Häftlinge leben im goldenen Käfig

Was den Alltag in den österreichischen Gefängnissen angeht, so kann ich nur sagen: KEINER von euch hat wirklich Ahnung, wie es in so einem Gefängnis wirklich zugeht. Der Bruder meines Lebenspartners war eine Weile im Vollzug wegen eines eigentlich leichteren Verbrechens. Aber der hat mir Dinge erzählt, die können sich Menschen, die nie damit zu tun hatten, überhaupt nicht vorstellen.
In ALLEN Gefängnissen gibt es derartige Missstände, das kommt nie an die Öffentlichkeit und wird sich auch nie ändern. Da gibt es Räume mit Fußbodenheizungen, die man auf 70°C hinaufdrehen kann, da gibt es Isolierkammern, und was die Wärter angeht… habt ihr den Film “das Experiment” gesehn? Dann habt ihr jetzt vielleicht einen kleinen Einblick in die Verhältnisse dort.
Ganz zu schweigen von der (fälschlicherweise nur für amerikanische Gefängnisse angenommen) “Spezialbehandlung” für Vergewaltiger, Leute, die Kinder missbraucht oder vergewaltigt oder getötet haben und sexuelle Straftäter aller Art. Nur soviel: Deine Chancen, mit einer Straftat wie dieser wieder lebend aus der JVA rauszukommen stehn bei ca 10%. Die Todesart kannst du dir aussuchen, entweder die Mitinsassen tun es, oder du tust es selbst, wenn dus nicht mehr aushältst, dass sie Abends ihre Seifen in Handtücher einpacken und dir damit nach der Reihe eine verpassen.

Den “sauberen” oder “angenehmen” Vollzug gibt es nicht. Es ist die Hölle auf Erden. Und keiner draußen merkt das eigentlich so richtig.

Ist es wirklich verwerflich, wenn ich (sofern von diesem User ernst gemeint) das alles als “Blödsinn” bezeichne?
Ich war schon von berufswegen in Justizvollzugsanstalten und hatte auch mit Insassen zu tun, die schon länger drin saßen. Solche “Gepflogenheiten” sind mir definitiv noch nie untergegkommen. Noch nicht mal in Österreich dürfte dies der Falle sein. In Deutschland sowieso nicht!
Das ist einfach nur quatsch!

Wie wäre es denn, wenn ihr mal aufmerksam lest, bevor ihr mich anmacht.

Was ist ein sexueller Missbrauch denn bei dir? Keine Vergewaltigung? Etwa nur küssen oder was?

um folgende Situation: Mutter lacht sich neuen Typen an un der macht sich an die Tochter ran. Der wird von Seiten der Mutter kein Glauben geschenkt und auch bei Polizei/Justiz erreicht sie nichts und versucht ihn dann aus Verzweiflung gezielt zu ermorden. Würde der Fall vor Gericht kommen, würde sie wegen versuchten Mordes angeklagt und auf der Suche nach dem Motiv, würde man ihn wegen sexuellen missbrauchs anklagen. Würden beide verurteilt, hätte er in jedem Fall die niedrigere Strafe.

SIRENE FALSCH!
Das ist nicht richtig (ich möchte jetzt nicht Wörter wie: Blödsinn oder Quark oder Müll verwenden)!

Würde man diesen Fall unter Zugrundelegung der Tatsachen vor Gericht bringen, käme in jedem deutschen Gerichtssaal dasselbe Ergebnis heraus:

Die Tochter würde wegen “Totschlags” angeklagt, nicht wegen Mordes. Dies hat die Bewandnis, weil sie in keinen niedrigen Beweggrund handelte, sondern durch das Motiv des verzweifelten und hilflosen Mädchens “entschuldigt” wäre (natürlich nur, sofern das auch stimmt).
Der Mann wäre Tot. In Deutschland können Tote nicht verklagt und verurteilt werden, insofern hast du unrecht, wenn du sagst er würde wegen Missbrauchs verurteilt werden. Die Mutter bekäme unter Umständen ein Verfahren wegen unterlassen an den Hals!
Ich schätze für das Mädel gäbe es 4 bis 5 Jahre mglw. auf Bewährung, je nach Vorstrafen und Art und Weise der Tötung.

Und nun bitte ich dich, Anubis, vorher nachzudenken und zu lesen, bevor solche Abschließenden Aussagen gemacht werden. Ansonsten kommt noch jemand in diesem Forum auf die Idee das zu glauben, was du schreibst. Denn Ahnung scheinst du ja nicht zu haben.

Im Übrigen ist der Rat: Eine JVA zu besuchen kein trollen. Da sist durchaus möglich und wird sogar im Rahmen einer Führung angeboten.

naja, ihr müsst mir ja nicht glauben, aber das ist kein Quatsch und schon gar nicht erfunden. Ein Freund von mir hat in nem Gefängnis genau so eine Bodenheizung eingebaut. Es ist so. Und die Tatsache, dass die meisten Leute eben genau das glauben, nämlich dass das nicht stimmt, macht es wohl noch einfacher, sowas durchzuziehen.
Mein Freund hatte bis vor einigen Jahren nur mit mindestens einmal inhaftierten Ex-Sträflingen und Konsorten zu tun. Und er ist nicht unbedingt der Typ “Gschichtldrücker”, wie mans hier in Österreich bezeichnet. Wenn er überhaupt was sagt, ist es auch ehrlich.

Du bist es eher der keine geusnden Menschenverstand hat!

Und nun bitte ich dich, Anubis, vorher nachzudenken und zu lesen, bevor solche Abschließenden Aussagen gemacht werden. Ansonsten kommt noch jemand in diesem Forum auf die Idee das zu glauben, was du schreibst.Denn Ahnung scheinst du ja nicht zu haben.

Und ich bitte dich, eine gewisse Sachlichkeit und Höflichkeit an den Tag zu legen. :smt018 Finde dich damit ab, dass er anderer Meinung ist, denn durch Beleidigungen wirkst du selber unseriös.
Außerdem schweift die Diskussion schon wieder ab. Was Mörder/Vergewaltiger für Strafen bekommen (sollen) steht hier nicht zur Debatte. Zur Erinnerung: DIe Frage ist, ob eine Haft in einer Luxus-Justizanstalt wie Loeben fair ist. (Nicht vergessen: maximale Verurteilung:18 Monate)

Ein Freund von mir hat in nem Gefängnis genau so eine Bodenheizung eingebaut.

Und nun, wie warm wird denn so ein Heizkörper auf voller Pulle. Das ist lediglich eine leistungsstarke Heizung, nichts ungewöhnliches in einem Gefängnis denk ich. Was glaubst du denn was die mit sowas machen wollen? Gefangene weich kochen?
Und toll das dein Freund mit solchen “Konsorten” zu tun hatte. Wieder nur hören sagen. Es wird öfter übertrieben als man denkt. Aber ich bleibe dabei, die Hölle auf Erden ist was anderes. Die Opfer können dir wahrscheinlich etwas mehr von der Hölle auf Erden erzählen.

naja, man kann mit dieser Heizung die Bodenfließen auf 70° aufheizen. Bei einer normalen Heizung geht das nicht, solche Heizungen werden auch nicht vertrieben. Und dass man der Firma, die sie eingebaut hat, Verschwiegenheit über ihre Tätigkeit dort nahegelegt hat ist wohl auch normal? Ich kann nicht sagen, wozu man sowas brauchen kann, ich sage nur, dass solche Möglichkeiten bestehen.
Wenn jemand so etwas über amerikanische Gefängnisse erzählt, glaubt man ihm. Die Frage ist halt: Unterscheiden sich Kriminelle und Gefängnisse hier und in den USA?
Ich hab das am Anfang auch nicht glauben wollen, das tut keiner.

Was die Gerechtigkeit solcher “inoffizieller” Strafen und der Selbstjustiz innerhalb der Gefängnisse angeht, darüber sage ich nichts. Ich hab mit den meisten dieser Menschen auch kein Mitleid, aber gesetzeskonform ist es auf jeden Fall nicht.

@Minderheitenmitglied
Die meisten Leute glauben eben immer noch das wir in Deutschland in einer heilen Welt leben, Unrecht passierte nur in der DDR oder im dritten Reich oder jetzt bei den Amis.

Die Tochter würde wegen “Totschlags” angeklagt, nicht wegen Mordes. Dies hat die Bewandnis, weil sie in keinen niedrigen Beweggrund handelte, sondern durch das Motiv des verzweifelten und hilflosen Mädchens “entschuldigt” wäre (natürlich nur, sofern das auch stimmt).

Das nicht immer richtig es kommt immer noch darauf an wie sie das versucht.

Wenn sie den Mann von hinten und überraschend angreift, in einer Situation in der er nicht mit einem Angriff rechnen muß, kann das Mord sein, denn, so unglaublich das jetzt klingt, das Ziel der Attacke war arg- und/oder wehrlos.
Das würde das Mordmerkmal der Heimtücke erfüllen. Jetzt kommts allerdings darauf an, wie sie’s versucht. Wenn sie versucht ihn zu erstechen, hast du recht. Denn Heimtücke gilt nur als Mordmerkmal, wenn zusätzlich ein sog. verwerfliches Merkmal vorliegt.
Vorausgesetzt sie traut sich den direkten Angriff zu und führt ihn durch.

Versucht sie jetzt allerdings, sagen wir, die Wohnung oder das Schlafzimmer anzuzünden, um ihn zu verbrennen während er schläft. Dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit Mord, denn dann kommt das Merkmal der Gemeingefährlichkeit hinzu.
Zitat: “Mit gemeingefährlichen Mitteln tötet, wer zur Tötung ein Mittel einsetzt, dessen Wirkungsweise er nicht beherrscht. Ausschlaggebend ist nicht die Art des Mittels sondern die Beherrschbarkeit durch den Täter. So kann Brandstiftung ein gemeingefährliches Mittel sein, muss es aber nicht, wenn der Täter die Ausdehnung des Brandes objektiv beherrscht.”[Quelle]Lexikon von Juraforum.de]

Wie gesagt: Mord oder nicht Mord hängt ganz stark von den Umständen der Tötung ab.

Die angegebene Quelle veranschaulicht Mordmerkmale recht verständlich.

Der Mann wäre Tot.
Steht in meinem Text „versucht“?

Was ist ein sexueller Missbrauch denn bei dir?
Wieso bei mir? http://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_ … issbrauchs - nur sowas kann, wenn es zur Regel wird und im eigenen Haus passiert, wohl genauso schlimm sein, da es für sie nur eine Frage der Zeit ist, wann er sie dann tatsächlich vergewaltigt.

Ich schätze für das Mädel gäbe es 4 bis 5 Jahre mglw. auf Bewährung,
Dir ist schon klar, dass keine Strafe über zwei Jahren auf Bewährung ausgesetzt werden kann? Und ich habe nie etwas anderes behauptet, sondern nur gesagt, dass ihre Strafe vermutlich höher wäre als seine.

Und nun bitte ich dich, Anubis, vorher nachzudenken und zu lesen, bevor solche Abschließenden Aussagen gemacht werden. Ansonsten kommt noch jemand in diesem Forum auf die Idee das zu glauben, was du schreibst. Denn Ahnung scheinst du ja nicht zu haben.
Dazu gebe ich lieber keinen Kommentar ab, denn das spricht für sich.

Außerdem schweift die Diskussion schon wieder ab. Was Mörder/Vergewaltiger für Strafen bekommen (sollen) steht hier nicht zur Debatte. Zur Erinnerung: DIe Frage ist, ob eine Haft in einer Luxus-Justizanstalt wie Loeben fair ist. (Nicht vergessen: maximale Verurteilung:18 Monate)
Stimmt eigentlich und ich möchte das auch nicht weiter ausdiskutieren, da es nichts bringt, dieses völlig aus der Luft gegriffene Beispiel weiter zu zerpflücken. Das war eine Randbemerkung, ein Beispiel und nichts, was zum Diskussionsgegenstand werden sollte.

Die Opfer können dir wahrscheinlich etwas mehr von der Hölle auf Erden erzählen.
Das mein ich aber auch. Menschenrechte wahren ist ja schön und gut und natürlich muss alles erdenkliche getan werden, um auch das zu garantieren, aber sein wir mal ganz ehrlich: Hätten wir wirklich Mitleid mit einem Vergewaltiger, weil er mit Seifen und Handtüchern bearbeitet wurde? Der hat das Leben einer oder mehrerer Frauen ZERSTÖRT und das sollte man dabei nicht vergessen.Es ist zwar sicherlich nicht in Ordnung. Aber nicht fair? :smt017

Bei einer normalen Heizung geht das nicht, solche Heizungen werden auch nicht vertrieben.
Ich glaube, um das wirklich beurteilen zu können, fehlt einem das Detailwissen. Nicht jetzt ob es solche Hiezungen gibt bzw. nicht gibt, sondern warum man dort solche einbauen muss. Normalerweise bewohnt man ja nun auch keine Räumlichkeiten dieser Art. Man hat da ja… was PVC-Böden? Na ja, zumindest wohl keine Teppiche oder Holz und alle Räume enden direkt im „Flur“, sind schlecht isoliert. Sowas kühlt schneller aus. Vielleicht müssen die die Heizungen auch so hoch drehen können, weil sie’s im Winter sonst nicht warm kriegen. Ich kenn mich da nicht aus, bin weder Architekt noch Instalateur - ist halt nur so eine Theorie, die ohne Folter auskommt :wink:
@Minderheitenmitglied
Die meisten Leute glauben eben immer noch das wir in Deutschland in einer heilen Welt leben, Unrecht passierte nur in der DDR oder im dritten Reich oder jetzt bei den Amis.
Wie? Etwa nicht? Du hast gerade mein Weltbild zerstört :smt089 :smt090 :smt089

nein nein, das waren auch keine gewöhnlichen zellen. ein raum im keller.

nein nein, das waren auch keine gewöhnlichen zellen. ein raum im keller.

Okay, das ist zugegebenermaßen verdächtig, denn was in so Keller passiert…

Wenn sie den Mann von hinten und überraschend angreift, in einer Situation in der er nicht mit einem Angriff rechnen muß, kann das Mord sein, denn, so unglaublich das jetzt klingt, das Ziel der Attacke war arg- und/oder wehrlos.
Das würde das Mordmerkmal der Heimtücke erfüllen. Jetzt kommts allerdings darauf an, wie sie’s versucht. Wenn sie versucht ihn zu erstechen, hast du recht. Denn Heimtücke gilt nur als Mordmerkmal, wenn zusätzlich ein sog. verwerfliches Merkmal vorliegt.
Vorausgesetzt sie traut sich den direkten Angriff zu und führt ihn durch.

Versucht sie jetzt allerdings, sagen wir, die Wohnung oder das Schlafzimmer anzuzünden, um ihn zu verbrennen während er schläft. Dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit Mord, denn dann kommt das Merkmal der Gemeingefährlichkeit hinzu.
Zitat: “Mit gemeingefährlichen Mitteln tötet, wer zur Tötung ein Mittel einsetzt, dessen Wirkungsweise er nicht beherrscht. Ausschlaggebend ist nicht die Art des Mittels sondern die Beherrschbarkeit durch den Täter. So kann Brandstiftung ein gemeingefährliches Mittel sein, muss es aber nicht, wenn der Täter die Ausdehnung des Brandes objektiv beherrscht.”[Quelle]Lexikon von Juraforum.de]

Wie gesagt: Mord oder nicht Mord hängt ganz stark von den Umständen der Tötung ab.

Jop, das weiss ich ja auch, nur ich hab es mal stark verienfacht, damit solche wie Anubis es auch verstehen. Obwohl sie eh in ihrer eigenen Welt diesbzgl. leben wollen. Aber im Grunde pflichte ich dir bei.

das weiss ich ja auch, nur ich hab es mal stark verienfacht, damit solche wie Anubis es auch verstehen. Obwohl sie eh in ihrer eigenen Welt diesbzgl. leben wollen.

Charmant wie eh’ und je… :roll:

die betonung des nebensatzes lag auch auf EIN. nicht auf dem keller, dieser raum könnte ja auch im parterre oder im dachboden sein, is ja egal.
abgesehen davon: lol!

So ich hab mich mal schlau gemacht. Du spielst auf das zweitgrößte Gefängnis in Österreich an schätz ich mal. Angeblich sollen dort Gefangene bestraft worden sein, wenn sie sich nicht an die Regeln gehalten haben (wie ungewöhnlich).
Was ich jedoch faszinierend finde ist, dass dir dein Freund nicht sagen kann zu was das genutzt wird. Vor allen, dass er dann noch reinen Gewissens sein kann. Schließlich hat er ja mitgebaut. Allerdings müsste ich dann den österreichischen Behörden hier auch ein wenig Inkompetenz vorwerfen. Da gibt es doch wohl wesentlich billigere und unauffälligere Methoden. Aber der Bevölkerung scheints ja eh egal zu sein.

vielleicht lags dran, dass man ihm nicht gesagt hat, wozu das gut sein soll? was sein Gewissen angeht… keine Ahnung… aber er is einer der Menschen, die froh sind, überhaupt ein Einkommen haben zu können. Da fragt er wahrscheinlich auch nicht nach.

Ich frag mich halt, was wirklich wäre, wenn die Bevölkerung das wüsste. Offenbar scheinen Straftäter ja keine Menschen mehr zu sein für andere Menschen, sondern nur noch Monster, bei denen es egal ist, was mit ihnen passiert. Auch ein Aspekt, den ich hier ganz leise anklingen höre, wenn sich jemand über die “zu gute Behandlung” von Straftätern im Gefängnis beschwert.

Ich frag mich halt, was wirklich wäre, wenn die Bevölkerung das wüsste. Offenbar scheinen Straftäter ja keine Menschen mehr zu sein für andere Menschen, sondern nur noch Monster, bei denen es egal ist, was mit ihnen passiert. Auch ein Aspekt, den ich hier ganz leise anklingen höre, wenn sich jemand über die “zu gute Behandlung” von Straftätern im Gefängnis beschwert.

Das liegt vielleicht an der zunehmenden desensibilisierung gegenüber menschichem Leben, die mir in letzter Zeit öfters auffällt. Bei hunderten täglichen Todesmeldungen muss man ja irgendwann abstumpfen.
Zwar kann man nicht jedem Menschen hinterhertraueren, wenn man ihn nicht kannte, das wäre dann ein wenig heuchlerisch, aber ich sehe das Problem eher, dass dadurch Gewalt immermehr zum Alltag der Menschen wird.
Entwickelt sich da unsere Gesellschaft nicht falsch?

Das mein ich aber auch. Menschenrechte wahren ist ja schön und gut und natürlich muss alles erdenkliche getan werden, um auch das zu garantieren, aber sein wir mal ganz ehrlich: Hätten wir wirklich Mitleid mit einem Vergewaltiger, weil er mit Seifen und Handtüchern bearbeitet wurde? Der hat das Leben einer oder mehrerer Frauen ZERSTÖRT und das sollte man dabei nicht vergessen.Es ist zwar sicherlich nicht in Ordnung. Aber nicht fair?

Tja, das ist wohl wie die DIskussion über die Todesstrafe - ein Mensch wurde getötet, aber der andere darf weiterleben…

Auch ein Aspekt, den ich hier ganz leise anklingen höre, wenn sich jemand über die “zu gute Behandlung” von Straftätern im Gefängnis beschwert.

Falls sich das auf meinen Post auf Seite 1 bezieht, so war das nicht gemeint. Ich wollte damit auf keinen Fall sagen, dass man die Menschlichkeit gegenüber den Gefangenen (egal für welches Vergehen) beschneiden sollte, sondern lediglich, das so ein “Luxusknast” die Hemmschwelle für Verbrechen herabsetzen könnte. Strafen sollen ja schließlich abschreckend wirken (ob sie das tun oder nicht mal außen vor), und wer hat schon Angst davor, in so einem Gefängnis inhaftiert zu werden?

Offenbar scheinen Straftäter ja keine Menschen mehr zu sein für andere Menschen, sondern nur noch Monster, bei denen es egal ist, was mit ihnen passiert.

Meiner Erfahrung nach ist dabei - wie so oft - ne große Portion mediale Meinungsmache mit im Spiel. Das Fernsehen erzählt uns, verbunden mit einseitiger, subjektiver Berichterstattung, dass wir kein Mitleid mit diesen Menschen zu haben brauchen. Wer einmal ein Verbrechen begeht, hat sein Recht zu leben verwirkt. Zum Glück entscheidet über sowas noch die Justiz und nicht das Fernsehen (außer Barbara Salesch natürlich :roll: ).

Ich sags mal so: Hätte man die Kohle in Bildung, Erziehung, Unterstützung für Familien und in die Vorsorge gesteckt, wäre u.U. die Belegschaft in Gefängnissen niedriger! Zumindest erscheint mir dieses sinnvoller. grübel Die Diskussion wer nun was verdient hat oder was auch nicht und warum find ich irgendwie für´n Arsch um ehrlich zu sein. Das Leben is kein Ponyhof, Straftaten gabs schon immer und wirds ewig geben… und jede Straftat, egal welcher Art, hat auch eine Vorgeschichte. Hört endlich auf alles so subjektiv zu sehen. Das Leben richtet sich NICHT nach euren Vorstellungen… und Moral ist Erziehungssache.

Meine Güte… woanders werden die Kinder verkauft und zur Prostitution gezwungen, da schert sich keine Sau drum aber hier zahlt man sich dumm und dämlich weil man z.B. unwissentlich ein Bild oder eine Grafik benutzt hat die “rein künstlerich” einem anderen “gehören”! Na klar!!! (edit Das hat auch nichts mehr mit menschlichkeit zu tun, es geht sich nur noch um Macht und Geldgeilheit!) Es gibt endlos viele Ungerechtigkeiten, zumindest in meinem kleinen Weltbild, da interessiert es mich nicht mehr für wie viel “Teuer” ein Knast gebaut oder saniert wurde! Dafür hab ich auch gar nicht Kraft… ich seh zu das es mir und meinem Umfeld gut geht, besonders den Menschen die ich lieb hab… ich schau das ich respektvoll zu jedem bin so wie er/sie es verdient hat (meiner Ansicht nach) und fertig! Ich bilde mir ein das schützt auf jeden Fall mehr vor Straftaten als sich darum das Maul zu zerreissen über Dinge die man sowieso nich ändern kann… grübel

Ach ich weiss auch nicht wie ich das erklären soll ohne das es in den falschen Hals rutscht… ich bin einfach nur “sprachlos” wie eine so “banale” Sache (meiner Ansicht nach) zu einer solch heftigen und unschönen Diskussion werden kann?! :smt009

@blitzkraeg: nein nein, das weiß ich schon, dass du das nicht gemeint hast. aber dieser aspekt taucht in solchen diskusionen nun mal ganz schnell auf.