Gute Indie-Produktionen!

Hier soll es mal um gute Werke aus der Independent-Szene gehen. Mittlerweile scheint es wirklich einige interessante Exemplare zu geben. Damit soll aber nicht der typische Schmodder-Schund von Ittenbach oder Taubert gemeint sein.
Also, zeigt her eure Funde…

Ich beginne mit einem für mich unglaublichen Werk, das angeblich nur 500 Dollar gekostet haben soll. Da frag ich mich aber, warum die “Echten Filme” mehrere Millionen verschlungen haben. Dieses Fanprojekt hat mir schon wesentlich besser gefallen als AVP 2!

[video]http://vimeo.com/11569380[/video]

hust
Ittenbach ist doch toll… Und was ist an Taubert und Schnaas verkehrt? :stuck_out_tongue:

Mir fällt da noch „The Horribly Slow Murderer with the Extremely Inefficient Weapon“ ein.^^

[video]http://www.youtube.com/watch?v=9VDvgL58h_Y[/video]

Als Freund von Ego-Shootern habe ich mich über ein Studentenprojekt gefreut, was in Anlehnung an Return to Castle Wolfenstein folgenden Film gedreht hat (gibts auch auf DVD bei Amazon):

Der golden Nazivampir von Absam 2

[video]http://www.youtube.com/watch?v=BdnHZB7q8yg[/video]

Hier haben wir den ersten norddeutschen Vietnam-Film! Der hat es sogar zu einer echten DVD-Veröffentlichung gebracht. Da kann Platoon einpacken! :mrgreen:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=eK8uwKXbAhY[/video]

Und hier noch das genaue Gegenteil eines lustigen Fun-Actioners:
Frühjahr 1943 - ein verwundeter Soldat kehrt in sein Heimatdorf zurück. Doch ist es wirklich eine Rückkehr ins Leben?

[video]http://www.youtube.com/watch?v=CIbsJDPENkw[/video]

Ah ja, die sind mir wohlbekannt.^^

Ein paar Informationen zu oberen:

Der goldene Nazivampir von Absam 2 ist das Abschlussprojekt von Lasse Nolte, der damit an der Hochschule für Fernsehen und Film München promovierte. Die Herren weigerten sich zwar, ihn abschließen zu lassen, weil sie sonst nur Kunstfilme zu sehen kriegen, aber letzten Endes ist alles gut geworden.^^

Deadly Nam ist von Markus Hagen, sein zweiter Film ist auch schon draußen. Titel: City Kill
Mittlerweile sind sogar schon weitere Projekte von ihm in Produktion, wie seine Website zeigt.

Was Independentproduktionen angeht, darf man natürlich nicht Neverhorst vergessen.
Operation Dance Sensation und Captain Cosmotic (zum Beispiel) ist aus der deutschen Independentschmiede Neverhorst, von Thilo und Simon Gosejohann (Thilo hat auch Captain Berlin vs. Hitler von Jörg Buttgereit inszeniert; Simon ist aus Comedy Street bekannt). Den beiden kann man nur viel Glück wünschen, da ihre Filme reiner deutscher Trash sind und daraus mal was wirklich tolles werden kann.^^

Außerdem noch ein Projekt, auf dass ich mich seit dem Trailer schon echt freue:

http://de.sevenload.com/videos/HpRqZoZ- … vie-Teaser

Apropos Abschlussprojekt: Mann beißt Hund, oder im Original: “C’est arrivé près de chez vous” (Es geschah in Ihrer Nähe)
[video]http://www.youtube.com/watch?v=3EVBVCvmj9s[/video]

Abschlussarbeit des belgischen Filmstudenten Benoit Poelvoorde. Im französischsprachigen Raum ein Kultfilm.

Der Film ist einfach nur toll. Ich hab noch nie einen Filme gesehn der so traurig und schön auf einmal ist:
[video]http://vimeo.com/9954808[/video]
Homepage vom Film

Zum Glück gibt es in der deutschen Indie-Szene einige wirklich ambitionierte Filmschmieden. Ich hab mal wieder was der Jungs und Mädels von “Klappe Die Erste” ausgesucht, die ja schon mit “Calberlah” einen für mich sehr respektablen Film auf die Beine gestellt haben. Es gehört schon Mut dazu, sich einen klassischen Schwarz-Weiß-Film als Thema zu wählen - aber es hat funktioniert. :smt002

[video]http://www.vimeo.com/3690429[/video]

http://www.bildstoerung.tv/blog/

empfehlen kann ich da zumin Bad Boy Bubby und Marquis (de Sade) - beides künstlerisch provokative Filme und alles andere als Mainstream.
Und ansonsten kann ich fast jeden 2. David Lynch Film empfehlen.

wenns etwas mehr Richtung HOllwood sein soll, dann wäre da noch Donnie Darko

Da würden mir spontan einige Kurzfilme einfallen:

Zum einen wäre da “Hello Friend”. Urkomische und doch irgendwie melancholische Handlung und der geniale Richard Ayoade hat einen Kurzauftritt. Ansehen kann man sich den etwas mehr als 10 Minuten langen Film auf Youtube.
Part 1
Part 2

Dann wäre da noch “Scummy Man”, ebenfalls ein enlischer Kurzfilm mit dem unglaublich gutem Stephen Graham in einer Hauptrolle. Die, sehr berührende, Handlung dieses Films ist um den Song “When the sun goes down” der Arctic Monkeys konstruiert. Lohnt sich auf jeden Fall.
Part 1
Part 2

Und, nicht unbedingt eine Indie Produktion aber dennoch einen Blick wert, der BMW Werbefilm “Beat the devil” mit einem unbeschreiblichen Cast.
Beat the Devil