Hahaha... netter Versuch!

Diskussion über den Blog-Artikel: Hahaha… netter Versuch!

Die Gegenseite hat kürzlich versucht, mich mit einem “Bestrafungsantrag” vor dem Landgericht Hamburg erneut in die Enge zu treiben. Schon gleich unter Punkt 1 wird es interessant: Der zitierte Text ist schon seit langer Zeit gelöscht, die zitierte Firma (ich habe sie einfach mal geschwärzt, obwohl jeder weiß, wie sie heißt) kommt gar nicht mehr vor. Die von uns anerkannte Einstweilige Verfügung wird in keinster Weise verletzt. Aber versuchen kann man es ja mal, dachte man sich wohl in München.

Aber es wird noch besser - und zwar unter Punkt 1.2.: Das Zitat ist korrekt, aber die Deutung meiner Meinung nach nicht: Der Satz “Es werden Anrufe gefaked” wird auch von der Firma Primavera ja nicht bestritten - wer da nun faked (die Redaktion oder die angeblich authentischen Anrufer), das lasse ich ja offen.

Und der Knaller kommt dann auf der letzten Seite: Das hier niedergeschriebene Zitat meiner Anmoderation zum Beitrag “Herbie groß in Fahrt”, der in meinem MyVideo-Channel veröffentlicht wurde, ist korrekt wiedergegeben (die arme Anwältin, die mein Gesabbel in Schriftform bringen musste). Aber die Frage ist: Wo sollte ich da gegen die Einstweilige Verfügung verstoßen? Die Gegenseite leitet das falsch her: Ich habe in der Tat in Folge 36 bekanntermaßen einen Beitrag gemacht, der sich mit den frappierenden Ähnlichkeiten der Stimmen beschäftigt - aber dass ich die allseits bekannte Firma aus Österreich als Produzentin genannt hätte, entspricht nicht den Tatsachen (jeder mag sich gern selbst davon überzeugen). Mir scheint, die Gegenseite kommt selbst so langsam durcheinander, wann wo welche Firma erwähnt wurde.

Ich weiß natürlich, dass es die Gegenseite ärgert, dass der Film “Herbie groß in Fahrt” immer noch online ist beim öffentlichen Portal MyVideo. Bei YouTube wäre es sicher schon zehn Mal gelöscht worden. MyVideo hingegen hat sich von mir, trotz mehrerer juristischer Drohungen aus München gegen das Portal, überzeugen lassen, dass die Veröffentlichung juristisch wasserdicht ist. Insofern kann ich über diesen erneuten Versuch, die Löschung des Filmes zu erreichen, nur lachen.

Eingegangen ist das Schreiben beim Gericht übrigens laut Stempel am 1. Juli 2010 - weitergeleitet hat man uns die Angelegenheit am 6. September

Die armen Bäume, die dafür sterben mussten… :smiley: :smt021

Meine Zusammenfassung des ganzen: Riesen Unfug in eine aalglatte äußere Form gepresst und versandt.

also wenn da nicht mal die eigenen anwälte durchblicken :mrgreen:

Ui, also an deiner Kritik kein Zweifel, aber du solltest dir wirklich überlegen, ob du diese Dokumente so öffentlich hier zeigst. Denn so manche Anwaltskanzlei ist in solchen Fällen schon mit Urheberrechtsbedenken vor Gericht durchgekommen. :frowning:

Dass heißt, sie monieren eine Urheberrechtsverletzung wegen Veröffentlichung ihrer juristischen Dokumente, kein Witz. Siehe zB: http://carta.info/32457/duisburgs-oberb … anews-vor/

(Klar, in jenem Fall ist die Sache dadurch praktisch obsolet geworden, dass zahlreiche andere Webseiten diese Dokumente veröffentlicht haben. Aber da ging es auch um 21 Tote.)

Ich empfehle dir, das mal kurz prüfen zu lassen, ob die Dokumente der Kanzlei veröffentlicht werden dürfen. Aus Kostengründen und purem Opportunismus deinerseits natürlich. An deiner Kritik an der Sache kein Zweifel, wie gesagt.

…Dass heißt, sie monieren eine Urheberrechtsverletzung wegen Veröffentlichung ihrer juristischen Dokumente, kein Witz. Siehe zB: http://carta.info/32457/duisburgs-oberb … ews-vor/….

Da ging es auch um ein Gutachten und nicht um einen Brief.

natürlich darf ich dieses Dokument veröffentlichen - es wäre ja schließlich im Interesse der Gegenseite, dass das Gericht mich tatsächlich bestraft, und dann dürfte es ja auch öffentlich gemacht werden!

  1. Juni 2010

Oh Mann, deutsche Gerichte … Die Uhr macht tick, tick, tick :smiley: Die Kalenderblätter machen raschel, raschel, raschel. :D:D

Internet und Rechtssystem… das sind doch irgendwie zwei Welten. Morderne Medien (in diesem Fall das Internet) und Juristen… manchmal bin ich mir nicht sicher, ob der Dumme da nicht nur gespielt wird. Man kann ja vor Gericht auch davon ausgehen, dass die Entscheidungsträger es einfach nicht besser wissen. Habe persönlich noch keine Erfahrungen mit solchen Situationen gemacht, aber was man so hört und liest, das lässt einen nicht kalt.

Ich bin froh, dass ich bisher wenig mit Rechtsstreitigkeiten am Hut hatte, wenn ich immer wieder höre, was da so abläuft und wie unmenschlich es teilweise zugeht. Habe das erst einmal selbst erlebt und könnte schon beim Gedanken dran kotzen.
Mein Beileid an Herrn Kreymeier und meinen Respekt dafür, wie er mit der Situation umgeht. Ich wünsche außerdem viel Erfolg beim weiteren Ablauf.

Vielleicht habe ich auch ein Brett vorm Kopf, aber:
Warum wird da die ganze Zeit von Schuldnerin gesprochen?

Mein Beileid an Herrn Kreymeier und meinen Respekt dafür, wie er mit der Situation umgeht. Ich wünsche außerdem viel Erfolg beim weiteren Ablauf.

Naja was soll er denn tun? Weinend in der Ecke sitzen oder schreiend im Kreis laufen?
Bin gespannt, was noch kommt…

Das ist doch wirklich unglaublich. Schon fast wieder witzig, wie diese Leute behaupten, nichts mit der Abzockerei zu tun zu haben. Kann man denn nicht einfach mal einen gesunden Menschenverstand beweisen und Einsicht zeigen? Oder zumindest Herrn Kreymeier in Ruhe lassen? Nein, da wird gegen jegliche Moral und Vernunft die Wahrheit angegriffen und zum Schweigen gebracht. Unfassbar

Warum wird da die ganze Zeit von Schuldnerin gesprochen?

Die Alsterfilm GmbH, also eine sie.

Das Studium scheint in diesem Fall ja nicht besonders viel gebracht zu haben.
Wenn das so weiter geht, kannst du nur gewinnen.

Da gibt es noch andere Alternativen, die nicht im Mindesten so lächerlich sind, wie deine.
Er könnte zum Beispiel einfach klein beigeben. Oder die Sache sehr diskret behandeln, ohne so kämpferisch dagegen vorzugehen. Das hängt sicherlich auch mit dem Charakter eines Menschen zusammen. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass er so damit umgeht, diese Seite hier zeugt ja auch von dieser lobenswerten Einstellung.
Nur, weil es für uns als selbstverständlich erscheint, dass er so damit umgeht, heißt das ja nicht, dass man es nicht positiv anmerken dürfte, oder?

Vielleicht ist das alles nur ein riesiger Irrtum…? :slight_smile:
Lest euch mal die zweite Seite des Schreibens unter Punkt 1.3.2. durch. Da steht das Video wird unter der Seite fernsehfritk.tv veröffentlicht 8)

Das Ganze hier wird jedenfalls die letzte große Schlacht des Giganten werden; Wir erinnern uns, dass die Animateusen und Animateure eidesstattlich versichert haben, dass bei der Sendung nicht manipuliert wird. Dies ist auch die Linie der verwickelten Firmen, die diese Müllsendungen produzieren.

Der Film belegt aber eindeutig, dass sich jemand an den Umschlägen vergriffen hat. Zwar wird man der Firma dadurch nicht eindeutig beweisen können, dass der Inhalt verändert wurde, jedoch liegt die Vermutung direkt vor den eigenen Augen. Welchen Grund gäbe es denn sonst, die Örtlichkeit der Umschläge zu verändern? Ach so… ich muss vielmals um Verzeihung bitten! Die Putzfrau hat sauber gemacht – das erklärt natürlich alles!

Holger, es wird schwer werden, dass zu widerlegen…

Sarkastische Grüße,
André

Holgers Anwalt, sollte das ganze einfach zurückschicken.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben sende ich ihnen den Bestrafungsantrag wieder zurück, die Firma Fernsehfritk.tv is im Hamburger Handelsregister nicht eingetragen und ist auch meinem Mandaten unbekannt.
In Ihrem eigenen Interesse empfehle ich ihnen, sorgfältiger zu arbeiten und meinen Mandaten nicht mit Briefen aus Ihren anderen Rechtsstreitigkeiten, mit anderen Firmen, zu belasten.

Mit freundlichen Grüßen,

Anwaltssozietät Claus Roxin, Dieter Medicus,

Vielleicht ist das alles nur ein riesiger Irrtum…? :slight_smile:
Lest euch mal die zweite Seite des Schreibens unter Punkt 1.3.2. durch. Da steht das Video wird unter der Seite fernsehfritk.tv veröffentlicht 8)

LOL

schon daran sieht man, dass die sich da mal irgendeinen mist zusammengetippt haben…

aber mal ne frage: ist das üblich, dass so ein schreiben so lang bei gericht liegt bevor es weitergeleitet wird, oder ist das in der tat ein zeichen, dass man das schreiben nicht so ernst nimmt??

manoman also respekt an den Fernsehkritiker dass er das alles so locker nimmt. Ich glaub ich würd mir bei diesem ganzen Anwaltsblabla wovon ich nix verstehe schon längst in die Hosen machen und würde keine Nacht ruhig schlafen weil ich Angst hätte, dass dieser Prozess mein ganzes Leben ruinieren würde!^^

Ja wie kommt der Fernsehkritiker denn auch bloß darauf, das immer die gleichen Anrufer reingefaked würden? Man hört doch ein-deu-tig, das Max, Stefan und Herbie drei ganz verschiedene Personen sind!!1! :ugly
Und einer hat sich ja sogar verwählt!!1!

Ach ne, wie gut das ich kein Anwalt bin