Gibt es sinnvolle Mehrwertnummern?

Ich frage mich schon seit geraumer Zeit ob es auch nur eine Mehrwertnummer, das sind die Telefonnummern von Flirt-, Sex-, Service-, Guru-, oder was auch immer für abstruse lines die neben den normalen Telefonkosten noch zusätzlich Geld kosten, gibt die ihr Geld auch wert ist. Für mich sind die Dinger eine Ausgeburt der Hölle. Egal ob ich nur eine kleine Supportanfrage bei Apple, Kabel Deutschland oder wo auch immer habe, kostet es gleich Geld. Ganz zu schweigen von dem Call-In oder Sex Wahnsinn (NEIN, da habe ich noch nie angerufen!). Ich glaube es gibt keine die auch nur ansatzweise Sinn macht da man zumeist, nach langem tippen von Nummern auf der Tastatur (haben sie eine Frage zum Vertrag drücken sie die #1, haben sie eine technische Frage drücken sie die #2, wolle Rose kaufen drücken sie die #10), bei irgendeiner Agentur landet die nur beschwichtigende Worte über hat und von dem eigentlichen Problem soviel Ahnung hat wie eine Kuh vom stricken. Kann man das nicht wieder in normale Bahnen lenken???

Ob es sinnvolle kostenpflichtige Hotlines gibt? Ich denke ja.
Gerade bei kurzfristigen Serviceanfragen sind derartige Hotlines ein Segen, teilweise aber qualitativ (da magst du Recht haben) unter aller Sau. Ich habe selber mal im 2nd Level gearbeitet, und weshalb einige Kunden dutzende Male anrufen mussten, ersichtlich im Client, für ein 30 Sekunden Problemchen, das ist mir bis heute absolut unklar. Wenn etwas wichtiges besprochen werden muss, greife ich grundsätzlich auf Einschreiben und Fax zurück, da alles andere meist nur im Sande verläuft, gerade bei unfähigen Mitarbeitern, oder sog. Welcome Desks ohne jegliche Befugnis.
Ob da nun der Kunde schuld ist, der sein Problem nicht präzise ausdrücken kann, oder der Agent, der einfach unter Zeitdruck steht, das obliegt mal eurer Entscheidung. Grundsätzlich halte ich das Telefonsupport-Model für gut, aber größtenteils einfach schlecht angewendet (siehe oben).

Call-In & Sexhotlines verstehe ich bis heute nicht… vlt. erklärt mir mal jemand deren Sinn.

Very simple …

[ol][li] … es gibt genug Deppen, daraus folgt …[/][/li][li] … es gibt einen Markt[/li]
[/
]
[li] … es gibt genug Kerle, die “auf normalem Weg” keine Frau ansprechen können, daraus folgt …[/][/li][li] … es gibt einen Markt[/li]
[/
]
[li] … es gibt genug Menschen, die meinen, sehr schnell Kohle gewinnen zu können, daraus folgt …[/][/li][li] … es gibt einen Markt[/li]
[/
]
[li] … es gibt genug Menschen, die nachts nicht wissen, was sie tun sollen, daraus folgt …[/][/li][li] … es gibt einen Markt, und daraus folgt …[/][/ol][/li]
… es gibt Anbieter, die diesen Markt bedienen.

Ich glaube es gibt keine die auch nur ansatzweise Sinn macht da man zumeist, nach langem tippen von Nummern auf der Tastatur (haben sie eine Frage zum Vertrag drücken sie die #1, haben sie eine technische Frage drücken sie die #2, wolle Rose kaufen drücken sie die #10), bei irgendeiner Agentur landet die nur beschwichtigende Worte über hat und von dem eigentlichen Problem soviel Ahnung hat wie eine Kuh vom stricken. Kann man das nicht wieder in normale Bahnen lenken???

Da gab es doch mal eine Al-Bundy-Folge, wo die das Thema auch so schön persifliert haben… Al brauchte ein Ersatzteil für seinen Dodge und rief bei einem Händler an. Das dann folgende „Gespräch“ war ein stundenlanges Drücken von Ziffern - bis Al schließlich eingeschlafen ist und diese Serviceschleife von vorne anfing… :smiley:

Nachdem er dann alles noch mal von vorne durchexerziert hatte, kam eine Zusammenfassung seiner gemachten Angaben (auch nicht gerade kurz), gefolgt von dem Satz „Hallo, Mr. Bundy!“ (sein Dodge war wohl in der Tat einzigartig…).

Aber im Ernst. Solche Hotlines sind - zumindest bei automatisierten Abläufen (etwa Statusabfragen über einen bestehenden Vertrag oder Freischaltung einer neuen Smartcard) - durchaus OK. Bei echten technischen Problemen kommt man um einen „echten“ Gesprächspartner mit entsprechendem Kenntnisstand nicht herum. Hier kann eine detailiert formulierte E-Mail vorteilhaft sein - wenn man denn Antwort bekommt. Aber das ist ein anderes Thema…

-Catboy

Hallo,

für mich gibt es zumindest eine: Es handelt sich um eine PC-Hotline, mit der ich schon zahlreiche Probleme um 1,50 Euro pro Minute gelöst habe. Ist zwar nicht billig, aber immer noch praktischer und preiswerter als irgendein anderer PC-Dienst… auf den ich vielleicht sogar noch warten müsste. Die Burschn dort kennen sich wirklich aus und wissen wovon sie reden. Egal worum es sich bisher handelte, die haben immer eine Lösung gefunden - und zwar sehr schnell.

Es gibt also durchaus sinnvolle Mehrwertnummern… 99% von denen werben allerdings mit Sicherheit nicht im TV.

Interessant, was ist das denn für ein PC Service… Link? Oder war es eine Firma von denen du ein Produkt hattest, dann fände ich die Hotline übertrieben teuer.

Naja bei jeder Hotline die hohe Kosten pro Minute verlangt lässt man generell die Finger - gerade weil man weiß, dass es nichts bringt und die Antwort viel elichter durch anderen recherchen heraus findet.

Eine anständige Hotline erkennt man eben auch an den normalen Tarifen, die wirklich darauf aus sind zu helfen und nicht um zu kassieren.

Hallo,

für mich gibt es zumindest eine: Es handelt sich um eine PC-Hotline, mit der ich schon zahlreiche Probleme um 1,50 Euro pro Minute gelöst habe. Ist zwar nicht billig, aber immer noch praktischer und preiswerter als irgendein anderer PC-Dienst… auf den ich vielleicht sogar noch warten müsste. Die Burschn dort kennen sich wirklich aus und wissen wovon sie reden. Egal worum es sich bisher handelte, die haben immer eine Lösung gefunden - und zwar sehr schnell.

Es gibt also durchaus sinnvolle Mehrwertnummern… 99% von denen werben allerdings mit Sicherheit nicht im TV.
Na sowas, wo warst Du denn die ganze Zeit? :smt024

ER ist wieder da! :smt006

Hallo,

für mich gibt es zumindest eine: Es handelt sich um eine PC-Hotline, …

Ich sollte mir auch so 'ne Nummer zulegen … bei den Anrufen, die ich wg. PC-Probs kriege wäre ich ziemlich bald Millionär. :mrgreen:

@CF: Soweit ich weiß, ist das eine unabhängige PC-Hotline, zumindest hat sie nichts mit einzelnen Produkten zu tun. Und die Einstellung: “die wollen helfen und nicht kassieren” ist ein bisschen naiv, sorry ;). Sollen die sich 24 Std. täglich vor den PC setzen und gratis beraten? Ich bin froh, daß es so eine Hotline gibt, und die 1,50 pro Minute finde ich nicht zu teuer. Soweit ich mich erinnere, habe ich bisher 3x angerufen und die Gesprächsdauer bewegte sich immer zwischen 3 und 8 Minuten. Und Du kannst mir glauben: Hätte ich die Informationen anders “recherchieren” können, dann hätte ich es gemacht. Logischerweise ist so eine Hotline immer die letzte Möglichkeit… nur hab ich auf diese Weise eben auch schon um 3 in der Früh meinen PC zum laufen gebracht und konnte weiterarbeiten. Ohne die Hotline hätte ich mir einen PC-Notdienst o.ä. holen müssen.
Edith meint noch: Link habe ich keinen für Dich, habe mir das damals einfach aus dem Telefonbuch gesucht und weiß weder Namen noch ob die überhaupt eine HP haben ;).

@Obelix&Twipsy: !?!? Wie meinen?

@Isegrimm: Also für einen der sich wirklich sehr gut auskennt, ist das sicher keine schlechte Idee. Ich kann nur sagen, daß bei dieser Hotline wirklich Leute sitzen, die extrem viel Ahnung haben. Sogar ein Problem mit einem eher unbekannten Programm konnte schnell gelöst werden, sowas erwarte ich normalerweise nichtmal von “richtigen” PC-Diensten.

Greez,
Atterl

@Obelix&Twipsy: !?!? Wie meinen?
Laut Mitgliederliste warst Du lange nicht mehr hier bzw. hast seit fast 1 Jahr nicht mehr gepostet, deshalb mein Erstaunen :smt006

Laut Mitgliederliste warst Du lange nicht mehr hier bzw. hast seit fast 1 Jahr nicht mehr gepostet, deshalb mein Erstaunen :smt006

Genau!
Und deshalb: Willkommen zurück, Atterl! :smt039

@Isegrimm: Also für einen der sich wirklich sehr gut auskennt, ist das sicher keine schlechte Idee. Ich kann nur sagen, daß bei dieser Hotline wirklich Leute sitzen, die extrem viel Ahnung haben. Sogar ein Problem mit einem eher unbekannten Programm konnte schnell gelöst werden, sowas erwarte ich normalerweise nichtmal von “richtigen” PC-Diensten.

Wenn Du magst, kannst Du meine Email-Addi haben … schick einfach 'ne PN

Und … welcome back … :mrgreen:

Mir kommt da gerade eine ganz verrückte Idee. Da ich schon vor einiger Zeit unserer Telefonanlage das Durchstellen anonymer Anrufer (also Leute/Firmen, die ohne Rufnummernkennung anrufen) verbieten musste, gibt es eventuell doch eine einfache Möglichkeit zum Geldverdienen:

  • Wenn man sich privat eine teure Mehrwertnummer zulegt, dann wären doch diese ganzen verbotenen Werbeanrufe eine ideale Geldquelle - für den Angerufenen!!! :smt005 Oder bekommt man dann keine derartigen Anrufe mehr? *

Auf der anderen Seite - was kostet so ein Mehrwertdienst eigentlich???

-Catboy

Auf der anderen Seite - was kostet so ein Mehrwertdienst eigentlich???

0800, 00800 kostenlos

01379 - 0,50 €/Anruf

0180-1 0,025 - 0,046 €/min (wie Ortsgespräch)
0180-2 0,062 € (pauschal für die Dauer der Verbindung)
0180-3 0,09 €/min
0180-4 0,24 € (pauschal für die Dauer der Verbindung)
0180-5 0,12 €/min

0190-0 flexible Einwahlgebühr
0190-1,-2,-3,-5 0,618 €/min
0190-4, -6 0,433 €/min
0190-7, -9 1,237 €/min
0190-8 1,855 €/min
0193 flexibel

0700 0,124 €/min 1)
0,062 €/min 2)

  1. Mo-Fr: 9 bis 18 Uhr
  2. übrige Zeit und Feiertage

Quelle: Glossar.de

Mir kommt da gerade eine ganz verrückte Idee.

Is’ 'se wirklich … :mrgreen:

Da ich schon vor einiger Zeit unserer Telefonanlage das Durchstellen anonymer Anrufer (also Leute/Firmen, die ohne Rufnummernkennung anrufen) verbieten musste, gibt es eventuell doch eine einfache Möglichkeit zum Geldverdienen:

  • Wenn man sich privat eine teure Mehrwertnummer zulegt, dann wären doch diese ganzen verbotenen Werbeanrufe eine ideale Geldquelle - für den Angerufenen!!! :smt005 Oder bekommt man dann keine derartigen Anrufe mehr? *

Wenn Du Deine Telefonanlage so programmierst, das “unbekannte” auf eine solche Mehrwertnummer umgeleitet werden … na wer ruft dann die Nummer an, hmm?

Richtig,… Du … weil nämlich der Werbefuzzi Dich anruft und Deine Telefonanlage weiterverteilt … egal, ob die Nummer Dir selber gehört … :mrgreen:

Auf der anderen Seite - was kostet so ein Mehrwertdienst eigentlich???

-Catboy

… das siehst Du dann, wenn Du das tust … auf Deiner nächsten Telefonrechnung …*g

Falls Du aber meinst, wieviel Du der T-Com für die Miete dieses Services berappen musst oder anderen Anbieter… check die Links. :mrgreen:

Wenn Du Deine Telefonanlage so programmierst, das „unbekannte“ auf eine solche Mehrwertnummer umgeleitet werden … na wer ruft dann die Nummer an, hmm?

Richtig,… Du … weil nämlich der Werbefuzzi Dich anruft und Deine Telefonanlage weiterverteilt … egal, ob die Nummer Dir selber gehört … :mrgreen:

Wenn DAS so einfach ginge, wäre das der Hammer!
Aber ich dachte eher daran, meine private Telefonnummer als Mehrwertdienst zu schalten… obwohl… nee, besser doch nicht. Dann ruft ja keiner mehr an!!!

Zeit für eine neue Idee:
Was wäre eigentlich, wenn ich diese Werbefuzzis mit ihren eigenen Waffen schlagen könnte? Im Klartext: Anonyme Anrufer werden auf eine - natürlich absichtlich laaaaaaaaaaaaange „Bandansage“ weitergeleitet (kann man per PC ja problemlos einspielen), dürfen dann ein paar Fragen beantworten (auch wenn keiner zuhört :smiley: ) und bekommen zum Schluss (nach etwa 20 Minuten, dann hätten sie’s aber auch verdient) den Satz zu hören: „Leider haben sie diesmal keinen neuen Kunden gewonnen. Versuchen Sie es einfach noch einmal!“.
Alternativ kann man natürlich auch zufällig wechselnde Ansagen verwenden, dann ist es für beide Seiten nicht ganz so langweilig… :mrgreen:

-Catboy

Was wäre eigentlich, wenn ich diese Werbefuzzis mit ihren eigenen Waffen schlagen könnte?

Kannst du. Druck dir diese PDF Datei aus, und wenn einer von denen anruft, arbeitest du einfach das Formular ab. :mrgreen:

Zeit für eine neue Idee:
Was wäre eigentlich, wenn ich diese Werbefuzzis mit ihren eigenen Waffen schlagen könnte? …

Das wäre eigentlich der Hammer … :mrgreen: Irgendso einen Soundtrack in dem Deine Freundin Dich von hinten „ankeift“: „Na,… schon wieder eine von Deinen Schl… mit denen Du mich betrügst,… rufen die jetzt schon um diese Zeit an … (usw.)“ :smiley:

Man kann sich im Internet tatsächlich eine 01805 Nummer besorgen, wenn man sich dann bei allen möglichen Abzock Gewinnspielen anmeldet kostet das die Abzocker Geld. Allerdings sieht man nix von der Kohle weil sich daurch der Internetdienst der die Nummern herausgibt finanziert und nach 4 Wochen oder so verfällt die Nummer dann wieder. Leider hab ich vergessen auch welcher Seite man das machen kann.

Man kann zwar keinen direkten Vorteil daraus ziehen, aber man kann die Abzocker wenigstens ein wenig ärgern.

@AND!: Deine Auflistung der Gebühren ist nur teilweise richtig. Denn 0190 Nummern gibt es nicht mehr das sind jetzt alles 0900 Nummern und die Tarife haben sich für die anderen Rufnummern auch schon teilweise verändert (z.B. kostet eine MIn. bei einer 01805 Nummer meines Wissens 14 Cent.).