Helden - Wenn dein Land dich braucht

Gerade schau ich mir dieses - nun etwas seltsames - Katastrofengemenge an (und ich tu mir das nur sehr angern an!).
Abstürzende Kometen und Satelliten, ein schwarzes Loch im CERN.

Zitat aus dem Unsinn: “Da wo ich herkomm, is auch alles kaputt!”. So authentisch sind die ja noch nie rübergekommen.
Das ist doch mal ein Wort.

Jedem noch nicht gehirntoten Physiker stellen sich da die Nackenhaare ob dieser unsinnigen Gemengelange auf. :ugly
RTL ist nicht Hollywood: Man sollte sich halt nicht an Untergangsszenarien versuchen, wenn man keine Ahnung hat.

Doch der Wahnsinn ist nicht aufzuhalten: Unerbittlich wälzt sich über die Kabelnetze der Unsinn ins Verbraucherhirn.

Gestern noch RTL. Heute dort das schwarze Loch. Mal sehen, was morgen kommt.
Ach ja, das Suppentalent - na dann ist ja alles gut! 8)

Reinhard

mehr dazu bei Hans Hoff und Peer Schader

[I]“Helden”: Der schlechteste Film aller RTL-Zeiten[/I]

[I]Wie RTL aus Versehen einen Meilenstein des deutschen Fernsehens drehen ließ [/I]

Danke für für die links, den ersten habe ich mir schon vorab angeschaut.

Und die Katastrofe hat sich leider bestätigt.

Reinhard

ULMEN.tv hat doch gezeigt, was an dem Film wirklich wunderbar ist:

Hannes “Volksverarsche” Jaenicke meinte noch kürzlich in einem Interview ganz stolz, dass er für “gute Filme” (was auch immer er darunter versteht) kein Honorar verlangen würde und für schlechte dafür umso mehr. Nicht bekannt ist hingegen, ob und wieviel Honorar “Volksverarsche”-Hannes nach seinen Maßstäben für diesen Film erhalten hat. Ich vermute mal, da es mal wieder um das Thema Umwelt-Verantwortung-und-so-Zeugs ging, hat er sich zwecks Rettung des Planeten umsonst (im wahrsten Sinne des Wortes) ins Zeug geworfen.

Christiane Paul war im TSP-Interview auf einem seltsamen Trip und sah den Film tatsächlich als einen Beitrag dazu, um über unkontrollierbare Technik mal “so ganz generell” nachzudenken. Weil, was die da am CERN so machen, ist ja nicht ganz geheuer

Als der Teilchenbeschleuniger seine Arbeit aufnahm, kursierten überall solche Geschichten, dass Schwarze Löcher erzeugt würden. Die Physiker in Genf bestreiten dies. Die Mini-Black-Holes hätten mit den kosmischen Schwarzen Löchern keine Gemeinsamkeit. Andere Leute vertreten vor allem im Internet und auf Blogs ganz andere Meinungen. Ich kann nicht einschätzen, wer recht hat.
[…]
Wenn ein Film dazu beiträgt, dass man darüber nachdenkt, was wir machen, ob wir noch die Kontrolle darüber haben und ob das alles notwendig ist, dann ist dies das Bestmögliche, was eine solche Produktion leisten kann.

Auf die Frage, ob der Film nicht “bedenkliche Technikangst” schüren würde, antwortet Christiane Paul dann, dass es in amerikanischen Produktionen schließlich ähnlich zugehen würde und dass dies Unterhaltung sei. [I]Ja eben!![/I] In Hollywoodfilmen ist es Unterhaltung, da hat man einfach Spass dran, Dinge grundlos in die Luft zu sprengen. In diesem beknackten Film hingegen ist es aber gleich wieder ein Statement für eine bessere Welt. Da wird der Reichstag nicht einfach so aus Spass zerlegt, nein, das muss natürlich mit einer Moral-Message unterlegt werden.

@ Icetwo
"Da wo ich herkomm, is auch alles kaputt!".
Sag ich doch.

@ Kiyotake
Ich stimme dir zu.
"Wenn ein Film dazu beiträgt, dass man darüber nachdenkt, was wir machen, ob wir noch die Kontrolle darüber haben und ob das alles notwendig ist, dann ist dies das Bestmögliche, was eine solche Produktion leisten kann."
Ach du meine Güte: “Das Bestmögliche leisten”.
Wenn’s mir schlecht ist und ich mich in die Toilette erbrechen muß, dann leistet mein Magen auch das Bestmögliche. Muß ich da jetzt drüber nachdenken (rein rhetorisch gefragt)?

Dass der Film der letzte Dreck ist, ist denke ich klar und muss hier auch nicht diskutiert werden. Da sind sich wohl alle einig. Aber immerhin ist RTL ein Privatsender, dessen gutes Recht es ist, Dreck zu produzieren und auszustrahlen.

ABER! Und hier beginnt jetzt die Arbeit des Fernsehkritikers, sollte man mal recherchieren, inwieweit dieser Film gefördert wurde.
Hier ist der Link zum Film:

rtl-now.rtl.de/helden-wenn-dein-land-dich-braucht/helden-wenn-dein-land-dich-braucht.php?container_id=138149&player=1&season=0

Ganz am Anfang steht, dass der Film durch zahlreiche Fonds und Filmförderungen gefördert wurde. Da sollte sich mal der Fernsehkritiker ranhängen und schauen, ob wir so einen Abschaum nicht insgeheim mitfinanzieren mussten.

So wie es allerdings auch gutes Recht ist Dreck anzuprangern und vor allem, wenn der Sender auch noch kackdreist behauptet “Es kann wirklich passieren”. Und wenn jemand sich nicht entscheiden kann wer Recht hat, Wissenschaftler oder Internet-VTler, gehört derjenige schleunigst zurück in die Schule geprügelt.

Wow! Ich hab mir den Film auch angeguckt, denn Neues aus der Anstalt hatte ich schon Dienstag gesehen, Kai Pflaume ist Mist und G.I.Joe hab ich auf DVD.

Also ich such ja normalerweise gerne nach Filmfehlern aber hier war das völlig unnötig, sie kommen einem glatt entgegengesprungen! Mal abgesehen von den grauenhaften Schauspiel"leistungen" graust es mir auch jetzt noch vor den vielen gerade gesehenen Logiklöchern. schauder

Beispiele: Was mach ich, wenn das Krankenhaus durch Erdbeben in Gefahr ist? Ganz einfach, ich ziehe um ins Bergwerk, das liegt ja unter der Erde, da kann also bei Erdbeben nix passieren, oder? :roll:

Erst heißt es „das schwarze Loch saugt sogar Lichtwellen ein“ und dann heißt es „das schwarze Loch ist gefählich, denn von ihm gehen Gammastrahlen aus“. :-o

Flugzeuge stürzen ab, wenn das GPS nicht mehr geht?

Um den Reichstag herum ist beim Sateliteneinschlag nicht eine Person zu sehen - an einem schönen Sommertag!

Am besten gefiel mir der „Hacker“, so eine geile Stereotype hab ich schon lang nicht mehr gesehen in einem Film. Arbeitet nur in DOS und auch da nur mit kryptischen Befehlen, die nicht mal sein eigenes Betriebssystem kennt (wenn man auf Standbild geht, kann man sehen, was für ein Unsinn da eingetippt wird. Zum totlachen!)

Obwohl… der Film wurde wahrscheinlich für’s typische RTL-Publikum gemacht. Also dafür war er ganz ordentlich! :mrgreen:

Ein toller Film, Der Reichstag wird von einem Satellit plattgemacht, KRACH BUMM; der sich scheinbar nicht mehr in der Umlaufbahn halten konnte, nachdem er so einen Mumpitz übertragen musste, Ciao Angie, und nach dem Weltuntergangs-Szenario geht natürlich der Strom und alle Fernseher ausgerechnet wieder ans Netz als Bundeskanzler Heintje Klabauterbach seine “bewegende” Ansprache hält: “Deutschland wie wir es kennen, hat aufgehört zu existieren”, Auweeh!

Nach diesem Film hab ich mir inständig gewünscht in das schwarze Loch gezogen zu werden, denn nach dieser Ausgeburt degenerierter Autorenschädel hat der Verstand wie wir ihn kennen, aufgehört zu existieren!! :shock:

Das hier ist auch toll

Der WindowsCMD wimmert hier mit dem englischen “Befehl oder Dateiname nicht gefunden” um Gnade… Wo kriegt man eigentlich die ganzen THW/Feuerwehr Laiendarsteller her? Die haben immerhin besser gespielt als die bezahlten “Schauspieler”

Als ich vor ein paar Tagen draußen auf so einem Riesen-Plakat den komischen, (mich) abschreckenden Titel sah wusste ich gleich, dass ich das nicht gucken würde. Habe offenbar nix verpasst. :twisted:

Das was danach kam “…und plötzlich war ich ein Held” wäre ganz gut, wenn da nicht diese Honks aus dem Film davor rumsülzen würden…

Kann RTL nie was richtig machen? :roll:

[QUOTE=Nachteule;326561]Habe offenbar nix verpasst. :twisted:[/QUOTE]

Ich habe doch gar nicht mitgespielt :oops:

Was für ein mieser Film

Ein Wechselspiel zwischen Over und gar keinem Acting, leiser Ton und genuschelte Dialoge und versuche Spannung zu erzeugen in dem man mit der Kamera 10 mal eine Personengruppe umrundet wärend die Leute sich ratlos anstarren.
Dramatik pur wenn der Held im Flugzeug 100 mal nacheinander die Hand auf die Schulter der Frau legt.

Der Film hat mir körperliche Schmerzen verursacht und ich hab laut rumgebrüllt: “Ich hab verdammten Blinddarm mann!” :ugly

Schöne Kritik und ein wunderbarer Rundumschlag:

http://www.welt.de/kultur/medien/article120567244/Dieses-Land-braucht-ganz-neue-Helden.html

Gut, dass hier schon ein thread existiert, sonst müsste einer aufgemacht werden.

Also ich bin beim durchzappen kurz draufgekommen, mir gedacht kuckste mal kurz an … gut neben mir war eine Person die sich so wie ich grob mit der Physik auskennt^^
So gesehen wars dann Lustig weil man sich gemeinsam über den Film lustig machen konnte (vor allem über dessen Physik)
Nach 10 Minuten war mir dann aber selbst das zu blöd und ich hab mal wieder abgeschaltet.

Ich mein da muss man sich vorstellen, das Gravitations-potential des Schwarzen Loches ist schon so stark, dasses in Köln die Statik gefährded und die Leute (warum auch immer) sich alle in der U-Bahn verschanzen.
Aber diese “Physikerin” reist zum CERN um das schwarze loch “abzuschalten” (blödsinn… ), bei der Tatsache dass das Gravitationspotential quadratisch abnimmt, naja sehr kühn sich dem Ding zu nähern.
Oder dass die Regierungen sich entscheiden das schwarze loch zu nuken (gut man ist dämliche entscheidungen von Regierungen gewohnt … aber soooooo dämlich)

Insofern hat der Film sogar nuking the fridge überboten mit nuking the black hole!

Achtung Scherz (für die Sci-Fi-Freunde):

Man hätte das Schwarze Loch auch mit 40 Nova Bomben beschiesen können dann wäre es zum weißen Loch geworden und hätte Materie rausgepustet.

Nuking the Fridge war allerdings als lustiger Verweis auf Back to the Future gemeint. Das hier hingegen meint man erschreckenderweise komplett ernst. :?

EIne Atombombe auf ein Schwarzes Loch würde folgendes erreichen

Ja richtig, nix :wink: Das einzige was passieren könnte, dass das Schwarze Loch massenreicher wird, aber wenn das die Gebäude frisst, und den halben Kontinent macht die Atombombe da auch nix mehr…

Der Film wurde übrigens nach ganze Europa verkauft und wird auch in den USA gezeigt, zum Glück hat Obama kein Geld um uns den Krieg zu erklären…

Das Budget das RTL an den Produktionskosten und der Besetzung verpulvert hat, wurde beim Drehbuch (sofern es überhaupt existiert) gespart,denn das ist wohl entstanden als der Autor die Kaffekleckse von der Tastatur gewischt hat, allein die hanebüchenden Dialoge…

Wo hast Du fahren gelernt? – 10 Jahre GTA. Playstation und Xbox.

…haben diese Bezeichnung nicht verdient! Und in der Stunde der grössten Not haben sich sogar Moslems und Christen lieb, ist das nicht schnubbelich? Der Kabunzler hält eine rührende Rede und irgendwie ist wieder alles Friede, Freude, ja vielleicht sogar Eierkuchen und die Bunzelbürger blicken gemeinsam in einen neuen Tag der Deutschen Einheit.

Allein das Wort “Helden” mit RTL in Verbindung zu bringen, hat bei mir schon immer Magenkrämpfe verursacht! :ugly