Ich bekenne: Ich war im Fernsehen

Motzen ist billig! Wer war schon mal im Fernsehen? Und warum? Wurdest Du verschaukelt? Oder war Dein Auftritt fair?
Dies soll ein Sammelthread sein für TV-Erfahrungen.

Der Flötenschlumpf fängt an!
Im schwachbrüstigen Regionalsender NRW.TV durfte ich für 30 Minuten meinen zweifelhaften Charme verbreiten. Ich hatte im Online-Sportquiz wiederholt meine Klugscheißerei defäkiert. Deshalb wurde ich im Dezember 2009, unter meinem Kampfnamen “Der große Zampano”, in den Düsseldorfer Sendecontainer geladen.
Einen Mitschnitt gibt es leider, soweit ich weiß, keinen. Falls doch, wäre ich sehr dankbar.

Jetzt kommst Du!
:smt006

Hm, so ganz kann ich den Sinn des Threads zwar noch nicht erkennen, aber ich mach mal mit:

Ich bin mit einem halben Arm oder so in einer Galileo-/N24-Weltrekordversuch-Doku zu sehen - ich gehörte zum ausgewählten und erlesenen Live-Publikum in der Halle. Der Rekord hat leider nicht geklappt, aber lustig war’s trotzdem. 8)

Ich war Teilnehmer bei der kleinen Trashsendung “Männer am Fließband”, das lief mal in nem Taff Spezial. Natürlich alles nach Drehbuch, es stand vorher fest wer weiter kommt und wer nicht usw., auch welche Rolle man zu spielen hatte.

Das war so eine Art DSDS, man fuhr als Mann auf einem Fließband vor eine Jury von 4 Frauen, man durfte dann zeigen was man kann und die ham dann entschieden wer zum Date eingeladen wird. Ich wusste von anfang an dass es Trash ist, mich hat aber gereizt einfach mal bei som Dreh dabei zu sein um zu schauen wie es hinter den Kulissen läuft, außerdem der Kurztrip nach München. Flug und Verpflegung wurde bezahlt und es gab 50€ Taschengeld.

Im Grunde 20 Min Arbeit, Rest einfach nur Erlebnisse. Bully habe ich auch noch gesehen, der hat damals für seinen Wickiefilm da produziert.

Bilder und Mitschnitte gibbet auf Anfrage…

Ansonsten war ich noch bei Akte, habe dort als Ex-Callcenter Mitarbeiter ausgepackt, das selbe bei NDR Markt, was dann noch mal bei der ARD gesendet wurde.

Im Schweizer Fernseh sieht man mich mal öfters im Publikum min. 1 mal im Jahr.

Das schlimmste war als ich vor ein paar Jahren im Hintergrund war von der Arena. Meine dazumalige Freundin hat mich da mitgeschleift, die hatte da irgendwas da mit zu tun. In Allem war es eine Politische Disskusion fürn Arsch, das Niveau sinkt verdammt schnell da Argumente oder Gegenargumente immer Ausländer sind. NEIN, das ist kein WITZ! :smt011

Sonst sah man mich im Publikum vom Jacobo und Müller (Japan Skandal Sendung), Aeschbacher, 1 Gegen 100, Genial Daneben CH-Edition, Musicstars (War dabei als Baschi rausgflog, ist der einziger der Erfolgreich blieb in der Schweiz. Pocher hat auch schon ein Song gecovert von ihm) und dann viele Festivals wo ich besucher war.
Darüber gibt es Spezielles zu sagen…

Ich war mal in den Nachrichten kurz zu sehen.

Es war im Sommer 1988 und ich war im Ferienlager von meiner Schule.
Da kam damals irgendwer von der “AKtuellen Kamera” mal in dem Ferienlager, und machte dort einen kleinen Bericht darüber. Während die einen “Schwenk” über den Platz machten, wurde ich im Hintergrund von einem Betreuer ausgeschimpft. Man hört den Betreuer nicht, sondern nur eine Off-Stimme.

Meine Verwandtschaften sahen diesen kleinen Bericht auch und haben dementsprechend auch gesehen, wie ausgeschimpft wurde.

Warum ich damals ausgechimpft wurde, weiß ich nicht mehr so genau - aber ich kann mich noch dunkel erinnern.

Wir (die Kinder) haben diesen Bericht -der paar Tage später kam- auch gesehen, denn die “AKtuelle Kamera” wurde immer am nächsten Vormittag wiederholt und fanden es witzig, wo wir im Fernsehen uns gesehen haben.

Ich war damals noch 10 Jahre alt. :mrgreen:

Ich war im mit meinem Orchester mehrfach im Rhein-Neckar-Fernsehen.

Der wohl prominenteste Beitrag war wohl dieser über unsere China-Tournee 2004

ich war als 7-jährige mal in der tagesschau zu sehen… die haben da einen bericht über das „haus des waldes“ in stuttgart gemacht, und wir waren mit der schule in der fledermausausstellung… soweit ich mich erinnere waren aber eh nur meine haare am bildrand zu sehen, aber mit 7 freut man sich über sowas trotzdem :smiley:

Ich durfte vor Jahren mal mein Gesicht in die Kamera des ZDF logo! halten. So weit ich mich erinnern kann, habe ich damals ein Stück der Prinzen zum besten gegeben. Entweder war es “Du musst ein Schwein sein” oder “Alles nur geklaut”. Zeitlich muss das irgendwann um 95 oder noch früher gewesen sein. Das logo-Team war zu der Zeit gerade in meiner Heimatstadt und meine Klasse hat einen Wandertag ins Gradierwerk gemacht.

Mitschnitte gibt es davon meines Wissens nach keine. Daher weiß ich auch nicht, ob ich dann letztlich zu sehen war oder nicht.

Ansonsten kann man mich in diversen Sportberichten von Fußballwochenenden absolut unscharf in der Kurve ausmachen, wenn man es darauf anlegen wollte. Aber das zählt wohl kaum. :mrgreen:

Ich war mal kurz bei der 100.000 DM Show im Bild, weil ich da im Publikum war. Die Show wurde allerdings “Live Aufgezeichnet” also in einem durch, dass einzige was gecuttet wurde waren die Umbaupausen. Die waren Teilweise so lang das es Freigetränke und Frei Essen gab. Die Moderatorin hat auch im Fojer jeden einzelnen Begrüßt und am Ende wieder Verabschieded, wenn man Kritiken hatte sollte man ihr das sagen und nicht irgendeinem anderen, und am Ende gabs noch nen RTL Lunchpaket (mit Brotdose!) für den Rückweg.

Heute wird man ja eher im TV Studio eingeschlossen.

Ich bin zweimal (an zwei Tagen) mit dem Rad Elton vor dem Bully durchs Bild gefahren (selber schuld, wenn er hinter Wohnheim dreht…) weiß aber nicht, ob ich damit die Aufnahmen versaut habe oder obs gesendet wurde.
2002, lang lang ists her, bin ich unserer heutigen Leidernochkanzlerin bei einer Wahlkampfveranstaltung zwischen Pult und Kameras durchgelaufen ohne das zu begreifen. Das war aber auch idiotisch aufgebaut, mitten in der Schildergasse. Wurde wohl im WDR übertragen, leider gab es da OTR noch nicht.

Aber ich denke, Greggy meinte eher richtige Auftritte, nicht nur solche Sekundenbruchteilauftritte.

Mitte der 80er als Publikum beim Pfiff-Sportstudio - und habe ein Autogramm vom Sepp Maier bekommen.
Und dann noch ein paar Mal als Statist, unter anderem am Tresen und auf dem Dancefloor bei Hannes Jaenicke in “Der Räuber mit der sanften Hand”, und einmal noch im Kino in “Hunger” mit Catherine Flemming. Ich finde es besonders krass, dass es für so einen Statistentag, an dem man oft kaum etwas tut, außer sich am Buffett zu bedienen zu rauchen und Kaffee zu trinken, mehr Geld gibt, als für die seelische Entblößung in den diversen Shows…

Ich war im Alter von 16 Jahren mal im KIKA und im SWR zu sehen. Ich hatte damals einen Tag mit den Schauspielern einer Serie („The Tribe“), die auf dem KIKA lief, gewonnen und wir wurden an diesem Tag von einem Kamerateam des KIKA begleitet. Ich kann mich nicht mehr an Einzelheiten erinnern, aber das Kamerateam hielt sich immer dezent im Hintergrund und hat einfach nur dokumentiert, da war nichts gescriptet oder so. Nur die Begrüßungsszene mussten wir aus irgendeinem Grund zweimal drehen, das war aber auch das einzige. Zwischendrin haben die Schaupieler, die andere Gewinnerin und ich immer wieder Statements abgegeben, wobei wir aber auch völlig frei waren. Später wurde das ganze zu einem kleinen 5-Minuten-Beitrag in den logo-Nachrichten zusammengeschnitten.

Eine Woche darauf war ich dann zusammen mit der anderen Gewinnerin in einer SWR-Jugendshow „Yo yo Kids“ zu Gast (von der ich vorher noch nie gehört hatte und auch hinterher nie wieder gehört habe ^^), wo wir von unseren Erlebnissen erzählen durften. Das war eigentlich ganz cool, denn die ganze Sendung (von ca. 20 oder 30 Minuten) ging nur um uns und wir kamen viel zu Wort. Die Leute hinter den Kulissen waren auch sehr nett - da die Charaktere in „The Tribe“ immer besonders gestylt und geschminkt waren, durften wir uns aus der Requisite Klamotten aussuchen und in der Maske angeben, wie wir geschminkt werden wollten, so dass es zu der Serie passte. Das fand ich damals richtig toll. Als wir fertig waren mit dem Styling, haben wir die ganze Sendung einmal durchgeprobt, um schonmal zu wissen, welchen Fragen wir gestellt bekommen, und so grob unsere Antworten darauf parat zu haben, und auch zu wissen, in welche Kamera wir schauen müssen, etc. Kurz darauf wurde die Sendung dann richtig aufgezeichnet und ein paar Tage später im TV ausgestrahlt.

Also alles in allem kann ich nur sagen, dass diese Erfahrungen mit dem Fernsehen durchweg positiv waren. :slight_smile:

Ich wurde beim Weltjugendtag 2005 in Köln von der ARD interviewt. Zusammen mit einigen anderen Demonstranten der Gegenveranstaltung dieses PR-Gags. Die Berichterstattung über die atheistische Demo war allerdings überaus fair. Damals haben ARD und ZDF abendlich eine Berichterstattung vom Tag aus Köln gesendet. Das Interview lief also zur besten Sendezeit.

Edit: Das wird natürlich wieder als Spam ausgelegt, weils ja so voll null produktiv ist und so. Aber mich würde mal interessieren was an der These dran ist, dass wirklich jede Nase schon mal vor ner Kamera zu sehen war. Wenn wir im Freundeskreis bei geselliger Runde dieselbe Frage stellen kommen dabei immer erstaunliche Quoten raus. Eine wurde mal bei Comedystreet geleimt, der andere saß bei Maybrett Illner neben einem Interviewgast aus dem Publikum. Einer durfte mal bei Harald Schmidt einen Schrank vom Dach werfen. Wieder ein anderer hat mal einen Song über seine neue Uni-Heimatstadt geschrieben und landete damit auf RTL (“Gießen tritt Arsch” --> Youtube).

Ich war mit ein einem Kumpel schon 2 mal bei “TV Total” dabei und war auch mal kurz zu sehen als die Kamera über Publikum zoomte.Ist allerdings schon Jahre her.

ich war seinerzeit in einer der ersten Folgen von “Der Spatz vom Wallraffplatz” zu bewundern!

Ich war schon einige male (unfreiwillig) im fernsehen zu sehen. Und zwar im bayrischen Rundfunk und in Sat 1.
Bei uns im Betrieb, schneit ab und zu das Fernsehen vorbei, und dreht irgendeine bescheuerte Reportage. :smt013
Normalerweise versuche ich mich so gut es geht, davor zu drücken gefilmt zu werden.
Leider leider, funktioniert das nicht immer so gut, und ich muss letztenendes meine fresse trotzdem in die Kamera halten. :cry: :smt009
Ich hasse das wie die Pest.

Mein Freund und ich sind bei dem Bericht über die erste Blutspende in einer Osnabrücker Moschee wohl mal durchs Bild gehuscht. Der NDR war an dem Tag da. Keine Ahnung, ob es davon noch Dokumente gibt.^^

Ich finde diesen Thread sehr interessant. Es gibt da diesen Spruch, der vor ein Paar Jahrzehnten von Andy Warhol geprägt wurde: „In Zukunft kann jeder Mensch für 15 Minuten Berühmtheit erlangen.“ Dieser Thread gibt uns die Möglichkeit, zu überprüfen, in wie weit Andy Warhol mit dieser etwas überspitzten Voraussage recht hatte oder nicht.

Im Fernsehen im engeren Sinne war ich (leider oder zum Glück?) noch nie zu sehen. Ich weiß nicht, ob das hier OT ist, aber ich erwähne es der Vollständigkeit halber mal trotzdem. Denn, wenn man das Wort “Fernsehen” ein wenig großzügiger auffasst, kann man schon behaupten, dass ich mal im Fernsehen zu sehen war. Denn man kann meine wunderschöne Visage auf Video bestaunen:

Es müsste glaube ich im Sommer 2003 gewesen sein, als ich noch Schüler war: Damals drehte eine Werbeagentur in meiner Heimatstadt einen Werbefilm, der von der Stadt Neubürgern als “Willkommensgeschenk” überreicht werden sollte. Unter anderem drehte das Kamerateam auch eine Szene an meinem damaligen Gymnasium, um die Schulen der Stadt vorzustellen. Als das Kamerateam dort drehte, hatten ich und meine Klassenkameraden gerade eine Freistunde. Wir hingen deswegen alle beschäftigungslos irgendwo auf dem Schulgelände herum. Da kam die Regisseurin zu uns uns bat uns, für die Aufnahmen alle auf dem Schulhof herumzulaufen, damit die Schule im Film nicht so trist und leblos aussieht. Das taten wir dann auch.
Das fertige Video habe ich damals, als es erschien, auch käuflich erworben, um zu sehen, ob ich auf den Aufnahmen von meiner Schule auch wirklich zu sehen bin. Und im fertigen Film sieht man tatsächlich, wie ich mit umgehängter Schultasche zusammen mit zwei Klassenkameraden ziemlich nah an der Kamera durchs Bild laufe. Zumindest in meiner Heimatstadt habe ich es also zu 20-sekündiger Berühmtheit gebracht… :ugly

Moin erstmal und Gruss an alle - ich bin der neue.

Ich war 90 oder 91 mal Kandidat bei „Jeopardy“ mit H.- J. Bäumler (hab zwar leider nichts gewonnen, war aber trotzdem lustig). Keine Ahnung, ob das heute bei den Shows auch noch so ist, aber damals wurde noch ein echt heftiges Casting veranstaltet. Zuerst gings an die Allgemeinbildung mit einem mehrseitigen Test, der unter Zeitdruck beantwortet werden musste. Wenn ich mich richtig erinnere, flogen da alle raus, die nicht mind. 80% der Antworten richtig hatten.

Mit den übrigen wurde dann anschließend ein Kameratest gemacht. Es soll Leute geben, die bekommen kein Wort mehr raus, wenn sie vor der Kamera stehen. Nur gut, dass ich da nicht zugehöre :wink: Am besten war für die Leute, wenn man da gleich noch nen witzigen Spruch rausgehauen hatte (da konnten die gleich sehen, ob jemand richtig locker war - kommt immer gut im TV).

Dann hat das noch ne knappe Woche gedauert und ich hab den Anruf bekommen, dass ich dabei bin. Dann gabs noch Anweisungen für die richtige Graderobe (bestimmte Farben und Muster gingen nicht und drei verschiedene Outfits mussten mit). Die Aufzeichnung war damals in Essen. Na gut dachte ich mir, was Krupp in Essen, bin ich im Trinken :smiley:

Also die Betreuung im Studio durch die MA und auch durch H.J. Bäumler war echt gut. Ich bin dann so gegen Mittag dran gekommen aber wie schon erwähnt, leider rausgeflogen.

Alles in allem würd ich es wieder machen aber bei WWM hats noch nicht geklappt. Ansonsten war ich als Zuschauer bei mehreren Sendungen zu sehen u.a. bei Herman (sie hat Autobahn gesagt !) & Tietjen, Sport 3 und (ich bekenne mich schuldig - ) Verona damals noch Feldbusch :oops:

Hatte mir eigentlich vorgenommen, meinen ersten Beitrag etwas kürzer zu fassen, aber wenn man mal so dabei ist…

Schönen Tag noch

Geprägt, ja, aber ‚erfunden‘ hat diesen Satz Marshall McLuhan. Ein sehr wacher Geist und in etwa vergleichbar mit:
-> Noam Chomsky „Media Control“. :wink:

edit: mir hat man schon öfter mal eine Kamera und ein Mikrofon auf der Straße vor die Nase halten wollen (wahrscheinlich, weil ich so gut aussehe), aber ich zische immer dran vorbei. :smt004