Gnadenlose Zaungäste

Und du eine Anzeige wegen Körperverletzung und Einschränkung der Pressefreiheit.

Schade, dass man da nicht viel machen kann, außer sich vielleicht immer ganz blöd vor die Linse stellen, um den das Geschäft zu versauen. Allerdings könnte man sicherlich damit rechnen, dass die sehr aggressiv sind.

@omgott

Ich kann deine Kritik schon verstehen, dass meine Kritik vielleicht schwachsinnig erscheinen mag…
Aber mir geht es eben darum,dass es total idiotisch ist einen „News-Ticker“ zu schalten…
Die Sache an sich finde ich einfach total bescheuert…

Kannst von mir halten was du willst… :smiley:

Da lasse ich mich auch nicht von abhalten :wink:

Außerdem habe ich nur deine Kritik erwidert nich dich als Person.

Und du eine Anzeige wegen Körperverletzung und Einschränkung der Pressefreiheit. (bevors gleich wieder losgeht… nein ich toleriere das Verhalten der Journalisten nicht)

Das war Wut pur und ich bin mir nicht sicher ob Bilder machen von einem schwerveletzten nach einem Unfall unter die Pressefreiheit fällt…

Edit von Merit-Seto: Multiquote entfernt

ich halte die Reaktion des ZDF auch für korrekt und alternativlos… ob das Privatfernsehen wirklich anders reagiert hätte, lässt sich schwer sagen - als Stefan Raab damals seinen Unfall bei “Schlag den Raab” hatte, wurde auch nicht sensationshascherisch draufgehalten… die Verantwortlichen selbst sind weniger diejenigen, die es dann ausschlachten, es sind eher jene, die für andere Medien vor Ort sind (wie etwa aktuell Bild & Co.)

Naja, es gibt noch RTL… Du hattest ja mal einen Beitrag, in dem bei Punkt 12 ein Video vom Königinnentag-Anschlag 2009 zu sehen war, wo vor laufender Kamera Leute überfahren wurden und zu Tode kamen. Da hatte man auch keine Skrupel das zur Mittagsstunde zu zeigen…

Schade, dass man da nicht viel machen kann, außer sich vielleicht immer ganz blöd vor die Linse stellen, um den das Geschäft zu versauen. Allerdings könnte man sicherlich damit rechnen, dass die sehr aggressiv sind.

Ja das stimmt, bei denen ist nunmal jedes Bild bared Geld. Ein undankbarer Beruf…

Naja und wenns gegen ihre Kamera geht, da sind die nicht zimperlich, kostet ja auch ein Heidengeld son Teil.

Aber man muss auch das ZDF dafür kritisieren, so eine Wette zu erlauben. Bei den Proben mag alles geklappt haben, aber Live kann alles schiefgehen. Im Notfall hätte man die Wette abbrechen können o.ä.

Gefährliche Sachen live zu zeigen ist doch heutzutage Gang und Gebe. :roll: Ich glaube da gab es schon gefährlichere Dinge, was aber die heutige natürlich Wette nicht harmloser macht.

Das war Wut pur und ich bin mir nicht sicher ob Bilder machen von einem schwerveletzten nach einem Unfall unter die Pressefreiheit fällt…

Da kannste dir sicher sein. Das Problem liegt lediglich auf moralischer Ebene.

Spiegel-Online zieht BILDesk nach:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc … 27,00.html

Immerhin nicht mit einem Bild des Bewusstlosen, sondern “nur” mit einem Bild des “normalen” Wettvorgangs. Besser macht es zum Beispiel Süddeutsche.de, die nur das Wetten dass-Logo zeigen (hoffentlich nicht aus Mangel an Sensationsbildern):
http://www.sueddeutsche.de/

ls Stefan Raab damals seinen Unfall bei “Schlag den Raab” hatte, wurde auch nicht sensationshascherisch draufgehalten… die Verantwortlichen selbst sind weniger diejenigen, die es dann ausschlachten, es sind eher jene, die für andere Medien vor Ort sind (wie etwa aktuell Bild & Co.)

Da muss ich wiedersprechen, denn soweit ich mich erinner wurde sein Stunt mit dem Bike immer und immer wieder in Slowmo gezeigt.

Erst als der Arzt da war konnte man nur noch diesen reden hoeren, ohne zu sehen was da vor sich ging.

Fuer mein Empfinden war Raab danach nicht mehr wirklich faehig den Rest der Sendung weiterzumachen. Aber die Million war da wohl wichtiger als seine Gesundheit.

Das aber nur am Rande und Respekt ans ZDF.

ZDF - respekt!!

Gottschalk - Daumen hoch!!
(ich hoffe nur, dass Ihn dieser Vorfall nicht dazu bewegt, bei “Wetten, Dass…” aufzuhören.)

Die Frage, ob diese Wette zu gefährlich war oder nicht, kann man nicht eindeutig beantworten…

Es hat ja wohl bislang (ob in den Proben oder bei seinem eigenen Training) immer geklappt. Der Unfall ist schlimm, gar keine Frage, aber sowas kann leider immer mal passieren.

Würden wir alle Sendungen verbieten, bei denen den Kandidaten/Zuschauern/Mitwirkenden irgendetwas passieren könnte, dann blieben wohl fast nur noch Nachrichtensendungen übrig (und selbst dort könnte der Sprecher theoretisch vor laufender Kamera einen Herzinfarkt kriegen…). Stellt euch mal vor, während einer Volksmusiksendung stirbt jemand im Publikum… wäre das das Aus für Florian Silbereisen???

Das ist heute abend zwar verdammt scheisse gelaufen, aber jetzt nach Konsequenzen zu schreien, wäre meiner Meinung nach verfrüht und unnötig.

-Catboy

Ja klickt doch noch drauf, clevere Idee…

EDIT an die Mods: “Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot]” hat hier bestimmt nix verloren^^

als Stefan Raab damals seinen Unfall bei “Schlag den Raab” hatte, wurde auch nicht sensationshascherisch draufgehalten…

Sensationshascherisch vielleicht nicht, aber man konnte das ganze trotzdem von einer entfernten Kamera beobachten. Und ich weiß nicht ob man das so vergleichen kann, immerhin hat Raab bei einem Sender einen anderen Stellenwert als ein Kandidat.

Und weil hier BILD so kritisiert wird: BILD wird sagen: so lange es Publikum gibt werden wir es zeigen. Macht das ganze nicht besser, aber wenn man bedenkt, wie viele es tatsächlich kaufen werden und welche Quote das bringt und wie schnell das auf Youtube zu finden ist und wie schnell sich das im Internet verbreitet muss man sich fragen, ob das Problem wirklich BILD ist.
Selbigen Voyeurismus sah man auch nach der Love Parade, nur das man es hier als journalistisch relevant verpackte. Bin mir aber sicher, dass man die Youtube-Videos auch schon bald im Fernsehen sehen wird.

Nachtrag: Selbst hier wird es verbreitet und gleichzeitig regt man sich darüber auf :roll:

Man muss auch nur schaun, was manche bei Twitter schrieben. Ob das besser ist, als die Bilder zu zeigen?

Gefährliche Sachen live zu zeigen ist doch heutzutage Gang und Gebe. :roll: Ich glaube da gab es schon gefährlichere Dinge, was aber die heutige natürlich Wette nicht harmloser macht.

Das glaube ich einfach mal nicht. Früher gab es auch schon sehr gefährliches im Fernsehen, nur das man es heute gut plant.

Fix sind die Geier, muss man ihnen lassen. Und “einfallsreich” - da werden auf Youtube sogar bereits vorhandene Videos umbenannt, um Klicks abzustauben. Und irgendwie finde ich’s merkwürdig, dass 10 von 12 Videos dort 100% identisch sind (1:03 auf die Silbe genau). Oder raff ich einfach nur nicht, wie das heute funktioniert?

Auch die Kommentare bei den Videos sind allererste Sahne:
“He died for the lulz”
"Top, die Wette killt"
und mein persönlicher Favorit: “Zum Glück hat sein Gesicht den Aufprall gedämpft!”.

Für den jungen Mann: Gute Besserung.

@Omgott: Man muss nichtmal draufklicken. Ehrlich gesagt kommt man momentan ja kaum dran vorbei, wo’s auf Twitter dutzendfach, auf etlichen Internetauftritten und sonstwo breitgelatscht wird. Ich warte noch drauf, dass mein Nachbar rüberruft “Ey, Alaster, Hasse gesehn?”.

Stellt sich die Frage, was davon jetzt gut ist und was nicht.

Also wenn Kommentare wie:“Scheiße jetzt kann JB(Justin Bieber) nicht mer auftrete” kommen finde ich das BILD dagegen noch Niveau hat.

Ich persönlich finde es okay das die Redaktion von Wetten Dass.? die Wette aufgenommen hat, der Kandidat hat es sich zugetraut, in den Proben unter Beweis gestellt das er das schaffen kann - dann kann man eine solche Wette zeigen.

Auch die Reaktion des ZDF finde ich sehr gut. Hätte ich ähnlich gemacht/entschieden.

Zu der Frage ob die Privaten anders reagiert hätten - Gibt es bei den Privatsender überhaupt solche Live Fernsehshows? Bei einer Live-Sendung werden solche Entscheidungen von den Verantwortlichen in kurzer Zeit aus dem Bauch getroffen. In vielen Fällen kennen sich die Beteiligten, wenn auch nur flüchtig, persönlich und sind nicht nur ein Name/Bild. Wenn bei DSDS oder Popstars oder dem Supertalent (und was es sonst noch so alles gibt) so was passiert, dann handelt es sich meistens um Aufgezeichnete Sendungen, da wird dann im nachhinein, von Unbeteiligten (aus Quotengeilheit) entschieden so was zu Zeigen - ich erinnere mich bei FKTV mal von Popstars so was gehört zu haben, da ist eines Mädchens Mutter verstorben und die zeigten im TV wie dem Kind die Nachricht überbracht wurde – so was finde ich die absolute Frechheit!)

Zum Thema Pressefotografen, ich glaube eher das diese Leute sich keine Gedanken machen wenn sie draufhalten - ob das verwerflich ist oder nicht entscheide bitte jeder für sich.

Edit: Hatte ganz vergessen, ich hoffe sehr das es dem Kandidaten bald besser geht!

Auch die Kommentare bei den Videos sind allererste Sahne:
“He died for the lulz”
"Top, die Wette killt"
und mein persönlicher Favorit: “Zum Glück hat sein Gesicht den Aufprall gedämpft!”.

Da kann man mal wieder sehen, was die heutige sogenannte “Fernsehkultur” mittlerweile erreicht hat.
Diese Leute sind entweder sowas von abgestumpft, oder sie halten das ganze für einen Fake wie er ja bei den Privatsendern inzwischen normal ist…

-Catboy

Hoffentlich geht alles gut aus für den armen Kerl.

Ist das Internet widerlich, war gerade auf einen “imageboard” unterwegs und hab schon die ersten Funpics gesehen mit dummen Wortwitzen. Dumme Spinner halt.

@catboy

die Masse weis nichtmal das im Privatfernsehn alles gestellt ist und das interessiert dennen auch nicht.

@Omgott: Man muss nichtmal draufklicken. Ehrlich gesagt kommt man momentan ja kaum dran vorbei, wo’s auf Twitter dutzendfach, auf etlichen Internetauftritten und sonstwo breitgelatscht wird. Ich warte noch drauf, dass mein Nachbar rüberruft “Ey, Alaster, Hasse gesehn?”.

Du verstehst mich falsch. Ich meine es in Bezug darauf, dass die Youtuber, die das hochladen, nur gemacht haben für ein paar Klicks, ggf. sogar Gewinnbeteiligung an der Werbung etc.
Da noch auf den Link zu gehen, ist hohl und spielt denen in die Hände.

Mir ging es nicht um die Information über den Unfall an sich.