Im Sturzflug nach unten

Diskussion über den Blog-Artikel: Im Sturzflug nach unten

Die wunderbare Seite “Der Postillon” ist ja dafür bekannt, erfundene satirische Meldungen zu bringen. So wurde zum Beispiel jüngst berichtet, YouPorn habe einen Grimme Online Award verliehen bekommen und Griechenland verabschiede sich vom Euro, um die gute, alte D-Mark einzuführen. Die Meldung, dass Thomas Gottschalk zu RTL wechselt und künftig neben Dieter Bohlen als Juror beim “Supertalent” Platz nimmt, hätte ich eigentlich auch eher beim “Postillon” vermutet - doch sie ist echt. Der Mann, der sich erst vor gut einem halben Jahr als Moderator von Europas erfolgreichster Unterhaltungsshow “Wetten, dass…?” verabschiedete, hat seinen televisionären Tiefpunkt erreicht: Er endet neben Dieter Bohlen sitzend bei RTL - dies wurde inzwischen offiiziell bestätigt. Das Schlimme daran ist, dass Gottschalk seine eigenen Prinzipien komplett über Bord wirft. Oft genug hat er die Entwicklung des Fernsehens und das Vorführen von Menschen vor Publikum scharf kritisiert. Hier nur mal zwei Zitate:

“Die Fernsehunterhaltung ist auf dem Weg zum reinen Klamauk. Irgendwann muss man sich entweder von seinem Hirn verabschieden oder von seinem Beruf.”

“Das Fernsehen versucht zusehends, Schadenfreude, Voyeurismus und Pseudomitleid zu provozieren.”

(Quelle: gutzitiert.de)

Würde sich Thomas Gottschalk seine eigenen Ansichten zur Verrohung und Verdummung des Fernsehens noch einmal anschauen, so müsste er eigentlich zum Ergebnis kommen, dass er niemals Teil einer Castingshow auf RTL werden dürfe. “Wetten, dass…?” war auch oft genug albern, hirnlos und knapp über RTL-Standard, aber die Wettkandidaten selbst wurden immer ordentlich behandelt. Beim “Supertalent” werden Leute zum Teil nur unter einem Vorwand eingeladen: damit Millionen sich über sie und ihre Talentfreiheit amüsieren können. Vielleicht sollte Gottschalk mal ein Telefonat mit Zachy Noy führen, der sogar als gescheiterter Prominenter Opfer der gnadenlosen Showmacher wurde.

Richtig ist, dass Gottschalk nach dem spektakulären Scheitern mit seinem ARD-Vorabendtalk zur Erkenntnis kommen musste, dass niemand mehr im Fernsehen sich um ihn reißt und ihm Millionen zahlen würde, um ihn zu bekommen. Diese Zeiten sind vorbei. Aber da Thomas Gottschalk ein reicher Mann ist, dürfte ihm das eigentlich auch ziemlich egal sein. Für ihn sollte doch jetzt der Punkt gekommen sein, einen niveauvollen Abschied aus dem deutschen Fernsehen zu planen. Und der wäre sicher möglich gewesen. Vielleicht hätte ihm die ARD die Moderation der einen oder anderen Showgala angeboten, so hätte er noch drei oder vier Mal im Jahr als guter, alter Showmaster auftrumpfen können. Stattdessen sitzt er jetzt da, wo vorher so TV-Titanen wie Bruce Darnell, Sylvie Van der Vaart oder Motsi Mabuse saßen.

“Ich habe gemerkt, dass das Publikum mich auf der großen Showbühne sehen will – und genau die hat mir RTL angeboten.” So begründet Gottschalk nun seinen Wechsel zu dieser erbärmlichen Show, die im Übrigen, bis aufs Finale, nie live ist. Und was meint er eigentlich mit der großen Showbühne? Auf der wird er ja gar nicht stehen - er sitzt lediglich davor. Ist das nicht tragisch?

Neben meinem Beitrag hier:

viewtopic.php?f=12&t=11432&start=0#p262316

möchte ich noch hinzufügen,

dass nun schonmal mind. zwei Drittel der Jury der deutschen Sprache mächtig sind. Ist das nicht schon der erste Fortschritt?

Wer wird eigentlich die unbedeutende Frau in der Mitte sein?

2 Alpha-Tiere in der Jury… Ob Bohlen einen weiteren “Gott”-Schalk neben sich duldet?

Ich habe auch nach Gottschalks “Wetten, dass…” Abschied immer gesagt, dass er für die große TV Unterhaltung gemacht ist. Ich habe ihn live bei WD erlebt, das war echt ganz großes Kino. Besonders die Viertelstunde vor der Liveshow blieb mir besonders in Erinnerung. Seine Art und Weise mit dem Publikum zu interagieren war herausragend. Dass er mit seiner Vorabendsendung so gestrauchelt ist, war abzusehen. Schade, mit weniger Moderationskarten, Quotendiskussion und mehr Anarchie während der Sendung hätte es ganz unterhaltsam werden können.

Doch als ich diese Meldung gelesen habe, war ich schlichtweg fassungslos. Dass ich nicht der Gottschalk, den ich als TV Entertainer so bewundert habe. Zu Scheitern ist keine Schande. Sich an RTL und das “Supertalent” zu verkaufen hingegen schon.

Das is so surreal, ich glaub das erst, wenn ich ihn da neben Bohlen sitzen sehe.
Und die ganzen jugendlichen Zuschauer fragen sich… Wer ist der alte Mann?

Vielleicht hat Gottschalk doch noch den ein oder anderen Euro für den Ruhestand nötig. So ein Schloss unterhält man schließlich nicht mit Luft und Liebe.

Unfassbar… bin echt sprachlos :?

Jetzt braucht man nicht mehr zwischen dem ZDF und RTL hin- und herzuschalten. Man hat die alten Herren jetzt zusammen.

Das ZDF setzt Lanz dagegen. Die Nation ist gespannt. :ugly

Wow mit so einem schnellen Abstieg ist er in 2-3 Jahren Kandidat beim Supertalent.

Weiß der Dieta eigentlich schon was von seinem “Glück”? Kann mir ja nicht wirklich vorstellen, das er sich so einen Uropa in die Jury setzen mag.

@ Kiyotake:
Vielleicht wird der Dieta nächstes Jahr durch Gottschalk über die Bild gefeuert… :ugly

BTW: Gottschalk ist 62 und Bohlen 58… also von Ur-Opa aus Bohlens-Sicht kann wohl keine Rede sein.

Vielleicht haben ihm die Öffentlich Rechtlichen mitgeteilt, dass sie niemals in Gottschalks Kranken-/Rentenkasse einzahlten und nun braucht er eine Einnahmequelle, um die aufkeimende Altersverwirrtheit behandeln zu lassen?

Oder Anke Schäferkordt hat seinen Hund gekidnappt, oder droht mit dem Hervorzerren von Leichen aus dem Gottschalk´schen Keller?

Ich fürchte, es gibt keine rationale Erklärung, die den Mensch Gottschalk als das belässt, was er in den Augen der Öffentlichkeit gern war.

Und was meint er eigentlich mit der großen Showbühne? Auf der wird er ja gar nicht stehen - er sitzt lediglich davor. Ist das nicht tragisch?

Wahrscheinlich denkt er, er wird moderieren, weil ihm sein Betreuer nicht in der Lage war, ihm zu erklären dass dies nicht der Fall sein wird.

Gottschalk ist 62 und Bohlen 58

Aus sicht Bohlens ist Gottschalk allerdings durchaus ein Uropa - es zählt ja das gefühlte Alter. Lustigerweise wird Gottschalk wahrscheinlich genauso denken - nur eben aus seiner Sicht andersrum.

Die Frage nach der Frau zwischen den Beiden scheint mir aber rhetorisch ==> Michelle Hunziker! Gab es da nicht schon vor 1-2 Monaten mal das Gerücht, sie habe Gespräche wegen DSDS 2013 geführt - war bestimmt eine Verwechslung mit Supertalent 2012.

“Die Fernsehunterhaltung ist auf dem Weg zum reinen Klamauk. Irgendwann muss man sich entweder von seinem Hirn verabschieden oder von seinem Beruf.”

Gottschalk hat sich für einen Weg entschieden. Aber nicht für letzteren.

…und nächste Woche übernimmt Frank Elstner einen Posten bei DSDS. Ich mein… jetzt ist alles möglich. :shock:

Was hat sich Gottschalk denn überhaupt dabei gedacht? Für mich klingt das so, als ob ihm überhaupt nicht klar ist, was er da macht.

Traurig, was aus diesem Mann geworden ist. Er hätte es eigentlich wirklich nicht nötig, zu einem von Bolens Äffchen zu mutieren…
Aber ich frag mich ja, wieso Bolen da nix gegen hat. Er hat doch bis jetzt jedes Mal darauf geachtet, bloß keinen Mann oder keine Frau neben sich zu haben, der/die ihm die Show stellen könnte…

Sehr zutreffend von Holger niedergeschrieben…wie tief ist Thomas G. gesunken…
Vielleicht sinkt Gottschalk ja noch ein bisschen tiefer, daß Thomas Gottschalk auch mal Zeit hat, dass Holger ihn mal zu seinem „Niedergang“ interviewen kann… :wink:

Ein Sendung auf die man sich nicht vorbereiten muss und einfach daher labert. Perfekt für Gottschalk.

Bei seinem Spiegel Online Auftritt hat er mir wirklich gut gefallen und das erstmal seit Jahren hat er eine gute Figur abgegeben. =>Video. Tja, war wohl nur ein Strohfeuer.