocher nicht mögen, aber das geht wirklich zu weit.Der Text ist wirklich zum Teil menschenverachtend. Und so einer bekommt noch einen Preis für gelungene Integration, das ist eine Ohrfeige für alle, die sich wirklich integrieren wollen.

Link entfernt

Erst Badboy, dann Gutmensch (Mit dem Bambi ausgezeichnet und von Peter Maffay schon fast zum Heiligen gesprochen) und jetzt also wieder böse (mit Araber-Clan und was sonst noch dazugehört). Bushido kann nur austeilen, aber nix einstecken. Der Typ ist Null Kritikfähig und wirkt unheimlich agrressiv.

Ich finde , die Medien kochen das Thema wieder etwas hoch. Man kann ja kurz drüber berichten und dann ist gut, aber was interessiert mich denn, was Heino über Bushido denkt. So geht seine Marketingstragegie voll auf. Das Lied würd ich auch nicht auf den Index setzen, das erhöht den Hype noch. Ich denke, in Zukunft werden wir nicht mehr viel von Bushido hören, er kann seine Provokationen ja nicht mehr ins Unermessliche steigern.

Doch, dass MUSS auf den Index, am besten Heute noch (Eilentscheidung) damit keine Gewinne generierte werden können. Ob sie das dann durch illegale Kopien verbreitet interessiert erst mal niemanden, hauptsache der macht keine Kohle damit

Ist das so mit den Gewinnen? Davon hab ich noch nie was gehört! Die Platte darf ja weiterhin verkauft werden nur ab 18 und beworben werden darf sie auch nicht mehr.

Wenn das stimmt, dann gebe ich Dir vollkommen Recht

Beim Indizieren gibt es auch etwas zu beachten. Es gibt eine Liste A und eine Liste B, in welche die Songs bzw. Alben einsortiert werden. In Liste A finden sich die Werke wieder, die man ab 18 Jahren kaufen kann. In die Liste B kommen Werke, die nicht mehr verkauft werden dürfen. Ein Beispiel für Liste B ist „Krebskolonie“ von „Eisregen“, falls das jemand kennt :slight_smile:

danke TobiWaste für die Info. So ähnlich hatte ich es mir auch gedacht.
Ich denke, die B-Liste kommt für Bushidos Song nicht in Frage, wenn überhaupt, dann die A-Liste.

BushidoSido, egal wie die sich nennen, da die ohnehin beide auf ein Spenderhirn warten! BummBumm-Asotexte und böse rüberkommen, verbunden mit dem verbreiten irgendwelcher Killerphrasen, die ihm ein möglichst düsteres Image verleihen und die davon ablenken, dass er um sieben Uhr wieder zu Hause sein müssen! Und natürlich immer durchblicken lassen wie hart doch das Leben im Ghetto (Reihenhaussiedlung) und im Krieg (Schulhofkeilerei) war. Keine Ahnung ob man solche Vollhonks verachten oder bemitleiden soll??

Der Songtitel ist doch eigentlich eine gute Handlungsanweisung für die Presse: „Stress ohne Grund“

Ignoriert den Pfosten, dann bekommt er nicht was er will.

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich mal Franz-Josef Wagner zustimme der schreibt: Bushido, du bist eine dumme Wurst.

Aber ich will Wagner nicht loben, denn er hätte sich einfach an seinen ersten Satz halten sollen: „an Brüllaffen oder lärmende Frösche zu schreiben, macht mehr Sinn, als an Sie zu schreiben.“

Oder vielleicht hat Wagner ja schon mal an Brüllaffen oder lärmende Frösche geschrieben und ich verstehe ihn nur falsch :stuck_out_tongue:
Zuzutrauen wäre es ihm ja…

Der Aufruhr um den Text ist die beste Werbung, die Bushido haben kann :ugly
Wer den Inhalt ernst nimmt glaub auch, dass das Auto am Ende wirklich angezündet wurde.

[QUOTE=TobiWaste;312571] Es gibt eine Liste A und eine Liste B, in welche die Songs bzw. Alben einsortiert werden. In Liste A finden sich die Werke wieder, die man ab 18 Jahren kaufen kann. In die Liste B kommen Werke, die man nicht mehr verkauft werden dürfen [/QUOTE]

[QUOTE=Nick;312572] Ich denke, die B-Liste kommt für Bushidos Song nicht in Frage, wenn überhaupt, dann die A-Liste.[/QUOTE]

@Nick
Was ist denn das für eine Logik? Ab 18 darf man also Prominente beleidigen oder ihnen den Tod wünschen,
unter 18 aber nicht?

Selbstverständlich gehört dieses Machwerk in Liste A!
Und den bisherigen Verdienst, den Bushido dadurch hatte, muss konfisziert werden!

Der hatte doch den Rapper Muschiflo als Ghostwriter!
Da sind eindeutige inhaltliche sowie stillistische Parallelen zwischen dem Text von “Stress ohne Grund” und den Lyrics von "Ficken Geld Drogen Nutten"
Hier könnt ihr selbst vergleichen:Buschidos geistiger ErgussDas Original von Muschiflo

http://tvthek.orf.at/programs/1225-ZIB-24/episodes/6309795-ZIB-24/6310137-Studiogast--Bushido
Irgendwie amüsiert mich das.

Beide Songs sind scheiße.
Der von Bushido hat nur bessere Klangqualität.

@Erklärbär: Unglaublich, wie die Moderatorin Texte aus dem Zusammenhang reißt.
Am besten war am Schluss: “Wir haben nichts gekürzt oder verfälscht, damit Sie sich selbst ein Bild machen können.”
Vor Allem von IHNEN, Frau Moderatorin! :roll:

[QUOTE=TobiWaste;312571]In Liste A finden sich die Werke wieder, die man ab 18 Jahren kaufen kann. In die Liste B kommen Werke, die man nicht mehr verkauft werden dürfen. Ein Beispiel für Liste B ist “Krebskolonie” von “Eisregen”, falls das jemand kennt :)[/QUOTE]

Das ist B wie Bullshit

Liste B bedeutet das die Bundesprüfstelle meint das ein Medium strafbaren Inhalt hat. Mehr nicht. Die BPJM kann viel meinen wenn der Tag lang ist. Ein Verkaufsverbot kann sie nicht verhängen. Das kann ein Gericht (z.b. AG München oder AG Tiergarten sind beliebt für sowas) nicht die Bundesprüfstelle.

Liste B bedeutet erstmal genau das selbe wie Liste A. Verkaufsverbot für unter 18 Jährige und Werbeverbot. Beschlagnahme ist was anderes, hat aber nichts mit der BPJM zu tun… Die BPJM gibt ihre Meinung dazu aber an die Staatsanwaltschaft weiter, aber entscheiden über einen Beschlagnahmebeschluss kann sie nicht.

Ich frag mich wo der quatsch herkommt das Liste B = Verkaufsverbot für jedermann ist…

Wenn keine Beschlagnahmung Erfolgt müsste der Titel nach einiger Zeit auch in Liste A umgetragen werden, dass wird nur gerne Vergessen da es eh keinen Unterschied macht. Beschlagnahmt werden können auch Liste A titel und auch sonst alles andere, dass hat nix mit der BPJM zu tun. Theoretisch kann man Barbies Ponyhof beschlagnahmen. Das muss der Staatsanwalt nur gut begründen können :ugly

Es gibt auch noch Liste C und D, ist für Websites und die Liste ist nicht öffentlich. Früher waren auch Indizierte Websites im BPJM Aktuell abgedruckt, jetzt leider nicht mehr.

oh je, oh je, die Kollegin aus Ösiland war ja ganz schön überfordert mit dem Thema…
wesentlich besser ist das erwähnte Interview bei N24, und in einer Hinsicht muss ich dem… hust Künstler Recht geben: BILD hat’s grad nötig sich nun als Wächter von Sitte und Moral aufzuspielen :xhttp://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/3190996/bushido-im-n24-exklusiv-interview.html

Wenn ein Titel Indiziert wurde, gehen die Umsätze mit diesem um 70-90% runter. Daher hat ja eigentlich jeder Angst davor

[QUOTE=Gabumon;312623]Wenn ein Titel Indiziert wurde, gehen die Umsätze mit diesem um 70-90% runter. Daher hat ja eigentlich jeder Angst davor[/QUOTE]

Hallo, Du scheinst Dich ja mit dem Thema ein wenig auszukennen. Woran liegt es denn, das die Umsätze dann so einbrechen? Der Song darf doch weiterhin verkauft werden und Werbung wurde ja durch die Medien genug gemacht! Darf der Song denn dann noch als Download verkauft werden, oder fällt diese Möglichkeit dann weg?

Gruss Nick

Der dürfte unter der Ladentheke auf Nachfrage verkauft werden. Aber viele Ketten (Mediasaturn, Müller etc) verkaufen normalerweise* keine Indizierten Artikel bzw haben die gar nicht vorrätig.

Der Song dürfte theoretisch auch als Download verkauft werden, aber NUR wenn 100% feststeht das keine Jugendlichen den überhaupt zu Gesicht bekommen. Das Anbieten auf der Shopseite ist schon Werbung. Z.b. geht das wenn es über einen e-post oder .demail account abgewickelt wird. Die sind altersverifiziert.

*den einzigen Indizierten Titel den man im MediaSaturn kriegt sind “Die Ärzte - Die Ärzte” und “Die Ärzte - Ab 18”, aber liegt wohl daran das erstere von Sony vertrieben wird und die Ab 18 eh nur noch restposten sind (und die Goldstatus hat). Auch einige Indizierte Filme kriegt man im MediaSaturn in einigen Filialen, aber meistens nicht. Auch Amazon verkauft keine Indizierten Titel, aus Deutschland, und diesen Bushidoquark kann man nicht per .co.uk bestellen, die Führen das nicht

Die Indizierung der BPjM ist rein wirtschaftlich gesehen den meisten Künstlern verhältnismäßig recht egal. Die meisten Verkäufe macht man (zumindest im HipHop) eh mit Vorbestellungen und der ersten Verkaufswoche. NWA wird jetzt zwar am 22. indiziert, aber bis dahin wird es 10 Tage lang im Verkauf gewesen sein und die Vorbestellungen sind ja schon viel länger gelaufen. Insofern ist das wohl nicht wirklich der Rede wert.

Das ist schlichtweg falsch.

Indizierungen hauen sehr wohl fett in die Kalkulationen, nicht umsonst werden Filme/Spiele schon geschnitten bevor sie überhaupt der USK/FSK vorgelegt werden.

Das meiste Geld macht man übrigens mit Liveauftritten, nur wenn dort unter 18 Jährige sind, ist es verboten den Song zu „performen“… da stehen dann strafen bis 30000€ im Raum. Bei den 400 Leute Konzerten ist das autsch :smiley:

Das mag für Filme und Musik in anderen Genres gelten. Aber HipHop Alben sind bis auf wenige Ausnahmen maximal 2 Wochen in den Charts, und dann in der zweiten Woche auch ganz weit hinten. Insofern ist die Indizierung hier nicht so dramatisch wie vielleicht bei einer Andrea Berg, die 500 Wochen in den Charts ist. Und was Live Auftritte angeht: Es wurde nur der eine Song indiziert, die anderen 16 dürfen weiterhin performet werden. Das Album wird halt dann vom Markt genommen, weil eben dieser Song drauf ist. Aber live kann man ihn einfach auslassen oder zensiert aufführen.