Grimme-Interview #2: Oliver Welke

Diskussion über den Blog-Artikel: Grimme-Interview #2: Oliver Welke

Der “heute-Show”-Anchorman und Sportmoderator über Pläne für “Triple Wixx” und ein Skandälchen bei der “heute-Show”.

Sehr schönes Interview. Vor allem Toll, dass man nun mal von einem der Macher erfährt, dass Wixxer 3 kommen soll. Und vor allem toll, dass er meinte, dass der Film nicht einfach so hingerotzt werden soll. Ob es nun auch wirklich ein guter Fiolm wird… Ich hoffe es. :slight_smile:

@FK
Kannst du auch noch andere Interviews z.B.mit Martin Sonneborn führen? Würde mich mal interessieren, was er zum Thema TV zu sagen hat :lol:

Dieses Interview hat mir eindeutig besser gefallen,
als das mit Herrn Caspers, auch wenn ich ihn sehr sympathisch finde.
Ich kann mich aber gar nicht mehr an den Skandal in der heute-show erinnern.
Worum ging es da nochmal genau ? :smt017

Das Skandälchen :wink:
http://www.youtube.com/watch?v=yW405x_18_0

Darum: http://www.youtube.com/watch?v=yW405x_18_0

PS: Schönes Interview :smt023

Edit: Hups da war wohl einer schneller^^

Oh gott XD
Danke für den Link, das Interview war ja so geil^^
Irgendwie schwer vorestellbar, dass das nicht gestellt war. Das wirkt eifach zu komisch, um wahr zu sein. Aber wirklich mal schön, so eine wunderbar-ungewollte Selbstsatire eines Farma-Lobbyisten zu sehen (und das auch noch im Fernsehen und sogar auf ZDF, dem Sender mit dem größten, tablettenabhängigen Zuschauerteil - klasse^^)

aber mal mehr zum Interviwe mit Welke:
Er kommt mir wesentlich symphatische rüber als Caspers, vermutlich, weil seine Antworten nicht wie gefiltert wirken. Jedenfalls ein richtig erfrischendes Interwiew. Ich weiß jetzt nicht, wird es noch mehr Interviews von der Grimme-Verleihung geben?

Top. Da ließ sich ja einiges an Hintergrundinformation entlocken. Diese formellen Feinheiten “heute [-]show[/-]” und der fehlende Nachdruck des Pressersprechers im Fall Sonneborn. Klasse, dass Welke da so offen mit dir drüber sprechen kann, auch wenn die Kamera läuft.
Weil ich so selen fenrseh kannte ich Oliver Welke nur aus der FrühstyxRadio Zeit wie z.B. “Kalk & Welk” kannte ich seine heute show noch gar nicht. Werd ich mir wohl demnächst öfter zeinziehen.

Welke ist wirklich noch einer der besten.

Danke auch von mir für das Youtube-Video als Hintergrund-Info…

Ich finde die Kritik von Holger an der HEUTE-SHOW wegen der Veröffentlichung dieses Interviews für nicht berechtigt und kann dabei nur zustimmen, dass dieses Video mit diesem Interview auch auf jeden Fall veröffentlicht worden ist.
Der Pharmalobbyist hat ja eigentlich auch nie gesagt, dass er das nicht veröffentlicht haben will, sondern der Pharmalobbyist hat ja immer gesagt: “Das darf man so nicht sagen”. Er hatte sich ja selbst einen Maulkorb verpassen wollen und nicht dem Journlisten Sonneborn. Insofern ist der Recherche-wert, wie es Oliver Welke ja auch darstellt, wahrhaftig höher zu bewerten…

Normalerweise hätten Juristen bei den Ö-R-Sendern so ein Interview verhindert…aber da das ZDF ja auch mit FRONTAL21 ja immer schon gegen die Pharma-Lobby (zu recht) gewettert hat, war dieses zusätzliche, unfreiwillig sehr investigative interview im ZDF ja auch nur zwingende Konsequenz.

Gruß
vom SOLARKRITIKER

“Darf Satire soweit gehen?”

Oh man, wie kann man nur immer wieder diese dämliche und viel diskutierte Frage stellen.

Weil es sehr interessant ist, von bekannten Satirikern, die besseres Programm machen, zu hören, was sie über das Thema meine und somit für sich selbst die Gelegenheit zu haben, darüber nachzudenken, ob man dem zustimmt oder ablehnend gegenübersteht.

ja eben - ich meine, ich stehe wohl kaum im Verdacht, dass ich Satire irgendwelche Grenzen setzen wollte… ich denke aber, die Frage, ob man das so veröffentlichen durfte, darf man doch wohl mal stellen - und Welke gab ja immerhin zu, dass es einen Formfehler in jedem Fall gab: dass Martin Sonneborn nicht eindeutig genug gesagt hat, dass er dieses Interview für eine Satire-Sendung macht!

Bewusst habe ich übrigens das verniedlichende Wort “Skandälchen” benutzt!

Super interviewt :slight_smile: Der vergleich Caspers vs. Welke wäre deshalb nicht fair weil der Welke kaum Angegriffen wurde (und zu dem Eklat hatte er ja viel zu sagen) während Caspers aus dem Stehgreif das deutsche Kinderfernsehen hätte verteidigen müssen… trotzdem beides sehr hübsche und Aufschlussreiche Interviews :slight_smile:

schönes Interview, aber während mir das Interview mit Caspers zu lang vorkam, war das Welke-Interview in meinen Augen viel zu kurz. Welke hätte bestimmt noch eine Menge zu erzählen gehabt bei der langen und abwechslungsreichen Karriere, die er inzwischen hinter sich hat.

diese beleuchtete Sponsoren-Wand war der einzige Ort, wo man ohne Extra-Licht drehen und fotografieren konnte und war deshalb heiß begehrt… deswegen musste ich mich kurz fassen :wink:

Wenn ich mich richtig erinnere war Oliver Welke übrigens teilweise in diesen grottigen Nachgetreten-Sendungen vom ZDF dabei, vielleicht war das eine der Episoden die ihm anscheinend im Nachhinein peinlich sind? ^^

stimmt, er war der einzige Lichtblick in dieser schrecklichen Sendung :mrgreen:

war echt ein tolles interview…vorallem finde ich gut das du auch mal persönlichkeiten vor die kamera gezogen hast die einen namen haben in der fernsehlandschaft…

das hilft denke ich vorallem diesem magazin hier noch mehr bekanntheit zu erlangen…

ich mag oliver welke. ich kannte ihn damals als ich kleiner war nur über den fußball und hab seine komik auch nicht so verstanden bis ich dann älter wurde…ein netter kerl der sympathie austrahlt…

An den Kritiker: mach mal ein interview mit dem kerner hahaha :)))

Sonneborn gibt sich öfters in einer Rolle die er gar nicht inne hat, z.B. als Mitarbeiter von Google Home, FDPler, Botschafter, oder WM-Erpresser. Als Formfehler kann man diese “Maskerade” nicht bezeichnen, da sie in einigen Fällen der einzige Weg ist Institutionen oder Personen mit ihren eigenen Waffen, der Täuschung, zu schlagen. Man denke da mal an Wallraff, der als Hans Esser die BILD Redaktion infiltriert hat. Täuschung, wie arglistig sie auch sein mag, ist ein Werkzeug der Satire, man schaue sich aktuell die Gedeck Aktion der Titanic an.

Wenn man diese beiden Ereignisse vergleicht, kann man sich eher die Frage stellen wo die Grenzen zwischen Satire á la Sonneborn und investigativem Journalismus liegen.

Die Frage wie weite Satire denn bitteschön gehen darf, wird in der Presse, besonders im Feuilleton, bei jedem kleinsten “Skandälchen”, das Wort wird im Beitrag zu recht verwendet, gestellt. Meiner Meinung nach wurde das Thema schon vor Jahrzehnten tot geredet, ergo sollte die Frage wenn überhaupt, dann schon ironisch gestellt werden. Ist aber wohl eher so eine Art persönliche Aversion.

Ein klasse Interview!
Mit einem guten Fragesteller, sowie Antwortgeber :smiley:

Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, die Sonneborn-Aktion war das wohl einzige Mittel zum Zweck und ab und zu muss das eben so sein! Ein kleines „Skandälchen“ für’s ZDF, ein großer Skandal für die Pharmalobby :!:

Weiter so Holger, das war und ist guter Journalismus von dir!

Freue mich schon auf die Jubiläumsausgabe !