Immer gute Sendungen

Wie schaffen es eigentlich Sendungen wie “Malcolm Mittendrin” oder “Scrubs”, dass sie eigentlich keine schlechten Folgen haben?

Wie schafft es eigentlich Fernsehkritiv.tv, dass es eigentlich keine schlechten Folgen hat?

Wie schaffen es eigentlich Sendungen wie “Malcolm Mittendrin” oder “Scrubs”, dass sie eigentlich keine schlechten Folgen haben?

Schnmal daran gedacht dass du zu diesem Schluß kommst, da die Serien genau dein Geschmack sind… :roll:

Ja, aber die Simpsons sind auch mein Geschmack und es gibt viele grauenhafte Folgen, bei den genannten gibt es gar keine, die mir nicht passt.

Das liegt wohl auch an deinem Geschmack, denn es gibt sicher Leute, die diese Simpsosnfolgen mögen und dass dir alle Folgen von “Scrubs” und Malcom Mittendrin" gefallen ist wohl Zufall.

… dass dir alle Folgen von „Scrubs“ und Malcom Mittendrin" gefallen ist wohl Zufall.

Oder liegt daran, das sich jede Sendung gleich aufbaut, nur andere Geschichten erzählen.
Die Simpsons zeigt große Abschwankungen und behandelt auch Themen, die einen weniger interessieren (Politische Anspielungen usw…)

Ich mag alles Malcolm-Folgen und hasse alle Scrubs-Folgen, ganz einfach weil sie alle die selbe Struktur haben.
Schonmal gefragt warum man meißt bestimmte Bands oder Genre hört? Immernoch die gleiche Struktur :wink:

Ich finde, dass jede Serie, die länger läuft, irgendwann auch mal eine schlechte Folge hervorbringt. Bei den Simpsons wäre das etwa “Und jetzt alle singen und tanzen” ( :smt078 ) und bei Fernsehkritik-TV hat mir z.B. Folge 20 nicht so gut gefallen.

Scrubs hat auch schlechte Folgen. Hast du mal die neuste Staffel gesehen? Also die neuste in Deutschland. Furchtbar.
Gut der Autorenstreik hat etwas damit zu tun, aber diese Staffel ist einfach schlecht und die Folgen haben manchmal garkeine Handlung.
Und auch Scrubs haben Zusammenschnittfolgen. Eine zumindest, und eine Musicalfolge… die fand ich auch schlimm.

Je mehr sich dein Geschmack mit denen der Autoren deckt, desto besser gefällt dir eine Serie nunmal bzw. desto mehr Folgen gefallen dir. Frag mal lieber, warum nahezu bei allen US-Serien die letzten Staffeln die schlechtesten waren :wink: (siehe King of Queens, Scrubs (besonders schlimm die allerletzte Folge „Mein Märchen”), und zur Zeit auch die 5. Staffel House MD)

Malcolm Mittendrin ist wirklich sehr gut. Da kommen eben viele Faktoren zusammen die ihre Wirkung ganz gut entfalten können. Das fängt bei den Drehbüchern, Regisseuren, bis hin zu den Darstellern wie gut sie harmonieren und in ihren Rollen funktionieren und halt noch das Set, also wie die Kulissen rüberkommen, wie die Dialoge rüberkommen und inhaltlich sind… usw…

Und das machte für mich früher das Fernsehen halt auch so interessant. Es gab viele verschiedene Serien und Sendungen, alle waren auf ihre weise gut gemacht und hatten auch ihre Botschaft. Heute riecht man oftmals den Geruch des Geldes und der Profitgier. Ein unterträglicher Gestank.

und eine Musicalfolge… die fand ich auch schlimm.

Geschmäcker unterscheiden sich bekanntlich ! Ich fand die Musicalfolge eine der wirklich allerbesten ! Hab mich damals halb totgelacht … XD

Malcom hingegen trifft mal gar nicht meinen Geschmack. Kann mit den Charakteren nicht viel anfangen und mehr als die ein oder andere lustige Stelle sehe ich da nicht …

Wie gesagt, Geschmäcker sind unterschiedlich, aber grundsätzlich kann man durchaus den Trend erkennen, dass die Wahrscheinlichkeit sog. “schlechter Folgen” steigt umso länger es die Serie gibt … beste Beispiele sind die Simpsons oder King of Queens … :!:

Ich finde beide Serien ebenfalls fast durchgängig hervorragend. Das gute daran ist gerade, dass man sich an die traditionelle Form der Folgen und an die Thematik hält. Eine gute Serie entwickelt das zu einem Stil, eine schlechte “entwickelt sich weiter”

Von Malcolm gibts übrigens auch eine Musicalfolge :wink:
Ich habe Aufzeichnungen von allen 7 Staffeln, und es gibt durchaus schlechte Episoden, aber im großen und ganzen einfach nur genial. Aber Pale hat völlig recht mit der Aussage dass schlechte Serien sich weiterentwickeln, und so gehören auch bei Malcolm diejenigen Eipisoden m.E. zu den schwächeren wo Craig in der Familie lebt, sowie jene wo dieses merkwürdige Nachbar-Mädchen Teil der Familie ist.

// edit
Ein Grund für den Erfolg dürfte auch sein, dass meistens 2 Plots völlig getrennt verlaufen. Denn in der Mehrzahl der Folgen hat Francis einen Plot der von den anderen Plots völlig getrennt ist. Ist einer der Plots mal eher lngweilig, so besteht immer noch die Chance dass der andere gut ist, und die Folge in der Rückschau „gut“ war.