Massengeschmack.TV Shop

Imp, Dorian, Drachenlord - Die Debatte geht weiter

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin hier richtig mit dem Thema.

Wenn nicht, dann bitte das Thema verschieben und tadeln. :slight_smile:

Ich habe mir gerade die Sendung angeschaut, das Statement von Holger und vor allem den Anruf von „Bittersweet“ und offengestanden tat mir teilweise ( fast ) die Stirn weh, weil der Facepalm so hart war.

Erstmal zum Statement von Holger. Ich bin grunsätzlich deiner Meinung, es erfordert Mut das zu tun, was vor allem Dorian macht. Ich denke er hat sich im Laufe der Zeit auch entwickelt, vieles von dem was er „früher“ getan hat war meiner Meinung nach „too much“.
Seine Rapsongs, einfach pietätlos. Letztlich ist das aber einfach eine Geschmackssache und das grundsätzliche Konzept der Provokation in der Form auch nichts neues.
Man muss es nicht mögen, ich finde es aber gut, dass auch solche Leute eingeladen werden. Das ist in gewisserweise eure Pflicht. :smiley:

Was den Anruf betrifft, da muss ich ernsthaft sagen… WTF!?

Nichts gegen dich „Bittersweet“, du hast deine Meinung die ich grundsätzlich respektiere, ich denke aber es ist für dich auch in Ordnung, dass ich dir meine Meinung dazu sage.
Direkt deine erste Kritik, mit der Adresse. Bei allem Respekt, es ist eine sehr kühne Behauptung von dir, dass Adam mit der Veröffentlichung der Adresse ( was es im Grunde ja nicht mal ist, weil dieses Mysterium schon vor langer Zeit bewusst vom Drachenlord selber gelöst wurde ) das Mobbing unterstützt.
Was für ein Mobbing? Die Leute pendeln zum Drachenlord, zu seiner Schanze und lungern dort vor der Einfahrt rum. Ab und zu, in den letzten Monaten eher selten, taucht davon ein Video auf. Die Leute fahren aber auch dorthin, weil der Drachenlord dort seine Poster verkauft, das ist ( oder war aktuell ) eine seine Einnahmequellen, wie also kannst Du differenzieren unter welchem Aspekt die Leute dahin fahren?
Natürlich, es gab auch bittere Aktionen ( Eierwurf, Rauchbombe usw ) aber das war eine logische Konsequenz auf dem Höhepunkt des Drachengames; Kurz gesagt, wer die Leute bewusst provoziert, muss auch damit Leben, dass sich davon triggern lassen.
Wie auch immer, ob nun Adam die Adresse nennt ( korrigiert mich, sofern ich mich irre aber hat er nicht einzig und allein die Straße genannt? ) spielt keine Rolle, die Information ist für alle sowieso zugänglich.

Ich finde es bei dem Punkt auch schon sehr nervig, dass du die Antwort von Holger nicht akzeptierst, man hat schon beim ersten mal deine Meinung dazu erfasst, es braucht deine keine ewige Wiederholung.
Das nur am Rande. :smiley:

Die Meinungsfreiheit „Bittersweet“ ist einfach die Gewährleistung auf das subjektive Recht die eigene Meinung in jeglicher Form verbreiten zu können.
Wenn Person XY meint, dass alle Leute die eine grüne Hose tragen mit Sicherheit nur Vollkorntoast essen und aus dem Grund bescheuert sind, dann dürfen sie das sagen. Wenn jemand eine Meinung auf eine Gruppe bezieht, dann ist das legitim. Interessant wird es, wenn einzelne Personen diskreditiert werden.
„Wenn ich für mich den Leitsatz habe, niemanden zu diskreditieren oder zu beleidigen, dann erwarte ich das auch von anderen.“
Das waren deine Worte und ja, es wäre schön, wenn dem so wäre. So läuft es aber nicht und es ist sehr Arrogant seine eigene Doktrin als Maßstab für andere zu nehmen, das widerspricht nämlich der Meinungsfreiheit.
Ja, es wäre schön, wenn es keine Diskriminierung mehr geben würde, die gibt es aber und die wird es auch immer wieder geben.

Jetzt mal Ernsthaft, wenn Dorian, Imp, die Vulgäre Analyse oder sonst wer auf Twitter einen harten Spruch bringen der dann zu ihren Videos verweist, du erwartest doch nicht Ernsthaft einen Claim der auf Satire hinweist?

Ich bin mir sicher, dass 99,9999% der Zuschauer durchaus in der Lage sind, den Kontext zu erfassen. Es funktioniert ja auch schon jahrelang und ich kann mich nicht daran erinnern, dass irgendwo eine Katastrophe passiert ist mit der Begründung „Youtuber XY hat gesagt das wäre cool“. :roll:

Die Kunst der Satire ist es, sie zu erkennen, ohne dass sie markiert wird. In dem Fall wäre es einfach keine Satire mehr. :smiley:

Na gut, in dem Telefonat geht es ja im Prinzip immer so weiter, ich muss das jetzt nicht bis ins Detail wiedergeben.

Mein Problem dabei ist folgendes. Du ( „Bittersweet“) hast permanent versucht deine „Weltanschauung“ auf die „journalistische Arbeit“ von Adam und Co zu münzen. Es ist aber nicht ihre Aufgabe Dorian & Imp im Interview zu belehren, ihnen eine „sozialgerechte Weltanschauung“ zu vermitteln oder von einem Pfad auf den anderen zu leiten.
Wenn Du für dich diesen Banner tragen willst, ist das völlig in Ordnung. Dann geh’ auf die Straße und demonstrier für eine bessere Welt.
Aber das ganze so als Vorwurf zu verpacken ist meiner Meinung nach extrem fragwürdig. Du hast deine Sicht der Dinge und - nicht böse gemeint - in vielen Dingen widerspricht sie dem gesellschaftlichen und biologischen Gegebenheiten des Menschen.
( Ich heiße nicht gut, ich stelle nur fest ) - daher ist es im Prinzip völlig obsolet sich über einige Dinge aufzuregen.
Vielleicht leben wir in 500 Jahren in Utopie, frei von Dingen wie Missgunst oder Intoleranz. Im Moment aber ist das nicht so. Deine persönliche Meinung ( die du erschreckend häufig als Maß aller Dinge darstellst und dir damit eigentlich widersprichst ) auf das Interview zu legen, quasi als Deckmantel, verursacht bei mir wirklich nur ein Kopfschütteln.

Wie gesagt, ich will dich nicht angreifen oder so. :slight_smile:

Danke fürs Lesen. :smiley:

Sehe gerade, dass direkt im Vorschaubild des ARD-Uploads von „Sag mir ins Gesicht“ ein alter Bekannter zu sehen ist :smirk:

Tut mir leid, dass ich den Thread hier hochhole, aber ich wusste nicht so recht wohin damit. K. A., was Dorian mittlerweile macht.

1 Like

Hat sich zurückgezogen, nachdem bekannt wurde, dass sein Vater quasi die NPD-Version vom Drachenlord ist.

Was? Lol.

Scherz oder ? Kann man das nachlesen ?

Joa, gibt da sicherlich jede Menge höchst seriöse Quellen. Vielleicht hatte Dorian auch einfach nur keine Lust mehr, sich von professionellen Heulsusen wie Doxxing-Böhmie belästigen zu lassen. :shrugdog:

1 Like