Herr der Ringe - Fehler in der Beschreibung

Die Folge PKTV zu “Herr der Ringe” ist ja ganz nett, allerdings gibt es bei der Inhaltsangabe zum Film ein paar Fehler bzw. Ungenauigkeiten. Wobei ich vermute, dass die Jenny einfach nur ein wenig aufgeregt war, denn das sind Fehler gewesen, die kein echter Fan gemacht hätte. Ich selber bin nicht mal so ein großer Fan der Geschichte und habe die Fehler trotzdem auf Anhieb bemerkt!

Folgendes ist mir aufgefallen:

  1. Bilbo ist der Onkel von Frodo, nicht der Vater! (ok, laut Wikipedia ist Frodo der Adoptivsohn, aber ich bin mir nicht sicher, ob das im Buch oder Film tatsächlich so explizit dargestellt wird)

  2. Sauron wird nicht von Christopher Lee gespielt! Sauron taucht als Person nicht auf, sondern wird nur in Form eines Auges dargestellt. Christopher Lee spielt den bösen Zauberer Saruman, der sich mit Sauron verbündet hat.

  3. Ob der “Herr der Ringe” tatsächlich Sauron ist, ist imho nicht ganz klar. Sehr wahrscheinlich ist mit dem “Herr der Ringe” der Ring , den Frodo zerstören muss, selbst gemeint, denn ursprünglich gab es 20 Ringe der Macht. Nur dieser eine wurde heimlich geschmiedet, um die anderen zu beherrschen. Deshalb wird er auch “der Eine” genannt und ist der Meisterring.

Es gibt vielleicht sogar noch ein paar mehr “Ungenauigkeiten”, die mir nicht aufgefallen sind.

Laut der Buchvorlage ist Frodo ein Waisenkind, das von Bilbo adoptiert wurde. Die beiden sind aber weitläufig verwandt.

Mit dem “Herrn der Ringe” ist tasächlich der Ring selbst gemeint. Das kommt aber erst richtig zum Ausdruck, wenn man das Silmarillion gelesen hat. Dort heißt es, dass alle anderen Ringe ihre Macht verliehren, wenn der Eine zerstört ist. Sie sind also abhängig von ihrem “Herrn”.

Eigentlich hatte ich mich ja gefreut, dass mal ein Film besprochen wird, bei dem ich mitreden kann, aber ich war dann doch enttäuscht, dass solche gundlegenden Sachen nicht recherchiert wurden…

(Und natürlich spielt Christopher Lee Saruman und nicht Sauron… tztztz)

Außerdem ist es nicht so, dass es vorhin keine Blu Ray Edition von dem FIlm gab. Es gab schon eine, nur war diese von den Fans verhasst da sie nur die Kinoversion und nicht den Extended Cut enthielt.
Zum Thema Blu Ray noch: ich bin selbst Besitzer der neuen Box und habe mir in der letzten Woche die 3 Filme angesehen, und dass es kaum eine Verbesserung in der Bildqualität gibt, stimmt ganz einfach nicht. Der Film wurde aufwendig neu abgetastet und restauriert und das sieht man auch in jeder Szene, vorallem aber in den Schlachten- und Landschaftsaufnahmen, bei denen man in weitester Ferne noch Details wahrnehmen kann. Ich vermute mal dass Jenny diesbezüglich ein eher ungeschultes Auge hat oder dass sie die Blu Ray auf einem nicht HD-fähigem Fernseher gesehen hat.

Wow, ich hab das Review nicht gesehen, da ich aufgrund mangelnder Kompetenz PKTV schon lange nicht mehr gucke, aber das was styx hier aufzählt, hätte sogar ich alles gewußt und ich bin wahrlich kein Fan von HdR und J.R.R. “Aussichtlose Schlacht - ahh, da kommt in letzter Sekunde Hilfe” Tolkien! Ob man solche Schnitzer allein mit Nervosität begründen kann, ich weiß es nicht…

Wär das so im TV gelaufen, wärs Holger sicher ein mehrstündiges Special wert.

“Und das von Ihren Gebühren.”

Ihr könnt euch auch immer aufregen, das ist unglaublich. Meine gute es gab ein paar Recherchefehler - PKTV dient dazu ein paar Filmtipps zu liefern. Holger hat doch sicher mehr zu tun als das Silmarillion zu lesen (obwohl ich es ihm sehr empfehle). Die Fehler sind meines Erachtens nicht schwerwiegen.
Bilbo und Frodo sind verwandt. In wiefern spielt doch kaum eine Rolle. Im Film kommt das eh nicht richtig rüber. Und beim Schauspieler hat man sich halt beim Recherchieren verlesen - kann doch vorkommen.

Der “Lord of the rings” ist meiner Meinung nach sehr wohl Sauron. Er ist der dunkle Lord. Und er ist auch der, der alle großen Ringe geschmiedet hat und damit auch Meister dieser. Und das Ziel von Sauron ist es ja, die Kontrolle über diese Ringe wiederzubekommen, also endgültig der Herr der Ringe zu werden.
Natürlich kann man auch den einen Ring als den Herrn der Ringe bezeichnen. Aber eben nicht nur den Ring, sondern erstmal vor allem Sauron.
(@Anglisten uä.: Besitzt das englische Wort “Lord” überhaupt den großen Bedeutungsumfang, den das deutsche Wort “Herr” besitzt? Ist “Lord” im Englischen nicht vor allem ein Adelstitel, ohne den allgemeineren Bedeutungsumfang von einem Befehlsgeber?)

Dass man Biblo für den Vater von Frodo hielt ist aufgrund der Adoption und der vollkommenen Nebensächlichkeit verzeihlich.

Der einzige etwas nervige Fehler war, dass Christopher Lee für Sauron gehalten wurde. Aber das war eine Aufnahme, die Gastkommentatorin hat dort als Holger es sagte nicht genau aufgepasst oder nicht genau zugehört, weil sie es so nicht gewöhnt ist und dann einfach zugestimmt.

Und er ist auch der, der alle großen Ringe geschmiedet hat …

Nicht ganz.
Sauron hatte die Griffel nur beim Schmieden der niederen 9 Ringe, und beim Schmieden der 7 Zwergenringen dabei gehabt.
Mit den großen Ringen, die die Elben hatten, hatte er nichts zu tun.
Und bei der Frage wer der Herr der Ringe den nun ist, denke ich das man Sauron und den Herrscherring nicht komplett voneinander trennen kann, da nuneinmal ein Teil von Sauron in dem Ring steckt.

Ok, stimmt. Die Elbenringe wurden nicht von Sauron geschmiedet, deswegen sind diese auch relativ frei von Verderbnis. Ich habe mich durch das “Vater Unser” Mittelerdes etwas verwirren lassen.

Dass der Eine Ring und Sauron nicht sauber voneinander getrennt werden können, ist auch mein Gefühl. Aber irgendwie fehlen mir da konkrete Textbelege, die auf so eine “Personalunion” hindeuten.

Dass der Eine Ring und Sauron nicht sauber voneinander getrennt werden können, ist auch mein Gefühl. Aber irgendwie fehlen mir da konkrete Textbelege, die auf so eine „Personalunion“ hindeuten.
Sauron ließ beim Schmieden einen Teil seiner Macht in den Ring reinfließen, deswegen kann er ja auch als brennendes Auge weiterleben solange der Ring noch existiert. Ring weg -> Sauron weg.

Sinngemäß stand glaube ich im Buch das er während des Schmiedens seine gesamte Bosheit und seinen gesammten Hass/Zorn in den Ring fließen ließ.
Wer das Buch gerade ließt kann das ja mal nachsehen,
ich komm grad net dazu, weil ich auf Eragon 4 warte, und den HdR net in 4 Tagen durchsuchten kann/will :wink:

Hm,

ich weiß nicht so recht, ob dies schon ein ausreichender Beleg ist. Würde ich im Rahmen einer Textanalyse daran gehen, würde ich mir genauer den Einfluss anschauen, den der Ring auf Ringträger hat und in wie weit Ring und Sauron gemeinsam zu handeln scheinen. Z.B. scheint der Ring ja einen eigenen Willen zu haben, der zwar mit Sauron zusammenarbeitet, aber doch autark erscheint. Es lässt sich auch fragen, warum die Rückkehr von Sauron so lange dauerte, obwohl der Ring unversehrt war. (Der Ring wurde dann gefunden, als er beabsichtigte gefunden zu werden. Warum wartete der Ring so lange?)

Naja, das gehört hier wohl kaum noch rein leider.

Aber das ist auch das Schöne an Herr der Ringe. Es ist wirklich komplexer Stoff und eine komplett eigene Welt. Man kann darüber Ewigkeiten diskutieren, ohne dass man in die reale Welt durch Vergleiche abgleiten muss, wie es bei der restlichen Fantasy doch sonst so häufig der Fall ist, wenn man sich überhaupt noch mehr damit beschäftigen möchte.

Und deswegen sehe ich Fehler gerade nicht so eng (in diesem Format). Eine Reihe von Menschen haben sich ausführlichst mit dem Werk von Tolkien beschäftigt. Andere haben dies nicht getan, können und dürfen aber trotzdem den Herrn der Ringe als Buch und/oder als Film genießen. Bei der Vielzahl der modernen Filmen gibt es überhaupt keine Komplexität, die es überhaupt ermöglichen würde, solche Fehler in den Kommentaren zu finden oder es gibt keinen, der sie überhaupt finden würde.

Ich denke das man sich einig sein kann, wenn man das mit dem Herrn der Ringe als verzeihlich ansieht, da selbst eingefleischte Leser sich nicht ganz einig sind :wink:

PS: gibt es zufällig einen Tread zu HdR ?
Dan könne man die Diskusion darüber, wer der Herr der Ringe ist, auslagern.