gute faire Quizsendung?!

Hallo zusammen

Ist eine ehrliche, faire Quizsendung im Fernsehn möglich? Da ich selber gerne Rätsel usw mache, habe ich mir schon oft überlegt, ob und vorallem wie eine solche Sendung möglich wäre. Welche Rätsel sind für ein sehr grosses Fernsehpublikum spannend? Und wie könnte das mit der Bezahlung geregelt werden?

Denkt Ihr das unsere Welt sowas erleben wird? Vielleicht kennt ja jemand sogar eine Sendung aus früherer Zeit.

Ich hab es mal hierher verschoben, da „Das Forum“ definitiv der falsche Bereich ist. :wink:

Ich denke nicht - Anspruch wird meistens auch ein gewisser Unterhaltungswert sein und sei es über die Daten desjenigen, der die Fragen beantworten soll - da wird dann auch da auf die Familiengeschichte mal eingegangen. Außerdem kommt es dann auch auf die Fragen an; eine rein informative Quiz-Sendung wollen nun einmal die wenigsten sehen (ich sehe WWM nicht als informative Quiz-Sendung) und auch die Finanzmittel würden heikel…mit einer derartigen Quiz-show bringst du kaum Quote, bekommst ergo auch wenig Finanzmittel zur Verfügung von den Sendern (falls überhaupt) und kannst auch kaum etwas auszahlen, was den Reiz nimmt, teilzunehmen bzw. zuzuschauen. Nicht umsonst gehen die Beträge bei Quiz-Sendungen so hoch - weil der Kandidat nervöser wird und das Publikum mitzittert, was auch der Grund dafür ist, dass oftmals eher symphatische Figuren teilnehmen dürfen als unsymphatische - man fiebert eher mit.
Summa summarum: Ich denke nicht, dass eine gute und faire Quizsendung möglich ist.

Wie definiert ihr fair?

Ich habs lange nicht mehr gesehen, würde aber WWM als fair ansehen, oder irre ich mich da?

In Frankreich gibt es eine sehr gute Quizsendung: Questions pour un champion

http://questions-pour-un-champion.france3.fr/

Ob sie fair ist, muss jeder für sich selbst beurteilen. Vom Niveau her ist sie ziemlich hoch angesiedelt und der Moderator hat den Ruf arrogant zu sein. Aber ich finde sie sehr gut. Auch, weil es verschieden Runden mit unterschiedlichen Modi gibt.

Gab es mal, das Problem ist, dass das Niveau deutlich höher angesiedelt(Sofern man bei 50/50 mit lächerlicher 2. Antwort oder ähnliches von Niveau sprechen kann) ist und die Quoten sind im Keller.

Kopfball auf der ARD war mal so eine Sendung bis sie sich etwa gegen 2005 in eine Spielshow umgewandelt hat, weil eben immer weniger zuschauten.

Mein Vorschlag für ne faire Quizshow: 5 Professoren ermitteln unabhängig voneinander den IQ des Kandidaten, der niedrigste und der höchste Wert werden gestrichen, und der Mittelwert der drei verbleibenden Werte, abzüglich 100, zur dritten Potenz würde dann die Gewinnsumme in Euro ergeben. Wäre das fair genug? ^^

Greifen wir mal Tilmans Vorschlag auf:

Alles am Beispiel Kader Loth durchgerechnet
Gehen wir von folgenden (optimistischen) Schätzungen aus: 11,20,15,31,27

  1. höchstes/niedrigstes streichen: 15,20,27
  2. Schnitt bilden: ~21
  3. 100 abziehen: -79
  4. -79³ = -493039

d.h. sie würde ca. 493000 zahlen müssen?!?!

Find ich fair :smiley:

Kann etwas beim Potenzieren negativ werden?!

Mathe scheint nicht zu deinen Stärken zu gehören ^^
Zum Vorschlag: Nette Idee, bei der “richtigen” Kandidatenauswahl finanziert sich die Sendung von selbst :mrgreen:

Nein, überhaupt nicht :smiley: (Bei der Matheklausur im Abi erreichte ich eine wohlverdiente 5)

Kopfball habe ich früher immer gerne geguckt. Oder Dingens … wie hieß es noch? Das deutsche „Original-Jeopardy“ … Riskant? Kam immer auf RTL Mittags oder so. Da selber mitzuraten hat mir zumindest schon immer Spaß gemacht bzw. mich hat’s interessiert. Wer wird Millionär empfinde ich nicht wirklich als so spannend, vor allem weil’s sich hinzieht und es oft eher aufs „raten“ hinausläuft mit vorgegebenen Antworten.

So wirklich gute Spielshows gibt’s ja leider wirklich nicht mehr im deutschen Fernsehen … und ja, ich hab früher auch Der Preis ist heiß geguckt, denn da konnte man ab und zu auch mitraten oder mitschätzen oder sich zumindest ein bisschen mitfiebern, auch wenn’s im Grunde nur eine Dauerwerbesendung war. Ähnlich bei Geh aufs Ganze.

Aber was ist geblieben? Eigentlich nix außer 1-2 durch Showinhalte ewig rausgezogene Quizsendungen oder so und Call-In … bäh. :\ (Gegen Call-In wäre ja nichts einzuwenden, gäb’s da mal mehr als 1-2 Aufgaben/Fragen in 3-4 Stunden ;))

mmar: Bei x^y ist das Ergebnis immer dann negativ, wenn y ungerade ist. :wink:

mmar: Bei x^y ist das Ergebnis immer dann negativ, wenn y ungerade ist. :wink:

Achja, stimmt ja, das hatte ich auch immer in den Klausuren nicht beachtet :ugly