GEZ verweigert => 6 Monate Haft

Die Idee ist, dass sie mit der Zahlung die Rechtmäßigkeit akzeptieren würde.
Was im Falle eines individuellen Vertrags vielleicht sogar stimmen könnte. Ich weiß es nicht.

In diesem Fall haben wir aber eine allgemeine Abgabe, ob ich die nun zahle oder nicht sollte also eigentlich nichts daran ändern ob das ganze am Ende als rechtmäßig gilt oder nicht.
Der Anwalt sprach etwas von “zahlen unter Vorbehalt” (vermutlich die Methode auf die man, sollte man Recht bekommen sein Geld wieder sehen könnte?)

Das Problem ist hier: Das sind alles rechtliche Detailfragen, die wir hier weder beantworten können, noch beantworten dürfen. (Rechtsauskunft ohne Wissen übers Thema ist nicht erlaubt.)

Auf der rein “privat emotionalen Ebene” kann ich das nachvollziehen. Es geht halt ums Prinzip. Ob es geschickt ist, ist eine andere Sache. Vor allem wären 18€ im Monat mir mit Sicherheit keine 6 Monate Gefängnis wert… aber das muss sie dann schon selbst wissen.

Sie ist wieder frei.

Das war ja ein langer Protest. :smiley:


Edit: Nur aufs erste Datum geschaut und daher überflüssiger Beitrag

Nunja, zwei Monate hinter Gittern finde ich schon nicht unerheblich.

Und aus dem Artikel geht auch nicht hervor, ob sie klein beigegeben hat oder aus anderen Gründen entlassen wurde.

Die Bildzeitung schreibt was von “MDR hat den Antrag auf Erlass des Haftbefehls zurückgezogen”, daraufhin sei sie entlassen worden.

Stimmt ja, hatte mich im Datum vertan, heute ist ja April und nicht Februar. Hat so gut gepasst denn heute ist ja Dienstag und auch noch der 5. … nur eben nicht Februar.

Daher war mein Beitrag fürn A. :smiley:

[QUOTE=partizipator;447121] muss Holger sie aus symbolischem Wert heraus einladen[/QUOTE]

Ohja, deren Facebook-Profil nach wird das sicher lustig. Und Holgi dürfte sich ja mit der Palette an “Argumenten” dieser tapferen Widerstandskämpfer aus der Reichsdeppenecke bereits bestens auskennen.

Offenbar hat sich da mal wieder jemand den gesammelten Sachverstand der Rechtsgelehrten von Youtube zunutze gemacht (weil im Internet natürlich nur schlaue Sachen stehen, im Gegensatz zum Fernsehen) … Grundgesetz keine Verfassung, kein konkludenter Vertrag, Deutschland kein Staat, Alliierte haben die Macht, Nummernschilder umdrehen …

Tja, wie kommt das wohl, dass jemand, für den keine Gesetze gelten, irgendwann mal in die Erzwingungshaft schlittert. Ist mir schleierhaft.

Wenn ich so ein Quatsch lese wie die Überschrift in dem geschlossenen Thread „Die Luft wird dünn für Holger“, als ob Holger der Anführer aller GEZ-Verweigerer wäre… :roll:

Übrigens, solange wie ich keine GEZ-Gebühren mehr gelöhnt habe, müsste das schon für lebenslänglich reichen- mit Sicherungsverwarung! :mrgreen: