(Glück-)Wünsche für 2009 an...

Diskussion über den Blog-Artikel: (Glück-)Wünsche für 2009 an…

das ZDF! Der Sender will im kommenden Jahr seine digitalen Kanäle überarbeiten. Der “ZDF Theaterkanal” soll zu einem allgemeineren Kulturkanal werden, “ZDF Doku” soll ebenfalls umstrukturiert werden. Ziel des Senders ist es offenbar, noch weniger Dokumentationen und Kultursendungen im ZDF-Programm zeigen zu müssen. Mein Vorschlag: Warum wird nicht einfach ein digitaler Kanal “ZDF Doof” eingerichtet, wo dann Daily Soaps, Krawall-Journalismus und Rosamunde Pilcher ihren Platz finden? Es ist langsam ärgerlich, dass immer nur der intelligente Teil des Programms in Spartenkanäle verlagert wird.

Quotenmeter.de! Auch wenn die verantwortlichen Redakteure jener Seite es niemals zugeben würden: Mein Bericht in Folge 16 scheint Früchte getragen zu haben, ganz plötzlich hat man dort die kritische Berichterstattung für sich entdeckt. Und der “Geschäftsführer” quält uns sehr viel weniger mit seinem nicht vorhandenen Schreibtalent. Stattdessen schreiben vermehrt Leute, die wenigstens ein bisschen was von diesem Handwerk verstehen. Na, bitte! Dann soll es mir auch recht sein, dass man meine Person mittels eines Votings zum Ärgernis des Jahres wählen kann. Ich fühle mich dadurch sogar geehrt!

die ARD, denn die ist auch 2009 wild entschlossen, uns zur Primetime lieber hirnlosen Degeto-Dreck zu servieren anstatt von unseren Gebühren endlich den Bildungsauftrag zu erfüllen. Mich (und Tausende andere Journalisten bundesweit) erreichen fast täglich neue Hochglanz-Broschüren, die uns mit zuckersüßen Worten gequierlten Schwachsinn näher bringen wollen, zum Beispiel “Da wo wir zu Hause sind” (Heimatfilm mit Hansi Hinterseer) oder “Johanna - Köchin aus Leidenschaft”. Ich kann gar nicht so viel fernsehen wie ich kotzen möchte!

PRO7, denn dort ist es neuerdings Mode, aus Rücksicht auf irgendwelche Pop-Diven die Titel von Serien zu verfälschen. Sarah Connor zuliebe benannte man “The Sarah Connor Chronicles” einfach in “S.C.C.” um. Manch einer wird jetzt wahrscheinlich gar nicht verstehen, was ich meine. Ist ganz einfach: Sarah Connor ist eine Filmfigur aus den “Terminator”-Filmen, die nun auch Heldin einer Serie ist. Sängerin Sarah Connor hat sich nach dieser Filmfigur benannt - und statt die Kopie zu verfälschen, nimmt man lieber das Original. Ich schlage dann vor, künftig immer so zu verfahren: T.N.U.G. (“The Next Uri Geller”) oder I.B.E.S.H.M.H.R. (“Ich bin ein Star - Holt mich hier raus”) wären geeignete Kandidaten der nächsten Zeit.

… RTL, denn frei nach dem Motto “Never change a winning Trash” beginnt das neue Jahr bei RTL genauso wie 2008: Erst kommt das Dschungel-Camp, dann wird monatelang “Deutschland sucht den Superstar” in die Länge gezogen. Kleiner Tipp an die Kölner, wie man Geld sparen kann: Zeigt doch einfach das komplette Programm des alten Jahres noch einmal. Kostet keinen Cent und merkt trotzdem keiner.

Herrn Schmidt und Herrn Pocher. Beide gehen ja, wie schon kundgetan, ab April wieder getrennte Wege. In einem Wahljahr wolle man Schmidt “auf einem Level sehen, das sonst im deutschen Fernsehen niemand liefert”, so Produzent Fred Kogel. Die “Comedy-Latte” werde nun wieder höher gelegt. Aha, sehr interessant! Damit wird nun schwarz auf weiß zugegeben, dass die Verpflichtung von Pocher nur einen Sinn hatte, nämlich den Intellekt nach unten zu verschieben. Auf Wiedersehen demnächst auf PRO7, “kleine miese Type” (O-Ton Schmidt).

Das was Pro7 da gemacht hat, ist ja echt lächerlich :lol:
Wenn Sarah Connor sich nach dieser Filmfigur benannt hat,
ist es ja wohl unverschämt aus Rücksicht zu ihr
jene Sendung (und damit das Original) einfach umzubenennen.
Dann könnten sie auch in der Sendung den Namen der Figur in S.C.C. ändern…
Ja, das wäre doch mal was :smt005
Beispiel:
"Du bist die einzige Person, die uns retten kann, S.C.C. (schön englisch aussprechen 8) ) !“
anstelle von
"Du bist die einzige Person, die uns retten kann, Sarah Connor !”

Vielleicht hat man das ganze auch nicht zu liebe der Sängerin geändert sondern weil es halt einfach bisschen komisch klingt wenn so ne Figur in der Serie genauso heißt wie diese blöde Tante da.

Vorab: Ein gelungener Artikel, Mr. Kritiker! :smt023

Zu der skurrilen Sarah Connor-Sache fällt mir ein vorbildliches Vorgehen der Nachkommen des Romantik-Komponisten Engelbert Humperdinck ein: Sie haben vor einigen Jahren gerichtlich untersagen lassen, dass Schmalzkringel Engelbert (“Please release me”) der Namen ihres Ahnen missbraucht, so dass der Gute hierzulande nur noch als Engelbert auftreten darf.

Vielleicht könnte man James Cameron dazu animieren, gegen die Schändung des Namens Sarah Connor durch die “Vorstadtschwalbe aus Delmenhorst” (Der Spiegel) vorzugehen. Dann hätte das Elend zwar kein Ende, aber ein gezielter Tritt gegen den Koffer der Dame, würde bei mir “klammheimliche Freude” (Jürgen Trittin) auslösen.

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen: Ein WIRKLICH wirklich gelungener Artikel :wink:

zu ARD: Wann checken die endlich das Daily Soups nichts mit Bildung zu tun haben.
Obwohl es ist doch sau WICHTIG zu wissen wie man am besten nen Typen abkriegt oder? /ironie

zu QM: Da ist wohl jemand beleeiiiiidiiiigt :mrgreen: :mrgreen:
Nee echt, ich finde wenn die endlich mal kritischer vorgehen, könnte aus denen echt einmal eine GUTE, kritische Nachrichtenseite werden! Das mein ich ernst.

Zu Schmidt und klein-Pöcherchen: Wurd auch Zeit dass die sich trennen. Scheiße macht sich nicht gut mit einem Comedianten :smt005 :smt005 :smt005 (sorry für vulgäre Ausdrücke, das musste sein)

Alles in allem wird das Jahr 2009 bestimmt super!..
Super scheiße.

Ah, “Terminator - The S.C.C.” startet am 12. Jänner. Das kann je heiter werden. Die hier zitierte Vorstadtschwalbe geht mir eh gehörig auf den Senken. Dass nun auch noch der Titel der Sendung geändert wird, halte ich doch für arg bedenklich.

Ich denke die Sache mit den “Sarah Connor Chronicles” eher damit begründet ist, dass man befürchtet dass das Zielpublikum sich in dem Glauben es ginge hierbei um die Sängerin die Sendung nicht einschaltet.
Die meisten Deutschen denken bei “Sarah Connor” nunmal zuerst an die Sängerin, von daher wäre es verständlich wenn die Sendung in Programmzeitschriften etc. (also nicht mit verkürztem Namen im Vorspann) erstmal mit verkürztem Namen auftaucht, jedoch wäre das nur eine Rechtfertigung für die ersten Ausstrahlungen, wenn dann jenen die durch den Originalnamen irritiert wären und nur desshalb nicht einschalten würden klar ist worum es sich handelt, gibt es natürlich kein Argument mehr den Namen zun verfälschen.

Sehr schöner Schrieb, habe mich köstlich amüsiert gerade und vor allem der Beitrag zu Schmidt und Pocher war ein echtes Highlight zum Schluss. Die kleine miese Type wird leider nicht im Gymnasium versetzt und muss die Klasse wiederholen in der Hauptschule “Pro7”. Eigentlich auch ein sinniger Vergleich.

Hurra und guten Rutsch!

Loki

Glückwünsche auch von mir an die Fernsehmacher!
Ab Februar bedient Sat.1 seine schadenfrohen Zuschauer mit „Die Gerichtsvollzieher - Klingeln, Klopfen und Kassieren“. 9 Dschungelcamper (bei RTL) stehen laut tv-wunschliste auch schon fest: Giulia Siegel, “Mausi” Lugner, Gundis Zambo, Peter Bond, Ingrid van Bergen, Lorielle London, Michael Meziani, Norbert Schramm und Günther Kaufmann. Und das ZDF wird die Telenovela-Fans im Frühjahr nach „Wege zum Glück“ mit “Alisa - Folge deinem Herzen” zu kleistern. Eine „Innovation“ jagt die andere.
[ironiemodus]
Da bleiben keine Wünsche offen. Freuen wir uns also auf ein viel versprechendes Fernsehjahr 2009.
[/ironiemodus]

Man ich bin aber auch blöd.Ich dachte man hat Terminator in S.C.C. umbenannt um eine gewisse cooles zu entwickeln (hey ne Abkürzung und dann auch noch auf englisch,dass muss ne coole Serie sein).An die Blondine die sich in letzter Zeit immer vom Aussehen her immer mehr in eien Transsexuelle verwandelt hab ich dar gar nicht gedacht.
Das Schmidt und Pocher auseinander gehen find ich etwas schade aber es ist kein Weltuntergan.Das einzige was mich stzört ist,dass man es jetzt wohl überall so darstellen wird als wäre Pocher alleine schuld am Scheitern.Schmitd war bei weitem nicht so gut wie er sein könnte und ich glaube kaum,dass Pochers anwesenheit daran schuld war.
Ich bin ein Star holt mich hierraus wird wohl auch nichts besonderes werden.Was soll man denn noch machen?Wenn diesmal die Hoden eines Teilnehmers zur sexuellen Befriedung Live vor der Kamera in den Mund genommen werden könnte man ein bisschen was reißen aber ansonsten wohl nicht.
Auf die neue Uri Gellar Staffel freu ich mich ein wenig aus zwei Gründen.1. man wird wahrscheinlich wieder ein Haufen Zaubertricks sehen die zwar nichts übersinnliches sind aber ansonsten gut gemacht sind.Ich mag gute Zaubertricks und noch mehr mag ich wenn man dann im Inernet sehen kann wie sie funktionieren.2.Die Show hat Stefan Raab teilweise zur alter Stärke zurückgeführt und es kam altes TV Total Feeling auf.Ich hoffe,dass es nächstes Jahr wieder so ist.

Wie wär’s mit Lorenzos Hoden? Der braucht die ja eh’ nicht mehr!

Tagesaufgabe für Günther Kaufmann: Mit Lorenzos Gemächt im Mund die schönsten Stellen aus “Petra von Kant” rezitieren. :smt017

… so ähnlich verlief ja auch das Casting bei Fassbinder.

Der Artikel war wirklich klasse! :respekt Zwei Anmerkungen hätte ich allerdings:
Zu “Terminator S.C.C.” - könnte es nicht sein, dass die den Namen nur geändert haben, um es “cooler” klingen zu lassen? Eine Abkürzung, und dann auch noch auf Englisch… klingt doch wunderschön! :ugly
Zu RTL - Ich hätte sie noch zu ihrem tollen neuen Show-Konzept beglückwünscht! Prophezeiungen für 2009… ich freu mich schon richtig! :smt026 :roll:

Leider hats nicht geklappt mit dem Quotenmeter-Award als größtes Ärgernis… :smt005

Und auch hier wieder ein klassisches QM-Eigentor: Erst kam der Forenkrieg und dann der Podcast :smt016

“Der Kampf zwischen dem Fernsehkritiker und Quotenmeter ist wie der Kampf zwischen Menschen die auf Drachen reiten umd mit Wölfen nach Maden werfen.”

Schade - wo ich doch im Moment jeden Preis gern annehme :wink:

Wer ist denn das größte Ärgernis?

[quote]“Der Kampf zwischen dem Fernsehkritiker und Quotenmeter ist wie der Kampf zwischen Menschen die auf Drachen reiten umd mit Wölfen nach Maden werfen.”
[/quote]
Warum denk ich bei dem Zitat an Scary Movie 4…?
:mrgreen: :mrgreen:

2009 wird alles noch schlimmer. RTL beglückt uns mit dem Dschungel-Camp und ProSieben mit einer Abnehm-Show. Wenn man glaubt, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, kommt schon die nächste Schwachsinns-Show.

Gut, dass es Seiten wie deine gibt, die sich gegen dieses Fernsehen einsetzen.

“Kanal Doof” oder so ähnlich finde ich schon eine gute Idee.
Des weiteren habe ich gar nix gegen Spartenkanäle, die bewahren mich doch vor Kanal Doof u.a.
Was ist denn gegen Spartenkanäle eigentlich einzuwenden? Dass man dafür einen Receiver benötigt? Wäre zu dünn. Wahrscheinlich gibt’s Argumente dagegen, ich kenne sie nicht.

Dass auch diese Spartenkanäle nicht wirklich erstklassig sind, ist eine andere Sache. Aber ich habe im Theaterkanal schon einige wunderbare alte Aufführungen (wieder)gesehen. Bin zwar erst seit 3 Wochen digital, aber ziemlich glücklich darüber.

Wie schön, dass es Archive gibt, feste Burgen (außer in Köln) für unser kulturelles Gedächtnis.

Also - “Kanal Doof” wäre das ö.r. Fernsehen, wie es zur Zeit läuft, und die Spartenkanäle sollten zwar verbessert, z.B. mit weniger Wiederholungen überfrachtet sein, aber auf keinen Fall abgeschafft werden.