Heute Journal - Ahmadinedschad im Interview

Hallo,

was am 19.03.12 im Heute Journal lief, finde ich ja ungeheuerlich. :? Vorab, ich halte die Situation und das Regime im Iran für nicht ungefährlich. Aber eine solche propagandistische Berichterstattung überschreitet für mich die Grenze des Erträglichen. In der Einleitung verbreitet Maybritt Illner mit einem zynischen Unterton eine solche Stimmung, das man denken könnte, Iran sei das Übel der Welt schlechthin. Danach tritt Claus Kleber auf und führt ein geradezu inquisitorisches Interview mit Mahmud Ahmadinedschad (Ich habe das Gespräch in der verkürzten Fassung des Journals gesehen - ich hatte danach keine Laune mehr, es auch noch in Komplettfassung zu schauen). Letztlich wurde am iranischen Regierungschef kein gutes Haar gelassen und kein bisschen neutral und mit Abstand berichtet, was ich von gutem Journalismus erwartet hätte. Zuschlechterletzt werden nach dem Interview noch mögliche Angriffsszenarien Israels auf die iranischen Atomanlagen anhand von Grafiken veranschaulicht. Geht’s noch? Will man etwa Öl ins Feuer gießen? Was maßen die Macher sich da eigentlich an? Mir jedenfalls fehlt dafür jedes Verständnis und das Heute Journal hat mit mir einen treuen Zuschauer verloren. :smt019

Was denkt ihr?
Gruß, Rost. :smt006

ich hatte danach keine Laune mehr, es auch noch in Komplettfassung zu schauen

Wer trotzdem möchte, findet es in (noch) der ZDF-Mediathek:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnav … nmoralisch

Da der mögliche Krieg zwischen Israel und Iran bereits ein eigenes Thema hat, hier bitte vorrangig das Interview diskutieren. Allgemeine Beiträge zum Thema dann eher drüben.

Es ist m.e. ein Skandal. Ein größerer als damals, als man Ahmadinedschad den Holocaust mittels “Übersetzungsfehler” leugnen lies oder Putins Aussagen im Interview “verzerrte”.

Offen manipulativ kann man die vom ZDF unzulässig verkürzte Aussage Ahmadinedschad zum Holocaust nennen, auf die ja auch noch ständig (als “strafrechtlich relevant in Deutschland”) prominent verwiesen wird. Es ist ein Beispiel, wie heftig mit Übersetzungen verzerrt wird. Das ist in dem Fall besonders schändlich, denn gerade mit einem für die Deutschen so sensiblen Thema darf man kein Schindluder treiben und sollte sehr, sehr genau arbeiten.

Doch schauen wir uns die plumpe Manipulation einmal an. Erstmal die “betroffene” Stelle im Kontext des “Originals” (ab 6:30 - Text original Simultanübersetzung):

Ahmadinedschad (lobpreisend die Unabhängigkeit des Iran und die lange Geschichte der Herrschaft über das Land):
… Iran ist kein künstliches Land. Ist auch kein besetztes Land, ist auch kein Besatzungsregime. Iran hat 7000 Jahre/10000 Jahre Geschichte und Zivilisation. Ist ein selbstständiges Land.

Kleber (beeilt sich, unterbricht A.):
Bezeichnen sie Israel als ein künstliches Land?

Ahmadinedschad:
Ja sicher, dass wissen sie auch. Das wissen auch die anderen. Wie ist dieser Staat, dieses Regime zustandegekommen? Das ist eine kolonialistische Planung gewesen. Das weiss jeder. Entstanden durch eine Lüge - Sie sind niemals Herrscher dieses Landes gewesen. [PAUSE] Die haben eine Geschichte mit den Titel Holocaust gemacht und die Schäden, die Kosten dafür müssen die Palästinenser bezahlen. Während das palästinensische Volk überhaupt keine Rolle dabei gespielt hat. (Während) Weder beim zweiten Weltkrieg, noch bei den anderen Ereignissen danach.

Das sind also die Äußerungen, die das ZDF großspurig “strafrechtlich relevant” findet.

Nun, man kann das auch so deuten:
A. äußert sich gerade zur Legitimation des Staates Iran (10000-jährige Geschichte…) im Gegensatz zum “künstlichen” Land Israel.
Kleber hakt an der Stelle nach und fordert von A., die Bezeichnung Israels als “künstlichen Staat” zu erklären.
A. erklärt nun, Israel sei durch kolonialistische Planung und auf einer Grundlage einer Lüge entstanden: Nämlich der Lüge, dass die “sie”, die Juden, schon einmal Herrscher dieses Landes waren (Denn genau damit legitimiert sich ja Israel auch selbst). Dann setzt er nach, die Israelis hätten zudem den Holocaust instrumentalisiert (“Geschichte mit den Titel Holocaust gemacht”).

Die Übersetzung aus dem arabischen ist sicher sehr heikel und ungenau, insbesondere wenn simultan übersetzt wird. Es deutet aber einiges darauf hin, dass der letzte Satz auch anders hätte übersetzt hätte werden können:
Das verschluckte “während” lässt auch die Möglichkeit zu, dass der letzte Satz sinngemäß bedeuten könnte: "[…Die Palästinenser waren unbeteiligt…] Weder an den Ereignissen während des zweiten Weltkrieges, noch bei denen danach"
In dem Falle hätte Ahmadinedschad die Geschehnisse des Holocaust sogar implizit bestätigt …

Das hindert das ZDF aber absolut nicht daran, den Ausschnitt oben völlig sinnentstellt zurechtzuschneiden. Hier also das, was der Zuschauer letztlich in der 8-min-Kurzversion zu sehen bekommt (ab 1:50):

Ahmadinedschad (Übersetzer überbetont “kein”):
Warum haben ein paar Zionisten das Recht, alle anderen Menschen zu bedrohen? Iran ist kein künstliches Land.

Kleber:
Bezeichnen sie Israel als ein künstliches Land?

Ahmadinedschad:
Ja sicher. Entstanden durch eine Lüge mit dem Titel Holocaust. Dafür büßen jetzt die Palästinenser.

U n g l a u b l i c h, oder?

Ich hege keine Sympathien für Ahmadinedschad. Und ich kenne seine Meinung zum Thema Holocaust nicht. Allerdings: Eine Leugnung des Massenmordes an den Juden im 20 Jhd. habe ich aus seinem Munde noch nicht gehört.

Was ich jedoch schon zwei mal erleben musste ist, dass ihm das von “seriösen” öffentlich-rechtlichen Medien in den Mund gelegt wurde. Warum auch immer. Während ich Ahmadinedschads Motivation und Antrieb seine einseitigen Darstellungen zu verbreiten nachvollziehen kann (ohne sie mir zueigen zu machen!), habe ich absolut kein Verständnis für die Verblödungsversuche, die von ARD und ZDF ständig an mich herangetragen werden. Man hat ernsthaft das Gefühl, diese Leute kämen auch gut mit einem Job im iranischen Staatsfernsehen klar. Pfui Teufel!

@rost82:

Schaue dir unbedingt das Original an. Und vergleiche dann nochmal mit dem gesehenen Zusammenschnitt. Skandalös!
Dagegen ist diese Putin-Interviewnummer von vor Jahren ein Witz.

[…]

Ich antworte hier, weil dieser Thread zuerst war.

Ich halte dieses Interview für desaströs. Speziall ein ÖR Sender darf so etwas nicht machen. Sei es aus dem Anspruch der Qualität, dass die ÖR dauernd erheben, oder aus dem Feingefühl, das man bei solch internationalen und heiklen Themen pflegt.

Stattdessen wird in Bild-Manier andauernd gefragt: Du bist doch schlimm? Willst du uns alle töten?

Er lässt durch seine Fragestellung keine Chance sich zu rechtfertigen. Aber je länger, je mehr, habe ich das Gefühl, dass er das auch nicht tun sollte. Ich glaube, dass einige Öffentlichen Stellen gerne mehr Groll auf dieses Land in der Bevölkerung sähen. Stattdessen dümpelt dieses Thema dauernd in den nebenbei-Themen der Nachrichten umher und niemand kann sich dafür erwärmen.

Aber das ist nicht nur hier so, das war bei anderen Themen auch so: Irak(Am Ende war die amerikanische Propaganda derart offensichtlich, dass dies nichtmal mehr die Medien ignorieren konnten), Russland (werden auch in jedem Beitrag als dümmliche Rückständler bebildert), die Taliban (welche eigentliche eine Glaubensgemeinschaft mit Legitimen Zielen sind, werden doch jedesmal als Hirnlose Affen dargestellt),… die Liste wäre unendlich lang. Ein Jahrhundert Einfluss der Propaganda hat viel Zündstoff hervorgebracht.

PS: Kann man nicht den Inhalt des anderen Threads reinnehmen? Wieso musste man einen zweiten anlegen, obwohl doch offensichtlich schon ein anderer zoberst auf der Liste war?

Wo ist das Manipulation? Wenn es richtig übersetzt wurde, dann stimmt es doch, dass Ahmadindedschad gesagt hat “[…] eine Lüge namens Holocaust.” Und das soll keine Holocaust-Leugnung sein? :smt013 Und auch sonst hat er doch nun wirklich einen Kas auf das gegeben, was Kleber ihn da versucht hat, kritisch hinterfragen zu lassen. Er hat immer wieder unverblümt gesagt, was er vom Westen, den Juden und Zionisten und den Sanktionen gegen den Iran hält. Der durfte munter gegen alle und alles wettern, was ihm nicht in den Kram poasste, und das wurde unzensiert und unkommentiert gesendet. Das Skandalöse ist also doch eher, dass hier GEZ-Gebühren verwendet wurden, um einem Holocaust-Leugner, Antisemiten und Antizionisten eine weitgehend unkritische Plattform zu geben.
Aber wos red i, dieser Beitrag im Spiegel-Forum fasst es mMn perfekt zusammen: http://forum.spiegel.de/f22/ahmadinedsc … ost9854133

Da steht bzw wird gesagt

Entstanden durch eine Lüge - Sie sind niemals Herrscher dieses Landes gewesen.

und nicht

eine Lüge namens Holocaust.

Der Begriff der Lüge bezieht sich also in diesem Fall nicht auf den Holocaust.

@Torst
Was hast Du grad gesagt? “Kleber,…einem Holocaust-Leugner, Antisemiten und Antizionisten?” :smt013
Is klar geworden?

Ja, klar, dass das mit dem “von der Landkarte ausradieren” war falsch übersetzt, dass das mit der “Lüge” nicht auf den Holocaust bezogen war, nur ein Übersetzungsfehler - komischerweise passieren diese Übersetzungsfehler immer dann, wenn es irgendiwe um Israel oder die Juden geht. :smt013 Es ist allgemein bekannt, was im Iran und insb. im Ahmadinedschad-Regime von Israel und den Juden gehalten wird. Es ist bekannt, dass Holocaust-Leugnug unter Antisemiten weit verbreitet ist. Es ist bekannt, dass der Iran ein brutales dikatorisches Regime ist, das Terror-Organisationen wie Hamas und Hisbollah unterstützt, die auch und vor allem gegen Israel Terror und schrecken verbreiten.
Und angesichts dessen nehmen mich mir heraus, das mit diesen hanebüchenen Übersetzungsfehlern schlicht und einfach nicht zu glauben. :smt019

Ich habe die beiden Threads zum Interview mal zusammengeführt und das Topic genauer gefasst.

@Torst:
Du musst hier nichts “glauben”, du kannst es selber im Originalmitschnitt prüfen!
Und du befürwortest tatsächlich, dass Journalisten jemanden, der ganz, ganz furchtbar böse ist irgendetwas in den Mund legen dürfen? Ernsthaft?

Nochwas zur Klarstellung:
Holocaustleugnung bedeutet, dass man der Überzeugung ist, dass der Holocaust, also die massenhafte, zielgerichtete Ermordung von Juden im Europa der 30er/40er Jahre des letzten Jahrhunderts nie stattgefunden hat und das dieser schlicht eine historische Erfindung sei.

Nimm diese allgemein bekannte Begriffsdefinition als Grundlage und erkläre mir:
Wo bitte leugnet Achmadinedschad denn die historische Tatsache des Holocaust? Selbst bei großzügiger Auslegung seiner Aussage zu “der Geschichte mit dem Titel Holocaust” (die kommt ja einige Zeit nach dem Wort “Lüge”) kann man ihm das in diesem Falle nicht unterstellen, da er ja vorher ganz genau sagt, was er für eine Lüge hält.

Nicht den Holocaust bezeichnet er als Lüge.
Die Lüge ist für ihn, dass die Zionisten ein Anrecht auf das Land Israel haben, da sie dort vor tausenden Jahren schon einmal geherrscht haben (daraus leitet Israel selbst u.a. sein Existentzrecht ab). Er stellt das einfach in Frage.
Und das passt auch zum konkreten Interview-Kontext. Er hat ja vor dem Einwurf Klebers eben auch von der Legitimation Irans aus der örtlichen Zivilisationsgeschichte heraus referiert.

Fakt ist: Das ZDF hat hier einfach was ganz mies zusammengeschnitten/synchronisiert.

Wenn man Leute wie Ahmadinadschad blamieren und blosstellen will, was ja an sich ein gutes Ansinnen ist, dann sollte man vielleicht nicht “Pokerface” Kleber dahinschicken, sondern fähige Leute. Dann muss man auch nicht solche Methoden im Nachgang anwenden, um zum vom Redaktions-ZK “gewünschten” Ergebnis zu kommen. Sowas ist einfach nur peinlich.

Kannst du dir die Version des Interviews vorstellen, die das iranische Staatsfernsehen “zusammenschneidet”? Ist wahrscheinlich das gleiche, nur unter anderem Vorzeichen.

SO werden Leute aufeinandergehetzt! Hier wie da. Furchtbar. Das ZDF sollte sich schämen.

@Librarian:
Hmm.Schade. Rost beschwert sich einfach über den Propagandistischen Duktus des Heute-Beitrages (was beileibe nichts ungewöhnliches ist), während ich mir echt den Aufwand gemacht habe, das Original- und den Zusammenschnitt des Interview zu transkribieren und zu zitieren um Manipulationen aufzudecken.
Jetzt erscheint das unter dem etwas profanen Eingangsbeitrag von Rost, der vom Leser erst “überwunden” werden muss. Ich für meinen Teil finde das schade. Ich hatte absichtlich nen neuen Thread aufgemacht.

Ob Ahmadinedschad den Holocaust leugnet oder nicht darf kein Grund sein seine Aussagen in Interviews sinnentstellend zu verändern oder zu kürzen.

Das ZDF versucht hier in Zeiten vom Internet mit sehr billigen Mitteln Stimmung zu machen und merkt dabei anscheinend nicht, dass sie dadurch diesem Mann mehr nützen als schaden da die Sache ohnehin auffliegt. Wenn man selber beide Versionen sendet und in der Mediathekt vorhält irgendwie auch kein Wunder :smt017

Wo bitte leugnet Achmadinedschad denn die historische Tatsache des Holocaust?

Also wenn diese Video hier nicht falsch untertitelt ist (und die Kommentare deuten das nicht an) dann tut er es hier recht deutlich: http://www.youtube.com/watch?v=bYqz0lPPUuM

Aber in dem Interview mit dem ZDF tut er es nicht direkt. Es wäre mal schön eine unabhängige Übersetzung des vollständigen Interviews zu sehen, dieser Dolmetscher wirkt teilweise ziemlich überfordert.

@Torst: Bitte schau dir mal die Geschichte um die Gründung um Israel genau an. In vielen Belangen hat Herr Ahmadinedschad nicht ganz Unrecht. Und immer genau, wenn er die Wahrheit sagt, wird versucht, ihn mit unfairen Fragestellungen in eine Ecke zu drängen, die er niemals vertreten hatte.

Auch wenn ich nicht alles an Iran gutheisse, so muss man auch einsehen, dass vieles falsch oder übertrieben dargestellt wird, was dieses Land und deren Führer angeht. Das hat seinen Grund: Der Iran ist bei den westlichen Ländern unbeliebt, weil es eines der wenigen Länder ist, das auf Staatsebene die Israelischen Machenschaften beim Namen nennt und diese verurteilt. Alle anderen Punkte, wie die Atomdebatte, oder die Diktaturvorwürfe, sind nur vorgehaltene Argumente, um den Iran weiter zu verunglimpfen. Von Seiten der Arabischen Nationen ist der Iran der Prügelknabe im Zuge des ganzen Schiiten und Sunniten-Konflikt.

Jetzt stelle man sich eine Nation vor, die Jahrzehntelang der Prügelknabe, beinahe der ganzen Welt ist, kein Wunder verhärten sich die Fronten.
Es mag jetzt vielleicht zynisch klingen, aber wenn man mal die ganze Propaganda-Scheisse weglässt, so ist er sogar ein sehr vernünftiger Mann, der standhaft seine Meinung vertritt, und das obwohl er damit gegen die ganze Welt ankämpft. Ich bin froh, dass es wenigstens noch eine Mächtige Stimme gibt, die nicht mitmacht bei dem ganzen Lobgehudel um Israel.

@Marl Kurx
Das liegt daran, dass das Forum schlicht chronologisch arbeitet - kann man leider nichts dran ändern.
Ich weiß deine Mühe auch zu schätzen (du möchtest das nicht vielleicht für den Rest des Videos auch noch machen? :ugly), sehe aber einfach das Problem, dass wir andernfalls nachher ein Dutzend Threads zu verschiedenen problematischen Punkten des Interviews haben.

Es wäre mal schön eine unabhängige Übersetzung des vollständigen Interviews zu sehen, dieser Dolmetscher wirkt teilweise ziemlich überfordert.

Würde da auch gerne nochmal eine gewissenhaft im Nachgang übersetzte Version sehen.

Ich denke, der Dolmetscher im Original ist wohl der, den auch Kleber und Ahmadinedschad während des Gesprächs hören. Wahrscheinlich wurde dieser Dolmetscher auch von iranischer Seite gestellt. Immerhin lässt diese RAW-Version keine einfache Fälschung zu.

Übersetzungen von einer in eine andere Sprache, allzumal Sprachen mit einem wahrscheinlich großen “kulturellen” Abstand, sind immer problematisch, bzw. nur ungenau möglich. Noch dazu, wenn simultan übersetzt wird.
Ich glaube trotzdem nicht, dass das A. hier den Holocaust in Frage stellen wollte. Er wird gewusst haben, was er der deutschen Zielgruppe zumuten kann und was nicht. Rhetorisch so unterbemittelt, das er an dieser Stelle diesen groben Fehler gemacht hätte, kam er mir jedenfalls nicht vor.

Nebenbei: Unser tapferer Mann Skandal: Ahmadinedschad-leugnet-Holocaust!”-Kleber hätte übrigens an der Stelle im Interview auch einfach nachfragen können, ob er ernsthaft behauptet, der Holocaust sei eine Lüge. DAS wäre doch eine klasse Blosstellung gewesen! Aber dafür “tickt” der Herr Kleber wohl zu langsam. Oder er wusste schlicht, dass A. das anders meint. In beiden Fällen ist es peinlich, was das ZDF da letztlich fabriziert hat.

Es mag jetzt vielleicht zynisch klingen, aber wenn man mal die ganze Propaganda-Scheisse weglässt, so ist er sogar ein sehr vernünftiger Mann, der standhaft seine Meinung vertritt, und das obwohl er damit gegen die ganze Welt ankämpft. Ich bin froh, dass es wenigstens noch eine Mächtige Stimme gibt, die nicht mitmacht bei dem ganzen Lobgehudel um Israel.

Tut mir leid, aber beim lesen von sowas tut mir echt was weh. Wenn der Typ ein vernünftiger Mann ist dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Wieso erinnert mich das nur so fatal an absurde Verteidigungen für andere “vernüftige Männer” wie Kim Jong-il? Manche Leute scheinen schlicht und ergreifend so sehr contrawestlich oder zumindest skeptisch gegenüber der Westlichen Welt eingstellt zu sein dass sie die anderen, also in diesem Fall Ahmadinedschad reflexartig in einer Opferrolle sehen (wollen).

An alle, die jetzt anfangen wollen das politische kontroverse Thema Iran-Westen hier zu diskutieren:
Es geht hier in dem Thread bei Fernsehkritik.tv nicht um die Person Ahmadinedschads, sondern darum, wie das ZDF offensichtlich Interviewzusammenschnitte manipuliert.

(Man darf aber hoffentlich davon ausgehen, dass hier niemand mitdiskutiert, der unter der Knute des Ahmadinedschad leben möchte, oder?)

Das seh ich wie KingMö; Bei aller berechtigten Kritik an Israels Außen- und Innenpolitik und ihren diplomatischen Beziehungen, bei aller berechtigten Kritik an den USA und unserer westlichen Politik darf man nicht vergessen, dass dieser Mann einige scheiße baut und gebaut hat, allein schon deren nationaler Protektionismus bzgl. ihres Halal-Internets usw.
Man muss sich dieses Interview definitiv vorbehaltlos anschauen und auch prüfen und - um es auf englisch zu sagen - he did make some Points.
Andererseits muss ich für mich eingestehen, dass ich nicht so stark in der Thematik drin bin und wenn Ahmadinejad sagt, dass die IAEA (so heisst die Behörde ja glaub ich) zu viel will etc. etc. dann kann ich das nicht überprüfen genauso wenig wie Klebers Einwände dass alle Türen geöffnet werden sollten.
Wenn Ahmadinejad dann sagt, dass alles, was sie offen gelegt haben, direkt an den Westen geleaked wurde, dann ist das - nach meinem Kenntnisstand - zumindest teilweise zumindest zutreffend. Und dass es dann nicht in ihren Interessen sein kann, alles offen zu legen, klingt erstmal logisch.

Wichtig ist aber, dass man sich davon nicht direkt täuschen lässt. Ich glaube nicht dass irgendeiner hier so sehr in der Thematik drin ist, dass er alles genau außeinander nehmen kann und im Zweifelsfall noch ne wissenschaftliche Abhandlung drüber schreiben könnte. Daher müssen auch wir hier aufpassen, nicht zu sehr nur an der Oberfläche zu kratzen. Wer nähere Informationen hier mitteilen könnte wäre schonmal ein guter Diskussionspartner.

Also ich glaube, dass dieses Thema zu hoch für einen Beitrag in FKTV ist. Die Bereichterstattung des ZDF ist in diesem Fall zwar absolut skandalös, aber das Thema als Beitrag doch zu komplex. Wenn, dann würde ich sagen, dass man generell über manipulative Berichterstattung einen Beirtag in den nächsten Folgen machen sollte, denn es muss garnicht mal im Zusammenhang mit dem aktuellen Spießrutenlauf auf Iran stehen. Mit “Kony 2012” und der Präsidentenwahl in Russland sind dazu schon genug Anlässe gegeben.

Also ich glaube, dass dieses Thema zu hoch für einen Beitrag in FKTV ist. Die Bereichterstattung des ZDF ist in diesem Fall zwar absolut skandalös, aber das Thema als Beitrag doch zu komplex.

Das das „zu hoch“ ist und für den gewöhnlichen Zuschauer (auch hier!) zu komplex, das wäre sehr schlimm. Aber du hast recht, wenn du vermutest, das das zu befürchten ist.
Andererseits hat der Fernsehkritiker ja ein gewisses Talent Unzulänglichkeiten zu erklären. Hoffen wir das Beste :slight_smile:

Es gibt übrigens auch Positivbeispiele, was die Berichterstattung über den Iran angeht. Man braucht nicht unbedingt das Interview mit dem Psychopräsidenten (diese Augen!!) 40 min zu schauen, wenn man die Dinge aus der Sicht des Iran erklärt haben will. Die ARD hat da einen netten Beitrag im Angebot:
http://www.tagesschau.de/ausland/iraninterview104.html

Was Kleber angeht, fand ich das hier noch ganz witzig:
http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Irre.jpg