Inas Nacht

Und von dem Motto “Sabbeln, Saufen, Singen” halte ich schon mal gar nichts.

Richtig! Nach diesem Kriterium, wäre nämlich auch das Mutantenstadl eine gute Sendung. Nun ja, Leute die sich für die Obskuritäten und Absonderheiten des Privatlebens irgendwelcher B - D Promis interessieren oder einfach wissen wollen, was dieser aktuell so treibt, für den mag diese Sendung durchaus unterhaltsam sein. Aber mal ehrlich, tun einschlägige Boulevard- u. Klatschblätter nicht schon das gleiche? Genauso gut, könnte man sich den täglichen 10 minütgen Taff-Klatsch ansehen, quazi als Zusammenfassung, ohne diesen ganzen gehaltlosen Unsinn drum herum. Also mit meinen GEZ-Gebühren, die Gage von irgendwelchen Promis die mich nicht interessieren zu zahlen, um deren Taschen noch weiter zu füllen, ne dafür ist mir mein Geld zu schade. :smt018
Was anderes wäre es eventuell, wenn diese gehaltvolle Konversation über weltbewegende politische gesellschaftliche Dinge führen würden. Aber dafür gibt es ja schon Sendungen. Also völlig überflüssig diese Sendung.

Inas Nacht spielt in einer Liga mit der internationalen Krömer-Show und Zimmer Frei und gehört damit zur Spitze der deutschen Unterhaltungssendungen.
Woran man erkennt, wie schlecht es um die deutschen Unterhaltungssendungen (speziell bei den ÖR) bestellt ist.

@Armin ich gebe dir recht. Inas Sendung ist wirklich nicht so schlecht wie hier dargestellt wird. Ich muss allerdings sagen dass ich neulich weggezappt hab weil ichs zu scheusslich fand ^^ aber ich hab schon Sendungen gesehen die mir richtig gut gefallen haben! Man sollte sich da nicht an einer einzigen Folge aufhalten.

Man sollte sich da nicht an einer einzigen Folge aufhalten.

Ich hab mir auch schon mehrere Folgen zur genüge getan, aber es hat halt immer das gleiche (in meinen Augen dämliche) Prinzip. Ein paar Lieder, 1-2 Promis, man lässt die “Jecken” raushängen, macht Witze die offenbar nur für die Anwesenden (mit dem richtigen Alkoholpegel) lustig sind und erzählt sich uninteressante Belanglosigkeiten.

Ich hab mir gerade nochmal den Ausscnitt in Unkes Post angesehen… ich weiß echt nciht was ihr habt! Die Ina Müller ist etwas ätzend vor allem weil sie auffallend immer im Mittelpunkt stehen muss, aber sie ist wenigstens was besonderes was es im Fernsehen kein zweites mal gibt und hat alleine deswegen ihre daseinsberechtigung, und Barbara Schöneberger verehre ich sowieso :mrgreen:

Ich verstehe auch nicht, was ihr habt. Ok, man mag Ina Müller oder auch Barbara Schöneberger für ihre Art mögen oder auch nicht, aber es ist doch nicht abzustreiten, dass hier endlich mal auf lockere und unverkrampte Art eine Personality-Show gemacht wird. Mir hat es mit den beiden gefallen, auch, wenn es schon bessere Folgen gab. Die Folge mit Ralf Schmitz fand ich bisher am Besten.

Ich finde, dieses Format ist wunderbar auf Ina Müller zugeschnitten und sie kann die Show auch wirklich so moderieren, dass es wie ein lockeres, zügelloses aber nicht billiges Kneipengespräch rüberkommt. Ich muss sie auch nicht ständig singen haben, aber mein Gott, wenn sie das will, dann soll sie halt.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es hier einige gibt, die grundsätzlich alles mies finden wollen. Früher war alles besser, heute gibt es kaum noch was gutes… bla bla bla… warum haltet ihr es nicht gleich mit Ranicki und fordert, dass nur noch Brecht-Stücke fürs Fernsehen verfilmt werden sollen. Ich finde sogar, dass die Show von der Art her durchaus etwas Altmodisches hat.

ich denke, man sollte jede Sendung dafür beurteilen was sie will und was sie ist. Inas Nacht will eine einfache lockere Unterhaltungsshow sein in der möglichst viel spontan passiert und man Talk-Show Gäste einmal von einer anderen Seite sieht. Das allein finde ich ein ehrenwertes Ziel gegen das ich nichts einwenden kann. Und wenn ich im nächsten Schritt beurteile, ob die Sendung das erfüllt, finde ich: Ja, das macht sie gut. Das heißt nicht, dass ich will, dass das ganze Fernsehprogramm nur noch so läuft oder das Ina Müller jeden Abend laufen soll. Aber in der Form und in dem Format finde ich die Show absolut akzeptabel.

1000 Mal besser als dieses vorgetextete Gefasel, dass Inka Bause oder diese Talk-Macher so betreiben, Mir ist diese Natürlichkeit wesentlich lieber.

Mal abgesehen von meiner persönlichen Meinung über die beiden, ist es mal wieder billigst produziertes Fernsehen. Eine Gaststätte, zwei lustige Frauen die irgendwas erzählen und ein paar angesäuselte Leute die gerne mal ins Fernsehen möchten. Ton an, Kamera draufhalten und fertig!

Früher gab es abgesehen von ein paar Klassikern ein noch grauenvolleres Programm. Heute ist die Auswahl deutlich größer und es gibt so einige hochklassige Sendungen. Leider ist mit der Vielfalt auch jede Menge Müll dazu gekommen da die Sendeplätze gefüllt werden müssen. Besonders jetzt, wo vielen Sendern das Wasser bis zum Hals steht, wird halt nur noch das Minimum ausgegeben und von nichts kommt nun mal nichts…

Nur ein Wort: Fremdscham!

da fließt ein teil der gebühren also hin… :smt013
Wenn man sie schon nicht mehr an der Börse verzocken kann :mrgreen:

Für die Sendung heute Nacht sind “Schlagerkönig” Michael Wendler und Thomas Hermanns angekündigt. :smt105

Heute ist Anette Frier zu Gast. Man kann meinen Eröffnungspost über zwei nervigen Blondinen quasi 1:1 übernehmen. :smt011 Sex mit älteren Männern war grad dran. Ich schalte ab.

:smt018 Falsch. Es gibt ähnliche Formate.
Auf nem kleinen sender wie 3Sat lief bzw läuft folgende Sendung:
http://www.rbb-online.de/nachttaxe/index.html

Ist genauso bis auf die Sache das es keine 2 Promis sind sondern nur einer und es dort kein Alkohol gibt.

'Nen Grimme Preis - soll ich darüber nun lachen oder bloß mit dem Kopf schütteln?

Ich finde es auch sehr seltsam, dass diese Sendung einen Grimmepreis bekommen hat.
Haben sich das wirklich alle, die da mitentscheiden angesehen?
Ich finde, dass z.B. Pastewka den viel mehr verdient hätte.
Das ist sogar die gleiche Kategorie: "Unterhaltung"
Vielleicht wurde der ja aber auch wegen der einen Folge mit den zerbrochenen Grimmepreis nicht an ihn verliehen. (oder weil er erst 2008 einen zusammen mit Anke Engelke bekommen hat)

Es mag ja Leute geben die ihre Impulsive Art mögen , aber auf der anderen Seite empfinden sie auch viele als den ultimativen Nervfaktor. Und genau wie Holger zähle ich zu den letzteren !
Ina Müller geht gar nicht. Sie ist laut, sie nervt, sie babbelt in Endlosschleife, und wann immer es geht, zieht sie das Gespräch ins Schlüpfrige. Die andere Hälfte ihrer öffentlichen Zeit klagt das ordinäre grauhaarige Ferkel übers Altern: "Ach, ich alte Schrulle, ich und meine Falten, mich will ja keiner mehr, so alt wie ich bin ", lauten ihre als Standardprogrammierung hinterlegten Ausrufe sinngemäß.
Sie möchte dann von ihrem Gegenüber hören, dass es so schlimm ja nun auch wieder nicht ist.
Im Gegenzug lötet sie sich mit Bier und Gehirnlösungsmittel den Verstand aus der Hirse , und tanzt danach mental auf dem Kneipentisch vor ihr. So wie das lästige blonde Frauen in den Wechseljahren , die ihr Leiden am Alter überspielen wollen, in kleinen Gaststätten wohl manchmal tun. Nun könnte man das lästige Thema Ina Müller leicht abtun, denn das, was sie tut, tut sie am späten Samstagabend. Da plaudert sie in einer Hamburger Kneipe mit prominenten Besuchern, die sie regelmäßig auch zum Singen verführt. Und immer, immer wieder , bekommen ihre Gäste Fragen nach dem Intimleben serviert. Nicht selten kriecht der betankte Schellfischbesen ihren Gesprächsopfern auf den Schoß , schmachtet sie dann mit einem pseudo-erotischen Blick an , das einem der Kaffee hochkommt und reisst intimste Zoten wie eine versaute 50-Okken-Galopperin. Wenn sich Ina Müller nicht selbst traut, die schlüpfrigen Fragen zu stellen, lässt sie andere Kneipenbesucher auf Bierdeckel schreiben, was sie denn mal fragen soll. Gerne stehen dort dann schlüpfrige Fragen.
Im Jahr 2009 moderierte sie im Ersten bereits eine Galasendung zum 100. Geburtstag von Heinz Erhardt , und eben das meine ich. Denn das ging völlig nach hinten los. Diese Sendung war eines Heinz Erhardts überhaupt nicht würdig. Und das lag eben zum großen Teil an Ihrem nervenzerfetzenden Geschnatter.
Für mich ist dieses unerträgliche Frauenzimmer mit ihrer mit ihrer aufgesetzten “ich bin ja soooowas von locker” Art , mehr eine Nervennudel als ne Ulknudel !
:smt021

Was ich mich frage:
Magst du eigentlich Ina Müller, Dragon?

Was ich mich frage:
Wer ist eigentlich Ina Müller? :mrgreen:

Hat man irgendwas verpasst, wenn man die nicht kennt?

@Lou Beau
Ja , ich liebe diese sinnlose TV-Frau abgöttisch… :smt078

@ Caeshijque

Siehe Holgers Beitrag zur Echo-Verleihung , die endlossabelnde TV-Schnalle mit dem ordinären Mundwerk.
Aber wenn du sie nicht kennst , hast du tatsächlich nichts verpasst ! :smt018

Ich glaube, das ist bisher der älteste Thread, den du ausgegraben hast. Aber das ist bestimmt noch zu toppen!

Hätte ich dafür einen neuen aufgemacht , hätte es wieder geheissen…SUCHFUNKTION ! :smt025

Ah, ok. Ich hab sowieso immer wieder das Gefühl hinterm Mond zu leben, wenn es um deutsche TV-Gesichter geht. :ugly