Gute Zeiten, schlechtes Fernsehen

Diskussion über den Blog-Artikel: Gute Zeiten, schlechtes Fernsehen

PRO 7 sendet demnächst ein neues Format mit dem Titel “Teeny Tausch”. Der kundige TV-Zuschauer ahnt bereits, wohin die Reise geht: Statt “Frauentausch” sollen hier also Jugendliche die Rollen tauschen - nach dem Motto: Was einmal erfolgreich funktioniert hat, müsste dem dummen Fisch auch beim zweiten Mal schmecken. Und damit es dann auch nicht zu öde wird, suchen die Redakteure nach extrem wirkenden Persönlichkeiten - etwa auf der Seite “Satans Himmel”, auf der sich Grufties treffen:

Produziert wird das neue Schreckensformat von der mindestens ebenso schrecklichen Firma Good Times, die u.a. für Grusel-Formate wie “Der Salonretter”, “Deutschlands schlaueste Nageldesigner”, “Die Single Alm” und “Das Teenie-Abspeckcamp” verantwortlich ist. Good Times ist bereits dafür bekannt, auch gern mal ein bisschen nachzuhelfen, wenn es um Gewalt vor der Kamera geht. Und darum soll es natürlich auch in dem neuen Format gehen: Die aggressive Jugend wird aufeinander gehetzt - natürlich nach Drehbuch!

Interessant ist noch folgendes: Während ein Bewerber um eine Stelle als Cutter bei Good Times erstmal nicht allzu viele Informationen über sich preisgeben muss…

…ist das Anforderungsprofil an potenzielle Darsteller schon höher:

Logisch: Lässt sich ein darstellungsbedürftiger Mensch für das eine Format nicht verwursten, findet sich bestimmt bald ein anderes, in das er hinein passt… Nach guten Zeiten für den naiven TV-Zuschauer klingt das nicht gerade!

Vielen Dank an André für die Hinweise!

Gabs da nicht schon mal was ähnliches innerhalb eines der vielen tollen “Livestyle”-Magazine?
Ich denke da speziell an “taff”.
Bin mir ziemlich sicher… :smt017

Herrlich…“Good Times” mit der grinsenden Sonne auf einer schwarzen Gruftie-Seite :smt005

Gabs da nicht schon mal was ähnliches innerhalb eines der vielen tollen „Livestyle“-Magazine?
Ich denke da speziell an „taff“.
Bin mir ziemlich sicher… :smt017

es gab alles irgendwie irgendwann schon mal :mrgreen:

Gabs da nicht schon mal was ähnliches innerhalb eines der vielen tollen „Livestyle“-Magazine?
Ich denke da speziell an „taff“.

Da bin ich mir auch sehr sicher so etwas vor einiger Zeit (min. 1 Jahr) mal bei Taff gesehen zu haben. Vielleicht war es ja so eine Art Pilot für eine mögliche eigenständige Produktion. Ziemlicher Schwachsinn auf jeden Fall.

Die Idee ist alt und stammt ursprünglich von Öffentlich Rechtlichen hab leider grade keine Quelle.
Ich kann mich aber noch an den Casting Aufruf errinnern :smt017

-EDIT-
Quelle gefunden
http://www.mdr.de/thueringen/mitte-west … 79240.html

Ich ahn’s schon das dort, in sehr ausgefallenen Szenen auf der „Killerspielsüchtigen“ Jugend gerumgeritten wird. Endet dann so wie Frauentausch, das nen junge aus ner türkischen Migranten-Familie und ein Junge aus einer deutschen Familie, der nebenbei noch auf ein humanistisches Gymnasium geht, tauschen. Oder es wird nach 2 Wochen abgesetzt, was ich eigentlich sogar für wahrscheinlicher halte :smiley:

Habs auch mal bei taff gesehen. Da ich da aber seit Jahren nicht mehr reinschaue, muss es ziemlich lange her sein…

Ich bin mir auch ziemlich sicher sowas vor gar nicht all zu langer Zeit bei RTL Punkt 12 oder einer anderen Schrottsendung gesehen zu haben.

Bei “Mitten im Leben” lief sowas mal ne Zeit lang.

Na Klasse…
Statt mal hochwertige US-Sendungen wie Sitcoms usw. zu zeigen, die massenweise bei Pro7 im Archiv rumgammeln müssten, muss man natürlich mit solch niveaulosen Mist ankommen…

Vorschlag an Pro7:
Zeigt doch mal “Scrubs”,“How I met Your Mother”,“Two and a half Man” oder so. Das kostet noch weniger als diesen Mist zu produzieren, und viele würden nicht nur nachmittags fernsehen um “Hartz 4 Tv” (Ist klischeehaft, ich weiß) zu gucken. Mittlerweile machen sich viele ja einfach nur noch darüber lustig. Aber wahrscheinlich ists genau das, was man da bewirken will. Der Quote wegen und so.

Diese Produktionsfirma ist nervig ohne Ende.
Da ich mich auf diversen anderen Seiten als Gruftie “oute” bekomme ich öfters mal Mails von denen, weil ich ja so hust außergewöhnlich bin.

In diversen Jugendforen wie z.B. Bravo.de machen die auch öfters Werbung (die allerdings recht schnell gelöscht und die Accounts recht schnell gesperrt werden).

Man möchte brechen.

[…] Interessant ist noch folgendes: Während ein Bewerber um eine Stelle als Cutter bei Good Times erstmal nicht allzu viele Informationen über sich preisgeben muss…

…ist das Anforderungsprofil an potenzielle Darsteller schon höher:

[…]

Äußerst lustig finde ich auch, dass man bei der Bewerbung als Cutter nicht nach der Ausbildung fragt, aber diese Daten bei der Bewerbung als Pseudo-Darsteller á la Trash-TV zwingend erforderlich ist. Was sagt das über das technische Personal von Good Times aus? :mrgreen:

Naja, mal ehrlich… da muss man als Cutter doch auch nicht so viel können. :smiley:

Aus Sch***e kann man nunmal kein Gold machen, da kann auch keine Post-Production noch was retten :wink:

Witzig, gerade hab ich mir den sicher sündhaft teuren Spot mit Katy Perry angesehen, mit dem Pro7 versucht mich zu überzeugen, dass sie es lieben mich zu unterhalten. Diese Spots scheinen sowieso das hochwertigste zu sein, was Pro7 zu stande bekommt (ich verachte Stefan Raab).

Würden sie tatsächlich leidenschaftlich unterhalten wollen, müssten sie dass nicht ständig hinausposaunen, man würde es so merken…

´

Witzig, gerade hab ich mir den sicher sündhaft teuren Spot mit Katy Perry angesehen, mit dem Pro7 versucht mich zu überzeugen, dass sie es lieben mich zu unterhalten. Diese Spots scheinen sowieso das hochwertigste zu sein, was Pro7 zu stande bekommt (ich verachte Stefan Raab).

Würden sie tatsächlich leidenschaftlich unterhalten wollen, müssten sie dass nicht ständig hinausposaunen, man würde es so merken…

Vollkommene Zustimmung.
Die Sports sind okay, nur die nervigen Claims gehen mir schon ewig auf den Geist, am schlimmsten Ist Pro Sieben, dann kommt Sat.1.
Da finde ich RTL mit „Mein RTL“ ja noch okay, dagegen bei Pro Sieben immer diese verdrehten Anglizismen, Entertainment XXl und was es da nicht alles gab, und was bekommt man dann: Memory spielen mit Raab um 1:00 Uhr nachts, ganz toll oder irgendwelche Magazine, wie red oder taff, wo sich irgendwelche Möchtegern-Heinis ihr ach so erstrebenswertes Jet-Set Leben abfilmen lassen.

Die Spo[r]ts sind okay, nur die nervigen Claims gehen mir schon ewig auf den Geist […] …immer diese verdrehten Anglizismen […]

Ich hoffe mal, dass du nicht im Glashaus saßt, als du diesen Stein geworfen hast. Zu meiner Zeit war ein Claim beispielsweise noch das Schürfrecht bei einer Goldmine…

Ich habe den Eindruck, dass sich Kritik an hirnlosen Privatsenderscripteddokusoapformaten ob ihres inflationären Auftretens und wieder Verschwindens kaum noch lohnt.
Den Machern ist es egal. den Auftraggebern sowieso, und die Protagonisten scheinen ohnehin schmerzfrei zu sein.

Was mir wichtig ist: Privatfernsehen verdummt die Menschen auf freiwilliger Basis - ohne eine Gegenleistung zu verlangen! Die öffentlich-rechtlichen hingegen tun genau dasselbe gegen Gebühr - hier sollte also der Kritikfokus liegen.

[-]______________________________________________________________________________________________[/-]
Es wäre begrüßenswert und jeder Diskussion zuträglich, wenn deren Partizipanten nach dem Verfassen von Beiträgen ihr Geschriebenes zur Korrektur noch einmal durchläsen und entsprechend verbesserten.

Das gab’s wirklich schon bei taff. Ein Bekannter von mir hat damals da teilgenommen, ist schon ein paar Jahre her - und natürlich wurde ihm gesagt, wie er sich verhalten soll. Er war zwar schon vorher Gruftie, trotzdem (oder gerade deswegen) fanden die Produzenten, der Regisseur oder wer auch immer es lustiger, wenn statt eines normalen Koffers, einen Sarg für seinen Krempel nimmt. Köstliches Amusement.

Gabs da nicht schon mal was ähnliches innerhalb eines der vielen tollen „Livestyle“-Magazine?
Ich denke da speziell an „taff“.

Ja kann mich auch dunkel dran errinnern, das ein asiatisch wirkender Jugendlicher den Sohn der Gastfamilie als Trainingsgerät missbraucht hat, weil kein geeigneter Ersatz in Reichweite aufzufinden war (er hat ihn wie eine Langhantel in die Luft gestemmt). Ich weiß aber ehrlich gesagt nichtmal ob das ne volle Sendung war oder nur so ein 5minuten schnipsel aus der Taff-Fundgrube.

Das schlimme ist doch, das solche Formate immer wieder Protagonisten finden, welche sich für diesen Schund nicht zu fein sind. Haben diese Leute das gefühl, in diesen Sendungen groß raus zu kommen? Ich würd damit nichteinmal prahlen wollen, geschweige den das ich will, das es überhaupt irgendwann jemand sieht.

Memory spielen mit Raab um 1:00 Uhr nachts

Da ich davon ausgehe, das du Schlag den Raab meinst, muss ich gestehen, das dies noch eine der wertvolleren Sendungen ist, die Pro7 im Programm hat. Ich schau mir das auch nicht permanent an, aber finde es zeitweise doch interessant.

Mfg
Chris

Klingt doch gut!